Jump to content
Tristan

Behindert eine Behinderung das Sexleben?

Recommended Posts

Tristan
Geschrieben

da sag ich mal, kommt darauf an!

Eine nicht unbedingt sichtbare Bewegungsstörung, wie sie bei Parkinson in den  ersten Jahren sich bemerkbar macht, lässt je nach Geschmack jede Sexphantasie realisieren.

Im Gegenteil: Der "Sexbedarf" ist gepaart mit erhöhter Libido (meistens) und das Verlangen nach Sex jeder Art kann "nerven".

Ich beobachte manchmal amüsiert das "Balzen" und Anbaggern bei Heteros , welche oft als sog, Impulskontrollstörungen bezeichnet werden (als Nebenwirkungen bestimmter medis).

Schwule outen sich eher selten, ,wenn überhaupt, als "Parkis". Unter den "Heten" gibt's ne Menge attraktive und sportliche Typen, die auch ab und zu gerne mal "naschen" bei Schwulen.

Erektile Dysfunktion ist bei gesteigerter Sex-Aktivität weniger ausgeprägt ( so mein Eindruck).

Wenn ich als bekennender Schwuler und geouteter "Parki" keine Geheimniskrämerei um diese Thematik mache, fühle ich mich sicher und nehme total mit positiver Weltsicht am Leben teil.

Vielleicht kann ich leichter als andere darüber reden, da ich sehr aktiv in vielen Bereichen (Tanzsport, Kommunikation, Reisen, Kultur usw.) bin und mich nicht "verstecke", denn wer sich da aufgibt, hat verloren.

Was meint ihr zu diesem Thema?

Ein netter Schwuler sagte zu mir neulich, sinngemäss, er könne nicht mi t solchen Krankheiten umgehen. Schade eigentlich!.

roli4
Geschrieben
Offen damit umgehen ist das beste ich hätte da auch kein Problem damit da ich fälle von körperbehinterung in der eigenenfamilie hatte und damit aufgewachsen bin
glanzberl
Geschrieben
Diese Frage is doch "politisch un korrekt" Allein das Wort " Behinderung" Sex is immer möglich wenn alle Beteiligte es verstehen es zu tun
versauterpauli
Geschrieben
Ich kenne zwei Rollstuhlfahrer die in einem Pflegeheim leben und sich auch geoutet haben. Wie süss die miteinander umgehen und wie das Pflegepersonal mit denen umgeht, beispielhaft !
Ushuaia369
Geschrieben

Eine Behinderung - ich sage besser ein Handicap - kann sicherlich einschränkend wirken, aber aus meiner Sicht nicht das Sexleben behindern. Das ist dem Menschen naturgemäß gegeben und jeder hat ein Recht auf Sexualität. Wie sie dann ausgeübt werden kann - trotz Handicap - ist eine andere Seite der Medaille. Auf jeden Fall gibt es genug "Spielarten", die auch Menschen mit Handicap ein erfülltes Sexualleben ermöglichen.

Wer ohne Handicap durch`s Leben gehen kann, sollte sich nur trauen, diese Menschen "ganz normal" in ihr Leben einzubeziehen. Schnell wird man merken, dass alles ganz "normal" sein kann.

Waltermatthias
Geschrieben

Also, ich kenne einige Menschen lebnisunterschiedlicher körperlicher und geistiger Behinderung, darunter ein Rollstuhlfahrer, die ganz offen mit ihren sexueller Wünschen umgehen und sie im persönlichen Gespräch auch sagen. Da ich regelmäßig Kontakt zu zwei Personen  mit Behinderungen habe und mich auf Ihre ungenBedürfnisse, zum Beispiel den zeitlich ausgedehnten Austausch von Zärtlichkeiten und Küssen, einstellte, ist das für beide Seiten immer wieder ein erotisches und prickelndes  Erlebnis. Wichtig dabei ist, dass nicht der Eindruck bei den Behinderten entsteht, man mache es aus   " Mitleid". Nein, das Zusammensein ist echt schön, weil beide Seiten schenken und auch empfangen! Im Kontrast dazu sind so mancher anderen Erfahrungen mit verschiedenen  "Jungen und Schönen", die sich zuerst bedienen lassen und dann  gehen. Sehe ich das zu idealistisch oder durch die Brille einer weltfremd Altersweisheit?

 

Achim08
Geschrieben

wenn mein Partner  eine solche Beeinträchtigung im laufe unserer Beziehung erleiden würde, dann würde ich ganz normal damit umgehen und es als Teil von ihm annehmen. Aber ich bin ehrlich genug zu sagen,. eine neue Beziehung unter diesen Vorzeichen würde ich nicht eingehen, denn man weiß nicht, was einen erwartet. Um  damit umgehen zu können, bedarf es schon einer gefestigten Liebe. Das ist meine persönlich Sicht der Dinge.

Michiklaus
Geschrieben
Ich bin der Meinung es ist kein Grund keine Beziehung einzugehen.
Geschrieben
nabend, ich habe: adhs & a-typischen autismus. lasse mich nur ungerne egal welcher form anfassne. vergleichbar mit einem wild pferd^^
Rainbowpainter
Geschrieben
Nur wenn man ständig über die Behinderung spricht
glanzberl
Geschrieben
Am 23.2.2018 at 20:52, schrieb Michiklaus:

Ich bin der Meinung es ist kein Grund keine Beziehung einzugehen.

Was hat sex mit Beziehung zu tun 

Das sind 2 dinge die so unterschiedlich wie " feuer & wasser"  

 

 

Karsten29
Geschrieben
Auch in einer Beziehung hat man Sex oder ?!

×