Jump to content
fellatio

Sieg der Gerechtigkeit

Recommended Posts

fellatio
Geschrieben

Es kommt in Deutschand leider viel zu selten vor,das rücksichtslose Unternehmer wegen vorsätzlichen Bankrott angeklagt werden. Da ist die Nachricht geradezu wohltuend,dass die Staatsanwaltschaft den ehemaligen Drogeriekönig Anton Schlecker uind seine Familie angeklagt hat.Zwar erst vier Jahre nach der Insolvenz,aber immerhin. Nur zur Erinnerung: Etwa 25 000 Menschen verloren damals hren Job. Ihnen blieb nicht mehr viel--offenbar ganz im Gegensatz zu ihrem Exchef.der seine Schäfchen ins trockene gebracht hatte.
Die Staatsanwaltschaft Stuttgart wirft dem Gründer der pleitegegangenen Drogeriemarktkette Schlecker vor,im Zuge der Insolvenz in 36 Fällen Vermögenswerte beiseite gebracht zu haben. In mehreren Fällen sollen seine Frau und beide Kinder dabei geholfen haben.Zusätzlich stehen sein Kinder im Verdacht,ein Logistikunternehmen geschädigt und mehrere Millionen Euro unrechtmäßig auf ein Konto ihrer Mutter überwiesen zu haben.Schlecker führte sein Handelskonzern als " eingetragener Kaufmann " (e.K.) Dank dieser Rechtsform konnte er viel Geheimniskrämerei um sein Drogerieimperium betreiben. Doch der Preis am Ende war hoch: Schlecker haftet mit seinem kompletten Privatvermögen für alle Schulden.
Die Hälfte der ehemaligen Mitarbeiter ist noch immer ohne Job. Die Bezahlung erfogte nur nach Tarif.Die Behandlung war miserabel.Die Filialen hatten kein Telefon --und ich erinnere mich an Medienberichte,dass Dedektive tagelang versteckt in den Filialen saßen,und Mitarbeiter beobachteten.Die Meldung über die Anklage gegen Anton Schlecker war für mich ein inneres Festessen.


tanne
Geschrieben

um von gerechtigkeit zu reden ,sollte man erst einmal das urteil abwarten----ich denke anton schlecker kann sich noch immer ein haufen rechtsverdreher leisten


BillyBoyRuhr
Geschrieben

Das sehe ich auch so. Wenn der Bursche mit seiner ganzen Familie im Knast sitzt, kann man immer noch feiern gehn.

Bislang hat das nämlich mit Gerechtigkeit soviel zu tun wie die vorzeitige Entlassung von diesem Bayern Clown aus dem Knast.


Geschrieben

Ja, die Schleckers haben sich immer gut auf's Schattengeschäftliche verstanden. Schon der Alte war als Knauser bekannt, also der Vater von Anton. Da gingen Geschichten um, dass er minderwertige Schweine zusammen gekauft haben soll, um das günstig bekommene Fleisch in seiner Metzgerei gut zu verticken.
Bei Anton & Clan wurden später die Arbeiter ausgenützt, auch das ist kein Geheimnis.
Mein Dad ist da eine Zeitlang als LKW-Belieferer gefahren, nach einem blöden Unfall war er dann nix mehr wert und durfte sich was anderes suchen.

Mit dem Online-Bestell- und Lieferservice ist der Sohn auch schon gescheitert, dafür hatten die noch extra bei Ehingen, etwas weiter draußen, ein riesiges Lager hin gebaut.

Die Villa war ein gut ummauertes und überwachtes Haus, trotzdem gab es mal eine Entführung der Kinder, die in einer Fischerhütte nah bei Griesingen eingeschlossen worden waren. Da hat er ja schon beim Lösegeld geschachert und runtergehandelt.

Mich würde es nicht sehr wundern, wenn er mit seiner Listigkeit seine Milliönchen schön verteilt hat, bevor der Ofen aus ging, der alte Fuchs.


tanne
Geschrieben

ja ja,die wege des geld flusses sind unergründlich---besonder bei bestimmten leute


SilverAger
Geschrieben

omG, das hirnlose und immer ordinär pervers beleidigende Gelaber des @BillyBoyRuhr spamt Forum zu

SilverAger
Geschrieben

Millionen kauften ungezwungen bei Schlecker. Tausende bewarben sich und standen bei Schecker in Lohn. Niemand musste dort arbeiten und bedauerten das Ende. Merkt wirklich keiner das Mob hier keift und vom (un)heimlichen TTIP, Bargeldaus usw. abgelenkt werden soll?


Geschrieben

Das wird ein Urteil gefällt. Das hat nichts mit Gerechtigkeit zu tun.

Arbeitgeber sind auf Gewinn aus, das müssen sie sogar gesetzlich. Sonst ist das kein Unternehmen, sondern Freizeitvergnügen.

Bei Einzelfirmen ist immer einer persönlich verantwortlich. Ich respektiere den Unternehmer, da ich aber Arbeitnehmer bin, will ich möglichst viel Gehalt. Das Gehalt zahlt der Unternehmer und das verursacht ihm Kosten. So haben wir immer einen Spannungsbogen.

Die Gewinne der Firmen sind gestiegen. Daher meine Forderung nach mehr Anteil. In diesem Zusammenhang kann ich hier vieles erfahren, aber nicht verstehen.


BillyBoyRuhr
Geschrieben

Unflätig wirst doch höchstens Du!
Ich habe Dir schon zahllose, völlig kostenlose Ratschläge erteilt, wie Du Deinen offensichtlich durcheinander geratenen Emotionshaushalt wieder in den Griff kriegen könntest. Versuch doch mal was davon.
Es hilft bestimmt.


BillyBoyRuhr
Geschrieben

Ich weiß wirklich nicht, was es da für innere Parteitage zu eröffnen gibt, bloß weil der Schlecker mit seiner Familienbande vor Gericht kommt.

Das wäre genauso, als wenn der Erdi jetzt Hula Hula tanzen täte, weil die Staatsanwaltschaft nun gegen Bömermann ermittelt. Ok, ob der Bömermann mit nem Prozeß zu rechnen hat, ist noch nicht klar. Schlecker muss das schon.
Und was ist mit dem inneren Parteitag, wenn Schlecker freigesprochen wird?

@fellatio ist wie immer voreilig, nur halb über den Sachverhaltet unterrichtet oder hat sich mal wieder was zusammenkopiert, was aus der Ecke "Bullshit" kommt.

SilverAger
Geschrieben

Dann futterte noch mehr, wirst kannst aus Dachrinne trinken und brauchst breiteres Bett, was alles Kosten verursacht. FdH und zahl deinem Boss was zurück oder spende es. Noch nie ging es Deutschland so gut wie heute, hatten die Sparer trotz Niedrigzinsen mehr Geld angehäuft und noch nie war die Arbeits-losenquote so gering. Die Panikmache um Mob abzulenken ist schon alt funktioniert scheinbar immer wieder. Kein andere hätte die Eurokriese und den Flüchtlingsandrang besser bewältigen können als Merkel und de Maizière


Geschrieben

@SilverAger:
Wie viele Arbeitnehmer sparen denn? Schau dir die Geldverteilung an. Die Unternehmen haben die Gewinne gesteigert...
Eurokrise bewältigt? Das Problem hat Frau Merkel nur verschoben. Der Euro ist für die Unternehmen günstig. Für den Arbeitnehmer innerhalb eines Landes keine Vergünstigung.
Und in Syrien ist immer noch im Krieg. Das keine Flüchtlinge mehr kommen, bedeutet nicht, dass dort nichts mehr zu tun ist.
Ja, ich esse gern. Mein Gewicht ist trotzdem gesunken, Bewegung ist das Geheimnis. Ich kann da keine Verbindung zum Topic erkennen.
Ja, ich spende. Das tun andere auch.


BillyBoyRuhr
Geschrieben

Ich merke nur, dass jemand ohne Kenntnisse über den wirklichen Sachverhalt zu besitzen hier massivst Schönfärberei betreibt.

@kiel_oben
Schattengeschäft ist ein Wort, dass das Gebaren der Schleckerbande ziemlich treffend beschreibt. Auch der Umgang mit Angestellten und anderen Untergebrnen war stets am Rande der Legalität


BillyBoyRuhr
Geschrieben

Das Arbeitgeber gesetzlich verpflichtet sind, Gewinn zu erwirtschaften, ist völliger Unsinn.
Wo hast Du das denn her?


heiliger198
Geschrieben

Schlecker der alte Fuchs ?? ganz sicher nicht,Schlecker hat die Zeit verschlafen mit seinen 1 Mann Filialen .Das konnte einfach nicht Gut gehen.
Er hat am falschen Ende gespart und ist damit Baden gegangen.Aber diese Methode gibt es auch bei anderen Handelsketten.
Als erstes wird doch beim Personal gespart und dieser Trent geht munter weiter. Eine Einkaufskultur gibt es doch heute nicht mehr da ja zu Teuer für die Unternehmen. Bei Schlecker gab so was schon lange nicht mehr ,den wie soll 1oder 2 Verkäuferin den Laden schmeißen ??
Da hat Schlecker gespart auf Teufel komm raus und so sahen die Läden auch aus .Sicher gab auch die große Konkurrenz ihr Teil dazu.
Wie Schlecker den Konkurs Verschleppt hat, ist natürlich mit Berechnung geschehen.Er brauchte sicher die Zeit um noch etwas zur Seite zu bringen ,
nach dem Motto was gehen mir die Angestellten Verkäuferinnen an wen der Laden den Bach runter geht.
Wenn man den Berichten glauben Schenke darf, geht es ja da um Millionen die noch so auf die schnelle Umverteilt wurden.
Sehen werden wir es wenn es zu Gerichtbarkeit kommt und alles Aufgedeckt werden sollte,was ja nicht immer gewollt ist (siehe Hoenes).


heiliger198
Geschrieben

Fellatio

Doch der Preis am Ende war hoch: Schlecker haftet mit seinem kompletten Privatvermögen für alle Schulden.


das währe auch das mindeste was ich den Schleckerclan wünsche,
Kann ja dann Harz 4 beantragen und sehen wie es den vielen Frauen die noch kein Job gefunden haben ergangen ist.
Sicher wird es aber nicht passieren, vielleicht hat er was nach Panama geschickt für schlechte Zeiten - grins-


heiliger198
Geschrieben

SilverAger


sicher hast Du da Recht , das es den Deutschen auf der einen Seite zur zeit so Gut wie nie geht,
aber man muss auch die Kehrseite sehen ,noch nie gab es so viele gering Verdiener wie heute.
und die Firmen haben noch nie so viel Profit erwirtschaftet wie zur Zeit.
Fragt man sich auf welche Kosten????
nur ein Beispiel ,in meinem Bezirk gibt es eine sehr Bekannte Suppenküche ,zum Anfang waren es
30 -40 Menschen die 1 mal am Tag was warmes zu Essen bekamen ,heute werde ca.400 Portionen ausgegeben . Da Frag ich mich schon wie Gut geht es den Deutschland wirklich?????


Geschrieben

Einer gewissen Schicht mag es so gut wie noch nie gehen. Na ja, kann man so sehen, dass den Obdachlosen und Renten-Verarmten am Ende auch mehr in den Mülltonen rauszuangeln bleibt als früher. Aber davon sind das auch immer mehr geworden.
Wenn es denen restlos so gut wie noch nie gehen würde, würden unterm Strich nicht so viele raus fliegen.
Die Ablenkung des 'Mob' (wen immer das beschreibt) vom raubtierkapitalistischen Abzocksystem funktioniert wirklich prächtig. Wer am besten tarnen, maskieren, larvieren und im Geheimen zur Seite raffen kann, gehört zu den Siegern dieses Spiels. Zwie- oder Vielspältigkeit auf mehreren Spielebenen grast die besten Einfuhren ab. Schlecker hat das für sich wohl perfektioniert, dumm ist er nun ja nicht gerade.


Geschrieben

@BillyBoyRuhr: Kannst Du nachschauen: "Gewinnerzielungsabsicht ist das Ziel, mit einem Unternehmen Gewinn zu erwirtschaften."


fellatio
Geschrieben

Ich übersetze mal "Bullshit" für die nicht Englisch sprechenden User. "Bullenscheiße" heißt das,und ist der Inhalt deines Beitrages.


BillyBoyRuhr
Geschrieben

Ich dacht eigentlich, Du könntest meinen Beitrag verstehen.
Ist doch ganz einfach! Der Titel dieses Threads spricht vom Sieg der Gerechtigkeit. Dazu muss Justitia allerdings ihr Urteil sprechen.
Das Urteil ist aber noch nicht gesprochen.
Verstehst Du das?


SilverAger
Geschrieben

- oder wer Lesen und Denken kann ist klar im Vorteil
- volle Zustimmung @fellatio in 5.1

Geschrieben

Deswegen 'alter Fuchs'. Weil er ein gottverdammter Geizkragen und Pfennigfuchser ist, von seinem Alten her schon so imprägniert.

Ja mit dem Aufdecken ist das immer so eine Sache, wie beim Memory-Spiel. Einige Kärtchen werden gefunden, andere...

Es wird sich zeigen.


BillyBoyRuhr
Geschrieben

Aber keine Verpflichtung.Es gibt kein Gesetz, das so was vorschreibt.
Das steckt schon im Wort "Absicht".
Sonst wäre es eine Gewinnerzielungspflicht.

Tja, silbernes Ärgernis, da bist Du ja voll benachteiligt, was?



×