Wie in Berlin die erste Beziehungspraxis für Männer, die Männer lieben eröffnete und warum dies, in dieser Stadt notwendig ist.

Die Stadt hat einen schwulen “Chef”, eine der größten CSD Paraden Deutschland und gilt als die Hochburg für Schwule und Lesben in ganz Europa, Berlin. Hier geht es offen, tolerant und freizügig zu, also warum soll es eine Beratungspraxis nur für Schwule geben? “Die können doch überall hin! Und sind es.”: hörte sich der junge Berliner Conny Warmuth nicht nur einmal an. Er hat in Berlin eine Praxis für Beziehungsberatung für Männer eröffnet, die Männer lieben. Die erste ihrer Art in Deutschland.

Hier werden gebrochene Herzen geheilt, Beziehungen zusammengehalten, aber auch gelöst oder ergänzt. “Berlin ist recht tolerant, dennoch gibt es leider trotz aller Fortschritte Ablehnung und Diskriminierung. Angefangen in der Schule, über Arbeit aber auch die breite Masse und sogar unter Therapeuten, Coaches oder Ärzte” sagt der Beziehungscoach nachdenklich. “Als ich den Spruch “Schwule wollen doch gar keine Beziehung, die wollen doch nur Sex!” eines Therapeuten hörte, wurde auch mir, der sich schon seit Jahren in der Szene aufhielt, klar, dass es nicht unbedingt leichter geworden ist wenn man Unterstützung mit seinem Partner sucht. Und da ich schon eine breite Masse an Klienten hatte die Schwul oder Bisexuell waren, haben ich mich auf diese konzentriert.”

“Viele Themen und Fragen sind die gleichen wie in der klassischen Beratung von Paaren auch. Sie sind nur anders eingefärbt und es gibt Besonderheiten die ohne Abwertung angesprochen werden können. Treue, Lust, Ängste, Krankheiten, Mobbing und der normale Wahnsinn des Alltags. Ich führe dieses Leben selbst und habe somit einen anderen Blick auf die Probleme die ein schwuler Mann haben kann. Egal ob nun mit oder ohne Beziehung. Viele finden bei mir das erste Mal den Raum sich Gefühle, Probleme aber auch Wünsche und Vorteile einzugestehen, da es mir eben nicht egal ist oder es gar als krank ansehe wenn Menschen fühlen und Leben.”

Eine Anlaufstelle bei Missbrauch oder homophober Gewalt ist das Projekt MANEO, welches seit über 20 Jahren in Berlin Hilfe und Unterstützung anbietet aber auch Vor-Ort und Aufklärungsarbeit leistet. MANEO ist auch die Anlaufstellen wenn es um Übergriffe und Hasstaten auf schwule und bisexuelle Männer geht. Und die Zahlen fallen leider nicht, von Jahr zu Jahr werden mehr Taten gemeldet und bearbeitet. “Die Dunkelziffer dürfte aber weitaus höher liegen”: so der Projektleiter Bastian Finke.

Bei Problemen in schwulen Beziehungen kann man nicht immer auf die Unterstützung von Familie und Kollegen hoffen. Eher noch auf die von Freunden, aber da diese meist nicht neutral sind, ist guter Rat oft teuer und eine Beziehung wird schneller beendet als vielleicht notwendig. Und dann geht die Suche von neuem los. “Schwule haben es nicht gelernt eine Beziehung zu andern Männern aufzubauen. Wir werden heterosexuell erzogen, die Gesellschaft und Medien leben uns klassische Formen der Beziehung vor, wir werden mit dem Gedanken groß das es nicht normal ist als Mann, Männer zu lieben. Es fehlen Beziehungsriten und Objekte wie Ehe, Kinder und Akzeptanz der Liebe, dies macht es so schwer offen zuzugeben das man gerade ein Problem hat. Als Mann hat man einfach kein Problem mit der Liebe oder sich selbst. So werden wir nicht erzogen und dies lässt einen auch nach Jahren immer wieder leiden. Unabhängig von Ängsten wie wir dastehen wir uns Outen, Beschimpfungen und Vorwürfen.”: meint er energisch.

Conny Warmuth hat einen geschützten Raum geschaffen wo man sich professionell helfen lassen kann wenn man nicht weiter weiß. Als Mann, als Schwuler, als Mensch. In einer Stadt die alles versucht nach außen noch offener und vielfältiger zu erscheinen und vergisst das in all der Vielfältigkeit der Einzelne nicht untergehen darf.


Vielleicht auch interessant?

23 Kommentare

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden


Geschrieben

Ich möchte schon eine feste Partnerschaft haben und da gehört auch der tägliche Sex dazu.....und solange ich keinen Mann habe kann ich auch meinen Sex haben....

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
honi40

Geschrieben

Ich wäre zwar froh wenn ich der Mann finden würde der mir sexuell das gibt was ich such doch ne Beziehung kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen ausser es ist ne Frau mit einem Schwanz...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
schwuler-nordstern

Geschrieben

Ich bin schon von der Überschrift des Artikels amüsiert: Vielleicht kann man sich ja auch Folgendes vorstellen: Schwule, die in einer festen Beziehung leben, haben auch Sex. Und jetzt kommt das Unfassbare. Sie haben Sex mit ihrem Partner!! Und es kommt noch schlimmer: Sie wollen es gar nicht anders....... "Liebe ist, wenn Treue Spass macht!" Ja, ja.....die Schwulen wollen immer nur Sex.....

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
kamftiger

Geschrieben

SCHänze kann mann nie genug haben , aber bitte nicht alle auf einmal

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Problem "Outing " warum ........ wegen einer gut funktionierenden Beziehung. ...... Geht auch ohne....

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
schwanzmaedchen66

Geschrieben

Das größte Problem ist das Outing, ohne kann eine Beziehung nicht fuktionieren

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Veni

Geschrieben

ich möchte gerne eine beziehung wenn es geht

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
engel002

Geschrieben

Ich hätte gerne eine feste Beziehung . Nur nicht leicht zu finden . Viele lügner .

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
puller1-zipfeli

Geschrieben

oh man,nur probleme?ich hätte gerne ne feste beziehung zu jemanden.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
oldysuchtjungy

Geschrieben

Es ist einfach, hier die provokante These (Schwule wollen doch garnicht...) aufzustellen und das Thema, mit Arbschweifungen, sehr grob zu behandeln . Hätte der Schreiber doch wenigstens am Ende seiner Thesen statt ein Ausrufungszeichen, ein Fragezeichen gesetzt. Klar, sofort finden sich welche die dann ins selbe Horn blasen. Da frage ich mich, was wollte der Schreiber mit seiner provokanten Behauptung erreichen? Hinweise auf Beratungsstellen usw.? Soetwas hätte man auch mit einem anderem Titel machen können. So bin ich jetzt ratlos, was dieser Beitrag soll. Liefert er ( bestimmt unbeabsichtigt) Konservativen, in Kirche und Politik, Argumente (die ja schon immer wußten das Schwule nur promisk leben) weshalb man bei der Gesetzgebung oder Adoption Homosexuelle weiterhin diskremitieren sollte. Da wird dann gerne darauf verwiesen, wie wenige Eingetragene Partnerschaften es zZt. gibt. Solche Beiträge sind Bärendienste für Schwule. Besser wäre es gewesen, zu problematisieren weshalb es so wenige Eingetragene Partnerschaften gibt. Ich wage es einmal, mögliche Probleme oder Hindernisse anzugehen. Denke mal, dass es noch eine große Anzahl Schwule gibt, die der Instiutution Ehe prinzipiell ablehnens gegenüberstehen /nicht einer Beziehung!), haben Sie doch Tag täglich vor Augen, dass ein Trauschein keine Garantie für eine glückliche Partnerschaft ist. Ein weiterer Teil, der nicht unterschätzt werden darf, hat sicher Probleme mit dem outen. Hier trifft es besonders jene die in religiösen Zusammenhängen leben bzw. aufwachsen. Auch nicht zu vergessen sind die, die in sensiblen Berufen arbeoten (oder die auf der Kariereleiter stehen), wo schwules outen das Ende der Berufskarriere bedeutet zB. Sportler usw. Daneben kenne ich, in meinem Bekanntenkreis eine ganze Reihe Männer die schon viele Jahre in einer eheähnlichen Partnerschaft leben. Sicher gibt es auch viele die nicht in einer Partnerschaft leben, doch ebenso kenne ich auch eine Reihe von Heten, die auch nicht in einer Partnerschaft leben. Bei denen ist noch keiner auf die Idee gekommen zu behaupten: "Hetrosexuelle wollen doch keine Partnerschaft! Sie wollen nur Sex!" Nun, diese These könnte man heute auch aufstellen, bedenkt man das fast jede zweite Ehe geschieden wird.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
tanne

Geschrieben

glaube schon das viele eine beziehung partnerschaft möchten,aber dazu gehört dann auch das outen---viele haben auch keine richtigen hobys (man kann ja nicht den ganzen tag ita. mex. thai. kochen ,chillen, rumhängen usw)---eine beziehung nur auf sex aufbauen zu wollen,ist fraglich.---

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Teils, teils. Es stimmt schon das viele lieber den Spontankontakt bzw. Sexkontakt suchen statt eine Beziehung. Allerdings ist das auch immer eine Sache auf beiden Seiten. ich habs den ganz Sommer versucht. Zwar einige gute Bekanntschaften, auch Freundschaften geschlossen aber mehr wirds nich. Es liegt auch ein wenig in der Natur der Sache: Beide müssen im Prinzip das selbe wollen/suchen. ( Topp auf Deckel ^^ ) Und dann kann man nur noch eins tun: Ehrlich sein und offene Worte. Entweder es funkt richtig oder nicht. Dann aber offen und ehrlich zueinander sein und nichts für sich behalten. Glaub so fährt man immer am besten.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Achim08

Geschrieben

Ich lebe mit meinem Mann seit 21 Jahren zusammen, wir sind seit 13 Jahren verpartnert. Und wir führen eine offene Beziehung. D.h. allerdings nicht, das nun jeden Tag ein anderer durch unsere Betten hüpft. Aber wenn es sich ergibt, warum nicht. Das alltägliche Leben ist schon schöner, wenn man es nicht allein verbringen muss, gerade auch wenn man älter wird.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Michiklaus

Geschrieben

Ich bin der Meinung das stimmt nicht . Ich habe viele gute Schwule die seit 30.Jahren und länger in einer Beziehung sind. Viele würden sich zugar eine feste Beziehung wünschen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

verallgemeinerungen nutzen niemand......

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Neunkirchen

Geschrieben

Ich lebe in einer geöffnete Beziehung, wir waren von Anfang an uns einig das eine Monogamie für uns nicht in frage kommt, es klappt super und stellen dabei fest, dass wir mit anderen Sex haben können ohne den Partner zu betrügen. Unsre Beziehung leidet nicht darunter, eher stärkt sie unsre Beziehung

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
josef1909

Geschrieben

also ich habe mit einem eine beziehung ich bin 62 und er ist 28 wir sind nur am we zusammen ,ich konnte mir nie vorstellen mit einem mann sowas zu haben ..aber fakt ist die menschen halten nichts mehr von beziehung da ist es egal hetero oder schwul man bekommt es in der umwelt so mit

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Leider scheinen gerade die beliebten jungen Schwulen nur an Sexkontakten interessiert zu sein, das ist meine Beobachtung nach ca. 15-20 Jahren der Dating-Portale-Szene. So ist es, wenn man eher so auf was Dauerhaftes aus ist, extrem selten, überhaupt mal wen in der nahen Umgebung kennen zu lernen, wo sich die gegenseitigen Vorstellungen in etwa ähnlich sind. Die, welche nur Kurzzeit-Beziehung oder Sexkontakte wollen, scheinen es einfacher zu haben, aber ob man die darum beneiden soll, hinterher wieder allein zu sein? Muss jeder selbst wissen, was er mag oder nicht. Schön wäre es natürlich, wenn es noch welche gäbe, bei denen Sex nicht die primäre Rolle spielt, oder die gemeinsam auf etwas Interessantes zuleben möchten. Aber das scheint in der aktuellen Zeit nicht gesucht zu werden, also bleibt man allein, wenn man keine Sex-Maschine ist.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
umut477

Geschrieben

Ich hab Bock auf sex wer weil

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Nico-1982

Geschrieben

Könnte mir in meinen täumen vorstellen von einem Schwulen in der Stadt mit schaue lustigen personen rund rum auf der stelle sex machen dehnen wageum pumpe penis pumpe Ich könnte es mir vorstellen verheiradet zu sein mit einem Schwulen und mit im fist,strap on,harter anale sex machen

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Feuerostfriese

Geschrieben

Könnte mir es gut vor stellen eine sex Beziehung mit einem Schwulen einzugehen wenn man Lust auf einen Mann hat.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
mausi2

Geschrieben

Ich könnte es mir vor stellen in einer eheähnliche Beziehung zu leben . Dann darf der Sex auch nicht fehlen

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
MagsOral

Geschrieben

Ich kann (selbstredend) nur für mich sprechen. Aber wenn ich mich auf den Internetforen so umschaue, ist mein Typ gar nicht so selten: verheiratet, aber schwul (Bi? Ich jedenfalls nicht) - und dauergeil. Ich suche (hier) VOR ALLEM Sex, habe aber gern längerfristig dieselben Partner. Nicht einen, mehrere. Die, die bleiben, betrachte ich tatsächlich als Freunde. Mag sein, dass sie hauptsächlich Sexkumpel sind (wie ich für sie), aber wir quatschen auch über Gott und die Welt, trinken Kaffee oder Wein... Meine längste Sex-Partnerschaft besteht seit 13 Jahren, zwei weitere seit 8 bzw. 4 Jahren. Für mich sind das Beziehungen. Meine Frau ist mein Freund, Kumpel und Langzeitpartner - ohne Sex. Ich kenne aber auch Schwule, die in eheähnlichen Beziehungen leben. Nicht, dass ich die verstünde...

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aus unserem Magazin

Ähnliche Themen