Jump to content
anonyma

könnte mein fester Freund schwul sein?

Recommended Posts

anonyma
Geschrieben

 

Hallo, 

Ich weiß, diese Frage hat hier vielleicht nichts zu suchen und ich will auf keinen Fall jemanden damit nerven, aber ich bin einfach ein wenig verzweifelt. Der Text ist sehr lang, persönlich und dezailliert, ich hoffe einfach, dass es so möglich ist eine sichere Antwort zu geben. Ich werde den Gedanken nicht mehr los, dass mein Freund unterdrückt homosexuell sein könnte. Vielleicht gibt es hier ja jemanden, der selbst diese Erfahrung gemacht hat Bzw erst spät herausgefunden hat, dass er schwul ist. 

Warum ich das glaube:
Unsere Beziehung schien von Anfang an perfekt zu sein, wir haben uns kennengelernt und uns sofort bis über beide Ohren verliebt. Er ist ein paar Jahre älter als ich (er ist 30) und sagt immer, er hätte so etwas wie mit mir noch nie gefühlt, dass ich einfach die rundum perfekte Frau für ihn bin. Und dass glaube ich eigtl auch, denn er zeigt und sagt es mir oft. Er scheint die "normalsten" Dinge an mir (wie ich manchmal meinen Mund verziehe, wenn ich über bestimmte Sachen spreche, Bzw allg. meine Mimik, meine Witze, wie ich morgens nach dem aufwachen bin, etc) total zu vergöttern, und sagt mir auch immer wieder in "normalen" alltagssituationen wie sehr er mich liebt, dass er mich heiraten und Kinder mit mir möchte, etc. Er will sein Leben mit mir verbringen, mit mir zusammen leben. 

Nur unser Sexleben. Der Sex an sich ist zwar sehr gut (er sagt der beste den er je hatte) aber manchmal fühle ich mich einfach nicht von ihm begehrt. Es gibt meist kein richtiges Vorspiel, eher küssen bis er relativ schnell mit seinen Händen schon "unten anfängt". Auch befriedigt er mich nicht sehr of oral (allerdings wenn dann sehr ausgiebig). Es ist einfach, als hätte er kein Bedürfnis meinen Körper zu "erforschen", zu küssen und zu streicheln. Meine Brüste bekommen auch relativ wenig Beachtung. Auch scheint er einfach nicht viel Sex zu brauchen, ihm reicht immer 1-2 mal die Woche (ja ist nicht soooo selten, aber wir sind erst 10 Monate zusammen). Ok, wir leben schon 6 Monate zusammen und dadurch ist vielleicht der Alltag einfach zu der drin? Er hat eigtl auch nie wirklich spontan Lust, nur selten, meistens ist es halt abends wenn wir im Bett sind kurz vorm schlafen. Es dauert auch nicht besonders lange, ich hab das Gefühl es geht ihm darum mich so oft und schnell wie möglich kommen zu lassen und dann er selbst. Er scheint auch keine großartigen Fantasien zu haben, wenn ich mal frage ob er was ausprobieren will kommt nichts, wir experimentieren nicht viel mit Spielzeug etc.. 

Ich bin halt selbst sehr unsicher und deshalb auch eher zurückhaltend. Ich brauche immer mehr die initiaive des Mannes und kann auch nicht so kreativ sein. Deshalb denke ich manchmal, vielleicht geht es ihm einfach genauso? Er ist in einer sehr katholischen Familie aufgewachsen (aber selbst nicht gläubig) und schaut auch ne sehr selten Pornos. Er sagt allerdings auch, dass er sich kaum selbst befriedigt, nur wenn er sozusagen fast am platzen ist. 

Ich hab ihm auch schonmal gesagt, das ich den Gedanken er könnte vielleicht auf Männer stehen schonmal im kopf hatte. Er hat sich aber nicht angegriffen gefühlt und ganz ruhig darauf reagiert, Eigtl nicht wirklich was dazu gesagt (er weiß, dass ich sehr große verlustängste habe und mir oft was einrede weil ich einfach Riesen Angst davor habe er könnte mich verlassen)

Als wir darüber gesprochen haben, mal einen dreier zu haben meinte er er will es nur mit einer anderen Frau, würde es aber machen wenn ich es mit einem anderen Mann wollte, solang er mit diesem nicht zärtlich werden muss. 

Ich glaube selbst, dass ich vielleicht übertreibe und mich in den Gedanken reinsteigere, er wahrscheinlich einfach wirklich unsicher ist. 

Achja, er hat auch mal darüber gesprochen, dass er sich eine offene Beziehung vorstellen könnte (keine Ahnung, ob das was zur Sache tut) 

Ich hoffe wirklich, jemand hatte die Zeit und Geduld alles zu lesen und kann mir eine hilfreiche Antwort geben. Vielleicht ist das alles hier von mir übertrieben und dämlich, aber ich wusste einfach nicht, mit wem ich darüber sprechen kann. 
Vielen Dank scjonmal im Voraus!

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Meta185
Geschrieben
Vielleicht ist ihm Sex einfach nicht so wichtig?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
bi7347x
Geschrieben
Alles gut, kommt Zeit kommt Auflösung....bleib mal locker, merkst dann schon was passt oder eben nicht. Verlustängste braucht man nicht haben, wenn es nicht funktioniert dann ist das nunmal so. Gibt noch ne Menge Typen bei denen Du dich nicht ständig verrückt machen mußt! Geht uns Männern auch so,zumindest wenn man auch oder hauptsächlich auf Frauen steht)...merkst doch selber wenn es passt oder nicht funktioniert...

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Karsten29
Geschrieben
Es könnte viele Gründe dafür geben. Vielleicht hat er auch " nur " Probleme auf der Arbeit so das er etwas gehemmt ist und traut sich nicht darüber zu sprechen. Er kann auch Bisexuell sein und braucht etwas Abwechslung . Sprecht doch einfach mal in Ruhe drüber. LG

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
bi7347x
Geschrieben
p.s. würde mich überraschen wenn er gay wäre, oder bi...nach Deiner Beschreibung..

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben
Vielleicht ist es nur ne phase bei ihm einfach mal noch ein bisschen abwarten

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
cubafan
Geschrieben
Sorry, aber ich lese da nur die normalen Probleme eines beruflich sehr angespannten Mannes, dem in der Kindheit die Regeln eines konservativen Elternhauses eingetrichtert wurden. Wenn ich Frau wäre, würde ich mich mal 4 - 6 Wochen sexuell verweigern, aber in seinem Beisein Selbstbefriedigung betreiben. Sowas kann antörnen, aber nur dann, wenn ihm das eingreifen verboten wird. Auch der kleine Freund aus der Handtasche darf mitspielen, aber er erstmal nicht. Und lasse Dich nicht wieder auf den 5 Minuten-Gute-Nacht-Sex ein. Wenn, dann mit viel Zeit und ohne Ringgong für Anfang und Ende !

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
YoshiFtM
Geschrieben
Wenn ich das Ganze so lese komme ich zum Schluss, das sein Verhalten nichts mit schwul sein zu tun hat, sondern: 1. ist er in einer streng glaeubigen Familie aufgewachsen, da wurde mit Sicherheit nicht offen ueber Sex geredet. 2. wurde er wahrscheinlich auch in der Familie kaum aufgeklaert, oder es hiess in der Jungen sogar, das Masturbation *pfui* sei. 3. Vielleicht bist du sogar seine erste richtige Freundin, wo er sexuellen Kontakt hat. Eventuell solltest Du ihm mal sagen, was Dir gefallen wuerde. Vielleicht weiss er es gar nicht an welcher Koerperstelle bei einer Frau *die Post ab geht* oder traut sich nicht aus Angst, das er etwas falsch machen koennte. 10 Monate Beziehung ist noch nicht lange, da kann man noch nicht jedes i-Tuepfelchen von einander wissen/kennen. Am besten ihr fahrt mal paar Tage weg, denn seit ihr frei vom Alltaghstrott und koennt euch nur auch euch konzentrieren. Eventuell ist ihm eine feste Beziehung noch zu frueh, vielleicht waere fuer euch auch erst mal nur eine Freundschaft Plus eine Option. So richtig rausfinden, was, wie nun wo und wann zutrifft kann dies hier im Forum niemand ausser ihr selbst.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
glanzberl
Geschrieben
Was für eine "blöde" Frage !?! Mensch is Mensch egal op BI gay hete oder was es da noch so alles gibt!

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben
Die sichere Antwort wirst du leider selbst ergründen müssen. Es gibt viele Gründe, warum Partner beim Sex nicht zurechtkommen, obwohl die Beziehung ansonsten ideal scheint. Die schlechte Nachricht ist, dass sie über kurz oder lang in die Brüche geht, wenn man nicht daran arbeitet. Die gite Nachricht ist, dass man daran arbeitem kann. Du (oder ihr) seid noch recht jung und 'übt' Das Zusammenleben mit einer eigentlich fremden Person. Das ist ein Prozess, den ihr durchlauft. Euer Alltagsleben ist eingeschwungen, schon wegen der Täglichen Routine. Euer Sexleben ist noch von Unsicherheit geprägt. Du erscheinst sexuell aufgeschlossener, du hast aber die Chance ihn an die Hand zu nehmen und ins Abenteuerland zu entführen. Mehr per Mail, das Formt des Forums taugt dafür nicht. LG Mandy

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Andre4sub
Geschrieben
Ob (d)eine Mann Schwul oder Bi ist wirst du nur dann erfahren, wenn er es dir von sich aus sagt. Es gibt keine 100% Hinweise die darauf deuten könnten, würden etc. pp. Es hat auch noch keiner rausgefunden, wie man die Gedanken einer Person "mir gegenüber" lesen kann. Ich würde dir es empfehlen deinem Partner einfach beim Sex auch öfters feedback zu geben. Es muss nicht eine Diskussion sein, es reicht mir z.B. schon, wenn Partner(in) einfach mit den Fingern die Körperstelle streichelt und sagt "hier bitte, es gefällt mir, wenn man mich hier küsst, streichelst, anpackt..." Es ist eigentlich das, was Yoshi in P.3 erwähnt hat. Probiere auch selbst die „Zügel in die Hand“ bei Sex mit ihm zu nehmen, und mit ihm dass „anzustellen“ was du möchtest ;-) Mich hat es schon „öfters angemacht“ wenn die Frau beim Sex die „Führung“ übernommen hat.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben
Hallo junges Fräulein, ich glaube wie mein Vorredner auch das ihr Freund an seinem strengen katholischen Elternhaus zu knabbern hat. Leider ist es manchmal so, dass man nicht aus seiner Erziehung ausbrechen kann, so gern man dass auch möchte. Seien Sie ihrem Freund eine verständnisvolle Partnerin, die beim >kuscheln< erreichen könnte was sie möchte. Mir hat ihr Text gefallen, schon allein weil, zwar anonym, Sie offen ihr Problem angehen. GH

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
heiliger198
Geschrieben

nach so einer kurzen Beziehungsdauer so viele Zweifel, es muß sich doch alles erst mal Entwickel auch beim Sex,

wer weiß denn schon nach so Kurzer Zeit alles, was der andere  so mag?

 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
oldysuchtjungy
Geschrieben (bearbeitet)

Nun hast Du ja schon einige, sicher gute Ratschläge hier bekommen und vielleicht bist Du, mit den bislang gegebenen Erklärungen, zufrieden. Ich möchte hier aber trotzdem noch einen Aspekt zusteuern, den bislang noch keiner aufgezeigt hat. Es könnte sein, dass Dein Freund, ohne es zu wissen Asexuell ist. Es ist eine irrige Auffassung, dass Asexuelle Sex total ablehnen und deshalb auch keinen Sex praktizieren. Bei Wikipedia stet da u.a. " Asexualität ist nicht gleichbedeutend mit sexueller Abstinenz, welche den selbst auferlegten Verzicht auf sexuelle Aktivitäten trotz vorhandener Fähigkeit und Motivation dafür bezeichnet.[3] Manche Asexuelle haben einvernehmlichen Sex; die Gründe dafür können sehr unterschiedlich sein. Unter den am häufigsten genannten Gründen finden sich der Wunsch nach Kindern oder die Beziehung mit einem nicht asexuellen Partner.[2][3]" Schau Dir doch einmal die Ausführungen zum Thema "Asexuell" an, vielleicht könnte hier eine Erklärung liegen. Aber ebenso ist die Erklärung von @heiliger198 und anderer hier sehr einleuchtend, "es muß sich doch alles erst mal Entwickeln" und mit der Zeit  ändert sich das Verhalten Deines Freundes. Sollte es sich jedoch herausstellen, dass er einen Hang zur Asexualität hat, so ist es an Dir, Dich zu entscheiden ob Du damit leben kannst, dass er so bleibt wie er ist,. Überraschungen, besonders im Liebesleben, wirst Du nicht erleben.

bearbeitet von oldysuchtjungy

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag

×