Einsam und auf der Suche nach einer echten Beziehung? Schlechte Erfahrungen beim Kennenlernen von Typen in den Szenelokalen gesammelt mit Kerlen, die doch alle immer nur 'das eine' wollen? Dabei willst Du doch viel mehr, vielleicht sogar die wahre Liebe. Wer seinen persönlichen Traumprinzen finden will, testet oft auch die Partnersuche im Netz. Längst haben findige Geschäftsleute die Singles unter den Gays als Markt für sich entdeckt und so gibt es zahlreiche Online-Partnervermittlungen, die sich auf queere Kundschaft konzentrieren, oder zumindest einen speziellen Kanal für Gays betreiben. Doch wer hier seine Hoffnung auf die große Beziehung setzt, wird oft nicht nur enttäuscht, sondern ist auch noch um einiges an Kohle ärmer.

von Peter Dettmer

Gesprächsrunde zum Thema Online-Partnersuche. Um mich herum sitzen 15 Männer zwischen Anfang 20 und Ende 50. Erstaunlich offen reden sie über ihre Versuche, einen Partner zu finden. Nicht 'nur' für die oft zitierte schönste Nebensache der Welt, vielmehr den Mann fürs Leben. Und wenn schon nicht für immer, dann doch wenigstens für einen Lebensabschnitt, der über die unter Gays obligatorische 14 Tage-Beziehung hinausgeht. Viele sehen die Aussichten auf eine feste Partnerschaft in der realen Welt eher skeptisch: „Die meisten wollen doch eh nur das eine!“

24452791_l.jpg

Liebe ist keine Frage des Alters. Fraglich ist dagegen, ob man(n) die 'Liebe seines Lebens' eher im Netz findet, oder besser im realen Leben sucht - wie hier beim CSD Ruhr.

„Nehmen Sie Ihr Glück in die Hand: Eine harmonische Partnerschaft ist nur einen Klick entfernt“, so und ähnlich lauten die vollmundigen Versprechen der einschlägigen Anbieter. „Warum nicht mal eine Partnerbörse testen, zum Glück ist die Registrierung ja kostenlos“, dachte sich Mark (31) noch. Doch schon kurz nach der Bestätigungsmail folgte die Ernüchterung: "Im Gastmodus ist es unmöglich, auf Kontaktanfragen der anderen Teilnehmer zu reagieren. Ich dachte mir, no risk no fun: Investieren wir halt 74,90 Euro für einen Probemonat.“ Irgendwie will vermutlich jeder schwule Mann auch mal ein bisschen Sissi sein...

Schickes Profilfoto hochladen, dann folgt die Beschreibung: "Netter Mann aus der Hauptstadt, berufstätig und solide, sucht Freund für Kino, Party, Ausflüge, Restaurantbesuche...“ Erwartungsvoll gab Mark sein Gesuch auf und wartete voller Spannung einige Tage ab, um sich dann erneut mit seinen Daten einzuloggen. Überraschung: „Das Mail-Postfach war eindeutig voll, allerdings mit ebenfalls eindeutigen Inhalten: Herren gehobeneren Alters, die voller Stolz die Reste ihrer Erektionsfähigkeit per Handy-Schnappschuss verbreiteten. Andere präsentierten sich sogar mit Aufnahmen, die im wahrsten Sinne des Wortes den Höhepunkt abbildeten. Interessant, aber das sehe ich täglich im Netz.“ In Sachen Partnersuche nennt man so was dagegen wohl den berühmten Griff ins Klo.

Der nächste Schritt wäre nun eine Premium-Mitgliedschaft für schlappe 656,80 Euro Jahresgebühr. Max und Thomas aus der Gesprächsrunde haben das investiert und sich entgegen aller Erwartungen tatsächlich nach einigen Wochen gefunden. „Wir erzählen bei unseren Eltern und Freunden allerdings immer, dass wir uns in einer Discothek kennengelernt hätten,“ gestehen die beiden. Derartige Erfolgsgeschichten dürften eher die Ausnahme bilden, Thomas erinnert sich: „Ein Freund von mir, der ebenfalls in dem Portal unterwegs war, erhielt die exakt identischen Texte und Fotos von den gleichen Typen.“ Ein anderer in der Gesprächsrunde fasst seine Erfahrungen mit markigen Worten zusammen: "Faker, Freaks und Frivoles." Nicht zu Unrecht: Erst vor kurzem wurden die Betreiber einer bekannten Dating-Plattform verhaftet unter dem Vorwurf des systematischen Betrugs mit gefälschten Teilnehmerprofilen. Peinliche Posse am Rande: Noch kurz zuvor hatten die Betreiber mit einem Hinweis auf einen Beitrag aus dem ARD Ratgeber-Magazin 'Vorsicht Verbraucherfalle' für sich reklamiert, „den geringsten Anteil an Fake-Profilen“ unter allen entsprechenden Anbietern zu haben. Das Verfahren endete für die Betreiber mit der Zahlung von 1,2 Millionen Euro.

Alles in allem ist also bei der Partnersuche im Netz, ebenso wie im richtigen Leben gesundes Misstrauen und Vorsicht angesagt und eine Erkenntnis, die ein Teilnehmer der Gesprächsrunde treffend auf den Punkt bringt: „Wer offline verzweifelt ist, bleibt auch online verzweifelt...“

Weiterführende Links:

Stiftung Warentest: Singlebörsen und Partnervermittlung

Focus Online: Betrug statt Beziehung

Chip Online: So erkennen Sie Fake-Profile

Stern.de: Geprellte Kunden bei Partnerbörse


Vielleicht auch interessant?

6 Kommentare

Dieser Inhalt muss durch einen Moderator freigeschaltet werden

Gast
Du kommentierst gerade als Gast. Solltest du bereits einen Account haben, logge dich bitte ein.
Schreibe einen Kommentar …

×   Du hast einen formatierten Text eingefügt. .   Restore formatting

  Only 75 emoticons maximum are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



hasesh1

Geschrieben · Melden

Stimmt, strahlende Augen, ein sinnlicher Mund, eine vielversprechende Nase... eben ein Gesicht ist viel wichtiger als ein Schwanz. Dennoch: auch untenrum gibt es grobe und feine Unterschiede. Jeder Schwanz ist anders geformt, das Gleiche gilt für Eier und Sack... Verstehe auch nicht, warum viele Männer hier sich nicht trauen ein auf deutsch gesagt Facepic einzustellen. --- Ihr (ohne Facepic) erwartet Offenheit und seid so zu; da hilft dann (meistens) auch kein Schwanzpic (fg).

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Karsten29

Geschrieben · Melden

Das Gesicht ist 100 mal wichtiger denn im Grunde genommen haben ja alle Männer das selbe zwischen den Beinen

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
OPhantasien

Geschrieben · Melden

Als Bottom freut man sich immer, nette Bilder zu bekommen. Und Schwänze sind doch schön.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Tesch

Geschrieben · Melden

Ich finde das Verhalten schlimm... Rege mich immer wieder darüber auf, ungefragt irgendwelche Dickpics zu bekommen D: Vor allem wenn immer jeder für seinen Willi gelobt werden will :D Nicht nur armselig sondern auch peinlich. Frage mich immer wieder, was die Leute erwarten, wie ich darauf reagiere... "Oh jaaa, der ist so geil, ich steig direkt ins Auto und komme, den muss ich direkt irgendwo stecken haben".... Einfach lachhaft :D Das Gesicht finde ich viel wichtiger! Meist ist das der Körperabschnitt, den man am meisten sieht und bei nem scheiß Gesicht, kann das Glied auch noch so schön sein, dann wird da trotzdem nichts drauß ^^' Aber Gesichter bekommt man hier nur selten zu sehen :D

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
TSMichelle

Geschrieben · Melden

und? Schwänze sind doch was schönes!! wo is das Problem??

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · Melden

Tja, das versteh ich allerdings auch nicht so ganz ... Wenn man sich die Bilder so anschaut, frägt man sich manchmal : Ist dem nicht gut ? Wurde das Bild heimlich aufgenommen ? Oft Dinge, die keinen interessieren !!! Vermutlich Profilneurotiker, die sonst im Alltag keine Beachtung oder dergleichen finden ! ? Ich wünsch trotzdem jedem, der auf der Suche ist, dass er fündig und glücklich wird . Liebe Grüße an alle

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aus unserem Magazin