Magazin Header.png.png

Der Eurovision Song Contest ist das Ereignis, das Menschen in aller Welt verbindet. Der ehemalige Grand Prix Eurovision de la Chanson verbindet jedes mehr als 180 Millionen Zuschauer an den Bildschirmen, auf zahlreichen Eurovision-Partys und im Netz.

Auch in diesem Jahr treten neben den "Big Five" wieder 22 weitere Nationen um den Sieg an. Dabei entscheiden WIR, die Zuschauen, wer den Eurovision Song Contest gewinnt.
Erstmals in der 60 jährigen Geschichte des europäischen Song Contests ist in Wien ein Teilnehmer dabei, der - weit weg von Europa - jedes Jahr im #ESC-Fieber ist: Australien.

Seit 1958 wird der Liederwettbewerb regelmäßig im Gewinnerland des Vorjahres ausgetragen - In diesem Jahr in Wien in Österreich, dem Heimatland von Conchita Wurst, die 2014 mit "Rise Like a Phoenix" den ESC in Kopenhagen für sich entscheiden konnte und damit ein gewaltiges Zeichen für Akzeptanz und Toleranz in Europa - und über seine Grenzen hinaus - setzte.
Erstmals gewann eine Teilnehmerin, die weltweit für Diskussionen sorgte und mit Ihrem Auftritt bewies, dass die Menschen in Europa wesentlich weiter sind als Politik und Gesetzgebung. "Anderssein" ist kein Ausschlusskriterium mehr - Denn jeder ist anders und hat ein Recht darauf sich zu entfalten. Mit Erfolg: Conchita holte den Titel nach Udo Jürgens das zweite mal in die Alpenrepublik.

Österreich ist stolz auf Conchita und freut sich auf den Eurovision Song Contest schon seit dem letzten Jahr. Zahlreiche Veranstaltungen findet statt, die Verkehrsbetriebe haben eigens Straßenbahnen designed und ganz Wien ist im "Building Bridges"- Motto.

Bildschirmfoto 2015-05-21 um 17.40.04.png.png

Und auch wir sind wieder im ESC Fieber - unser Gay.de Reporter Uwe ist für uns in Wien dabei und berichtet vom Song Contest. Seine Bilder vom roten Teppich, den Veranstaltungen in der Stadt, den ersten und zweiten Halbfinale und dem Finale könnt ihr in der Galerie im Magazin sehen.
Im Gay.de Forum diskutieren wir zum Eurovision Song Contest und stimmen ab, wer unser Favorit für den Titel ist.

Mehr Informationen zum Musikereignis des Jahres findet ihr auf den Seiten vom NDR, der offiziellen Eurovision Seite und alles zur Historie bei Wikipedia.

 


Vielleicht auch interessant?

0 Kommentare

Dieser Inhalt muss durch einen Moderator freigeschaltet werden

Gast
Du kommentierst gerade als Gast. Solltest du bereits einen Account haben, logge dich bitte ein.
Schreibe einen Kommentar …

×   Du hast einen formatierten Text eingefügt. .   Restore formatting

  Only 75 emoticons maximum are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



Keine Kommentare vorhanden

Aus unserem Magazin

Ähnliche Themen