Jump to content
Ultimativ-Kreativ

Tipps zu Bild- & Video-Schutz

Empfohlener Beitrag

Ultimativ-Kreativ
Geschrieben

Zuerst mal ein Grundsätzliches:

Viele wissen nicht mal, dass ihre Bilder und Videos mittels Screenschots & -recorder von anderen gespeichert werden können. Und wenn, bekommen das nur die aller wenigsten mit und noch viel weniger, bis keine schaffen es dieser Urheberpiraten am eigenen Werk Herr zu werden mittels Justiz. 

Mir ging das genau so wie allen anderen. Ich wollte nicht, dass Bilder von mir ohne mein Wissen kopiert werden und ggf auf anderen Seiten, oder Auslandsseiten für Fakeaccounts missbraucht werden. Allein schon so viele Vergehen und Straften wenn man schon ein Bild kopiert und nutzt an dem man nicht das Urheberrecht zur Nutzung inne hat, würden schon Staatsanwaltschaft und Richter überfordert sein. Dem nicht genug handeln solche Leute oft von Orten, an denen unsere Justiz keinen Einfluss auf diese Leute hat.

 

Das hat mich auch oft um meine Bilder und Videos umgetrieben, sodass ich mir etwas Urheberrecht, Lizenzrecht, Markenrecht und all das was dazu gehört und in einander greift durchgelesen habe. Das ist nicht mal so viel zu lesen wie ich dachte. Also wer das auch tun möchte, dem empfehle ich die App "JLaw" - verfügbar für Android. Apple weiß ich nicht. 

Hier eine Kurzinfo als Video von mir zur App >> JLaw App

 

Es wäre aber zu viel verlangt, dass jetzt jeder anfängt Recht hier Recht da zu lesen - obwohl es nicht schaden würde. :)

Ich will damit sagen, es gibt eine einfache Methode seine Bilder und Videos zu schützen - nämlich Wasserzeichen/Logos in Bildern und Videos. Damit macht ihr aus eurem Werk sprichwörtlich eine Marke, selbst wenn sie nicht lizenzrechtlich registriert und daher nicht markenrechtlich geschützt ist. Aber in der EU-Kommission wird/wurde gerade u.a. deswegen über das Urheberrecht debattiert und es bedürfe gerade für das Digitalozän (Digitalzeitalter) eine Anpassung. Daher gelten diese wichtigen Rechte wie Urheberrecht, Lizenzrecht, Markenrecht etc. auch für Privatleute wie dich und mich. Das bedeutet, dass nur der Urheber eines geschaffenen Kunstwerks - dazu zählen laut Kunstrecht auch digitale Werke wie Bilder, Videos und Grafiken wie Logos, die ihr selbst mit euren Kameras und Computern erstellt. Aber egal, das wird nun zu rechtlich und technisch, wollte es aber nur mal kurz angerissen haben, weil es auch wichtig ist - vielleicht auch für den Einen oder Anderen von euch. ;)

Schützt eure Bilder und Videos mit selbst geschaffenen Logos. Bilder und Videos mit Logos versuchen solche besagten Faker zu vermeiden, weil sie nicht wissen können, ob in dem Werk etwas tatsächlich auch von einer Privatperson lizenzrechtlich und markenrechtlich geschützt ist. Denn wenn jemand, wie das oft im Internet passiert, lädt man sich Bilder aus dem Netz runter an denen man kein Nutzungsrecht hat. So lange man damit privat bleibt, fällt das nicht auf. Aber sobald man wie Faker Bilder und Videos für sich zu kriminellen Zwecken nutzt, können Anwaltschaften im Extremfall das ganze Netz auf den Kopf stellen und IP für IP, die wiederum von einer anderen IP verschleiert wurde nachverfolgen und so doch den Urheberrechtsverletzern habhaft werden. 

Also kurzum, diese eben erwähnten Rechte gelten auch für uns Ottonormalos die einfach nur Bilder und Videos mit den Handys und Kameras produzieren. Diese lassen sich mittels Logos schützen. Jedoch achtet drauf, dass ihr keine Schriftart für euer Logo verwendet die eben lizenzrechtlich geschützt ist, wie beispielsweise die Schriftart aus dem Star Trek Universum oder Star Wars Universum. Es gibt genug lizenzfreie Schriftarten um tolle Logos zu erstellen. ;)

 

So, ich hoffe dass ihr damit nun eure Bilder und Videos hier und anderswo im Netz, auch auf Facebook, twitter & Co etwas mehr als jetzt schützen könnt. :) Fakes die Stirn bieten - das geht nur gemeinsam, wenn es die Mehrheit von uns allen macht!

versauterpauli
Geschrieben
Sehr interessant und eine berechtigte Warnung, danke !
glanzberl
Geschrieben

Es gibt keine sicherheit im netz für privaten daten

wer das nicht weiss oder nicht glauben will is einfach nur "dumm"

Ultimativ-Kreativ
Geschrieben
vor 1 Stunde, schrieb glanzberl:

Es gibt keine sicherheit im netz für privaten daten

wer das nicht weiss oder nicht glauben will is einfach nur "dumm"

Da hast du natürlich recht. Im Netz ist es nicht anders als in der Realwelt. Aber man kann es Kriminellen erschweren, Dinge zu nutzen an denen sie keine Rechte haben. Den Kopf in den Sand zu stecken und vor denen zu kapitulieren oder gar deswegen zu resignieren ist nicht genug, weil man was tun kann. Es muss nur jeder selbst wissen, ob er vor Kriminellen und Fakern im Netz kapituliert und resigniert. Aber spätestens wenn es um die Beschädigung der eigenen Existenz geht durch das Nutzen an den eigenen Bildern und Videos, muss jeder selber wissen, ob er es denen so sang und klanglos überlässt. 

 

Spätestens wenn dir sowas passiert, dass jemand deine Bilder ohne deinem Wissen kopiert und nutzt, und für kriminelle oder gar terroristische Profile nutzt und es dann fälschlicherweise dir angelastet würde, denke ich würdest du da auch gegen angehen. Das ist zwar ein Worst-Case-Szenario, aber eben möglich und jeder der da nur wegen Unwissenheit bezüglich des Schutzes seiner eigenen Daten im Netz nicht handelt und ein Minimum an Schutz für sich umsetzt, kapituliert vor solchen Leuten. Nur ist das Netz eben kein rechtsfreier Raum. Die Faker und Kriminellen nutzen es nur aus, weil sich viele einfach unwissend falsch, oder auch gar nicht verhalten. Dem kann man vorbeugen, in dem man Leute dabei aufklärt was geht und was nicht. Dass es keinen 100%igen Schutz geben kann, muss aber jeder schon wissen. "Dumm" ist also nur der, der sich trotz Aufgeklärtheit fahrlässig oder gar vorsätzlich unzureichend oder gar nicht zum eigenen Schutz verhält, gilt sowohl für die Realwelt, wie auch die virtuelle Netzwelt.

Geschrieben
Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste
Ultimativ-Kreativ
Geschrieben (bearbeitet)

SOFTWARE & TUTORIALS zum Erstellen von Logos

Salut Leute, wenn ich hier im Forum schon ein so wichtiges Thema aufmache, aber euch nichts weiter zum Erstellen von Logos und Wasserzeichen bringe, macht es doch wenig Sinn. Sehr ihr sicher auch so?! Daher folgt hier nun ein Fotobearbeitungsprogramm als gutes Äquivalent für Beginner und das vollkommen kostenlos. Mit dem Programm könnt ihr eure Fotos in Sachen Farbe, Zuscheiden und überziehen mit eurem Wasserzeichen respektive Logo. Selbst Schriftlogos und sogar Grafiklogos könnt ihr mit diesem tollen kostenlosen Programm herstellen. Ich würde allerdings solche reine In-Browser-Software aus Sicherheitsgründen nicht nutzen, ganz egal ob dort https als Sicherheitsmerkmal drin steht. 

Sollte sich das Programm auf englisch öffnen, einfach oben auf den Reiter "More" klicken und bei "Language" Deutsch auswählen. 

Photopea

Hier habe ich von einem jungen Kerl ein gutes Video dazu, das für den Anfang zum Erstellen eines simplen Logos erstmal ausreicht. 

Photopea Logo Tutorial

 

Ein weiteres kostenloses, aber auch sehr umfassendes Programm für Fotobearbeitung und Grafikherstellung ist GIMP. Dieses Programm kann ich sehr empfehlen, wenn man sich auch für komplexe und schöne Logos interessiert zu gestalten. Downloaden kann man sich GIMP von zahlreichen Anbietern wie Chip & Co für Windows, oder aus den Software-Repositorien für Linux-Nutzer - ist aber auch denke ich für McOSX verfügbar. 

 

Wem dies allerdings nicht ausreicht und gleich eine Kauf-Software haben möchte, kauft sich Photoshop Elements. Dort gibts auch gleich einen Foto Organizer dazu und auf YouTube gibts mehr Tutorials dazu. 

Hinweis: Das Video zum Erstellen des Logos ist etwas älter und auf englisch, sollte jedoch in neuen PSE-Versionen genau so funktionieren.

Photoshop Elements & Photoshop Elements Organizer

 

Selbstverständlich gibts viele weitere Programme dafür, soll daher keine Werbung dafür sein. Wollte nur 2 kostenlose Software- und eine kostengünstige -Anwendung hierfür nennen. 

bearbeitet von Ultimativ-Kreativ
Nachtrag & Korrektur
Ultimativ-Kreativ
Geschrieben (bearbeitet)

Noch ein Hinweis:

Ich kann mir denken, dass sich nicht jeder verkünsteln will, um so stylishe Logos zu erstellen. Es reicht auch eine einfache aber lizenzfreie Schriftart, die ihr einfach oder mehrfach über euer Bild schreibt und am Schluss die Deckkraft (zwischen 10% und 35%) so weit reduziert, dass das Wasserzeichen, also euer Logo noch dezent lesbar ist und gut durchlässig scheint. Aber die Deckkraft nicht zu weit runter setzen, sonst verfehlt es seine Wirkung. 

bearbeitet von Ultimativ-Kreativ
Nachtrag & Korrektur
GAYDEteam
Geschrieben

Hallo @Ultimativ-Kreativ

vielen Dank erst einmal für deinen super Beitrag und die vielen hilfreichen Links und Programme :)

Nun sind ja normalerweise in diesem Forum genau jene nicht erlaubt, es sei denn, es sind hilfestellende Links zu PC-Problemen. Aus diesem Grund lassen wir das Thema hier auch so wie es ist und haben die Richtigkeit der gegebenen Links kontrolliert. Es wäre aber toll, wenn ihr es auf das Notwendigste begrenzt und auch nicht außerhalb dieses Themas mit so vielen Verlinkungen arbeitet, vielen Dank :)

LG euer GAYde-Team 

Ultimativ-Kreativ
Geschrieben (bearbeitet)

Metadaten: Was & Wofür

Metadaten werden immer wichtiger, gerade auch im Bezug auf die Urheberschaft eines hergestellten Werks. Diese Informationen lassen sich sowohl in Gimp, wie auch Photoshop und anderen wichtigen Softwareanwendungen anhängen. 

Doch was genau versteht man unter diesem kryptischen Wort? In Metadaten werden alle relevanten Daten/ Informationen über den Ersteller beziehungsweise Urheber eines Werks zusammengefasst und ins Bild oder Video geschrieben. In den Informationen über das/ die Bild/ Grafik, Video oder auch Musik werden jene Informationen angehängt, die man selbst dafür anfügen möchte. Dazu zählen Kontakt wie eMail, Telefon, Anschrift, Erstellungsjahr, Copyrightstatus (registriert/ unregistriert), Lizenz, Nutzungsbedingungen etc. 

Durch diese angefügten Metadaten kann das jeweilige Unternehmen sehen, dass beim Upload auch ihr die Urheberschaft an diesem Werk habt, sofern wichtige Daten wie eure eMail angefügt/ eingefügt ist. 

Bildwerke, wie beispielsweise von einem Screenshot - fehlen diese von euch angefügten Informationen. Jedoch mit einem Wasserzeichen habt ihr noch einen sichtbaren Schutz. Metadaten sind für alle in der Regel im Netz unsichtbar. Aber es gibt auch Webseiten, deren Sicherheit nicht 100% vor Abspeicherung des Bildes schützen. In dem Fall würde euer Bild original downgeloadet und damit auch die anhängigen Metadaten. Sollte in dem Fall der Downloader dieses Bild mit den Metadaten wo anders hochladen, macht er sich schon strafbar. Und so habt ihr eine rechtliche Handhabe diesem kriminellen Nutzer mit Justitia zu kommen. Wer diesen Schritt mit der Justiz scheut, ob seiner eigenen Unkenntnis oder Bequemlichkeit wegen, wird sich spätestens dann selbst ärgern untätig geblieben zu sein, wenn für ihn durch die unrechtmäßige Nutzung des Kriminellen zum Schaden des Urhebers angelastet wird, je nach Verwendungszweck des kriminellen Uploaders oder Fakers. 

Metadaten werden als XMP-Datei in diese Werke gespeichert/ geschrieben/ angehängt. Bei manchen Programmen könnt ihr euch diese Metadaten demzufolge auch als XMP-Datei extern speichern, falls euer PC mal irreparabel beschädigt sein sollte. So müsst ihr nicht jedes mal für jede einzelne Datei (Bild, Video etc) neu einfügen und macht das Anhängen komfortabler. 

So, ich schätze damit habe ich nun alle relevanten Schutzmechanismen erwähnt - zumindest die mir bekannten. :clapping:

Damit muss jetzt jeder selber wissen und entscheiden, ob und wie er/sie/es damit umgeht. Vorsicht ist besser als Nachsicht, egal ob das dafür etwas Mehraufwand bedarf. Schließlich schließt auch jeder seine Türe ab, wenn er außer Haus geht, obwohl auch das wieder einige Sekunden ausmacht am Tag. Sollte einem wegen seiner eigenen Bequemlichkeit so ein Umstand bezüglich seiner Werke und Daten doch heimsuchen, ist man dafür selbst verantwortlich, weil man es vorsätzlich und billigend in Kauf genommen hat, es diesen Leuten zu erleichtern die eigenen Werke zu missbrauchen; oder im Fall des Hauses/ der Wohnung einzubrechen. 

bearbeitet von Ultimativ-Kreativ
Nachtrag & Korrektur
Geschrieben

Ich fotografiere selbst seit einigen Jahren digital und da möglichst in RAW, sodass ich bei Hostern, Webseiten usw. immer auf Jpeg herunter konvertieren muss.

Bei dieser Aktion kann ich gleich mein Wasserzeichen reinsetzen. Dann gilt das von dir Ultimativ-Kreativ genannte als Sicherheitsmerkmal....


×