Jump to content
Maikonbike

Behindert und Schwul

Recommended Posts

Geschrieben

Wer ist in der gleichen Situation wie ich, habe nach einem Schlaganfall eine leichte Behinderung rechtseitig und habe große Schwierigkeiten Gleichgesinnte zu finden die mit meiner Behinderung normal umgehen können.
Kennt ihr vielleicht ähnliche Situationen oder Freunde?
Ich freue mich riesig über Antwort.

Liebe Grüße Maik


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

HI, im Supportforum habe ich Dir bereits einen Vorschlag unterbreitet; brauchst nur mal nachlesen Süßer ;-)
Der Rest ergibt sich von selbst.

In dem Sinne erneut meine besten Wünsche auf Erfolg und gib net auf, auch wenn man Dich versucht hier zu vertreiben; denn leider geht nicht jeder User hier drinnen mit Behinderungen so um, wie diejenigen, welche das nicht interessiert, diese weiterhin den Menschen in Dir sehen und keinen Behinderten.

Jasy


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Weiter machen und nie aufgeben.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Hi Maikonbike,
dass du dich mit dem Thema Behinderung hier outest, finde ich schon mal klasse und irgendwie auch mutig. Auch ich habe eine (noch) leichte Behinderung, Morbus Parkinson im Anfangsstadium. Da muss ich lernen, damit zu leben und auch zu lieben. Habe darum nix gegen einen Erfahrungsaustausch hier auf dieser Ebene.

Der olle Berti


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Hallo,
vielleicht ist es für mich - scheinbar - ein Leichtes, über meine Behinderung zu reden, mich so zu outen, wie ich bin und wie ich nun mal ausssehe. Und es liegt vielleicht daran, weil ich meine Conterganschädigung seit meiner Geburt (und früher) habe - mein Leben nie anders erlebt habe als mit meinen kurzen Armen. Keine Ahnung.

Was ich aber sicher weiß, ist, dass ich als Behinderter gegenüber meinen Mitmenschen insoweit gefordert bin, dass ich offensiv damit umgehen muss, dass ich ihnen zeige und bei Bedarf erklären muss, wie ich mit meiner Behinderung zurechtkomme. Auf keinen Fall anders herum! Fällt es mir zum Teil schon etwas schwer, mir vorzustellen, wie es wohl sein mag, ausgewachsene Arme und Hände mit 5 Fingern zu haben (kein Scherz!), kann ich auf keinen Fall bei Anderen voraussetzen, dass sie wüßten, wie es ist z.B. mit meiner Behinderung zu leben. Damit sind sie verständlicherweise schlicht überfordert.

Was ich damit sagen will: Ich kann nicht einfach erwarten, dass irgendeiner kommt und mit meinen kurzen Armen klarkommt, sondern ich muss, wenn ich was erreichen will, auf sie/ihn zukommen und ihr/ihm praktisch helfen und erklären.

An Reaktionen zu meiner Person hier im gays.de kann ich klar sagen, dass ich bisher nur positive und neugierige Reaktionen bekommen habe. Und ich habe bereiits ein paar liebe Menschen persönlich kennen gelernt. Ich denke, diejenigen, die nicht mit mir klarkommen oder denen ich einfach egal bin, die lassen mich in Ruhe - bisher. Angefeindet oder ähnliches wurde ich hier noch nie!

Hallo Maikonbike, ich weiß nicht, ob Dir diese Zeilen ein wenig weiterhelfen, aber ich wünsche Dir dennoch noch viel Spaß und Erfolg hier unter uns.


Allen noch eine schöne Zeit.

Liebe Grüße Matthias


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag

×