Jump to content
HaJo

Die Maaßen-lose Volksverarschung...

Empfohlener Beitrag

sachsen-anhalt
Geschrieben
maaßen hat doch nur die wahrheit gesagt
nick2017333
Geschrieben
Was mich auch eher "wundern" läßt ist, dass die Afd sich in diesem Punkt sehr still verhält. Sonst wird jede Gelegheitheit genutzt um die "Dagegensein-Stimmung zu schüren". Und hier sind sie still. Oder habe ich den Aufschrei verpasst? Das sich die Regierungsparteien damit keinen Gefallen getan haben ist klar. Lieber den Unmut des Volkes in Kauf nehmen, als Rüchgrat zeigen, ohne Rücksicht auf mögliche Koalitionsstreitigkeiten. So stärkt man nur die die ja sowieso dagegen sein wollen.
Geschrieben

Ist doch alles so gewollt. Futter für die hetzer. die wollen doch das sich jeder irgentwann an die gurgel springt.

mus man bei allem die afd mit ins spiel bringen. Sie wurde DEMOKRATISCH gewählt also lebt damit.

seit froh das es mal wieder eine partei gibt die auf den tisch haut und nicht nur der industrie hinterherläuft wie die anderen.

wir leben nich ihn der schönen bunden welt wie die altparteien immer sagen.

Nein, ich bin kein "Nazi"

Geschrieben
Man kann ja über die AfD vieles sagen. Man kann auch sagen, die AfD sei homophob. Allerdings mass man sich dann auch darüber im klaren sein, wenn die Zuwanderung aus islamischen Ländern deutlich zunimmt, wird in Deutschland die Stimmung gegen bisexuelle und homosexuelle Menschen umschlagen, da der Islam solche Lebensweise bzw gleichgeschlechtliche Verbindungen nicht duldet.
Geschrieben
Dumm nur das @ marcus78 das die afd der industrie auch nachläuft. Schonmal das programm von denen gelesen?. Egal Populismus wie er grad herrscht in der welt bringt nur irgendwann krieg. Und nein ich bein kein freund der UNKONTROLLIERTEN einwanderung. Aber man muss 2 seiten betrachten.....
HaJo
Geschrieben

Ich sehe die AfD irgendwie als "Weckruf"

Die Bürger sind unzufrieden mit den etablierten Parteien und suchen nach Alternativen...
Leider sind unsere Volksverarscher so mit ihren Klüngeleien um ihren Machterhalt mit sich selbst beschäftigt,
dass sie für die Stimme des Volkes (und die spricht auch aus der AfD) fast taub sind ...

cbtdo
Geschrieben
Klar ist die afd ein weckruf für die etablierten Parteien. Nur bei dem wählerklientel ..vermeide das Wort stimmvieh..könnte es zum bumerang für unsere Demokratie werden....siehe andere nationale Strömungen in Europa In diesen Ländern wird Homosexualität kriminalisiert
blässer234
Geschrieben
Also ich bin bekennender AfD Wähler was der Verfassungsschutz Präsident zu Chemnitz gesagt hat ist doch vollkommen richtig, nachdem die Regierung sich aber schon soweit aus dem Fenster gelehnt hatte, durfte er das natűrlich nicht aussprechen. Merkel und Konsorten haben fertig, errinnert mich alles an die DDR in ihren letzten Zűgen, Erich hat auch nicht eingesehen das sein Gebilde aus Lűgen und schön reden zusammen bricht. Was leistet die jetzige Regierung denn? Ihre Diäten haben sie flugs mal im vorbeigehen erhőht aber dann kam nichts mehr ,ausser Deutschland geht es gut , wenn wir ein reines Wirtschafts Unternehmen wären wűrde das auch stimmen, Amazon geht es auch blendend, fragt mal deren Angestellte ob die das auch so sehen.
HaJo
Geschrieben

In jedem Wirtschaftsunternehmen werden Manager gefeuert, wenn sie Mist bauen oder Gelder verschwenden,
für unsere Polit-Elite scheint das jedoch nicht zu gelten. Man schützt sich gegenseitig.
Früher nannte man das glaub' ich "Korruption" 

Beispiele dafür gibt es massenhaft, wie z. B. auch hier in der ---> WELT

Geschrieben

Ein Manager mus schon viel mist bauen das er entlassen wirt.

erst sind die Arbeiter dran. Darüber schreibt halt keiner. erst wen es in die hunderte geht.

ja das böse Amazon . und schön dort bestellen.

macht es die Post anders? oder die Bahn oder Siemens und wie sie alle heißen. die machens halt nur über eine andere firma.

Tool
Geschrieben
vor 2 Stunden, schrieb sachsen-anhalt:

maaßen hat doch nur die wahrheit gesagt

Was ist denn daran wahr, wenn ein Jurist etwas "Mord" nennt, was von keinem Gericht geklärt wurde? Ich nenne das Vorverurteilung. Wenn das Mode wird, wird es in Kürze uns treffen.

nick2017333
Geschrieben
Bin gespannt, ob all die AfD-Wähler immer noch froh sind, das es die AfD gibt, wenn die Jagd nicht mehr nur auf die "Nichtdeutschen" gemacht wird. Ich sage nicht, das die AfD die Jagd veranstaltet. Sie stellt halt nur den "demokratischen Anstrich" dafür.
HaJo
Geschrieben
vor 49 Minuten, schrieb Tool:

Liebe Leute, wo sind wir hier eigentlich? Es dürfte doch wohl klar sein, dass Stimmungsmache (statt Sachlichkeit) den Populisten hilft. Und wenn die Populisten erst so mächtig sind wie sie gern wären, dann gehts allen Schwulen, Bisexuellen und Transpersonen an den Kragen! Stimmungen anheizen ist verantwortungslos.

das sag mal unseren Politkomikern, die mit ihren ständigen Griffen in's Klo die Stimmung erst so richtig anheizen...^^

Tool
Geschrieben

Ich hab schon Politikern was sehr Deutliches und Kritisches gesagt und geschrieben. Zumindest musste eine Politikerin regieren, weil ich mich für bessere Bildung eingesetzt hatte. Und zwar sachlich.

glanzberl
Geschrieben
Das is Kapitalismus Politik! Erst meine eigen tachen voll Da is es egal welche partei! Populisten haben grade mehr denn je leichtes spiel!
zz40bi
Geschrieben
Politik ist das grösste Verbrechertum. Wo sonst verdienen Nullen und Versager mehr. Jeder normale Arbeiter würde bei den ganzen Verfehlungen arbeitslos. Nur unsere Berlinbonzen verdienen nach Scheissebauen noch haufen Geld. Zeigt auch der Pseudoflughafen Berlin. Einer macht mehr Mist als der andere, aber alle bekommen die Kohle nach dem raus schmiss hinter her geworfen. Pfui Teufel. Uns regiert der Dreck
Geschrieben
Politiker sind alle wie sie da sind Bescheuert und machen doch nur Fehler siehe das Geld was die an Steuergelder rausschmeissen ,die Diäten jedes Jahr und nicht zuletzt der BER lg die Geilemaus.
Jens_PF
Geschrieben
na ist eben schon sehr einfach anonym zu schreiben und abzulästern.......... sorry freunde, und dann vielleicht auch noch "aus protest" die AfD wählen. davon wird nix besser. Haltung zeigen und selbst was tun und das bitte in demokratischen Parteien, mit richtigen Diskussionen
Brandan
Geschrieben

Es ist im Grunde das immer wiederkehrende Machtspiel eines senilen Mannes,der sich ein Privatduell mit der Kanzlerin liefert.

In seiner Funktion als Ministerpräsident in Bayern geschasst,nun wieder in der Bundespolitik tätig,versucht der "Alte Mann"seine letzten Auftritte in der Bundespolitik mit abstrusen Eintscheidungen zu untermauern.Wäre es nicht Maaßen,würden seine Rundumschläge auf anderer Ebene stattfinden.

HaJo
Geschrieben

Ohne Worte :crazy:

 

Geschrieben

Maaßen war ein von allen Seiten anerkannter Fachmann des Verfassungsschutzes. Nur nebenbei : Ich wünsche mir, dass dem Treiben des Verfassungsschutzes kritischer begegnet würde. Was hat er falsch gemacht ? Er wusste aus langjähriger Erfahrung, dass es nicht bei einer Nachricht verbleiben konnte, dass in Chemnitz ein Mensch  von Linken getötet worden ist. Unsere Medien verlangen in diesen Fällen, dass von Naziaufmärschen, von Pogromen, von Hetzjagden auf Migranten gefaselt wird. Leider war er unvorsichtig genug, seiner Skepsis solchen Horrormeldungen gegenüber lautstark Ausdruck zu geben.Damit aber zog er die Rache all derer auf sich, die Maaßens Ablehnung   der Masseneinwanderung  der Migranten zähneknirschend hatten zur Kenntnis nehmen müssen. Die CDU /CSU ist zu schwach, sich den konzertierten Abschussforderugen  zu widersetzen. Sie lässt zu, dass ihre eigenen Leute angegriffen und aus dem Amt gejagt werden. Merkel wird einen Scherbenhaufen hinterlassen.

Ich habe mich seit Jahren für Migranten in Not eingesetzt. Aber ich muss doch sehen, welche Probleme die Masseneinwanderung mit sich bringt. Maaßen war da Fachmann mit ungeheuren Detailkenntnissen. Der musste weg. Alle Opportunisten werden das als Warnung verstehen. Man tut besser seinen Mund nicht. auf.  Das lernt sich leicht "aus der Geschichte" Goebbels ging nicht anders mit den Intendanten  der Rundfunkgesellschaften um. (25.3.33). Die Medienvertreter sind eben weich und lernen schnell.Z.B dass Opportunisten wie Merkel sie im Ernstfall nicht decken werden. Dann heulen sie eben mit den anderen Wölfen!

Geschrieben

BillyBudd, sie werden sehr bald merken, wie Sie hier wegen Ihrer veröffentlichten Meinung angegriffen werden. Da spielt es keine Rolle, wie richtig Sie liegen.

oldysuchtjungy
Geschrieben

Man muss doch mal die Krausa "Maaßen" wieder auf die Füße stellen. Da war/ist ein Beamter der sich gegenüber seinem Dienstherren nicht korekt verhalten hat und angebliche Dienstgeheimnisse einer Zeitung mitteilte. Wenn es wirklich überprüfbare Erkenntnisse gewesen wäre, die Herr Maaßen der Bildzeitung anvertraute, so hat er in diesem Fall seiner Dienstpflicht (Erkenntnisse seinem Vorgesetzten zu melden) nicht genüge getan. Was er da der Bildzeitung anvertraute waren dann  alles Andere als "sichere Erkenntnisse". Schon aus diesem Grunde wäre eine Abberufung gerechtfertigt. Da sich sein oberster Dienstherr Herr Seehofer grade im bayrischem Landtagswahlkampfes befindet, wollte er die Angelegenheit niedrich halten, was Ihm nicht gelang. Herr Maaßen musste u.a. vor einem Ausschuß eingestehen, dass seine Behauptungen nicht belegbar waren/sind und (angeblich) seine Äusserungen gegenüber der Bildzeitung falsch interpretierbar seien. Solch eine Handlungsweise (solch einen Fehler) jedoch darf sich jemand in solch expornierter Stellung nicht leisten! Es war damit unvermeidbar, dass Handlungsbedarf bestand. Statt Herrn Maaßen abzuberufen, erfand man die denkar schlechteste Lösung (die mit der Beförderung) in der Hoffnung, niemanden, der Handelnden weh zu tun (und eine brüchige Koalition nicht zu gefärden). Nun, es war die schlechteste "Lösung" und der politische Schaden ist imens -auch die nachträgliche Korrektur konnte da nichts mehr helfen.  Aus dieser Angelegenheit, eine Verschwörungstheorie zu machen und unteranderem davon zu reden das "Unsere Medien verlangen in diesen Fällen, dass von Naziaufmärschen, von Pogromen, von Hetzjagden auf Migranten..." zu reden kann nur Anhängern der AfD einfallen. Wer sich die fakten in Ruhe ansieht, muss zu einem anderem Schluß kommen.


×