Jump to content

Der Jugendschutz im Internet

Recommended Posts

Geschrieben

Hallo,
die meisten seriösen Anbieter - auch im Ausland - halten sich an den Jugendschutz, doch leider gibt es immer noch schwarze Schafe, da es anscheinend manche Länder mit dem Jugendschutz wohl nicht so genau nehmen.

Heute beim surfen habe ich einen mir unbekannten Chat getestet und wurde förmlich von Hardcorebildern anderer Chatter erschlagen, obwohl ich weder registriert noch mein Alter überprüft wurde.

Also wurde ich neugierig und habe mir erstmal die IP von der Seite besorgt um in einer Datenbank den Anbieter sowie den Hoster herauszufinden.
Wie man dies ohne große Mühe macht, erkläre ich gleich.

Jetzt hatte ich also den Betreiber, sowie den zuständigen Hoster, die beide in den Niederlanden ansässig sind.
Dazu fand ich noch 2 weitere Domains, die vom selben Anbieter sind und beim selben Hoster liegen, wo man auch ohne weitere Anmeldung einige Hardcorebilder zu sehen bekommt.

Was ich jedoch krass fand, daß dieser Anbieter auch eine Deutsche domain registriert hat.
Beim Aufruf dieser Domain wird man automatisch auf die .com weitergeleitet mit dem Zusatz /confirm.html.

also z.B. www.domain.com/confirm.html

Wenn ich diese Domain direkt aufrufe, also ohne /confirm.html oder einfach nochmals Deutsche Sprache wähle, erscheinen gleich etliche Hardcorebilder, Profile lassen sich ohne Überprüfung öffnen, wodurch man noch mehr Bilder sieht, ...

Da bei Deutschen Domains jedoch eine in Deutschland gemeldete Person die Domain verwalten muß, wurde ich neugierig, wer dieses wohl macht.

Mich traf dann fast der Schlag, denn der Administrativer Ansprechpartner (Admin-C genannt) ist eine Rechtsanwaltskanzlei in Deutschland.

Ob die Kanzlei überhaupt weiß, was sie da verwaltet wird?
Macht sich die Kanzlei wegen dem Redirect nicht selber strafbar?
Sollte man die Kanzlei evtl. vorsichtshalber darüber informieren?

Wenigstens kennt sich der Anwalt aus, wenn man sich die Schwerpunkte anschaut

* Allgemeines und Besonderes Strafrecht
* Wirtschaftsstrafrecht
* Steuerstrafrecht
* Internetstrafrecht
* Umweltstrafrecht
* Korruptionsdelikte
* Rechtsfragen im Zusammenhang mit dem Internet


So, wie habe ich die IPs herausgefunden?

Ganz einfach, das Tool liegt jedem Windows bei und heißt tracert.

Dazu muß man nur die Eingabeaufforderung öffnen
auf Start / Zubehör / Eingabeaufforderung klicken oder auf Start / Ausführen klicken und cmd eingeben

Hier gibt man tracert gefolgt von der URL ein.
Wenn man z.B. tracert gays.de eingibt, erhält man in der ersten Zeile die IP 83.141.3.220

So, jetzt haben wir also die IP-Adresse und wir wollen jetzt aber auch noch den Hoster herausfinden.

Dazu besuchen wir die Seite www.ripe.net

Oben rechts finden wir unter RIPE Database Search eine Eingabemaske in der wir einfach die IP eintragen.
Schon haben wir die Daten, sofern diese eingetragen sind und können bequem die Emailadresse vom Hoster heraussuchen und anschreiben, ...

So habe ich es heute gemacht, denn ich denke, daß jeder Anbieter sich an den Jugendschutz halten sollte, denn Kinder und Jugendliche sind mit das wertvollste Gut.

Da ich nicht weiß, ob man in den Niederlanden der Deutschen Sprache mächtig ist, habe ich die Email dazu noch in Englisch verfasst.

Die Mail, die gerne als Muster verwendet werden kann, setze ich unten dran.
Ich hoffe, daß Englisch ist o.k.

Wen, außer dem Hoster sollte man noch informieren?

Eine gute Idee ist www.jugendschutz.net bzw. buero@jugendschutz.net

Die haben Erfahrung mit Anbietern und Providern, die im Ausland ansässig sind, und haben schon einige "überzeugt".

Wenn sich jeder ein bisschen Arbeit machen würde und solche Leute anprangert, könnte das Net ein wenig sauberer werden.
Für eine Einzelperson ist dies garnicht soviel Arbeit, auch wenn ein Einzelner nicht viel ausrichten kann.
Aber wenn es viele einzelne gibt, ... ;-)

So, hier noch meine Email natürlich mit zensierten URLs


Hallo,
ich schreibe Ihnen diese Email, da ihr Kunde der Seiten XXX.eu und XXX.eu and XXX.com gegen das Jugendschutzgesetz verstößt.
Hier werden Hardcorebilder ohne jegliche Überprüfung bereitgestellt.
Es ist ohne weitere Anmeldung und Überprüfung möglich, bereitgestellte Hardcorebilder von anderen Mitgliedern einzusehen.

Ich denke, daß Sie nicht möchten, daß Sie als Internet Service Provider in Mißkredit geraten und werden solche Machenschaften unterbinden.

Mit freundlichen Grüßen

XXX XXX


Hello,
I am writing you this email because your customer of the sites XXX.eu and XXX.eu and XXX.com violates the law of minors.
Here are pictures provided without any checking.
It is possible without further registration and verification to see hardcore pictures provided by other members.

I think that you as an Internet Service Provider do not want discredited and do anything against that situation.

Sincerely,

XXX XXX


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Hallo,
soeben erhielt ich die Antwort von jugendschutz.net:

Sehr geehrter Herr XXX,

vielen Dank für Ihren Hinweis.

Wie Sie bereits erkannt haben, befindet sich der Server der genannten
Websites in den Niederlanden. Dort wird die Verbreitung solcher Inhalte
meist nicht sanktioniert, so dass unsere Handlungsmöglichkeiten leider
beschränkt sind. Dennoch versucht jugendschutz.net im Kontakt mit
ausländischen Providern und über die Beteiligung an internationalen
Netzwerken (INACH und INHOPE) grenzüberschreitende Lösungen voranzubringen.
In diesem konkreten Fall habe ich die Angebote zusätzlich an unsere dortige
Partner-Hotline weitergeleitet und die Kollegen gebeten, geeignete Maßnahmen
einzuleiten.

Mit freundlichen Grüßen

Frau XXX
______________________
jugendschutz.net - Jugendschutz in Telemedien
Wallstraße 11
55122 Mainz
Fax: 06131/32 85 22
http://www.jugendschutz.net


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Im Bereich der von Dir erwähnten Weiterleitung über eine de-Domain sollte jugendschutz.net etwas erreichen können - und wenn es nur eine Zugangserschwerung ist.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Das ist mir zuspät aufgefallen, daß auch eine de-Domain existiert, da hatte ich die Mail bereits versendet.

Ich habe dem Rechtsanwalt dazu eine freundliche Email geschrieben, aber leider konnte ich seine Augen nicht sehen, als er sie geöffnet hat

Ich denke, der wird da schon was machen, bevor seine Kanzlei selber vor Gericht steht.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Schick ne Kopie davon an jugendschutz.net und auch an die Denic :-)
Die meisten Juristen sehen eh nur $-Zeichen ... vielleicht lebt jener Jurist ansonsten nur von Abmahnungen, die er an Studenten und kleine Handwerker verschickt, die auf ihrer Website nen Bindestrich an der falschen Stelle haben ...


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich warte jetzt erstmal ab, was mit der Domain geschieht.
Wenn diese gelöscht wird, wird sie auch ganz schnell wieder registriert.

Was glaubst Du wohl von wem?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
HaJo
Geschrieben

Man muss aufpassen wo berechtigte Kritik aufhört und selbstherrliches rumgezeter anfängt. Was ist heute schon jugendfrei? Ein weit dehnbarer Begriff.
Wenn Jugendliche bereits auf dem Schulhof Pornoclips tauschen, dann erübrigt sich das rumgejammere über Sites die Pornographische Inhalte zum Gegenstand haben von selbst. Einfach mal wieder einen Gang runterschalten, auf dem Teppich bleiben und vielleicht auch mal ein klein wenig vor der eigenen Haudtüre kehren, gell ?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ohne entsprechende Websites könnten diese Jugendlichen keine Clips tauschen, weil sie keine zum tauschen hätten.

Ohne Drogendealer gäbe es auch wesentlich weniger Drogentote ...

Was jugendfrei ist, ist im JuSchG, im BGB, im StGB und im JMStV klar geregelt.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
HaJo
Geschrieben

FALSCH !
Viele der Clips die unter Jugentlichen getauscht werden sind mittels Handy oder Digicam selbstproduziert.

Niicht die Drogendealer bringen die Leute um sondern die Süchtigen sich selbst. Jeder entscheidet für sich ob er sich das antut oder nicht.

Was im Gesetz als §§ steht ist die eine Sache, was da draussen auf den Strassen passiert eine ganz andere, und so klar sind die Grenzen auch wieder nicht. Einfach noch mal nachlesen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

@ knuddelhajo:
In Deutschland scheinen alle Gesetze immer nur zum eigenen Schutz für die Anderen zu gelten. Selbst ist man so vollkommen und unfehlbar, daß man sich über jegliche Gesetze hinwegsetzen kann.

Ich bin seit über 34 Jahren im Bereich der ehrenamtlichen Jugendarbeit tätig, davon 4 Jahre lang im Bereich der Prävention HIV / AIDS / STD.

Dummheit, Egoismus und kriminelle Energie sind keine Entschuldigung für Gesetzesverstöße!

Wer solche frei zugänglichen Internet-Angebote als gegeben ansieht, sich darüber aufregt, wenn dagegen etwas unternommen wird, der kuckt auch weg, wenn der Nachbar auf offener Straße zu Tode getreten wird, weil er Hilfsbedürftigen geholfen hat.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
HaJo
Geschrieben

@ AchimBS:
Da hast du mich aber gründlich missverstanden. Ich bin keineswegs dagegen dass gegen frei zugängliche Pornografie ohne Alterskontrolle etwas unternommen wird, aber selbst wenn dieser Schutz existierte, wäre das Problem damit noch lange nicht aus der Welt. Was ist eigentlich mit den nächtlichen Pornoclips auf Privatsendern ?
Ich komme mir auch nicht vollkommen oder unfehlbar vor, nein, eher machtlos. Das Internet ist schon lange zum Selbstläufer geworden, eine echte Kontrolle ist so gut wie unmöglich. Wird eine Site geschlossen gibt es an anderer Stelle dafür zwei neue.
Überlege dir doch bitte etwas genauer was du hier schreibst und wem du was in den Mund legst. Du beziehst dich auf Aussagen, die ich so nie gemacht habe.
Wenn du 34 Jahre Jugendarbeit gemacht hast wie du sagst, dann müsstest du die Problematik unserer Jugend aber besser kennen.
Die zunehmende Verrohung der Jugend ist doch nicht das Ergebnis von Internet und Porno-Konsum, die Ursache ist doch eher im familiären Bereich zu suchen. Tatsache ist, dass das altmodische Modell "Familie" nur noch sehr begrenzt existiert, viele Eltern sind zu zweit berufstätig und die Kinder werden dann sich selbst überlassen. Die Erziehung leidet darunter.

Grundsätzlich ist es doch so:
Unsere Kids sind heute viel früher geschlechtsreif und auch erwachsen. Man sollte nicht so ein Riesenfass aufmachen wegen so ein bisschen Porno, wie schon erwähnt sind die meissten unter Jugentlichen getauschten Pornos selbstgemacht. Willst du unseren Kids Keuchheitsgürtel verordnen oder was ? Es gibt weiss Gott ernstere Probleme.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag

×