Jump to content

Diskriminierung von Vielgeschlechtlichen

Recommended Posts

Geschrieben

Die Lügenpropaganda von der (angeblichen) "homosexuellen Orientierung" muss endlich aufhören.

Grundsätzlich unterscheidet man bei den sexuellen Praktiken u.a. zwischen Heterosexualität, imitierende Heterosexualität, Sex mit Tieren (Sodomie) und Sex mit Leichen (Nekrophilie, strafbar). Zur imitierenden Heterosexualität unterscheidet man zwischen der sexuellen Selbstbefriedigung (Masturbation bzw. Onanie) und der Imitation von Heterosexualität unter Gleichgeschlechtlichen; fälschlich als 'Homosexualität' bezeichnet.

Indem man völlig unsinniger Weise von (angeblicher) "Homosexualität" bzw. "Homosexuellen" spricht, soll verschleiert werden, dass es sich bei der gleichgeschlechtlichen Sexualität in Wirklichkeit um Heterosexualität imitierendes Sexualverhalten handelt. Denn bei (angeblich) "homosexuellen" Praktiken, wie bspw. Oral- oder Analverkehr, ist grundsätzlich der Mund oder der Anus ein Ersatz für Frau Vagina.

Durch den unsinnigen Begriff der "homosexuellen Orientierung" wird auch verschleiert, dass die betreffenden Personen in Wirklichkeit das weibliche Geschlechtsmerkmal der Orientierung des jeweils anderen Geschlechts haben; denn wo bspw. einem Mann Mann gefällt, muss er ja die Orientierung einer Frau haben, sonst wäre dies doch gar nicht möglich.

Durch diese Verschleierung soll möglichst kein Betroffener auf die Idee kommen, dass, wenn die Natur bspw. Männer mit weiblicher Orientierung hervorbringt, dass sie dann bspw. auch Frauen mit eher männlichem Aussehen hervorbringen muss. Und wo so eine Frau für ihren Ehemann noch nicht männlich genug aussieht, hält die Medizin Testosteron bereit, wie es bspw. Thomas Beatie tat.

Thomas Beatie – Der weltweit erste schwangere Mann • www.forumtreff.de.tt

Dies verdeutlicht bspw. der geniale Jugendfilm "Seventeen - Mädchen sind die besseren Jungs". Ein Mädchen wechselt die Schule und wird dort prompt für einen Jungen gehalten. Ein Junge verliebt sich in diesen angeblichen Jungen, weil er eine sexuelle Neigung zu Jungs verspürt. Er vertraut sich deswegen seinem Lehrer an, der postwendend mit der Würstchennummer kommt, ohne seine tatsächlichen Vorlieben genauer zu betrachten.

Er hatte nur zur Kenntnis genommen, dass dieser Junge sich (angeblich) in einen anderen Jungen verliebte im Sinne romantischer Liebe, worauf er spontan sein Glas Bockwürstchen aus dem Schrank holte; und dem Jungen symbolisch ein Würstchen überreichte.

Aber dem Jungen verging der Appetit bei der Vorstellung zu homosexueller Betätigung, sodass er sich davor ekelte, in dieses Würstchen zu beißen. Auch dieser Lehrer interpretierte die Neigung dieses männlichen Jugendlichen zu dem anderen (angeblichen) Jungen falsch als homosexuelle Orientierung.

Der wirklich intelligent gemachte Jugendfilm "Seventeen - Mädchen sind die besseren Jungs". Wie dieser Spielfilm den Begriff der "homosexuellen" Orientierung völlig zurecht ad absurdum führt.

Wie wir also sehen, handelt es sich beim Begriff der (angeblichen) "homosexuellen Orientierung" in Wirklichkeit um den Versuch, möglichst viele Personen zu Heterosexualität imitierendem Sexualverhalten zu verführen, damit sich diese Personen möglichst nicht fortpflanzen sollen.

Das Problem ist doch. dass, wenn man von "Homosexuellen" spricht, dass sich dann grundsätzlich alle Männer angesprochen fühlen, denen Mann gefällt; also alle Männer mit dem weiblichen Geschlechtsmerkmal einer weiblichen Orientierung.

Insbesondere männliche Jugendliche halten sich dann nur aufgrund einer weiblichen Orientierung unsinniger Weise für (angeblich) "homosexuell" orientiert; und schlagen dann in ihrer Sexualentwicklung eine dementsprechende Richtung ein.

Auch können viele Jugendliche die Vorstellung (angeblich) "homosexuell" orientiert zu sein psychisch nicht verkraften und erleiden dadurch großen seelischen Schaden. Und in den schlimmsten Fällen bringen sich bringen sie sich dann sogar um ihr Leben.

Was hier also passiert, ist in Wirklichkeit nicht der Kampf um Persönlichkeitsrechte, sondern es handelt sich um extrem jugendgefährdende verbrecherische Lügenpropaganda, der die gesamte Gesellschaft endlich den Kampf ansagen sollte, Denn so wie bisher darf und kann es nicht weitergehen.

Nachtrag: Auf diesen Beitrag kann auch hier ohne Registrierung (Gastzugang offen) geantwortet werden: Klick! Wer mich bei meinem Kampf gegen diese Verbreitung von extrem jugendgefährdenden Irrsinn unterstützen möchte, kann dies durch aktive Teilnahme in meinem Forum tun.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
HaJo
Geschrieben

Und wieder hat es ein selbstverliebter Möchtegern-Weltverbesserer geschafft hier einen Account zu eröffnen und mit seinen muffigen Thesen unser schönes Forum zuzumüllen. Bruce Darnell würde dazu sagen:
LANGWEILIG, LANGWEILIG, LANGWEILIG, BABY

Wieso muss eigentlich plötzlich jeder Depp ein eigenes Forum im Netz haben und mit allen Tricks
und Schlichen versuchen dafür User zu rekrutieren ?

Das unsägliche "BLAH BLAH" ist sowas von haarstäubend, dass ich es mir erspare auf Einzelheiten
in diesem kranken Pamphlet einzugehen, für mich ist das einfach nur "geistiger Dünnschiss"
Ein Blick auf das Profil des Verfassers hier, &gt http://www.gays.de/de/profile/forumtreff.html
sowie auf seine Profilseite in seinem "Forum" &gt http://forumtreff.pytalhost.de/u2
zeigt recht deutlich (mit ganz wenigen Worten) welche Interessen der Hobbyschrifsteller hier verfolgt.
Vielleicht sollten wir ihm einfach mal den Gefallen tun und sein Forum ebenso zumüllen ?
Meiner persönlichen Meinung nach sollte sich der Schreiber dringendst
in psychatrische Behandlung begeben.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ehrlich gesagt, selbst wohlmeinend lesend-
ich habe diesen Beitrag nicht verstanden.
Was möchte uns der Dichter eigentlich sagen ?
Es gibt keine Homosexualität ?
Oder gibt es sie doch, und sie ist ein Werk des Teufels ?
Oder kann er es nicht akzeptieren, weiß aber daß es sie gibt ?
Ist er selbst homosexuell und stört sich an dem Begriff ?

Ich stimme knuddelhajo zu 100% zu: geistiger Dünnschiß !
Nicht wert, sich Gedanken darum zu machen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Also ich habe mir seine Seiten im Netz angeschaut,und muß sagen naja die Klappse lässt Grüßen und einen nicht mehr raus.Gütiger was muß dieser Mann schon vor seiner Geburt gelitten haben.ach die arme Mutter welch Elend hat diese Frau durchlitten.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Der Lapsus liegt eigentlich in der Verleugnung der Tatsache, dass für gänzlich homosexuelle Männer jeglicher Bezug zum Terminus "Frau" abstinent wäre. Sie ist nicht notwendig, um eine homosexuelle Männerbeziehung zu erlauben.

Deswegen kann das auch keine immitierende Heterosexualität sein, denn das würde doch zwangsgerichtet bedeuten, dass sich einer der Beteiligten als Frau gibt oder verkleiden müsste. Selbst wenn das vorkommt, ist es ne Art Fetischismus, Transvestitentum oder Mischung verschiedener solcher Aspekte unter dem Einbezug von Androgynität oder vielleicht sogar Transgendern.
Der Text spielt mit der angeblichen Verdrängung von Transgendern durch die Bezeichnung Homosexueller als Solcher -- warum glaubt der Mensch, dass man die Transgender als bekennender Schwuler irgendwie unterbuttern oder verleugnen würde? Verleugnet er ihre Existenz nicht eher selbst durch seinen ignorant uminterpretierenden Text??
Das Genannte in Hypothese mal experimentell angedacht wäre doch aber lange nicht die einzige Form von homosexueller Liebe -- wo bleibt diese seltsam synmbolisierte Frau denn dann, wenn zwei Männer sich um des Männlichen willen verlieben, oder auch nur deshalb Sex haben?
Nach der ziemlich verquer verbauten 'Logik' des Textes müssten sämtliche küssenden Männer lesbisch sein, denn ein uminterpretierter Mund = Vagina drückt sich gegen einen uminterpretierten Mund = Vagina ;-)
Zudem würden sich selbst Leute, die sich für homosexuell halten, und sich dabei angeblich irren, wohl kaum in Männer verknallen, wenn da nicht mindestens etwas Bisexualität vorhanden wäre.
Ein Irrtum kann nicht ausreichen, um das komplette innerpsychische Attraktionsverhalten einfach ~schwuppdiwupp, Kartoffelsupp~ mal eben umzukrempeln!

Die Frau gibt es im Leben der Schwulen, aber etwas anders als hier uminterpretiert:
Sie kommt ehestens noch als Bekannte, Freundin, Mutter oder Verwandte vor, und das war's dann auch schon.
-----------------------------------------------------------------------------------------
Okay, ich habe eben mal versucht, in der selben Fasson und Ebene auf den Inhalt einzugehen...habe selten so etwas Verquastes gelesen, obwohl ich bei manchen vielleicht psychologischen Herdeutungen oft genug das starke Wundern kriege.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Libra
Geschrieben

Ich bin schwul, will heißen: Schwänze lutschen, Eier lecken, Brustwarzen zwirbeln, Arschficken etc. etc.
Was will ich mit einer Vagina, wenn ich es mit geilen Typen treibe?
Das nenne ich jetzt einfach mal ganz frech HOMOSEXUELL

Dieser Thread ist wohl so überflüssig und sinnlos, dass ich mich ernsthaft frage, warum er nicht schleunigst geschlossen oder noch besser gelöscht wird. Was soll eigentlich dieser gequirlte Blödsinn?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
HaJo
Geschrieben

@ Silberblick:
Jo mein guter, also ich glaube, das was du da aufgezählt hast, wollen so ziemlich alle hier ( ausser vielleicht dem Kranken, der diesen Thread mit seinem schwachsinnigen Beitrag eröffnet hat ).
Aber warum löschen ? Unterhalsam ist das allemal.
Ich frage mich allerdings welche Drogen man nehmen muss um so eine gequirlte Scheisse zu verzapfen, der Typ sollte auf jeden Fall weniger davon einfahren.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

wirklich lustig User "Silberblick",Deine Frage:Was will ich mit eine Vagina?
Schau ich mir die Kontaktanzeigen an:Schwanzfotze benutzbar für bis zu 5 Mann!
Die meisten User hier betrachten ihren Arsch als Vagina.
Das ist Realität
Die meisten Schwulen wären glücklich, wenn sie eine Vagina hätten,dann müßten sie nicht dauernd zeitaufwendig nach einem aktiven Arsch-Vagina Ficker suchen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Topi
Geschrieben

Hallo,

würden bitte Eure Postings auch mehr etwas FSK16-angepasst gehen? Ich wäre Euch sehr dankbar.

LG Topi


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Libra
Geschrieben

Dann bleiben wir eben lieb und brav :-p
Ich hab mir mal das Profil von dem Typen angesehen. Der hat genauso viel wie meine abgefahrenen Sommerreifen. Anscheinend hat er es hier nur erstellt, um seinen schwachsinnigen Ideen nachzukommen.
Damit werde ich mich hier auch wieder zurückziehen. Es gibt weitaus besseres! Aber lustig wars schon :-))


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Allein schon der gefallene Begriff "A--- - V…" macht schon deutlich, dass es um Vagina imitierendes Sexualverhalten geht, und somit in Wirklichkeit grundsätzlich um Heterosexualität imitierendes Sexualverhalten.

Jedenfalls wird mein Beitrag zu Beginn dieses Threads nicht weniger wahr, indem man einfach immerwiederkehrend den schon so oft wiederlegten Unsinn vom "auf Männer stehenden Mann" zelebriert; denn auf Mann kann schließlich nur der wirklich stehen, der eine Frau Vagina sein eigen nennt.

Das Problem ist, wenn ein Mann aufgrund einer Entwicklungsstörung die Orientierung einer Frau hat, wodurch ihm Mann gefällt. Sollte er sich dann einer grundsätzlich eher unbefriedigenden Sexualität mit einem anderen solchen Mann hingeben, wobei echter Geschlechtsverkehr (das grundsätzlich Wichtigste) leider nicht möglich ist? Oder vielleicht findet er doch irgendwann eine eher männlich aussehende Frau, die ihm wenigstens einigermaßen gefällt.

Grundsätzlich gilt, dass wahrscheinlich beide Varianten nicht so sehr befriedigend sein werden. Wenn aber bei der Variante zwei die Frau sich Testosteron verschreiben lässt, und sie dadurch noch männlicher aussieht; kann ich mir schon vorstellen, dass dann so ein Mann mit so einer Frau doch sehr glücklich werden könnte; sodass es doch völliger Unsinn ist, von "homosexuellen" Männern zu sprechen, weil sie doch in Wirklichkeit eher bisexuell sind.

Jedenfalls muss endlich die Diskriminierung von denjenigen Vielgeschlechtlichen aufhören, die die Orientierung des jeweils anderen Geschlechts haben. Indem man unsinniger Weise von "Homosexuellen" redet, fühlen sich diese Menschen dann natürlich angesprochen; und glauben aufgrund ihrer Orientierung des jeweils anderen Geschlechts, dass sie deswegen auf Personen des eigenen Geschlechts orientiert seien, was natürlich grundsätzlich Unsinn ist; denn allenfalls kann sie das nur zu Bisexuellen machen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
HaJo
Geschrieben

@Forumtreff:
Wer hat dich eigentlich darum gebeten deinen geistigen Dünnschiss hier abzuladen?
Wenn man deine Texte liest könnte man glatt vermuten du seist aus einer Nervenheilanstalt abgängig.
Solltest du diesen konfusen Mist den du da verzapfst wirklich selbst glauben, dann sei dir dringend
angeraten dich unverzüglich in Psychatrische Behandlung zu begeben.

Bitte unterlasse es doch die User hier mit deinem Schwachsinn zu belästigen, ich jedenfalls empfinde
es als Belästigung. Du bist der Meinung wir wären "entwicklungsgestört"? Wenn hier irgendjemand eine
"Entwicklungsstörung" hat, dann bist DU das wohl.

Ich bin schwul, - und ich denke mal, ich spreche für den allergrössten Teil der User hier, - weil ich gerne an
männlichen Geschlechtsteilen lutsche, und meines sogar auch mal gerne in den A..... eines MANNES
schiebe, nicht etwa deshalb, weil ich einen Vagina-Ersatz brauche, sondern weil es geil ist und weil ich
drauf stehe einen MANN zu vögeln, und glaube mir, diese Variante ist für uns Schwule tatsächlich
in höchstem Maße befriedigend.

Merkst du denn eigentlich nicht selbst, dass dein Schwachsinn hier niemanden interessiert ? ?
Wenn du deine Thesen in einer Schwulenkneipe zum besten gäbest, könnte es dir ganz gut
passieren dass man dich zur Tür hinausprügelt.
Gib es auf, du wirst hier hunderttausendprozentig NIEMANDEN bekehren.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Hm ja, die Reaktionen verhärten sich hier, das ist logisch und daher abzuleiten, dass der sehr zeitkritische und Schwule in ihrer Integrität als Menschen angreifende Beitrag nicht sehr beliebt ankommt. Es handelt sich dabei wiederum um eine "These" wenn man's mal so sehen würde, eine sehr Experimentelle dazu, die Schwule mal wieder als Ergebnis irgend einer Gesundheitsproblematik oder Störung ect. darstellt. Wir sind das Leid, wir haben keinen Bedarf dafür, wir sind nicht krank oder verhaltensgestört aufgrund unseres natürlichen Alterismus! Wir sind so wenig verhaltensgestört aufgrund unserer Natur, wie ein Mensch wegen seiner Nasenform genetisch defekt ist.

Was daran "wahr" sein kann oder nicht, bleibt wohl der Anhängerschaft und ihrer Deutungswillkür überlassen. Vielleicht fallen solche Interpretationen bei den Deutungsvarianten zum Transgender eher auf einen Nährboden, aber dazu müssen wir abwarten, was jemand Transsexuelles dazu sagen würde. Besonders viel Begeisterung kann ich mir da allerdings auch nicht dazu vorstellen.
Das Ganze wird, da hier, und wohl D-weit die meisten Schwulen sich ihrer Natürlichkeit und Richtigkeit als gesunde Menschen vollauf bewusst sind, als Verunglimpfung empfunden.

Wenn man schwul ist, empfindet man sich zu künstlicher Männlichkeit hormonmäßig umstrukturierende Frauen dadurch, dass sie eventuell hinterher etwas männlicher wirken, nicht attraktiver als andere unzutreffende Fälle -- zum Beispiel Frauen, Autos oder Bäume. Der Sex oder die Liebe,wenn sie ein schwuler Mann zu einem schwulen Mann empfindet, wird doch gerade dadurch erst befriedigend, je MÄNNLICHER der entsprechende Mann sich verhält oder aussieht ect. Das scheint am Threadersteller bisher völlig vorbei gegangen zu sein. Wir immitieren kein Sexualverhalten von anderen, wir besitzen unser Eigenes. Zumindest kann ich hiermit für mich sprechen, wenn ich sage, dass ich keinen winzigen Deut von bisexueller Neigung empfinde -- ich bin 100 % schwul.

Da kann man noch so viele scherzhaft oder jargonbesetzt verwendete Begriffe als fraulich inspiriert umdeuten, wobei ich nicht glaube, dass die Leute, die Begriffe wie A****-F**** verwenden, wirklich bewusst und absichtlich auf weibliche Geschlechtsteile konnotieren. Vielleicht tut es Not, sich einmal mit der etymologischen Begründung von Slang-Terms bzw. Jargonworten auseinander zu setzen.

Ein Beispiel aus der Hiphop-Szene : Das Wort "schwul" wird dort für bestimmte Zusammenhänge und Beschreibungsweisen benutzt, die mit schwulen Männern oder schwulem Sex überhaupt nichts zu schaffen hat.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Selbstverständlich gehört zu einem homosexuellen Mann ein anderer solcher Mann als Partner, wenn es überhaupt homosexuelle Männer gäbe. Gibt es aber nicht. Allenfalls gibt es Männer mit der Orientierung einer Frau, wodurch solchen Männern Mann gefällt; weiter nichts.

Und sogar dann, wenn ein solcher Mann aufgrund seiner sonstigen Vorlieben kein Interesse an echtem Geschlechtsverkehr und Nachwuchs hätte, wäre er immer noch kein homosexueller Mann, sondern ein Mann mit der Orientierung einer Frau, der zudem kein Interesse an echtem Geschlechtsverkehr und Nachwuchszeugung hat.

Man sollte also immer schön bei der Wahrheit bleiben, anstatt sich und anderen den Unsinn vom "homosexuell" orientierten Mann einzureden. Insbesondere diejenigen Männer haben ein Interesse an diesem unsinnigen Konstrukt, die auf Frauen stehen, aber keine abbekommen haben; und sich dann einen männlichen Partner erwählen als Ersatz für eine Frau.

Da kann man dann schön sagen, dass man "homosexuell" sei, um auf diese Weise zu vertuschen, dass man in Wirklichkeit auf Frau steht, aber keine abbekommen hat. Und wo ein Mann nicht die Orientierung einer Frau hat, sondern auf einen eher männlichen Typ von Frau orientiert ist, so hat er es sehr schwer, so eine zu finden, weil die Gesellschaft dies leider nicht toleriert.

Die Gesellschaft akzeptiert aber, dass ein Mann einen anderen Mann als Partner sucht, weswegen sie viele Möglichkeiten zur Verfügung stellt. Es gibt zahlreiche Schwulenclubs, spezielle Foren für "Schwule" (die sich dazu gemacht haben); und bspw. Kontaktanzeigenblätter richten spezielle Rubriken ein für Männer, die Männer als Partner suchen.

Wenn man jedenfalls ein Mischwesen aus Mann und Frau ist, weil man als Mann die Orientierung einer Frau hat, macht es einem die Gesellschaft wirklich schwer. Das fängt schon im Jugendalter an, dass man sich dann angesprochen fühlt, wenn von (angeblicher) "homosexueller" Orientierung geschwätzt wird.

Man glaubt dann wegen der mit dieser Ausdrucksweise verbundenen Verschleierung, dass man nur die Wahl hätte, entweder eine Frau als Partner zu erwählen, die einem nicht gefällt, man aber echten Geschlechtsverkehr genießen könnte; oder einen Mann als Partner zu erwählen, der einem gefällt, man dann aber auf echten Geschlechtsverkehr verzichten müsste.

Und wenn man sich so umschaut, scheinen sich homosexuell Verhaltende alle völlig glücklich zu sein mit ihrem homosexuellem Dasein. Dies liegt aber meines Erachtens daran, weil diejenigen, denen aufgrund ihrer gesamten sexuellen Vorlieben dies nicht gefallen würde, sich schon in jungen Jahren das Leben nahmen; weil man ihnen nicht sagte, dass sie in Wirklichkeit gar nicht homosexuell orientiert sind, sondern nur weiblich orientiert.

Auf diese Weise werden Mischwesen, die als Mann die Orientierung einer Frau haben, in jungen Jahren in den Tod getrieben, weil man ihnen nicht die Wahrheit sagt. Nämlich dass grundsätzlich auch ein Mann mit weiblicher Orientierung auch auf heterosexuelle Weise glücklich sein kann, indem er versucht, ein anderes solches Mischwesen als Partner zu finden, das als Frau eher das Aussehen eines Mannes hat.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
HaJo
Geschrieben

@Forumtreff:

Dein Gewäsch interessiert hier keinen, geh zum Psychotherapeuten
oder erzähl den Quatsch einfach deinem Frisör.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

na, na, knuddelhajo! Nicht du auch noch!
Iss eben manchmal so, wenn Emotionen überkochen, nicht wahr?

Die Editierfunktion macht´s möglich:
Ursprünglich stand in dem post zuvor nämlich:

Dein Scheiss Gewäsch interessiert hier keinen, geh zum Psychotherapeuten
oder erzähl den Quatsch einfach deinem Frisör.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

@ Fritz....der Beitrag wurde aus bestimmten Gründen Editiert.
Dann musst du net alles wieder hochholen und Petzten wie ein Erstklässer.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Minotaurus
Geschrieben

Also ich habe in meinem Leben ja schon viel dümmliches und borniertes Gewäsch über mich ergehen lassen müssen, aber die Tiraden von "Forumtreff" sind so bar jeder psychologischen, sozialanthropologischen und kulturhistorischen Kenntnis, dass schon erstaunt, mit welcher Chuzpe der User hier auftritt.

Da ist zum Beispiel der Satz:
"denn wo bspw. einem Mann Mann gefällt, muss er ja die Orientierung einer Frau haben, sonst wäre dies doch gar nicht möglich."

"Forumtreff" verschone uns bitte hinfort mit solch unsäglichem, pseudologischen Geseire, das ebenso gut verkünden könnte, die Banane orientiere sich an einem Seepferdchen, weil dies einen ähnlichen Krümmungsgrad aufweise.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Libra
Geschrieben

@ knuddelhajo:
Gibs auf und beruhige Dich wieder. Das hat doch keinen Zweck.
Genausogut kannst Du einem Nilpferd das Kaffeekochen beibringen.
Wenn er meint, es gibt keine Schwulen dann soll er sich doch aus dieser Community verabschieden, oder hat er sich hier etwa beim katholischen Verband der Nonnen angemeldet? (Ich weiß noch nicht mal, ob es sowas gibt :-p)
Also @Forumtreff, was machst Du bitte auf einer homosexuell orientierten Website?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
HaJo
Geschrieben

@Hatch:
Ich danke dir für deinen Beistand, aber es dürfte mittlerweile jedem User der hier im Forum unterwegs ist klargeworden sein dass das nichts mehr bringt. Manche können halt nicht anders.

@Minotaurus:
Eine glänzende Metapher, Chapeau,. Vielleicht haben wir ja noch die klitzekleine Chance dass der gute "Forumstreff" ( allein dieser Nickname ist ein Witz ) deine Sprache etwas besser versteht, und die Unsinnigkeit seiner penetranten, endlosen Monologe einsieht.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Minotaurus
Geschrieben

Ich habe mich veranlasst gesehen, dem "Forumtreff" heute abend eine Nachricht zu schicken:

"Guten Tag,

sag bitte: Zu welcher dubiosen Sekte gehörst Du eigentlich?
Deine nachgerade abenteuerlichen Theorien zur Homosexualität scheinen direkt abgeschrieben zu sein aus einem christlichen Sexualratgeber des 19. Jahrhunderts.

Du wirst wohl wissen, warum Du ein gänzlich leeres Profil bei gays.de eingestellt hast samt einem (wahrscheinlich bildbearbeiteten) Foto, das so ein Mittelding darstellt zwischen verklemmtem, ungepflegten Spätpubertanten und lebensmüder alter Schachtel.

Gruß
Minotaurus "


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich habe bezüglich Deiner PM an mich was in Dein Gästebuch geschrieben.

"denn wo bspw. einem Mann Mann gefällt, muss er ja die Orientierung einer Frau haben, sonst wäre dies doch gar nicht möglich."

Aber Männer, denen Mann gefällt, haben eben nun mal eine weibliche Orientierung, weil Frauen auf Männer stehen. Außer diejenigen Frauen, die in Wirklichkeit Mischwesen sind aus Frau und Mann, weil sie als Frauen eine männliche Orientierung haben; und ihnen deswegen Frauen gefallen, wie Männern Frauen gefallen. Außer natürlich die hier zuerst genannten Männer.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Libra
Geschrieben

:-D :-D :-D
Ich schmeiß mich gleich weg!


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Minotaurus
Geschrieben

@ Forumtreff
Was verzapfst Du denn da für einen Bockmist, der sämtlicher sexualwissenschaftlicher, hormonbiololgischer, ethologischer und mentalitätshistorischer Forschung Hohn spricht?
Wenn Du jetzt noch anfängst, mittelalterliche Astrologie, pseudoreligiöses Mystikgetue und die Säftelehre des Aristoteles für Dein völlig unausgegorenes Zeug zu reklamieren, dann bekomme ich einen Schreikrampf ob so viel geballten Unsinns.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
HaJo
Geschrieben

@Forumtreff:
Liest du deinen Mist eigentlich selbst?
Hast du noch immer nicht kapiert dass wir hier alle Ar...fi.... sind ?
Und dass wir alle hier keinerlei Orientierung einer Frau haben ?
Was bitteschön sind Mischwesen ? Hast du nicht alle Latten am Zaun ???
Was siehst du eigentlich wenn du in den Spiegel kuckst ?
Fragen über Fragen, und nur du kennst die Antworten.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag

×