Erst gegen Mittag wachst Du nach einer durchgefeierten Nacht auf. Da meldet sich jemand im unteren Beckenbereich pulsierend zu Wort und verlangt nach Deiner uneingeschränkten Aufmerksamkeit. Erst mal eine Tasse Kaffee, doch auch anschließend lässt das aufdringliche Ding in der Hose einfach keine Ruhe. In der Sauna ist noch nichts los, das Gaykino hat noch geschlossen und im Chat sind wieder nur diese nervigen Faker unterwegs. Schlechte Aussichten also, genau jetzt einen Partner für einen Quickie zu finden. Na und? Dann hol Dir doch einfach mal wieder ordentlich einen runter!

shutterstock_184501364.jpg

Mag man den Statistiken glauben, gehen 94 Prozent aller Männer und rund 80 Prozent der Frauen einer Leidenschaft nach, über die niemand offen redet. Vorstellungen, der Spaß am eigenen Körper könnte irgendwelche Schädigungen nach sich ziehen, sind medizinisch glücklicherweise längst überholt. Lediglich religiöse Fundamentalisten, gleich welcher Prägung, versuchen natürlich auch heute noch ganz gerne, einem den Spaß am eigenen Körper madig zu machen. Nach dem Lexikon der christlichen Moral ist „der Fehler in der Vergeudung des Spermas zu sehen“ und ein radikaler muslimischer Prediger verbreitetet gar, Masturbation führt zur Schwangerschaft der Hand. Aber sieht man von derartigen Kuriositäten einmal ab, kann man sich ruhigen Gewissens seinen persönlichen Weg mit der Hand in die eigene Hose suchen.

Jeder tut es, niemand redet darüber. Auch 2017 ist Selbstbefriedigung noch immer ein Tabuthema. 

„Manchmal mach ich es mir jeden Tag, manchmal nur einmal in der Woche“, bilanziert Andreas seine Solo-Aktivitäten. Der 32-jährige, durchtrainierte und attraktive Mann, hätte sicher auch keinerlei Probleme damit, einen Partner für ein erfülltes Sexleben zu finden. „Aber es macht mir einfach Spaß. Es ist eine ganz eigene Art für mich, Befriedigung zu erleben“, erzählt der Großhandelskaufmann selbstbewusst. „Ich lege mich auf mein Bett, schließe die Augen und lasse meinen Phantasien freien Lauf, oder ich sehe einen Porno dabei an. Ich nehme Hilfsmittel, wie meinen Vibrator 'Deep Drill', oder ich benutze einfach nur die Hände. Ich weiß noch, dass ich mir schon als Schüler heimlich oft den Dildo meiner Mutter aus deren Nachttisch geliehen habe. Anschließend musste ich natürlich tierisch aufpassen, dass er wieder richtig sauber war und ihn wieder unauffällig an seinen Platz legen. Seit ich 14 bin, besorge ich es mir jedenfalls regelmäßig selbst.“

Onanieren kann man mit oder ohne Hilfsmittel, für die es ein riesiges Angebot sowohl online, als auch im Sex-Shop vor Ort gibt. Michael erzählt beispielsweise, dass er unter der Dusche einen 'Shower Mount' nutzt, eine künstliche Körperöffnung, die sich mit einem Saugnapf in der idealen Position befestigen lässt. „Dann stelle ich den Wasserstrahl des Duschkopfes ganz hart ein und massiere mir damit den Sack. Nach und nach stelle ich die Temperatur kälter, so dass die Durchblutung immer mehr gesteigert und mein Glied immer härter wird. Ein tolles Erlebnis.“

Ein nicht unbedingt ernst gemeinter Leistungsvergleich, aber der Masturbation Calculator im App Store ist ein netter Gag.

Wie oft man sich seiner Leidenschaft zum eigenen Körper hingibt, dem ist auch aus medizinischer Sicht keine Grenze gesetzt: Normal ist so oft, wie man will und ein zu viel gibt es nicht. Auch Männer, die einen festen Partner oder eine Partnerin haben, genießen trotzdem zumindest hin und wieder den Spaß mit sich selbst. Und wer mag, der kann sich auf dem Smartphone dank der App Masturbation Calculator sogar eine schicke Statistik erstellen, diese per Twitter teilen und sich mit der Top 10 der weltbesten Wichser vergleichen...  ;-)

Und ihr? Verratet ihr auch eure Onanie-Techniken? Wie oft besorgt ihr es euch selbst? Wir sind gespannt!

(Beitrag von Peter Dettmer im Auftrag für Gay.de) 


Vielleicht auch interessant?

45 Kommentare

Join the conversation

You can post now and register later. Deine Antwort wird veröffentlicht sobald du dich eingeloggt oder registriert hast.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Schreibe einen Kommentar …

×   Du hast einen formatierten Text eingefügt. .   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.





steffen77

Geschrieben

wenn mann single ist u nicht auf ons steht bzw kein bock auf wechselte sexualpartner hatt,dann macht man sich es selbst.ich tue es auch u stecke mir auch  manchmal nen dildo rein,mags gern wenn ich dabei was im po habe.mir ist zwar ein mann lieber dir mich anal verwöhnt,ist aber halt schwer nen freund zu finden,also selbst ist der mann.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Stute380

Geschrieben

Am 1.8.2017 at 06:02, schrieb Stutematze82:

Wenn ich die Gelegenheit habe dazu dann aber schön gemütlich und ruhig dabei

 

 

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Stute380

Geschrieben

Am 25.10.2018 at 10:34, schrieb Shyskiinyboy:

Lehrer

Holle mir auch fast jeden tag einen runter lasse mich auch gerne dabei zu sehen und bin dann gans nackt lasse auch gerne filmen und fotografieren das macht mich richtg geil

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Frankiboy102

Geschrieben

Für mich ist es nur die Notlösung. Denn es ersetzt keinesfalls den Körperkontakt. Die Berührung, das Spüren, das Riechen des Anderen, und der Austausch von Zärtlichkeiten. Das ist es ja was ich brauche. Und der Sex dabei ist dann nicht das Einzige, sondern der Höhepunkt des Zusammenseins.:hearts_around:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Ewaldfranz

Geschrieben

ein bis dreimal am tag wenn ich keinen zum blasen habe ist ein grundbedürfnis und das seit frühster jugend 

Kopfkino an und ab dafür leider bremst der altag es immer wieder ein 

aber jeden tag aufs neue

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Dickeeier1

Geschrieben

Ich hole mir bestimmt 10 mal in der Woche einen runter , ist Gesundt.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
feldberg

Geschrieben

nun . ich lege gerne, wobei gern eigentlich falsch ! lieber habe ich meinen Freund bei mir , aber er ist beruflich öfters weg ! und ich an denke und es unten zuckt dann mache ich es schon und dann ist es mir auch egal ob es jemand mit bekommt ! 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich onaniere gerne vor dem Schlafen gehen, mindestens 2-3 mal in der Woche. 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
zz40bi

Geschrieben

mindestens zweimal am tag,wenn es mal ein oder zwei tage ne pause gibt(gibt immer gründe) holt man das dann nach,ist sogar geil,kommt dann mehr sperma,war mal 10 tage im krankenhaus,wegen der beschwerden habe ich mir erst nach etwa 7 tagen einen runter runter holen können,da kam aber viel:smiley:,war echt super. so lange kann man im normalen leben nicht stille halten ohne es sich zu machen,onanieren gehört zum leben wie essen, trinken und atmen,wer das anders sieht soll sein verklemmtes leben für sich führen und nicht das der anderen stören

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
tamut

Geschrieben (bearbeitet)

ich sehe gern kerle,beim wichsen zu.

komme aus ludwigshafen.

bearbeitet von tamut

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
rolli0408

Geschrieben

das schöne an der selbstbefriedigung ist das ich ich bestimme wie oft bzw wann ich abspritze und welchen film ich im kopfkino ablaufen lasse...jaa es macht auch spaß

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
blasegern

Geschrieben

:bite: Auch 2017 ist Selbstbefriedigung noch immer ein Tabuthema. ..zwar nicht mehr so schlimm wie es ju meiner  jungenl. Zeit war... Selbstbefriedigung führ zu Schwindsucht, man wird krank davon, man erleidet pschysische  Schwächen etc...wenn ich allein zu Hause bin und ich fummle mir gern am Schwanz rum und er steht ..na dann wichse mir gern einen ab..und ich hab Freude 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
mausi2

Geschrieben

Ja das mache ich auch wenn ich geil bin , da ist doch nicht sclimmes dabei , denn das ist doch normal wenn mann sich einen runter holt

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Kai1959

Geschrieben

Hallo,

ich wichse auch fast tgl und schaue mir gayfilme dabei bei an.

 Wenn ich im Bett liege und ziehe mich aus bekomme ich Lust und Spiele an mir rum.

Mag es wenn ein Gayfilm dabei läuft dann lasse ich mich fallen. Manchmal nehme ich auch Toys dazu. GERNE nehme ich auch ein Kissen zwischen den Beinen und rubbel mir einen.

 

 

 

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Karsten1967

Geschrieben (bearbeitet)

Ich mache es auch Täglich,lege mich auf Bett und ziehe  ich mich langsam aus .und Spiele an meinem Körper rum, an meinen Nippeln und gehe dann ganz langsam weiter runter.Bist er kommt.

bearbeitet von Karsten1967
Rechtschreibung

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Dickeeier1

Geschrieben

Ich mache es mir Täglich bis zu 2 mal hin und wieder auch mal 3 mal , zuhause in der frei Natur , Sauna , Toilletten , Discos und im Auto.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
Stutematze82

Geschrieben

Am 28.2.2017 at 19:49, schrieb rawise:

ich mach es mir selber fast jeden 2. Tag....find es richtig geil in der freien Natur ;)

Wenn ich die Gelegenheit habe dazu dann aber schön gemütlich und ruhig dabei

 

Am 28.2.2017 at 19:49, schrieb rawise:

ich mach es mir selber fast jeden 2. Tag....find es richtig geil in der freien Natur ;)

 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
MagsOral

Geschrieben

Diese alte "Moral" wirkt bei mir immer noch auf merkwürdige Weise nach: wenn ich es draußen treibe, dann lieber mit einem Partner als alleine - da ist es mir weniger peinlich, erwischt zu werden.

Ansonsten besorge ich es mir gern selbst (mehrmals die Woche) und schaue mir dabei zu oder mache Filme und Fotos. Bevorzugt im Minirock.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
hummel0815

Geschrieben

das ist wie mit dem Essen....soll man ja auch mehrmals :clapping:

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

ich mach es mir selber fast jeden 2. Tag....find es richtig geil in der freien Natur ;)

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
geileatze5841

Geschrieben

eigentlich jeden Tag wenn ich von Arbeit komme. Eine sehr schöne Art der Entspannung

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich hole mir auch jeden Tag einen runter. Manchmal auch mehrmals am Tag! 

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Das tue ich liebe gern einen runter zu holen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen
bian

Geschrieben

an vielen tagen freu ich mich auf mein bett am abent,denn es hatt auf mich eine unheimliche entspanunug nach einem langen arbeitstag,die muskeln lösen sich alle auf einmahl.wenn es ein anderer macht bei mir,kommt es vor das ich unkontroliert zitere vor entspanung.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich Wichse ständig pro Tag so oft wie es geht und es tut und fühlt sich gut.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Aus unserem Magazin

Ähnliche Themen