Jump to content
Minotaurus

Psychologie der Nicknamen

Recommended Posts

Minotaurus
Geschrieben

"Bei euch, ihr Herrn, kann man das Wesen
gewöhnlich aus dem Namen lesen"
Goethe, Faust I

Vom vulgär Obszönen bis zum Mythologischen, vom zahlengarnierten Vornamen und eher sportlich Ambitionierten bis hin zu sachlich Nüchternem oder gewollt Humoristischem reicht die Auswahl der Nicknamen. Doch was verbirgt sich dahinter? Lassen sich Rückschlüsse ziehen auf charakterliche Eigenschaften, auf Offenheit oder Verschlossenheit des Nickinhabers? Kann zurecht auf bestimmte sexuelle Vorlieben geschlossen werden, wenn ein Nick gewollt derbe Sprache benutzt?
Inwieweit kann ein Nick Euer Interesse wecken oder gleich von vornherein Ablehnung hervorrufen? Stimmen Eurer Erfahrung nach Gesprächsverhalten und Nicknamen öfters überein? Benutzen Faker oder "finanziell Interessierte" gerne eine bestimmte Art des Nicks?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Libra
Geschrieben

Das sind ja gleich 6 Fragen auf einmal *schwitz*

Ich finde Nicks mit sexuell- oder fetischorientiertem Inhalt eher abstoßend aber der danach sucht, hat damit eine leichtere Auswahl zum Ziel. Interessant jedenfalls ist für mich der Mensch dahinter, sofern er meine Auswahlkriterien erfüllt und der Nickname spiegelt nur bedingt den ersten Eindruck wieder und in den seltesten Fällen einen realen!

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
HaJo
Geschrieben

Nach meinen bisherigen Erfahrungen hier habe ich den Eindruck gewonnen dass man schon in etwa aus dem gewählten Nickname auf den User, der dahinter steckt, gewisse Rückschlüsse ziehen kann.
So kann ich mir z.B. nur schwer vorstellen mit Usern, die sich "Arschficker007" oder "Schwanzlutscher69" nennen, über emotionale Themen zu kommunizieren. :-P

So hat mich heute z.B. ein solcher User per PN angetextet nachdem er mein Profil studiert hatte mit dem vielsagenden Text "hast du lust ?".
Dabei müsste er doch eigentlich gesehen und gelesen haben, dass ich an Sexkontakten kein Interesse habe, und dass ich in meinem Profil unmissverständlich auch darauf hinweise.

Ansonsten sehe ich das aber eher gelassen und wertfrei, sollen sie nur machen wenn sie das brauchen.
Vielleicht hat es auch was mit dem Alter zu tun, obwohl, auch hier gibt's sicher
die Ausnahme von der Regel.
Ich habe sogar schon Profile von Herren gesehen, die sich - weit über die 50 - noch als "Modell" und
"Escort-Service" mit finanziellen Interessen anpreisen. (Tss tss tss )
Das ist halt nicht so meine Welt.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Psychologie der Nicknamen
nehmen wir doch mal meinen: celsius61
wenn´s sich um temperatur handelt, kann man sich an mir die flossen verbrennen. (ich kann schon heiss laufen)
wenn´s sich um den laptop von siemens handelt, hat der wohl ein kühlungs problem. (hab aber keinen von siemens)
ich sollte mal bei wiki gucken, ob´s nicht ne gottheit gibt die celsius heißt.
zumindest weiss ich wo die 61 herkommt, nein nicht alter sondern geb.jahr, wie einfallsreich. ich schäm mich ja auch dafür.
hier ist es aber glaub ich nicht möglich seinen nick zu ändern, ohne das ganze profil zu zerstören.
und das hier leute ein profil nicht bis zum ende lesen, bevor sie einem dumme sprüche mailen, kenn ich auch.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

[korinthenkack]

Anders Celsius wurde 1701 in Uppsala geboren und entstammt einer Adelsfamilie vom Gut Doma in Ovanåker. Er studierte an der Universität Uppsala und wurde dort 1730 Professor. 1736 nahm er an einer Expedition zur Vermessung der Form der Erde teil. 1741 stellte er das erste schwedische Observatorium in Uppsala fertig. Er war außerdem auch Poet und Autor populärwissenschaftlicher Literatur.

Celsius war der Erste, der die Helligkeit von Sternen messtechnisch untersuchte und fand heraus, dass Polarlichter das Magnetfeld der Erde stören.

Celsius starb im Alter von 42 Jahren an Tuberkulose und liegt in der Kirche von Gamla Uppsala begraben.

***

Celsius ist ein kleiner Einschlagkrater in den bergigen Regionen der Südhalbkugel des Mondes. Er liegt weniger als einen Kraterdurchmesser südsüdwestlich des Kraters Zagut und nördlich des Kraters Büsching.

Der südwestliche Rand ist durch mehrere (später entstandene) kleinere Krater zerstört. Eine talähnliche Struktur scheint Celsius mit Celsius A zu verbinden.

Einige weitere kleine Krater in der Nähe werden Celsius A, Celsius B, ... genannt. Celsius H liegt innerhalb von Celsius.

***

Celsius ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 16. März 1980 vom schwedischen Astronomen Claes-Ingvar Lagerkvist an der europäischen Südsternwarte (ESO) auf La Silla in Chile entdeckt wurde.

Der Asteroid ist nach dem schwedischen Naturforscher Anders Celsius (1701-1744) benannt, der auch der berühmten Temperaturskala den Namen gab.

***

Olof war Sohn des Natur- und Sprachforschers Magnus Nicolai Celsius und ein Bruder des Vaters von Anders Celsius. Er studierte sporadisch an der Universität von Uppsala, da er oft in wirtschaftlichen Schwierigkeiten steckte. Seinen Abschluss schaffte er nur aufgrund großzügiger Unterstützung durch König Karl XI.

An der Universität von Uppsala leitete er als Professor seit 1703 die griechische Fakultät. Danach war er ab 1715 Professor für Orientalistik, ab 1727 Professor für Theologie und ab 1736 Dompropst. In Europa wurde vor allem sein Werk über die Pflanzen der Bibel bekannt. Er legte aber auch eine umfassende Sammlung von Moosen an und beschrieb diese. Damit war er eine Inspirationsquelle für Carl von Linné.

Olof Celsius befasste sich wie sein Vater intensiv mit der Deutung von Runen und entwickelte dessen Arbeiten weiter. Dadurch wurde er einer der schärfsten Kritiker von Olof Rudbeck d.Ä., der Runen in einem nationalromantischen Stil deutete.

[/korinthenkack]

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

W O W
ich bin platt, soviel hast du über celsius gefunden?
soll ich jetzt die erde neu vermessen, die helligkeit der sterne bestimmen oder eher gedichte schreiben?
die vorstellung als tuberkulose kranker meteorit in der südhalbkugel des mondes einzuschlagen und mich mit den anderen celsiusen a-h und vielleicht auch noch 1-61 zu vereinigen hat doch was!
zumindest sollte es nicht allzu langweilig werden. :J

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Vielleicht warst Du es ja schon, nur ist Deine Vorstellung vergessene Realität.

ich habe es schon immer gwußt!
H1N1 haben uns Außerirdische geschickt! :-D


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Hat das Wort 'Celsius' im Wortursprung etwas mit dem Lateinischen für celsitudo = 'Höhe' oder excelsitas = 'Erhabenheit' zu tun?
Wäre vielleicht excellent. ;-)

Profilnicks haben auf speziell der Kontaktanbahnung als Hauptziel unterstellten Portalen wohl meistens mit der Zweckpsychologie zu tun. Die Leute benennen sich zu einem größeren Teil nach den Dingen, die sie anstreben, oder selbst darstellen. Das fällt mir häufig auf, und erklärt wohl auch die vielfachen obszönen Titel, die hier und anderswo zur Schau getragen werden.

m Grunde genommen lasse ich mich erst Mal nicht davon beirren und versuche zu denken, dass hinter jedem Titel irgendwo ein Mensch steht. Es ist aber schon der fall, dass man bei Nicknames mit eben diesen obszönen Anleihen dann auch nicht überrascht ist, wenn die Eigner zum Beispiel keine vollständigen Sätze schreiben (können), oder strikt nach einem typischen Abfragemuster vorgehen, das auf rein sexuelle Interessen hin ausgelegt ist.
( Wie alt? Wie lang? Woher? ... wobei eine negative Antwort alle weiteren Fragen erübrigt )
Ich weiß nicht, ob es fair genug ist, aus solchen Namen pauschal bestimmte Rückschlüsse zu ziehen, aber mit der Zeit und einigem an Gewöhnung an diese Namenswahl macht man es einfach.

Mit einem entsprechenden Nick, würde ich mal sagen, informiert man Leute grundsätzlich über sich selbst, oder über das, was man interessant findet. In allgemeinen Foren hatte ich Nicks wie "InsularMind" oder "InnenRaumSchiff" benutzt, in wissenschaftlichen Foren "Osorkon" oder "Uintatherium" je nach dort behandeltem Themenspektrum.
Für ein Gay-Kontaktportal wähle ich immer etwas, das Leute bereits über meinen Fetischismus vorinformiert -- quasi um zu sagen, das ist eine Facette von mir, die es zu nehmen oder zu lassen gilt. Man erleichtert so anderen Leuten wiederum ihre Auswahl, und zeigt einem selbst ebenso, welche Leute man getrost bei Seite schwirren lassen darf.

Ob man Charakter-Eigenschaften am Nick voraussagen kann, das bezweifle ich eher. Es sei denn, da steht eindeutig ein Hinweis auf sowas, zum Beispiel "Schüchtern43" oder etwas in der Art. Selbst dann ist es immer noch fraglich, ob sich der Mensch dahinter nur so sieht, oder wie sehr schüchtern er rüberkommt. Natürlich hängt es auch vom jeweils gewählten Trend in den Ansichten ab, die jemand teilt. Hobby-Psychologen oder Esoteriker und Religiöse werden in fast jedem Nick eine reich gefüllte Palette an Hinweisen lesen, nüchterne Leute eher nicht so sehr.

Nicknames mit ganz bestimmtem Fetisch-Bezug interessieren mich naturgegebenermaßen stärker als andere. Man kann damit aber auch auf die Nase fallen, denn viele "Fetischisten" sind in Wirklichkeit gar Keine. Das Gleiche gilt für Skater. Die meisten haben noch nicht mal ein Board! Es gibt aber auch so viele Fetische, die ich nicht teile, und solche Nicks bewirken dann das Gegenteil von Interesse. Bei Kürzeln und Nummern empfinde ich eher Neutralität. Bestimmte Sportarten im Nick angeführt ziehen mich an, oder in ihrer Kombination scheinbar mit Bedacht gewählte Begriffe.

Regelrecht abstoßend finde ich eher so etwas : "Geldsklave" , "Barebackstute", "Scat_Hund" oder "Fi**stück* ect. Auch diese Nicknames, die irgendwelche Geschlechts-Daten enthalten. Alles, wo sich Menschen als Tiere beschreiben, ist mir nicht so richtig geheuer. Besonders Hunde, Stuten, Hengste oder Bären. Das wäre auch da so, wo sich einer vielleicht "Shark23" oder "TeddyBär" oder sowas nennt. Ich versuche dennoch erst Mal nicht, die Leute dahinter ab zu urteilen, denn ich denke, jeder hat seinen Grund dazu, sich so oder anders zu nennen. Ist wohl eher Geschmackssache.

Also es kam schon vor, dass sich Leute mit eher wüsten Nicknames mit mir über philosophische Themen unterhalten haben und umgekehrt Leute mit eher kunstvollen Nicks lauter eklatanten Unfug schrieben. Von daher müsste ich keinen Wert auf den Nick legen. Ich sehe es einfach so, dass der Nick auf Kontaktportalen eine bestimmte Interessenklientele schon vorher informieren soll, oder auch vorher abscheiden soll.

Ich denke, dass man Faker wenigstens manchmal am Nick erkennen kann. Sie legen wenig Wert auf Grammatik und die Nicks scheinen häufig mal eben aus Langweile gewählt. Das trifft aber nicht überall zu. Oft sind es kleingeschriebene Worte, wahllos Kombiniertes, oder etwas mit Nummern in Kombination. Besser noch kann man sie erkennen, wenn im Nick eine 18 oder Zwanzigerzahl steckt, auf dem Profil aber das Alter um Einiges höher ist. Früher in den Chats haben sich Faker täuschend ähnliche Nicks ausgesucht, wie sie von regulären Chattern genutzt wurden, nur mit einer 0 statt dem O, 1 oder L statt I in Schriftformen, wo diese Zeichen kaum unterschieden werden, oder geringfügig anderen Schreibweisen als das Original.
Nur von kleingeschriebenen Begriffen, Fehlern ect. kann man das aber nicht abschätzen, es gibt eben auch viele Menschen, denen Grammatikregeln nicht viel geben, oder die damit von Haus aus Probleme haben.
Woran man Leute mit finanziellen Interessen erkennen kann, weiß ich nicht. Solche haben sich bei mir nie gemeldet, und das ist für sie sogar noch Geld gespart. :-)

Ah. Ich dachte immer, die ollen Aliens haben uns H-7-25 geschickt. Jedenfalls war das bei Bud Spencer noch so.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

okay manchmal ereiche ich eine gewisse "höhe", mit erhabenheit kann ich nicht soviel anfangen.
ehrlich gesagt soviel gedanken wie "invollermontur" habe ich mir noch nicht über nicks gemacht.
bei mir ist es eher das visuelle: leute ohne bild schau ich mir nur in ausnahmefällen an.
und ganz generell: ich kann doch eine persönlichkeit nicht mit einem namen beschreiben!


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Hier meine Motivation, aus einem anderen Forum wo ich schreibe, kopiert.




Meinen Nickname, den ich übrigen in allen 5000 Foren dieser Welt verwende, in denen ich angemeldet bin und auch schreibe, ist auf mein recht rebellisches Wesen zurückzuführen.
Ganz ehrlich, ich habe z.B. auch die "Piraten Partei" gewählt und bin dort auch als "Schinderhannes" als mein zweites ich registriert.

Ich schreibe mich um Kopf und Kragen und halte Hollywood, Sony Music und BMG und wie sie alle heissen für eine "Verbrecher Bande".

. . .

Ach so und ich habe, glaube ich, noch nie eine DVD kopiert. Wozu auch, Amazon hat so viele, die verkaufen die sogar!





Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Cipher
Geschrieben

Also ich sehe das ähnlich hier wie die Meisten.

Solche Namen a la "Schluckxxx" oder "blablaFicker" das braucht doch ehrlich keiner, oder? Da finde ich Objektivere Namen, Vornamen oder anderes unkreatives noch wesentlich besser, mit solchen Profilen schreibe ich nicht, weil ich das einfach suspekt finde.

Alles andere finde ich da aber eher Zweitrangig vom Nicknamen her, möchte ja den Menschen dahinter kennen lernen, jedoch nicht bei obigen Namen, da ich mir dann schon vorstellen kann, wo seine Interessen primär gelagert sind.....


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag

×