Jump to content

Wie ist eure Meinung zu "Sugar Daddy´s"?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben
mein fall ist es nicht, weil es nicht wirklich auf liebe basiert aber es gibt auch einige die sich damit zufrieden geben, also jeder das seine....
Geschrieben
Es gibt einige Männer die sich Sex kaufen müssen oder wollen, dass gab es schon immer und wird es immer geben, bei den Heteros ist das nicht anders. Ich käme mir schlecht vor jemanden zu bezahlen damit er Sex mit mir hat. Wem es gefällt, warum nicht.
boral
Geschrieben
sex sollte freiwillig sein , wenn geld im spiel ist ist das nicht ganz freiwillig !
versauterpauli
Geschrieben
"und ich brauchte das Geld", als ich jünger war, habe ich auch eine finanzielle "Belohnung" von alten "Daddys" nicht abgelehnt , aber auch nicht zwingend gefordert. In Schwulenbars ist es doch die "Regel", das man einem attraktiven jungen Mann ein Freigetränk ausgibt, um mit ihm ins Gespräch zu kommen, oder?
Geschrieben
vor 4 Stunden, schrieb versauterpauli:

"und ich brauchte das Geld", als ich jünger war, habe ich auch eine finanzielle "Belohnung" von alten "Daddys" nicht abgelehnt , aber auch nicht zwingend gefordert. In Schwulenbars ist es doch die "Regel", das man einem attraktiven jungen Mann ein Freigetränk ausgibt, um mit ihm ins Gespräch zu kommen, oder?

Früher gehörte das zum guten Ton jemanden ein Getränk ais zu geben, ich brauchte früher kaum bezahlen, da ich ständig von irgend jemanden ein Getränk bekommen habe, ich habe mich aber immer revanchiert und auch einen ausgegeben. Damit von Anfang an klar war ich lasse mich nicht kaufen. Ich habe auch sofort immer klar gestellt, ich will kein Sex, wir können uns unterhalten und spass haben. Für mich ist ein Sugar Daddy ein Mann der für Sex oder in einer Beziehung den Typen bezahlt damit er bei ihm bleibt. Wenn beide damit klar kommen ist doch alles okay, für mich wäre das nichts, dann würde ich lieber alleine bleiben. 

versauterpauli
Geschrieben

Da hast Du vollkommen recht, aber damals gab es auch den Ausdruck "Sugar Daddy" noch nicht, noch nicht mal den Ausdruck "Sponsoring" 1

Ushuaia369
Geschrieben

"Sugar Daddy" ... schon der Begriff ist abartig, käuflicher Sex erst recht.

glanzberl
Geschrieben
Das is mit das leste was es gibt Alle die sich verkaufen egal zu welchen preis Werden irgendwann die Folgen spüren & die herr die es nur noch für Geld bekommen sind das aller leste Das is meine meinung! & eure?
Raumduft
Geschrieben
wäre mir auf dauer zu teuer. aber gegen einen netten escort gelegendlich hab ich nicht.
Geschrieben

es gibt auch solche die kein geld nehmen und mit sugar daddys sex haben

dynamite
Geschrieben

Würde auch sagen, dass jeder so machen sollte wie er mag. 

In meinem Fall ist es so, dass ich total gerne auch mal was neues ausprobiere aber manche Sachen sind auch für mich etwas abartig.

Ich hatte mir verschiedene Infos gefunden und auch lucycat gefunden. Ne heiße Braut die echt so einiges mitmacht.

Wie aber schon mein Vorredner sagt, jedem das seine und so wie er mag. Ich bin experimentierfreudig und versuche einiges gerne aus. Irgendwo gibt es aber auch Grenzen. 

LG

Boyseeker43
Geschrieben
Am 16.5.2018 at 00:10, schrieb boral:

sex sollte freiwillig sein , wenn geld im spiel ist ist das nicht ganz freiwillig !

Freiwillig ist immer besser, weil Beide ihren Spass haben sollten; Aber wenn man für Sex Geld nimmt, muss das nicht immer gezwungenermaßen sein; Ich denke es gibt Viele, die das Angenehme mit dem Praktischen verbinden.

WeedChiller
Geschrieben

Ich hab leider zu wenig Geld um ein Suggardaddy zu sein...bin extrem alt und Frührentner bin bald 33 im September 


×