Jump to content

Sein erster Besuch bei mir zu Hause

Empfohlener Beitrag

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Wir lernten uns über eine Kontaktanzeige bei Markt.de kennen. Schrieben mehrmals hin und her und waren uns einig.

Es war ein Samstagabend als er zu mir kam. Ich war angezogen wie eine Geile Nutte und er kam ganz normal in Jeans und Hemd.

Ich hatte ihm beschrieben wie er in mein Haus kommt und kurz nach sieben war er dann endlich da.

Meine Arschmöse war gespült und mein Körper von unten bis oben glatt rasiert.

Wir begüßten uns mit einem Hallo und einen Langen Zungenkuss. Unsere Arme umschlungen uns  hefftiger und unsere Körper hatten immer mehr Kontakt so dass ich seine Erregung immer deutlicher zu spühren bekahm. Er wußte nicht weiter als Küssen und so ergriff ich die Initiative.

Ich ließ mich an Ihm heruntegleiten bis ich an seiner Hose ankam.Sein Schwanz war hart und er keuchte. Ich wußte was ich zu hatte. Ich zog ihm die Hose runter. Oh mein Gott ohne was drunter und dann noch der große Riemen. Der schnellte mir ins Gesicht und sofort versuchte ich diesen mit meinen Lippen zu fangen. Ich schaffte es und schmeckte auch gleich den sehmigen geschmack von seinem Sperma. Ich stülpte meien Lippen über seinen Schwanz und fing an zu Blasen. Er verkrampfte  sich und schon nach wenigen momenten bekam ich die Ladung in mein Fickmaul und das war nicht wenig.Ich  schluckte brav seine Sahne und leckte ihm den Schwanz sauber.

Er entschuldigte sich bei mir weil er gleich gekommen ist aber ich tröstete Ihm und sagte dass die Nacht noch lang ist.

Ich zog ihn ganz aus und befahl ihm sich auf den großen Tisch in meiner Bar zu legen. Die war nur mit LED licht und und sansfter Musik gelegt.

Ich macht mich erneut über seinen Schwanz her der auch nach ein paar minuten wieder stand. Dann setzte ich mich auf ihn und ließ seinen harten Bolzen in meine Arschfotze gleiten. Er sagte noch "Ohne Gummi?"

Zu spät mein Hengst schon drinnen.

Was dann kam war für uns beide das absolute Highlight was wir in unserem beider Leben je hatten. Ich ritt diesen Wilden Hengst wie ein Cowgirl und er war so unbeschreiblich. Ich weiß nicht wie lang ich auf ihm saß, aber immer wenn ich merkte dass er sich anspannt wurde ich ruhiger um danach wieder Gas zu geben.

Ich ließ ihn in meine Fotze spritzen aber nur um danach sein Sperma auf ihn tropfen zulassen um es abzulecken und es per Kuss mit ihm zu teilen.

Die Nacht mit ihm war das beste was ER je erlebt hatte. Keine Frau vor mir konnte ihm das bescheren was er mit mir erlebt hat.

Für mich war zwar nur "Rutine" aber trotzdem eine Traumhafte Nacht.

Wir trafen uns danach nochöfter aber da war dann seine Frau dabei und die ist WOWW.

dwtsex
Geschrieben

Na dann lass uns die Geschichte lesen, wo seine Frau mitmacht...:strapon:

Geschrieben

Das mit der Frau verwässert die Story.


×