Jump to content
HaJo

Terror in Deutschland

Recommended Posts

HaJo
Geschrieben

Dieser Beitrag stellt eine private Meinungsäusserung dar, und steht in keinem Zusammenhang mit meiner Funktion als Moderator.

Terroranschlag auf dem Berliner Weihnachtsmarkt, mindestens 12 tote, 48 Verletzte, und das war vermutlich nur der Anfang...

Ich behalte ja ungern recht, aber eben GENAU DAS habe ich seit langem vorausgesehen, jetzt richtet sich der Wahnsinn auch gegen uns. Es wundert mich jedoch nicht, allenfalls dass es nicht schon viel früher passiert ist. Für mich ist dies eine indirekte Folge der Willkommenspolitik, die unsere Bundeskanzlerin mit zu verantworten hat, denn der Täter ist als "Flüchtling" in unser Land eingereist. Wer weiss schon genau wie viele "Schläfer" sich noch unter dem Deckmäntelchen des armen, verfolgten Flüchtlings bei uns eingenistet haben ?

Dass wir Flüchtlinge aufgenommen haben ist soweit in Ordnung, das bedarf keiner Diskussion. Was jedoch NICHT in Ordnung ist, das ist die Tatsache dass unsere Behörden völlig versagt haben, und die Menschenmassen ungeprüft in unser Land gelassen haben. Was kommt wohl als nächstes ?

Wenn der "Islamische Staat" nun schon 12-jährige instrumentalisiert und zu Anschlägen anstiftet wird klar dass ALLES möglich ist.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben
Unsere Willkommenspolitik ist für jede Straftat, die durch Flüchtlinge begangen wurde mitverantwortlich und sollte somit zur Rechenschaft gezogen werden. So langsam sollte das "Wegsehen" unserer Obrigkeit ein Ende haben und es sollten Taten folgen. Kuscheljustiz und Verharmlosung stürzen unser Land ins Chaos und haben viele Menschenleben gekostet. Wenn ich mit meinem Fahrzeug rechtswidrig in der zweiten Reihe stehe, ein anderes Fahrzeug in meines hineinfährt...bekomme ich eine Teilschuld. So sollte unsere Politik ebenso behandelt werden. Wir verlieren die Kontrolle über unser eigenes Land. Das darf NICHT passieren.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Tschacko
Geschrieben
"Wir" alten Hasen wissen, bzw. spüren schon länger das es wohl so langsam dahingeht mit unserer Welt. Es ist nicht mehr aufzuhalten! Überall Streit, Kriege und ein 3. Weltkrieg rückt auch immer näher! Sicher kommen gleich wieder Kommentare wie "bitte keine Weltuntergangsstimmung." Aber, jeder kann es sehen. Jeder sieht wie rasend schnell sich jetzt alles ändert. Dann ist da noch das Internet, wovon 80% aus Darknet besteht!!! Das ist das gefährlichste überhaupt. Es läuft doch alles nur noch über das Netz. Es wird bald eine neue Dimension geben. Die jüngsten Hackangriffe sind wie eine Art Testlauf für baldige Katastrophen! Unfassbar, wieviele Möglichkeiten sich da auftun, was man im und mit dem Netz anrichten kann! Ich spüre es förmlich wie die ganz große Kacke auf uns zukommt... 😱 Genau deswegen lebe ich mein Leben so gut es noch geht denn wir wissen nicht wie lange wir das noch können.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben
Ich halte die Politik unserer Kanzlerin auch für grundlegend falsch, übeigens nicht nur in dieser Hinsicht, aber so einfach liegen die Dinge nicht. Wie soll man vorab denn ermitteln, ob ein kind oder Jugendlicher im Auftrag des IS kommt? Zumal die meisten dieser 'Schläfer' erst hierzulande zu ihren radikalen Gedanken kamen? Wir leben in einem überaus freien Land. Das ist weitestgehend der Politik der 70er Jahre gewchuldet. Bei uns kann nicht der Herr Oder Grau Politiker mal eben die Verfassung außer Kraft setzen und missliebige Personen, übrigens auch jeden von uns, einsperren. Solche Freiheit hat ihren Preis. Dazu gehört, dass sich die Justiz sehr schwer tut, Straftaten effektiv zu verfolgen. Wobei anzumerken ist, dass die Strafverfolgungsbehörden schon wegen der Personaldecke nicht nachkommen. Wie schwer sich die Justiz tut, sieht man u.a. Beim NSU Prozess. Oder auch bei den Terroranschlägen. Für Prävention ist kaum Personal vorhanden. Letztlich müssen wir Politiker wählen, die aufrichtig und ehrlich genug sind, wichtige Abwägungsentscheidungen zu treffen. Freiheit vs. Sicherheit, Strafe vs. Sozialisierung, Bildung und Erziehung vs. Freizeit. In Zeiten der 24/7 Politik, täglichen Wahlprognosen und Forumsmeinungen in den Social Media (wie auch meiner hier) ist es für einen Politiker extrem schwer, sich in Ruhe übers Wochenende eine Meinung zu bilden. Brandt, Schmidt und Kohl konnten noch für 3 Wochen in Urlaub fahren. Ich glaube, eben weil das Thema so komplex ist, sollten wir umso vorsichtiger damit umgehen. Mit Parolen oder einfachen Schlüssen ist es eh nicht getan, damit ersetzt man allenfalls ein Problem durch ein anderes, vermutlich größeres Problem.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Zuerst einmal denke ich an die Opfer, ihre Angehörigen und Freunde. Diesen Menschen steht ein trauriges Weihnachtsfest bevor.

Bis jetzt ist ein "vermutlich terroristischer Anschlag" bestätigt.

Für weitere Schlussfolgerungen oder gar Schuldzuweisungen fehlen mir zum jetzigen Zeitpunkt belastbare Informationen. Das bedeutet nicht, dass ich irgend etwas ausschließe. Für die üblichen Parolen bleibt noch Zeit genug.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
HaJo
Geschrieben

Aktuelle Informationen und Berichte zum Terroranschlag in Berlin:

BERLINER ZEITUNG          TAGESSCHAU.DE          SPIEGEL ONLINE

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

Und wem hat man das alles zu verdanken ? Der Merkel Wenn ich im Budesrat sitzen wuerde , wuerde ich eine sofortige Absetzung Frau Merkels als Kanzlerin zustimmen ................. *

bearbeitet von HaJo
* gewaltverherrlichende Äusserung entfernt

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Es hat mich gewundert das es so lange still ist ..Es wird immer schlimmer und  werden keine ruhe mehr bekommen wenn die in der Politik  weiter solche rein lassen wo kein krig ist.Komisch ist auch das es plötzlich soviele verfolgte gibt ,wenn ich flüchte und in einem land aufgenommen werde verhalte ich mich ruhig und bin dankbar und mache keine anschläge demo oder sonst was .Nun kann man mich als Braune brut verdammen bin ich nicht aber zu viele sympatisanten haben die und dann erwischt es immer die falschen

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Frisbi83
Geschrieben
ich finde das auch nicht schön das sowas passiert. Abe ich finde die medien haben ganzviel auch damit zu tun das sie solche themen wochenlang breit tretten und dennen auch noch so ne bühne geben weil sie das doch genau damit ereichen wollen und die medien machen das auch noch .

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Tiger-Glaube
Geschrieben (bearbeitet)

Traurig ist es für alle Menschen,welche den Frieden lieben und besonders für die Famielen und deren Kreise.

Kinder die ihren Papa verloren haben ( wie der polnische Fahrer,welcher getötet wurde)

Es ist grausam dass die Menschen nie aus der Dummheit der Vergangenheit gelernt haben.

Diese blutige Geschichte wird den Anhängern des Hitler-Glauben nur weitere Stimmen geben.

Die Merkel ist verblendet und dumm. ( Ja wir schaffen das)

 Ja bestimmt ,die Welt in Chaos und Blut  versinken zu lassen. (der 3 Weltkrieg)

Dann hinterher wie 1945 zu argomentieren (Der Holocaus, wir wußten von nichts)

Enden möchte ich mit paar Worte von einen netten Menschen,welcher sich auch seine Gedanken gemacht hat.

Es kommt drauf an,das hoffen zu lernen.

Ernst Bloch

(das Wahrheit, Liebe und Frieden die Königin der Welt bleibt)

 

 

bearbeitet von Tiger-Glaube
x

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

Das war nur eine Zeitfrage ,ich finde beide Seiten die Politik aber auch die übertriebenen Medien-berichte verunsichern die Menschheit sehr...Eine 100 % Sicherheit gibts nirgends auf der Welt, ich spreche da aus Erfahrung vom Beruf her gesehen..Solche Anschläge in Deutschland hat es früher auch schon gegeben / Olympischespiele und Oktoberfest jeweils in München in den 70 er und 80 er Jahre usw..

 

 

bearbeitet von peter70691

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
oldysuchtjungy
Geschrieben

Mein Kommentar, zu den Beiträgen hier:

Ein Indianer erzählt seinem Enkel:
In meinem Herzen wohnen zwei Wölfe. Der eine ist der Wolf der Dunkelheit, der Angst, der Verzweiflung und des Misstrauens, der andere Wolf ist der Wolf des Lichts, der Lust, der Hoffnung, der Lebensfreude und der Liebe. Beide Wölfe kämpfen oft miteinander.
Der Enkel fragt nach: Welcher gewinnt?
Der alte Indianer antwortet: Der, den ich füttere!

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Roney
Geschrieben

Liebe Community, 

in meiner Funktion als Community Manager, möchte ich auf diesen Beitrag reagieren und euch bitten:

Hass und Fremdenfeindlichkeit haben in diesem Forum und auf Gay.de nichts zu suchen. 
Ein Thema kann gerne  sachlich diskutiert werden, Informationen können geteilt werden und eine offenen und ernste Debatte kann geführt werden.

Jegliche Darstellung von Fremdenfeindlichkeit, Hetze, das Schüren von Hass und Dergleichen wird aber auch weiterhin von unseren Moderatoren entfernt werden. 
Allein, um rechtem Gedankengut keine Plattform zu bieten.

Gay.de bezieht an dieser Stelle ganz klar Position und spricht sich gegen Fremdenfeindlichkeit aus!

DIe Tat in Berlin ist erstütternd und schrecklich, aber weder Merkel, noch Flüchtlinge, noch Gutmenschen sind die Täter. 
Der Täter ist und bleibt der Fahrer des LKWs.
Seine Herkunft und Religion entschuldigen nicht die Tat, sie sind aber nicht verantwortlich dafür, dass Menschen, die vor Krieg und eben diesen Idioten aus iherer Heimat flüchten,  unter "Generalverdacht" gestellt werden dürfen. 

Wer einen Anschlag verüben möchte, der muss nicht als Flüchtling einreisen, der macht es einfach. 
Und um es noch deutlicher zu sagen:
Wenn ein deutscher Amokläufer umsich schießt und Menschen tötet, sind auch nicht alle Deutschen Arschlöcher, Mörder und Täter!

Roney - Community Manager

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben
vor 5 Stunden, schrieb RS273CUP:

Unsere Willkommenspolitik ist für jede Straftat, die durch Flüchtlinge begangen wurde mitverantwortlich und sollte somit zur Rechenschaft gezogen werden. So langsam sollte das "Wegsehen" unserer Obrigkeit ein Ende haben und es sollten Taten folgen. Kuscheljustiz und Verharmlosung stürzen unser Land ins Chaos und haben viele Menschenleben gekostet. Wenn ich mit meinem Fahrzeug rechtswidrig in der zweiten Reihe stehe, ein anderes Fahrzeug in meines hineinfährt...bekomme ich eine Teilschuld. So sollte unsere Politik ebenso behandelt werden. Wir verlieren die Kontrolle über unser eigenes Land. Das darf NICHT passieren.

Die Hoeflichkeit gebietet mir auch die Ansichten und Meinungen anderer User gelten zu lassen. Man kann nicht Frau Merkel die Schuld an dem Fluechtlingsproblem geben. Ob mit oder ohne Einladung die Fluechtlinge sind nun einmal da. Da haette man schon frueher in Syrien eingreifen muessen als Assad begann sein Volk zu massakrieren.  Doch zu dieser Zeit hat sich kaum einer dafuer interessiert.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
su_fremdeHaut
Geschrieben
die deutschen sind selber schuld, den es hieß ja kommt alle her wir helfen euch, jetzt ist der scheiß da

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Melrose
Geschrieben

Die Anschläge sind nicht erfolgt weil wir Flüchtlinge ins Land lassen, sondern weil es Fanatiker gibt die eine Religion als Vorwand für Tod und Gewalt nutzen. Der zweite Irakkrieg ist die eigentliche Ursache, bei dem die Amerikaner ein Machtvakuum hinterlassen haben welches vom IS ausgefüllt wurde. Flüchtlinge oder Terroristen die sich als solche tarnen sind nur das letzte Glied in einer sehr langen Kette. Wir haben ein Europa der offenen Grenzen, was ich auch sehr begrüße, sollte sich jemand vornehmen in unserem Land einen Anschlag zu verüben so kann er das auch ohne der angemahnten Flüchtlingspolitik, es ist ohne großen Aufwand möglich in unser Land einzureisen.

Terroranschläge sind die Folge jahrzehntelanger Politik in Nahost die nicht das Wohl der dort lebenden Menschen zum Ziel hatte und noch immer hat, sondern wirtschaftlicher und auch machtpolitischer Interessen. Bleiben Menschen auf der Strecke radikalisieren sie sich, Terrorismus ist nur eine der logischen Folgen.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Roney
Geschrieben

Sorry @su_fremdeHaut aber was für ein Schwachsinn - Amokläufe, Attentate und terroristische Übergriffe geschehen unabhängig von Zuwanderung und Co!
Überall auf der Welt geschehen jeden Tag Dinge, die nicht auf Hilfesuchende zurückzuführen sind. 

Roney - Community Manager


 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
su_fremdeHaut
Geschrieben

noch so einer! das ist unabhängig? ja? deswegen war es ein angeblicher flüchtling? man macht endlich mal eure augen auf!

das kann doch nicht sein! alle sagen die arme flüchtlinge! es kann doch nicht sein das keiner glaubt das die die chnace nicht genutzt haben und auch gekommen sind, kann denn in de keiner mehr klar denken?

merkels kopfwäsche hat anscheinend geklappt

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Roney
Geschrieben

Unsere Augen sind geöffnet @su_fremdeHaut - wir unterscheiden zwischen Panikmache und Realität!
Attentate und Co passieren nicht erst, seitdem wir Hilfesuchende Menschen ins Land lassen. 

Wie engstirnig und weltfremd muss man sein, wenn man sich auf Nachrichten stützt, die mit eben diese Aussagen skandalieren. 
Denk doch mal nach. Laut deiner Aussage dürfte weltweit nicht ein Attentat geschehen und Menschen ums leben kommen.

Such den Fehler und fang an aktiv zu werden. Bring dich ein, helfe den Menschen die alles verloren haben und hör auf so zu tun, als würde es dir seither schlechter gehen. Das #MImimi kann ich einfach nicht mehr hören.

Mein Schlußwort an @su_fremdeHaut:
Wäre ein Deutscher der Täter, würde sich kein Schwanz für interessieren, die Meldung wäre da, aber schon längst von einer anderen überholt. - Traurig, aber Deutsche dürfen das eben. Immerhin leben sie ja hier. 


Roney - Community Manager

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Melrose
Geschrieben

Ganz allgemein gibt es etwas das ich hier nicht verstehe:

Wir sind eine Minderheit. Egal ob homosexuell, transsexuell, bisexuell etc. Alles Minderheiten. Wir wissen selbst wie es ist auch als solche behandelt zu werden.

Ich hätte von einer Minderheit die selbst um Anerkennung, Toleranz und Akzeptanz ringt erwartet das sie selbst Tolerant ist.

Ich habe mich offensichtlich geirrt. Auch unterdrückte Minderheiten können intolerant sein. Man müsste sich schon fast schämen dafür.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben
vor 35 Minuten, schrieb Nicilinchen:

Ganz allgemein gibt es etwas das ich hier nicht verstehe:

Wir sind eine Minderheit. Egal ob homosexuell, transsexuell, bisexuell etc. Alles Minderheiten. Wir wissen selbst wie es ist auch als solche behandelt zu werden.

Ich hätte von einer Minderheit die selbst um Anerkennung, Toleranz und Akzeptanz ringt erwartet das sie selbst Tolerant ist.

Ich habe mich offensichtlich geirrt. Auch unterdrückte Minderheiten können intolerant sein. Man müsste sich schon fast schämen dafür.

Dem stimme ich voll zu.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben
vor 10 Minuten, schrieb Akelei:

Mein kurzer kritischer Beitrag an dem Eröffnungs-Beitrag von Hajo an dieser Stelle, wurde ratz-fatz von der Moderation gelöscht - und mir gleich noch eine Verwarnung angehängt. Ich halte es für falsch, derart brisante Themen gezielt oder unbedacht, und dann noch tendentiös auslegbar, hier einzustellen. Das Ganze dann als "private Meinung" zu deklarieren, ändert das Problem auch nicht zum Guten. Ich erwarte eine eher intellektuelle Moderation. Mit dem Bauch kann jeder denken.

 

Auch wenn ich jetzt ebenfalls eine Verwarnung riskiere, schließe ich mich dieser Ansicht an!

HaJo hat das Thema mit seiner persönlichen schon fertigen Meinung eröffnet, und das zu einem Zeitpunkt als nichts wirklich klar war.

Was das mit neutraler Moderation zu tun hat, bleibt mir ein Rätsel!

Sicher sollen auch Moderatoren ihre persönliche Meinung haben, aber Kritik daran sollte schon erlaubt sein.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Roney
Geschrieben

Hallo zusammen, 

Der Beitrag von Hajo wurde entsprechend von mir als Community Manager kommentiert und Gay.de hat klar Stellung genommen. Es ist also nicht mehr hilfreich dies weit und breit zu zitieren und zu diskutieren. 

Weiterhin möchte ich daruaf hinweisen, dass wir weder zensieren noch Kritik löschen. Unser Team arbeitet nach den gültigen Forenregeln, die ihr alle kennt. 
Kommentare von @su_fremdeHaut, in denen wir als Arschlöcher bezeichnet werden: 

Zitieren

...scheinheilige arschlöcher hier...

2

werden von uns auch weiterhin kommentarlos entfernt und abgemahnt werden. 
Kommentare wie diese gehören nicht hierher. Sie tragen weder zum Thema bei noch sonst was und sind lediglich beleidigend. Und wenn man anschließend verwarnt wird, dann ist das, weil man sich eben nicht benehmen kann. 


ZUM THEMA: 
Nach derzeitigen Kenntnisstand ist weder der Täter gefasst noch sicher ob es sich um einen Anschlag, ein Attentat oder einen terroristischen Akt handlet. Auch die Identität und Herkunft des Täters sind bisher unbekannt. 
Daher bitte ich euch nochmals, erst zu denken und dann zu posten und nicht voreilige Schlüsse zu ziehen. 

 

Danke

 

Roney - Community Manager

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

Ich frage mich, ob in 2016 noch so viele Deutsche wie bekifft am Münchner Hauptbahnhof stehen würden und frenetisch die Ankunft der sog. "Flüchtlinge" beklatschen würden. Wohl kaum, denn inzwischen hat sich bundesweit herumgesprochen, daß die Allermeisten dieser Menschen tatsächlich aus sicheren Flüchtlingslagern (hauptsächlich Türkei) nach Deutschland aufgebrochen sind. Und daß eben mit Überschreiten der deutschen Grenze nicht bei jedem sog. "Flüchtling" die abendländische Toleranz ausgebrochen ist. Wie konnte man in Deutschland nur so naiv sein? Vor allem, wie konnte die Spitze des deutschen Staates nur so naiv sein? Ich bin froh, daß die politische Einbindung Deutschlands in Europa wenigstens eine gewisse Mässigung deutscher Regierungspolitik bewirkt, wobei m.E. Deutschland besonders Ungarn und Österreich zu großem Dank verpflichtet ist. Ebenso hat sich m.E. auch die föderale Struktur Deutschlands bewährt: ohne Seehofers massiven Druck auf Merkel wäre es wohl zahlenmäßig noch viel schlimmer gekommen.

Das Pendel deutscher Regierungspolitik schlägt eben immer noch besonders weit aus. Dämpfende Elemente müssen daher verstärkt werden, insbesondere war die Kontrolle der Regierung durch die Volksvertretung ein Totalausfall und auch die unbegrenzte Wiederwahl zum Kanzler ist einer Demokratie nicht angemessen, da dies den Personenkult befördert und auch die Gefahr in sich birgt, daß Personen regelrecht abheben und sich für unangreifbar und für unfehlbar halten. Für die politische Kultur und den politischen Wettbewerb ist die deutsche Regelung schädlich und die Amtsdauer sollte auf maximal zwei Legislaturperioden begrenzt werden.

bearbeitet von plz6

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
chrissy1234567890
Geschrieben

das wird leider auch immer schlimmer werden. Wie viele Anschläge und Vergewaltigungnen, bzw. Übergriffe hat es denn seit der Flüchtlingspolitik schon gegeben? Ich sehe es ja auch schon bei uns in der Innenstadt. Abends nach 20 Uhr kann man sich da echt nicht mehr hintrauen. Wir arbeiten bei uns im Betrieb bis 22 Uhr und keine Frau wagt sich mehr alleine durch die Stadt heimzufahren.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag

×