Jump to content

Outing

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Vielen Dank für die erneute Aufnahme,

ich möchte mich entschuldigen, das ich vor dem Jahreswechsel ausgetreten bin, aber irgendwie habe ich Panik bekommen und alles gelöscht, es tut mir sehr leid. Nachdem ich den Mut gefunden hatte mich hier zu outen, habe ich vor mir selbst Angst bekommen, das war echt blöd von mir.

Ich wünsche allen ein frohes neues Jahr und alles Gute!

 

LG Michael

 

Geschrieben

Das war wohl weniger blöd als verständlich. Jedem, der sich an sein eigenes Outing erinnert, wird auch manche "Panik-Attacke" einfallen.

Du hast den Weg zurück gefunden und hättest dich ja auch stillschweigend neu anmelden können. Aber du schreibst offen über deine Befindlichkeit.

Das nötigt mir Respekt ab!

Viel Spaß in dieser illustren Gemeinschaft! 

Geschrieben (bearbeitet)

Ist vollkommen verständlich, und es gibt hier bestimmt viele, die das mit der Panik selbst erlebt haben und nachvollziehen können. ( Kann ich sehr gut )

Das Gute ist hier, dass man auch halb-anonym bleiben kann, und nicht alles über sich verraten braucht, wenn man etwa ungeouted lebt und ein  Outing auch nicht (mehr) vorhat, damit schlechte Erfahrungen gemacht hat  und so weiter.

Gerade für Bisexuelle ist das dann ja doch nicht immer praktikabel. Hier ist also auch ein Schutzraum für solche Leute gegeben, wo das im Leben draußen nicht möglich bleibt.

Und Gründe gibt es in einer Zeit, in der Homophobie wieder zunimmt und Parteien mit hässlicher Propaganda gegen LGBT und schwullesbische bzw. Trans-Rechte auftreten, gerade genug.

bearbeitet von Kiel_oben
grammar fail
Geschrieben

Hm, offenbar konnte unser Zuspruch ihn doch nicht halten, schade.

Aber wer weiß, welche Gründe dahinter stecken.

 

Geschrieben
vor 9 Stunden, schrieb eriksson:

Hm, offenbar konnte unser Zuspruch ihn doch nicht halten, schade.

Aber wer weiß, welche Gründe dahinter stecken.

 

Kann recht komplizierte Gründe haben. Angst davor, dass evtl. Kollegen oder Leute von seinem Ort hier sind, ihn irgendwo verraten könnten, wo er nicht geouted sein möchte. Weiche Knie, der Mut ist eingebrochen, komplex geschichtete Lebensverhältnisse, Frau oder Verwandte könnten den Computer oder das Gerät, das er nutzt, heimlich durchsuchen, solche Dinge. Beruflich schwierige Situation evtl. Da ist viel möglich, aber das könnte er uns nur selbst erzählen, wenn er es wollte.

Geschrieben

bin ungeoutet u hätte auch kein problem damit wenn ich nen partner hätte der geoutet bzw wie auch ungeoutet ist,hauptsache man liebt sich.outing ist für mich nicht wichtig,weil es geht keinen was an welche sexuelle veranlagung ein mensch hatt.ist halt nur nicht einfach nen freund bzw partner zufinden.

Elektriker
Geschrieben

Outing ist heute in der deutschen Gesellschaft eigentlich keine goße Sache mehr finde ich.

 

Anders sieht es bei islamisch verwurzelten Familien aus, wie es z.B. bei türkischstämmigen

oder arabischstämmigen Männern der Fall ist.

Bei einem Outing könnten diese möglicherweise von der eigenen Familie oder Verwandtschaft

umgebracht werden, um die Ehre wiederherzustellen.

 

Ich selber halte es so: Wer bei mir nach einer Freundin fragt, kriegt halt zu hören, dass ich einen Freund habe.

Auf der Arbeit wissen die Bescheid.

Ich lebe in einem Viertel mit hohem Migrantenanteil und scheue mich auch nicht mich gegenüber

Muslimen zu outen. Da muss man aber wissen, was man tut.

 

Ich hab mir im Bus letztens ausgiebig einen Südländer mit Bart solange  angeschaut, bis er

begriffen hatte, das ich schwul bin und auf ihn stehe.

Also ich ausgestiegen bin, hat er mir dann nämlich hinterhergegrinst.

 

Ich bin so richtig stockschwul und wer auch immer damit ein Problem hat kann mich mal.

 

 


×