Jump to content

Tätowierungen & Gesundheitsproblematik

Recommended Posts

Geschrieben

Kann mir einer von den Tätowierten oder medizinisch Kundigen von euch sagen, ob diese Geschichte von den im Körper Krankheiten provozierenden Pigmenten, die für Tätowierungen gebraucht werden, wirklich was dran ist?
Da ist mancherorten von Krebs bis hin zu allmählichen Vergiftungserscheinungen die Rede. Das verursacht doch einige Bedenken, aber temporäre Tatoos, die wieder verschwinden, wären nicht mein Fall.
Über die üblichen Vorsichtsmaßnahmen betreffs der Nutzung / Sterilhaltung von Nadeln ect. bin ich mir im Klaren.

Weiß jemand über die üblichen Preise Bescheid? Also wegen Größe der Fläche, Farben, Komplexität usw. Wie vermeide ich es, über den Tisch gezogen zu werden, gibt es irgendwo sowas wie ein Verzeichnis der 'vernünftigen' Tatoo-Künstler?

Wie haltet ihr es mit Tätowierungen? Top oder Flop?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Laut Medienberichten gibt es zur Zeit einen Run auf Arztpraxen, um Tattoos wieder zu entfernen.
Ich selbst mag weder Tattoos noch Piercings.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich glaube so was bekommt man nur,wenn die Nadel nicht gut gereinigt wurde!Mache mir in kürzer Zeit auch eines auf den rechten Seitenhals,kann dir gerne berichten!


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Also wichtig ist auf jedenfall schonmal ein guter Tatoovierer. Tatoovierer bei denen du keine Wartezeiten hast sind meist schlecht. Sprich ich habe z.B. für meins ein halbes Jahr warte Zeit gehabt. Der Ruf ist dabei sehr wichtig, den ein Tatoovierer hat. Bei dem wo ich war, war halt alles sehr steriel und hat einen auch über die risiken hingewiesen. Und bei den Kosten hatte ich ihn auch mal gefragt mein Tatoo geht z.B. von der Schulter bis zum Ellenbogen. Hat 400 € gekostet. Oft sind große Tatoos billiger, weil er länger brauch. Die kleinen sind im verhältnis meist teurer, da diese schnell gehen und der Tatoovierer an denen schnelles Geld machen kann.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Die Geschichten mit Krebs und all sowas sind überholt. Das lag seiner zeit an den Farben die verwendet wurden. Die sich wieder auflösenden tattoos sind Schwachsinn, denn ein Teil der Farbpigmente bleibt immer in der Haut. Zum Preis kann ich nur sagen: Ist unterschiedlich.....Mein Vorgänger hat aber Recht. Qualität will aber auch bezahlt werden. Zudem habe ich mir gesagt die Chemie zum Tattoowierer muss stimmen. Wichtig ist auch man sollte wissen was man möchte, denn das Tattoo sitzt länger am Körper als ein Abziehbild. Bei Farbtattoo´s muss man auch beachten das diese meist nach 5 Jahren wieder aufgefrischt werden müssen.
Ich bin mit meinen traditionellen in Schwarz voll zu frieden und habe bisher auch keine schlechte resonanz gehabt.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Erst mal besten Dank für all die Infos.

Meine Tatoos hab ich mir seit mindestens 15 Jahren überlegt, die sollen dauerhaft werden. Mit dem Preis das hab ich wohl schon so in etwa realistisch eingeschätzt. Einer, der mir ziemlich billig was machen wollte, hat sich inzwischen als Kretin entpuppt. Stimmt, man sollte mit Vorsicht rangehen, manche wollen wohl bloß abzocken und können nix.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag

×