Jump to content
jason1961

Gaygeschichte 003 - Am Badesee

Empfohlener Beitrag

jason1961

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Am Badesee wird nicht nur gebadet

 

Es war wieder einer dieser schönen Sommertage, 25 Grad und ich machte mich gegen Mittag auf zu einen kleinen Badesee wo die meisten nackt lagen. Mit dem Fahrrad schafft man die Strecke in 25 min. Ich hatte meine übliche Sommerkleidung an, kurze Stoffhose und ein offenes Hemd und Sandalen. Schon nach der Hälfte der Strecke zog ich meine Klamotten wegen der Wärme aus bis auf meine kurze enge Badehose. Durch das treten in die Pedale und die Reibung des Stoffes bekam ich schnell einen Steifen, welcher in der knappen Hose stark drückte. Einige Lastwagen überholten mich und man konnte die Stielaugen der Beifahrer sehen welche mein Paket in der Hose bemerkten. Am Badesee angekommen suchte ich mir einen schönen halbversteckten Platz bei den Büschen. Während der Suche machten mich die Blicke der anderen Badegäste geil und meine Hose schien fast zu platzen. Ich holte mein Badetuch aus der Tasche, Sonnencreme und ein amerikanisches Magazin mit älteren geilen behaarten Bären.

 

Auf den Rücken liegend cremte ich mich langsam ein, schaute dabei ins Magazin und knetete meinen harten Schwanz, welcher nun in voller Grösse stand, denn meine Hose hatte ich auch schon abgelegt. Nach einigen Minuten waren schon die ersten Spanner

auftaucht und ich tat so als ob ich sie nicht gesehen habe. Ich schaute mir weiterhin die geilen Kerle im Magazin an und wichste genüsslich meinen Schwanz.  Nach einer viertel Stunde, mein Schwanz stand wie eine eins und ,wegen des Cockring traten die Adern dick hervor, waren es 5 Männer die langsam näher kamen jeder versuchte es so unauffällig wie möglich zu machen aber von meinem erhöhten Platz konnte ich sie alle gut beobachten. Zwei waren nackt wie ich. Die anderen drei hatten ihre Schwänze aus der Hose geholt und alle wichsten ihre steifen Kolben.

 

Wie meistens gab es auch diesmal einen der sich näher ran traute. Ich sah ihn an und hob meinen Arsch hoch so das ihn mein Schwanz entgegen kam, für den Kerl, ca.55 Jahre alt, behaarte Figur und einen dicken Schwanz und große Eier, war es das Signal meinen steifen Schwanz in die Hand zu nehmen. Das war ein geiles Gefühl wie seine Hand anfing mich zu wichsen. Mein Schwanz wurde noch ein dicker. Während ich herrlich gewichst wurde konnte ich die anderen Kerle beobachten. Der Nackte war ganz nahe heran gekommen um alles sehen zu können. Die anderen drei blieben in einiger Entfernung aber ich konnte alle beim wichsen beobachten. In diesen Moment nahm mein Wichser die zweite Hand, ging mir an die Eier und steckte einen Finger in mein Arschloch.

 

Das war so geil und zuviel für mich. Meine Sahne spritzte im hohen Bogen auf meinen Bauch. Während mir einer abging hatten zwei der Kerle ihre kostbare Ladung in den Sand gesetzt. Die beiden anderen in meiner Nähe bearbeiteten ihre Schwänze wie wild und schossen dann ihren Saft beide auf meinen Bauch. Anschliessend verschwanden alle wie es bei Spannern üblich war. Ich verrieb die geile Sahne und fing an auf meinen Bauch zu pissen. Der Saft ergoss sich über mich und vermischte sich mit dem gesammelten Sperma von mir und den Kerle. Das ist die beste Sonnencreme welches es gibt. Nach einiger Zeit, mein Schwanz hatte sich beruhigt und die Mischung aus Pisse und Sperma war getrocknet, begab ich mich dann zu einen kühlen Bad im See und freute mich schon auf das nächste geile Erlebnis an diesen Badesee.


×