Auf der Suche nach ihrem Mr.Right werden viele Männer einfach nicht fündig. Als langjähriger Single kenne ich das Problem nur zu gut. So sicher wie einsame Sonntage auf der Couch, ist für mich nun die Konfrontation durch mein Umfeld mit der Frage "Sag mal: Warum bist Du eigentlich (immer noch) Single?" Ja, warum eigentlich?

von Sven Rickert


Für mich stellt sich eher die Frage: „Wie haben die anderen es geschafft heutzutage noch einen Partner zu finden?“ Ich habe das Gefühl, dass es eher einem Sechser im Lotto gleicht als dass ich in diesem Dating-Heuhaufen die Nadel finden kann. Auf die obligatorische Frage, warum ich denn Single sei, folgt fast ausnahmslos diese oder eine ähnliche Feststellung: „Du bist doch so hübsch/klug/witzig/... oder bist du zu wählerisch?" Puhh. Einmal ehrlich, die Gründe sind verschieden und die Liste scheint eher endlos, aber definitiv steht fest: Ich habe nicht allein schuld! 


„Musst du heutzutage Single sein, dann bist du echt ein armes Schwein!“*

Das Jahr 2018 ist vorbei und für mich als Single sind diese 12 Monate wirklich eine lange Odyssee der Horror-Dates gewesen. Ein Date schlimmer als das andere und definitiv haben ein paar Kerle dieses Jahr die Top 3 der skurrilsten Dates in meinem Leben erreicht. Manchmal habe ich danach nur den Wunsch verspürt auf eine einsame Insel zu flüchten und nie wieder einem Mann zu begegnen. Gerade im Internet erschwert sich die Suche extrem, wenn Faker und Scherz-Profile erst einmal aussortiert werden  müssen. Sollte es zu einem Date kommen, habe ich den Typen schon auf Herz und Nieren geprüft: Daten und Fakten über ihn, ist ein Gespräch möglich, welche Absichten hat das Gegenüber, Fake-Check sowie Stimm- und Video-Test. Ich habe aus den Horror-Dates gelernt, aber eine Garantie bekommt man trotzdem leider nicht. 

 

Ist man längere Zeit Single, gilt man als „zu wählerisch“

Wenn man längere Zeit Single ist, dann wird man von seiner Familie, seinen Freunden und dem Umfeld  kritisch beäugt und als „zu wählerisch“ abgestempelt. Dabei ist mein Kriterium doch einfach nur, dass sich gefühlstechnisch etwas in mir regen muss, wenn ich eine Partnerschaft mit jemand eingehen will. Natürlich mussten auch schon zu Märchen-Zeiten die Prinzessinnen viele Frösche küssen oder der Prinz viele Frauenfüße testen um den Passenden für den verloren Schuh zu finden, aber Dating ist heutzutage wirklich anstrengend geworden. 

 

Schlimme Date-Erfahrungen habe ich 2018 massenweise gemacht

Ich habe definitiv ein paar der schlimmsten Dates in meinem Leben im Jahr 2018 erlebt. Vorweg sei aber gesagt: Gebt nicht auf und mischt euch weiter unter die Leute! Nur so wird irgendwann auch der Richtige dabei sein. Eines Tages kann man über diese schlimmen Date-Erfahrungen hinwegsehen und im besten Fall einfach drüber lachen. Sicherlich werde ich an diesen einen Abend denken, wo ich schon aus 80 Meter Entfernung den Make-Up-Rand im Gesicht meines Dates sehen konnte und sein „Hallo“ hatte eine höhere Tonlage als ich sie als Kind gehabt habe. Jeder der mich kennt weiß, dass ich nicht oberflächlich bin und niemanden diskriminiere, aber meine Hoffnungen einen potenziellen Partner zu finden, haben sich selten so schnell in Luft aufgelöst, wie in dieser Situation. Zum Glück gab es an diesem Abend auf dem Event, wo ich das Date mitgenommen habe, kostenlosen Sekt. Damit waren wir beide glücklich und es wurde doch noch ein heiterer Abend. 

 

Ghosting: Er war dann mal weg

Ein Fall für die Top 3 der schlimmsten Dates war definitiv Marcel (Namen wurden natürlich anonymisiert). In seinem Zusammenhang habe ich Ghosting in seiner reinsten Form erlebt – vom raketenhaften Verliebtsein bis zum überraschenden Kontaktabbruch in nur wenigen Tagen. Der Übergang ist beim Ghosting oft fließend und am besten versucht man es gar nicht, die Beweggründe dahinter zu verstehen. Als Single im Online-Dating kennt wahrscheinlich jeder das Phänomen des Ghostings. Die Anonymität im Internet oder auch in Großstädten macht es Menschen einfacher zu verschwinden und vom Erdboden verschluckt zu werden. Was dahinter steckt ist ganz klar: Man(n) ist zu feige sich mit dem Gegenüber auseinander zu setzen und ehrlich Tacheles zu reden.  

 

Sweet but psycho

Gutes Aussehen formt die Attraktivität beim ersten Eindruck, aber für die perfekte Partnerwahl sind die äußerlichen Merkmale nicht immer ausschlaggebend. Der neue Top 10-Hit „Sweet but psycho“ von Ava Max trifft den Nagel auf den Kopf. Da kann man noch so froh sein, jemand Hübsches kennengelernt zu haben, wenn man dann weiter hinter die Fassade schaut und feststellt, dass man sich einen Psycho angelacht hat. Außen hui, innen pfui – ein schöner Teller lässt eben das Essen nicht sofort auch gut schmecken. Und genau von diesem Teller habe ich in 2018 auch gegessen. Ein Mann, in den ich mich Hals über Kopf verknallen könnte, aber dann bricht dieser den Kontakt zu mir ab, da er in stationäre psychische Behandlung gehen muss. Auch mein Mutter Theresa-Syndrom hilft da nicht viel, dass diese Person mir nicht das geben kann, was ich in einer Beziehung und einem Partner auf Augenhöhe suche. Immerhin bin ich nicht an einen Serien-Mörder geraten.

 

Was bringt 2019?

Auch 2019 wird sicherlich wieder spannende Dates für mich parat haben, die ich dann natürlich wieder mit euch teilen werde. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass der Prinz doch noch vorbei reitet und ich von weiteren Dating-Horrorgeschichten verschont bleibe. Dann hören auch die Fragen auf, warum ich denn immer noch Single sei. Und wenn ich niemanden kennenlerne, dann antworte ich auf diese Frage nun immer mit dem Link zu diesem Artikel. 

 

Welche Erfahrungen habt ihr bei Dates gesammelt? Könnt ihr genauso wie Gay.de-Autor Sven aus dem Nähkästchen plaudern, wenn es um wirklich schlimme Dates geht? Teil uns in den Kommentaren deine Erlebnisse mit!

 

* ein Zitat vom Philosoph und Gay.de-Autor Sven Rickert

 

:eyes: Diese Artikel könnten dich auch interessieren:


Vielleicht auch interessant?

17 Kommentare

Dieser Inhalt muss durch einen Moderator freigeschaltet werden

Gast
Du kommentierst gerade als Gast. Solltest du bereits einen Account haben, logge dich bitte ein.
Schreibe einen Kommentar …

×   Du hast einen formatierten Text eingefügt. .   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



YoshiFtM

Geschrieben

Ich bin gern Single ;-)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Die Frage "Warum bist du eigentlich noch Single?" impliziert ja irgendwie, dass es falsch/komisch oder sogar bemitleidenswert ist, wenn man lange Single ist. Vielleicht schwingt da von Verpartnerten auch ein bisschen Neid mit, weil sie sich nicht frei fühlen, oder weil sie in einer schrecklichen Beziehung stecken, die sie sich schönreden. Für mich war schlicht noch nicht der Richtige dabei, es hat gefühlsmäßig meist nicht gereicht. Ansprüche habe ganz normale. Viele sind nach meinen Erfahrungen aber auch (noch) nicht bereit. Ghosting, ist ja mittlerweile weit verbreitet. Das kann jemanden allerdings traumatisieren, je nach Situation. Ein erwachsener Mensch sollte zumindest in der Lage sein schriftlich "Sorry, passt nicht" zu sagen, wenn er eine reale oder zumindest telefonische Konfrontation scheut. Ich möchte ohnehin keinen Mann haben, der in der Lage ist einfach so zu verschwinden, ohne dabei an den Anderen zu denken. Denn so jemand ist für mich auch nicht in der Lage Kompromisse einzugehen, oder Verantwortung für seine Gefühle zu tragen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Vvv

Geschrieben

Ich habe ihr noch keinen gefunden.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Claudiatv54

Geschrieben

Hatte schon so einige Angebote, aber wenn du einen Beruf hast wo man die ganze Woche über unterwegs bist, ist es schwer den richtigen zu finden. Dieser Partner muss schon sehr viel Verständnis dafür haben, und dazu kommt das ich mich neben dem Beruf auch noch um meine Mutter kümmern muss. Aber man sollte nie die Hoffnung aufgeben.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Larynx

Geschrieben

Bei mir ist es andersrum! Ich bin kein Single, aber manchmal wäre ich gerne einer.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
GAYDEteam

Geschrieben

vor 58 Minuten, schrieb Highlander111:

Warum ich Single bin? Ganz einfach gesagt: weil die Auswahl hier Scheiße ist!!

Mit der Aussage lernst du jetzt sicher noch mehr Gays kennen ;-) 

#ironieaus 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Highlander111

Geschrieben (bearbeitet)

Warum ich Single bin? Ganz einfach gesagt: weil die Auswahl hier Scheiße ist!!

bearbeitet von Highlander111
schreibfehler

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
micha4569

Geschrieben

ich bin gerne Single!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Raumduft

Geschrieben

weil single sein, das größte ist. warum soll man sich den ganzen wald, wegen einem baum, entgehen lassen?!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Muehlheimer

Geschrieben

ich denke im Internet ist es fast unmöglich weil fast jeder einfach nur pimmel oder Loch sucht. da ist es auch nicht verwunderlich wenn man ab und zu mal ein Horror Date über sich ergehen lassen muss. noch schwerer wird es mit zunehmenden Alter. ich selbst bin bisexuell und mit einer Frau zusammen und kann/will aber auch nicht auf Männersex verzichten weil der Sex so ganz anders ist als mit einer Frau und ich habe das Glück gehabt und hier einen Mann zu finden mit dem ich sogar glücklich werden könnte und der meine Situation und das Drumherum versteht und akzeptiert. Damit habe ich wohl meinen Sechser im Lotto gefunden aber das macht es natürlich auch nicht immer einfacher. im Endeffekt muss jeder für sich herausfinden was er will und dann schauen ob es dafür das passende Gegenstück findet, egal ob online oder in Bars Kneipen Clubs oder kino, nur aufgeben darf man nicht.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
KleinerPrinz68

Geschrieben

@glanberl vermutlich hat man sich dann einfach in einschlägigen Kneipen und Clubs kennen gelernt. Wenn ich den Freiraum hätte, würde ich dies auch lieber so handhaben.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
glanzberl

Geschrieben

Wie haben es all die leute gemacht die vor dem www singel , fick find seiten wahnsinnig schon gelebt gefick geliebt haben? Heute wo beina jeder nur an sich denkt is es schwer!

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
KleinerPrinz68

Geschrieben

Wenn ich daran denke, was für ein Krampf es ist, überhaupt einen Date hinzubekommen (zumindest hier) ist die Hürde jemanden für eine Beziehung zu finden vermutlich fast nicht zu überwinden.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Minifutzi

Geschrieben

Leider sind viele auch nicht kompromissbereit, was es dann langfristig extrem schwer macht. Auch sind m.M. nach Männer weniger flexibel mit dem Partner den Wohnort zu wechseln. Ich bspw. konnte einige nicht näher kennenlernen, weil sie nicht aus ihrer Region weg wollten und ich in deren Region keinen Job gefunden hätte.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
mr_palo_alto

Geschrieben

Jetzt funktioniert der Link ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
gaymalets

Geschrieben

Wenn denn der Link zum Text funktionieren würde.... :-(

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
jonny90

Geschrieben

Haha 😂 Mega gut. Den Nagel auf den Kopf getroffen. Der Text passt 1a auch zu mir 😁🙈🤷‍♂️

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aus unserem Magazin

Ähnliche Themen