Jump to content
jason1961

Gaygeschichte 001 -

Empfohlener Beitrag

jason1961

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Vor einigen Wochen begab ich mich in ein großes Kaufhaus um einige Sachen mir zu besorgen, welche im Haushalt wieder mal fehlten.

Schon an der Eingangstür fiel mir einer der Sicherheitswachleute auf, so um die Ende Fünfzig, kurze Haare und Schnauzer, kräftige Statur und stark ausgeprägt im Schritt. Er sah auch mich kurz an und ich ging dann erstmal einkaufen. Nach einiger Zeit und erledigten Einkäufen begab ich mich zur Toilette, da meine Blase drückte.

Als ich so meinen starken Strahl in die Rinne laufen ließ, bemerkte ich das sich eine Gestalt rechts neben mich stellte und ich sah hin und glaubte es nicht! Da stand er der Wachmann von vorhin und holte aus seiner Hose seinen mächtig geladenen Schwengel und brachte ihn in Stellung.

Natürlich konnte ich keinen Blick mehr lassen und habe mir dabei fast die Hose verpinkelt. Das war es das geile Prickeln in den Eiern und mein Schwanz begann zu wachsen. Es dauerte nicht lange da rutschte dieser Mann zwei Becken zu mir rauf und stand neben mir mit ausgestreckter Hand, und ich habe es zugelassen das er meinen Schwanz an fing zu massieren. Man war das geil. Ein fremder Mann wichst mir einen beim pinkeln und jeden Augenblick konnte jemand reinkommen. Mein Schwanz drohte zu platzen.

Er machte mit einen Blick zur Tür klar das er in seinen Privatraum mit mir wollte. Also Schwanz eingepackt und raus nebenan in den Raum. Schnell holten wir unsere Schwänze wieder raus, welche wie eine Eins standen.

Ich kniete mich sofort auf den Boden und fing an seine Eier, die super geil und glatt rasiert waren, zu lecken. Er trieb mir die Hitze in den Schwanz und auch in den Kopf. Meine Zunge leckte unendlich diese Bulleneier.. Er zuckte nur so, als ich mit der Zunge an der prallen Nille ankam und mir sogleich dieses Prachtstück  voll in den feuchten Mund zog. Ja ich nahm ihn so tief das ich fast keine Luft bekam aber dieser geile harte Schwanz musste einfach durch gesaugt werden, denn ich spürte das er geladen war bis zur Kimme. Während ich ihn blies wichste ich meinen Schwanz so hart das ich geil war auch zu kommen. Es dauerte auch nicht sehr lange und er zuckte und stöhnte so, das er in einem Aufschrei mir seine ganze Sahne auf den bereitgehaltenen Oberkörper spritzte und ich im selben Atemstoß meine Brühe entlud. Er schien nicht mehr auf zuhören abzuspritzen. Man hatte der was in seinen Eiern drin und ich genoss diesen Geruch seiner männlichen Sahne.

Völlig fertig und verschwitzt säuberten wir uns dann erstmal.                 Ich schnappte mir meine Einkaufstüten und begab mich nach Hause. Leider hat sich dieser Vorfall noch nicht wiederholt, aber ich hoffe doch, das ich beim nächsten Einkauf  wieder viel SAHNE abbekomme.


×