Jump to content
fellatio

Porto für E-Mail ab 01.06.13

Empfohlener Beitrag

fellatio
Geschrieben

Radiosender verbreiten seit den frühen Morgenstunden bundesweit die Nachricht, ab 1.Juni wird für jede E-Mail ein Porto von einem Cent fällig.Als Quelle nennen sie das Bundesministerium für Telekommunikation und Post.Die viel genutzten Free-Mailanbieter wie GMX und Web.de werden miteinbezogen.


BaerchenNRW
Geschrieben

Hmm, haben wir nicht heute den 1. April ? :-)


Libra
Geschrieben

@fellatio, für diesen Thread müssen wir Dir eine Gebühr von € 9,99 in Rechnung stellen, da er gemäß den Richtlinien der GEMA als Plattform für E-Mails genutzt werden kann. Die Gebühr wird monatlich fällig, dafür gibt es ein Datenvolumen von 5000 Zeichen, was 50 E-Mails a 100 Zeichen entspricht.


fellatio
Geschrieben

Also da weigere ich mich entschieden--die GEMA--Gesellschaft für musikalische Aufführungen und mechanische Vervielfältigungsrechte--zu bezahlen.Ich singe nicht,auch nicht Lieder bekannter Komponisten und versende keine Noten auf den E-Mails.Es tobt eine neue Debatte um die Gema im Netz,weil sie neue Gebühren für Diskjockeys einführen will.Doch die wehren sich lautstark.Sie müssen alle kopierten Musikdateien auf ihren Rechnern melden,und diese mit 13 Cent pro Track abrechnen.Das hört sich zunächst nicht nach viel Geld an.Doch wenn ein DJ seine komplette-CD-Sammluing auf seiner Festplatte überspielt,kommen schnell 20 000 Songs zusammen.Ich erkläre hiermit ausdrücklich--nicht als DJ zu arbeiten und auch nicht schmutzige Lieder zur Laute zu singen.Also entfällt mein Zahlungspflicht.Die Rechnung sende ich postwendend an GAY.DE zurück,mit einer Briefmarke.


Libra
Geschrieben

Der GEMA genügt schon der Verdacht,
also Einspruch abgewiesen.


Geschrieben

bei dene reicht das wenn der verdacht gecovert wurde


Geschrieben

@fellatio Das sieht nicht gut aus für dich. Du brauchst gar nicht zu singen oder als DJ arbeiten oder sonstwas in der Richtung. Entscheidend ist, daß du dazu in der Lage bist. Sind wir natürlich auch, aber wir stehen ja nicht unter Anklage :-P
Besorg dir schon mal einen guten Anwalt :-D

fellatio
Geschrieben

@stone0177 - Viele Gema - Gegner wissen garnicht wirklich, gegen wen sie kämpfen und meinen,die Gema sei eine Behörde---ist sie aber nicht sondern ein privater Verein. Sie pflegt auch das Image einer karitativen Einrichtung,die sich um das Wohl aller Urheber sorgt. .In Wahrheit gehen die dicken Brocken nur an die oberen 3400 wie Dieter Bohlen & Co.Nämlich 65 % von den erwirtschafteten 863 Millionen Euro .Deshalb ist auch Facebook zur Plattform für Gema- Gegner geworden .Ich bin in guter Gesellschaft :Google Tochter YouTube will kein Geld zahlen,die " Piraten " inclusive liquid feedback sind die ärgsten Gegner der Gema..Auch Doktor Mottes.prostestiert mit..Wenn die Schutzgeld-Erpresser Geld haben wollen,müssen sie wie jeder Mann,ihren Anspruch beweisen und nicht vermuten.Ich kann auch nicht sagen,jemand schuldet mit eine halbe Million soll er mir doch das Gegenteil beweisen.Also,stone--ich habe eine breite Unterstützung mit Top-Anwälten---.



×