Jump to content
Servas

Bin ich schwul

Recommended Posts

Servas
Geschrieben

Klarheit über schwule Gefühle
...ich bin schwul!
Irgendwann kommt der Tag, an dem du es dir eingestehst: Du bist schwul! Oder bisexuell! Das geht bei einigen in ganz kurzer Zeit, bei anderen zieht sich das über Jahre hin. Dem einen geht ein Licht auf, wenn sich ein Verwandter über Schwule ausläßt. Und plötzlich denkt er: Hoppla, das trifft ja auch mich genauso zu! Ein anderer packt seine Gefühle für Jungs in die hinterste Ecke seines Bewußtseins. Manch einem ist schon mit 13 alles klar, und ein zweiter erkennt mit 20, daß er schwul ist. Ein dritter muß erst erwachen werden, ist vielleicht 25, wenn er den Gedanken zuläßt, daß er schwul ist. Ganz gleich, in welchem Alter du so weit bist: Es ist nie zu spät, die ersten Schritte in ein Leben als Schwuler oder Bisexueller zu tun.

Ich habe es mit 25 Jahren so richtig gemerkt ok du bist schwul wie geht es jetzt weiter mit mir soll ich mich dagegen wehren oder lebe ich so das ich glücklich werde ich bin Bisexuell und fühle mich jetzt ausgeglichen.

Wann habt ihr es gemerkt das ihr schwul seid und wie habt ihr es angenommen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Das war schwierig. Ich hatte in einer Zeit mein Coming Out, in denen es so gar keine Vorbilder für eine schwule Lebensweise gab. Es gab keine Zeitschriften oder Magazine in den Medien wurde das fast komplett verschwiegen und ich kannte auch gar keine anderen Schwulen. Das änderte sich erst, als ich aus der Schule längst raus war und auf eigenen Füßen stand.
Das ist heute natürlich viel einfacher.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Servas
Geschrieben

Na siehste Remory somit haben wir die richtige Entscheidung getroffen und das beste daraus gemacht ja und man bleibt jung dabei
obwohl ich ja schon alt bin aber ich merke es nicht und das ist eben der Sex der einfach spaß macht.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ist Dumm wenn Du dir hier im net Absolution erwartest die Du Natürlich hier bekommst. Tief in Dir weisst Du was Du möchtest.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

ich wusste es mit 12 unterbewusst, mit 14 hab ichs mir selbst eingestanden


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Also wenn man in einer geregelten Ortschaft lebt, dann ist ein Comning Out soweit eigentlich kein problem.
Solange man von den anderen deshalb trotzdem weiter akzeptiert wird.
In manchen gebieten muss man sich dies dennoch gut ueberlegen.
Ich selbst wusste es auch schon frueh, bin jedoch nicht bereit, es oeffentlich breit zu treten, da ich finde, es muss ja auch nicht jeder wissen.
Die wichtigsten meiner Freunde und Familie wissen es und koennen damit umgehen, was aber ja nicht heisst, dass ich es ueberall rumtratschen muss.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
tish0ert
Geschrieben

Ich schließe mich da Jasy an
nur das es bis auf die Jungs mit denen ich regelmäßig "unterwegs" bin keiner von meinen geheimen vorlieben weiß.
ich will das auch keinem erzählen,
die Bisexuelle seite an mir lebe ich als kleinen kick am wochenende aus
und das is bis jetzt auch das was mir spass macht...... wer weiß vlt sieht das in ein paar Jahren schon ganz anders aus


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Jasy trifft es schon recht gut.
Wobei aber nicht nur der Ort, sondern noch vielmehr das Umfeld entscheidend ist.
Es gibt immer wieder soviele `tolerante Menschen`, die garnicht merken, wie sehr sie einen ausgrenzen!
Sie haben ja nichts gegen Gays, müssen dann aber auch jedem erzählen, man wäre ihr schwuler Bekannter.
Die offen homophoben sind mir da fast schon lieber, denn da weiss man wenigstens womit man es zu tun hat.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ums kurz zu machen (und dafür nehme ich auch den Rausschmiss aus dieser Gemeinschaft in Kauf ... ohne Widerrede!): Servas, du bist nicht schwul, Du bist eine Nervensäge, unlustig bis zum nahen Sarg und alles andere als schwul.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
jakupec
Geschrieben

Bie mir ist es wackelig mit den Gefühlen.
Ich kann mit Frauen sowie Männern schlafen.
Ich bin ziemlich Weltoffen und neugierig , was der hauptgrund für mein sexleben ist.
ich stehe auf die männlichkeit aber auch auf das süße/schöne aussehen der frauen.
aber bei frauen bin ich sehr sehr wählerisch wie bei männern.
ich probiere gerne alles aus und ich finde es nicht nichts schlimmes einbisschen was neues auszuprobieren sobald man sich nichts vormacht.
und ich finde servas nervt nicht sondern ich finde es gut das er ein thema eröffnet hat das jedem etwas bringt.
viele grüße


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
realira
Geschrieben

Irgendwann, wirst du im Suff, oder "Zugekifft" von Irgendjemand, dem du irgendwie vertraust, "Abgeschleppt", in sein "Schlafparadies", und dann geht es an dich, deinen Körper. Erst soft, dann immer gewisser...hier gibt`s nur zwei Möglichkeiten, entweder " Mitmachen" oder aggressiv werden und "Lügen"....und ihn Schlagen oder "Killen"!!!
Ich konnte es nicht... und wurde Bi....!!!!.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Du wurdest Bi...
Also wenn du mitgemacht hast und dau das jetzt nicht tierisch bereust oder es ekelig findest, würde ich sagen, du warst Bi. Du hast dir vorher nur keine Gedanken darum gemacht. Also bei mir war das ganz einfach. Meine Mutter ist selbst Bi. Ich wurde so erzogen, das es ganz egal ist, wen man liebt...Schon im Kindergarten habe ich meiner Mutter gesagt, das ich da einen Jungen liebe. Auch wenn man das noch nicht liebe nennen kann. Ich schrei nicht überall rumm, dass ich auch Männer liebe, aber offen zu sein ist mir wichtig. Ich finde Bi zu sein hat etwas mit einer bestimmten Weltoffenheit und Gerechtigkeit zutun. Ich bin auch zimmlich kristlich. Da fragen sich einige, wie geht das? Also ich bin der Meinung, dass Gott, oder für andere besser ferständlich die "Macht" will dass wir uns alle gegenseitig respektieren und lieben. Er setzt keine Grenzen zwischen Mann und Frau. Oh ich rutsche in ein anderes Thema, sorry


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Servas
Geschrieben


Estminet keiner schmeißt dich raus ist doch dein recht deine Meinung zu äußern ich bin dir nicht böse im gegenteil ich mag dich
und deine ehrlichkeit.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
balicrazy
Geschrieben

Mir ist dass erst mit 13 klar geworden aber jetzt..... finde i^ch es doof dass ich es mir nicht sofort eingestanden habe


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

ich bin jetzt 18 (15) und fange gerade an mich zu outen bis jetzt weis es meiene beste freundin (mit der ich auch schon eine beziehung hatte) und mein cousin (selbst schwul) ich möchte das so etappe für etappe machen so das es schritt für schritt immer mehr wissen aber damit möchte ich erst nach der klassenfahrt anfangen und glaubt mir ok früher wurde nie über das thema schwul gesprochen heute ist es aber mindestens genau so schwer weil viel darüber gesprochen wird im unterricht wird uns beigebracht wir sollen die leute so akzeptieren aber privat sagen mir alle ba schwuchteln usw. naja es glauben eh alle das ich schwul bin dann sollte ich mal dazu stehen es ist aber verdammt hart ich werde ja jetzt schon fertig gemacht mal sehen wie es ist wenn sie es wirklich wissen könnt mir ja helfen bzw mir tipps geben

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

wegen dem eintrag daoben bitte nicht melden diese seite ist eine chance für mich mich weiter zu entwickeln mit anderen zu chatten die mich verstehen weil es viele nicht tuen pls


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ist gut, dass du es nicht geheimhalten willst. Ich meine, wenn du von irgenwelchen Personen niedergemacht wirst, ist das nicht schlimm. Deine Freunde werden dich unterstützen. Und wenn du dazu stehst, dann kann dir keiner was. Habe selbstvertrauen und gehe offen mit dem Thema um. Mein Rat: Du musst es ja nicht laut rummerzählen, aber wen jemand fragt, sei ehrlich und stehe dazu.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

eben das müssen sie respektieren die sog "freunde"


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Du musst doch wissen ob du dir vorstellen könntest mit einem Mann z.b. in deinem alter Sex oder eine Beziehung zu haben. Evtl. nur mit Frauen oder mit beidem...
Ich glaube, wenn dus nicht weißt, schätze ich, dass du Bi bist...


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Planitzer
Geschrieben

Ach, ihr Jungen habts gut. Ich bin verheiratet, habe 2 erwachsene Kinder und gebe seit einem halben Jahr zu, daß ich eine schwule Seite habe. Frau und Kinder wissen Bescheid. Es ist toll noch mal so viel Neues zu erleben, aber auch schade, Vieles verpaßt zu haben.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Respekt an Planitzer.
Ich weiß gar nicht, was mit mir los ist.
Seit ich 15 Jahre alt bin benutze ich Gegenstände, die ich mir einführe...
Habe seit ich 17 bin ständig Freundinnen, war auch schon verheiratet...
Mal sehen, wo es mich noch hinführt.
Schwul solo bin ich auf jeden Fall nicht.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich dachte lange, dass es schwul sei, weil ich, seit ich etwa 5 Jahre alt war, die Vorstellung hatte, eines tages mit einem Mann in Lebenspartnerschaft zu leben. Gut, früher war das König Richard Löwenherz und ich musste erst lernen, dass er längst gestorben war, aber das war immerhin schon ein Hinweis darauf, dass ich nie von Prinzessinnen träumen würde.
Und von Frauen hatte ich nie auch nur den Ansatz eines an Partnerschaftsleben vage erinnernden Gedankens. Sie kamen in diesen Interessenbereich nie hinein. Also nahm ich an, es ist schwul -- stockschwul -- zu 100%

Später kristallisierte sich heraus, dass mich nur ganz bestimmte Typen reizen, die es nur sehr selten gibt, und die bestimmte Outfits und Klamotten tragen. Da war ich dann 8 oder so, als diese Vorstellungen immer stärker wurden. Also ist es schwul, oder ist es Fetischismus? Weil von Sex nie so besonders viel da mitmischte, bis ich etwa 20 wurde, könnte man es auch unter asexuell-homo-orientiert verbucht haben. Sex kam erst später dazu, als ich lernte, dass sich Schwulsein über hauptsächlich Sexuelles definiert. Ich habe mich angepasst, dennoch hängt Sex für mich ausschlaggebend mit Klamotten und Materialien zusammen. Ein Typ ohne Klamotten ist für mich selbst dann, wenn es der süßeste Schnuckel wäre, immer noch reizlos für Erotisches. Ich kann mit ihm sabbeln und spazieren gehen, Tee trinken und diskutieren. Aber ohne die bestimmten Klamotten, den Look, das Material wäre ein liebliches Zusammensein keine Erfüllung.

Was bin ich dann? Schwul oder Fetischist, oder gar nichts davon? Oder nur ein hoffnungsloser Träumer fern jeglicher Möglichkeit?

Heute stelle ich mir das Zusammensein mit einem Androiden / eine Klamottenpuppe realistisch vor. Dass ein Typo, den auch ich interessant finden kann, sich ausgerechnet mich als Freund auswählen würde, diese Vorstellung ist in weite Ferne gerückt. Dazu fehlen mir entscheidende Fertigkeiten und Qualitäten. Und ich bin zu alt dafür.

Bin ich also schwul fetisch-androidophil geworden?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
rainerpvc
Geschrieben

Ja, wie soll ich das sagen, ich hab seit fast 7 Jahren eine Freundin.
Seit einigen Jahren mach ich mir immr ofter Gedanken darüber ob ich auch schwul bin. Immer öfter
"erwische" ich mich dabei, das ich mir gern Männer anschaue und auch mir dabei was vorstelle. Obwohl meine Freundin mich sehr liebt und ich sie auch liebe, klappt es nicht so im Bett wie es sollte.
Dazu kommt natürlich auch mein Plastikfetisch, den ich schon seit 40 Jahren auslebe, als kleiner Junge merkte ich schon, das mich Plastikkleidung am Körper sehr stark erregt. Meine Freundin weis davon und ich hab ihr auch ezählt, das es mir so am meisten Spaß bereitet wenn ich es mir selber in Plastik mache.
Vor einigen Monaten sagte ich ihr, das ich mich auch für Männer interessiere und ich es mir auch vorstellen kann, mit einem ins Bett zu gehen. Sie nahm es recht gelassen auf und sagte mir das ich blos aufpassen solle, das ich mir nix hole....
Da kann ich erst mal ein Lob auf meine Freundin aussprechen, das sie es so ruhig aufgenommen hat.
Vor ein paar Tagen hatte ich mein ersten Kontakt aus gays.de
wir haben uns gleich gut verstanden und hab dabei erlebt, wie geil ein Männerkuss doch sein kann und mehr...
Also was will ich damit sagen, es ist nie zu spät, ich bin jetzt 50 Jahre
und hab warscheinlich einiges verpasst.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag

×