Jump to content

Wann fällt die Weidel; oder das Spiel mit dem Feuer...?

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Hallo;

& zunächst einmal Danke, das es solch ein Forum gibt.

Habe Sowas länger gesucht; im einzigen anderen (nichtschwulen) Hobby-Fachforum wo ich noch aktiv bin, wird man als Schwuler im dortigen Polit-Teil (& generell) keine Freude haben. Ziemlich beschissen ein Hobby / eine Leidenschaft teilen zu wollen; menschlich jedoch mit dem Rücken zur Wand zu stehen.

Hier scheint jedoch nach erstem Probelesen eine gewisse Qualität vorhanden zu sein.

Nun sind ja hier zum Thema "politische Zerrissenheit in heutiger Zeit" mehrere Themen vorhanden; wo ich auch noch weitere Meinungen lesen werde. Versuche aber schon jetzt in eigenen Worten was "loszuwerden".

War / bin politisch nie aktiv; also niemals Parteimitglied. Habe nach der Volljährigkeit (ca. 5 Jahre bevor ich wußte, was mit mir los war..) bei der ersten Wahlmöglichkeit Rebs gewählt; bei der nächsten Wahl die Grünen. Völlig planlos aus Launen heraus. War danach nie wieder zur Wahl.

Bis jetzt; zur vergangenen Wahl. Diesmal AfD.

Habe Rosa-Winkel-Bücher gelesen; die Berichte, das Homos freiwillig zur SA gegangen sind; meinten, sich mit "Hervortun durch besondere Brutalität" zu "retten" (hatte ja nicht wirklich funktioniert...).

Das auch eine Frau Weidel sich nicht ihre Pippi Langstrumpf-Welt machen wird; ist mir auch bewußt.

Und nun ? Weiter mit dem Feuer spielen; oder wie früher die Nichtwähler-Fraktion stärken ?

Noch gehe ich mit; unter Vorbehalt; auch, wenn mir ggf. ein Mitwirken am Erstarken der "Falschen" angelastet werden könnte. Auf einen blöde gackernden Jens Maier kann ich auch verzichten.

Aber auf das, was mir die Etablierten beschert haben & weiterhin bescheren werden; ebenso.

Es wird sich so; oder anders einiges zum Unguten ändern; die Channce der Vernunft / des gesunden Menschenverstandes wurde vertan.

 

Geschrieben
Uns geht es immer noch zu gut... Mit einem Volk von Ja-Sagern können wir unser Land nicht retten. Die AfD ist mit Sicherheit nicht die Partei die man wählen sollte. Wir müssen es wie die Franzosen machen. Auf die Straße gehen und gegen unsere Regierung demonstrieren.
dwtfanny
Geschrieben
Ok dann los wenn die in Essen wegen diesel die A 40 zu machen sollten man mit dem Diesel da auch stehenbleiben. es dauert keine 15 Minuten und du hast das Ruhrgebiet lahmgelegt
u2phie
Geschrieben
Natureboy, wovon träumst du? Die Deutschen auf die Straße gehen, wirst bei den Zipfelmützenträgern wohl nie erleben. Seit dem Matrosenaufstand von 1918 haben sich die Michel doch immer weggeduckt--- aber Recht hast du wir müssten uns gewaltig ändern und den Politprofis mal richtig den Arsch aufreißen damit sich in Europa und speziell in D mal was ändert. Die AFD und der gesamte braune Sumpf gehört in die Wüste geschickt
nick2017333
Geschrieben

Das auf die Strasse gehen auch eine Form der Wahrnehmung non demokratische Rechten ist  (art 8 GG) und mir besser gefällt als das Kreuz bei der AfD zu machen. Wen ich an die Grossdemos wegen der Wohnungsbot denke, das hat doch gut funktioniert. Es darf aber keine Demo sein, die parteipolitisch aktioniert ist. Ich möchte nicht zur Demo gehen, wenn in der ersten Reihe die AfD marschiert, eh sorry, mitläuft oder es "Merkel muss weg"-Rufe eskalieren. Für mich müßte es eine Demo für etwas oder auch gegen bestehende Regelungen sein. Es darf nicht gegen Personen gehen und es darf nicht in Gewalt, egal von links oder rechts, ausufern..

 

Am 20.11.2018 at 18:14, schrieb JuW:

Und nun ?

Worauf bezieht sich dein Thema auf Frau Weidel? Glaubst Du, das sie genauso geopfert werden könnte wie zuvor z.B. Lucke und Petry, sozusagen die "Quotenlesbe" wird nicht mehr gebraucht?

Parsival2
Geschrieben
Ich glaube kaum, daß die Weidel fällt. Sie hat zu großen Rückhalt in ihrer Partei. Sonst müßte ja auch endlich Gauland gehen. Der, die Weidel und die Storch sind doch die größten Brandstifter in der AfD.
WichselninD
Geschrieben

Ich verstehe das Problem nicht. Die aktuelle Regierung konstituierte sich am 14. Maerz 2018, also vor 251 Tagen. Stand die Nation bei den Wahlen vollstaendig unter Drogen? Wohl kaum...  Wahlbetrug? Mh, abgesehen von zunehmenden Verzaehlungen bei den Wahlbezirken wurde nichts auffaellig. Die 76% der Wähler in der BRDtld war schon auf der Strasse beim Gang zur Wahlurne. Und die Nation bekam genau das, was sie sich wissendlich angekreuzt hat. Gab es seit dem Überraschungen? - Nein!

versauterpauli
Geschrieben
Du bist vielleicht ein "Vogel", erst gar nicht wählen und dann Die "Braunen", armes Deutschland !
Brandan
Geschrieben

Nun ist auch die AFD mit dem so verhassten Establishment koaliert:So schnell kann's gehen.Dilettantismus eines überforderten Kassenwartes bringt auch diese Truppe in einen Glaubenskonflikt.

Jedenfalls die so verhasste "Lügenpresse"fällt dieses mal aus.

Ach ja,für Herrn Gauland wäre dies wohl auch nur ein Vogelschiss.Es gibt ja immerhin noch eine große Volkspartei,die sich so an alles gehalten hat,was man als kriminell bezeichnen darf:Helmuth Kohls Ehrenwort,sein damaliger Schatzmeister und sogar Wolfgang Schäuble führten ein Jahrzehnt lang "schwarze Kassen ".

nick2017333
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb Brandan:

Jedenfalls die so verhasste "Lügenpresse"fällt dieses mal aus.

Wundert mich eigentlich, das der Vorwurf noch nicht laut wurde. War es nicht ein Spiegel-Journalist der das Ganze aufgedeckt hat?

Brandan
Geschrieben (bearbeitet)
vor 49 Minuten, schrieb nick2017333:

Wundert mich eigentlich, das der Vorwurf noch nicht laut wurde. War es nicht ein Spiegel-Journalist der das Ganze aufgedeckt hat?

Asche auf sein Haupt!

Die Fakten lassen sich auch nicht leugnen- und der Landeschef der AFD-Baden-Württemberg,Ralf Özkara,hatte sich diesbezüglich zu dieser Posse schon geäußert und versucht zu relativieren.Auch,sollte Weidel in illegalen Spenden involviert sein,lege er ihr den Rücktritt aller Ämter nahe.

Ansonsten ,jeder kann sich sein eigenes Urteil bilden.Glaube,diese Affäre reicht nicht zum Hochstilisieren.Alles Wissenswerte zu dieser Spendenaktion findet sich auf ARD.de-eines  dieser unsäglichen "Lügenportale".

bearbeitet von Brandan
El
nick2017333
Geschrieben
Am 21.11.2018 at 19:34, schrieb Brandan:

Asche auf sein Haupt!

ist eigentlich bekannt wär die Quelle ist?

 

Der kürzlich entlassene Frank Kral sagt,er sei nicht die Quelle.

nick2017333
Geschrieben
vor einer Stunde, schrieb lark:

=> es ließe sich noch mehr aufzählen, aber Leute wo ist eurer Problem?

Respekt erst einmal für deinen Beitrag. Ich denke das Problem ist gerade, das es uns zu gut geht. Hört sich bescheuert an, aber die einzigen Ängste, die man dem Menschen problemlos einreden kann, sind Verlustängste. Wenn ein gewisser entspannter Blick über den Tellerrand fehlt, dann verrennt man sich allzu gern in der Angst vor dem Unbekannten vor dem Fremden. Trotz der Probleme die wir alle anpacken müßten und sollten, wird lieber gejammert und erst einmal immer die Schuldfrage gestellt.

barti41
Geschrieben

👎🏿👎🏿👎🏿👎🏿👎🏿

Hallo mal an alle hier 

Ich weiß das vielen hier mein Beitrag nicht gefallen wird .

 

Also erstmal muß ich sagen ich hab die AfD nicht gewählt, obwohl ich mit vielen Themen sympathisiere , allerdings hat die Partei genauso wie ihre Vorgänger keine Köpfe welche in der Lage wären sinnvolle Politik zu machen. Nur mit Parolen die quasi gegen alles sind , aber keinen wirklich sinnvollen , umsetzbaren Argumenten wie man etwas ändern könnte, kann man keine sinnvolle Politik machen. 

Schlußendlich ist, um auch noch was dazu zu sagen das wir wie in Frankreich auf die Straße gehen sollten, der „gemeine Deutsche „ zu blöd dazu.... siehe 1989 ...Und wenn wir das tun dann kommt ein Minister/in welche/r sagt wir sind Pack, bzw. als ,, besorgter Deutscher‘‘ ist man ein Nazi ...

 

auch wenn en es vielleicht gesperrt wird sollte es mal ein Denkanstoß an alle sein 

 

Getreu dem Gedicht von Heinrich Heine     

           Nachtgedanken 

vers 1 

‚, Denk ich an Deutschland in der Nacht, 
Dann bin ich um den Schlaf gebracht, 
Ich kann nicht mehr die Augen schließen, 
Und meine heißen Tränen fließen. “ ...

u2phie
Geschrieben
vor 9 Stunden, schrieb nick2017333:

Worauf bezieht sich dein Thema auf Frau Weidel? Glaubst Du, das sie genauso geopfert werden könnte wie zuvor z.B. Lucke und Petry, sozusagen die "Quotenlesbe" wird nicht mehr gebraucht?

Die ist nicht nur Quotenlesbe, sondern eine ungeoutete Lesbe

Geschrieben

So wie es läuft; wird es sehr häßlich werden.

Noch gehts offenbar wirklich zu Vielen zu gut.

Übrigends bin ich der Meinung; das es Denen, denen es schlecht geht; so gut wie möglich gehen sollte. Aber Die such ich mir aus.

Mit kriminellen Clans, offenem Drogenverkauf, Hasspredigern, dem schwarzen Block; Neonaziaufmärschen & so Vielem mehr war ich ebenso noch nie einverstanden. Welche Alternative stand zur Wahl ?

Wird jemals eine wirksame Rechtsordnung hergestellt / Recht angewendet ? Jedes Verbrechen ist ein Verbrechen.

Wenn es weiterhin Chaos & Faustrecht sein soll; bitte. Hoffe; es dann aber nicht mehr mitkriegen zu müssen.

Asylrecht; oder Asyl kann gewährt werden (nach Versorgung der eigenen Bevölkerung) ?

Weltoffen; aber nicht den Arsch offen ?. Fachkräfte; Studenten, Austauschschüler & Touristen sind willkommen ?

Wie war das mit dem jüdischen Spruch in Schindlers Liste "Hast Du Einen gerettet; hast Du Alle gerettet" ? Hier wurden & werden Viele gerettet. Das Leid der Welt wird hier jedoch so nicht beseitigt werden; es wird nur auch hier zu Leid kommen.

Islam ist Unterwerfung; so what ?

Sollte die AfD wirklich (den üblichen) Mist bauen; wird sie selbstverständlich wie die andere Klientel (REB, DVU, usw.) bedeutungslos werden. Bin mir aber diesmal nicht sicher. Die sind schon zu groß; die Etablierten haben sie quasi mit Gewalt herbeigezerrt. Wie mal ein Sympatisant in einem anderen Forum schrieb: "Selbst wenn auf der Bühne nur ein blauer Eimer stehen würde (oder eine Horde Paviane); würde ich die wählen."

Klar gibts auch da Arschlöcher; aber das Wahlvolk entscheidet.

 

nick2017333
Geschrieben
vor 23 Stunden, schrieb barti41:

„ zu blöd dazu.... siehe 1989 ...

was war 1989 zu blöd???

 

vor 22 Stunden, schrieb u2phie:

sondern eine ungeoutete Lesbe

Sie lebt doch offiziell mit einer Frau zusammen. Was sollte sie dann noch offizieller machen?

 

vor 22 Stunden, schrieb JuW:

Sollte die AfD wirklich (den üblichen) Mist bauen; wird sie selbstverständlich wie die andere Klientel (REB, DVU, usw.) bedeutungslos werden. Bin mir aber diesmal nicht sicher. Die sind schon zu groß; die Etablierten haben sie quasi mit Gewalt herbeigezerrt. Wie mal ein Sympatisant in einem anderen Forum schrieb: "Selbst wenn auf der Bühne nur ein blauer Eimer stehen würde (oder eine Horde Paviane); würde ich die wählen."

Ich habe auch eher die Hoffnung, das sich die AfD von selbst erledigen wird. Wenn die Protestwähler in anderen PArteien vertreten sehen, dann wird es für die AfD schwer werden die 5%-Klippe zu schaffen. Schliesslich will der Grossteil Protest wählen aber nicht als Rechter dastehen.

versauterpauli
Geschrieben
vor 12 Stunden, schrieb lark:

also Leute, mal an die Typen, die den "Politprofis mal richtig den Arsch aufreißen" wollen usw.:

1. Wir leben im fettesten Land der Welt (außer vielleicht noch Schweiz oder Lichtenstein....)

2. Wir haben ein funktionierendes soziales Sicherungssystem mit Arbeitslosen, Renten- Kranken- usw versicherungssystem und ja, auch Hartz 4-Leistungen sind komfortabler als Vergleichbares in so ziemlich allen anderen Ländern der Welt

3. Wir haben eine offene Gesellschaft, in der auch Leute wie wir, schwul, bi, sonstwas offen leben könne ohne gejagt, geächtet zu werden - wie es in den meisten anderen der Ländern auf der Welt so üblich ist...

4. Wir haben ein Bildungssystem, das allen zugänglich ist.. nicht nur irgendwelche Reichen.. können umsonst studieren...

5. Leben im wohl sichersten Staat der Erde mit einer der niedrigsten Verbrechensraten & ohne dass dieser ein Polizeistaat ist...

6. Ein Rechssystem weitgehend ohne Willkür...

=> es ließe sich noch mehr aufzählen, aber Leute wo ist eurer Problem? Ihr habt doch wirklich nur Luxusprobleme.. , natürlich gibt's noch einiges zu verbessern, natürlich ist nicht jeder Politiker die Top-Besetzung, und es gibt hier und da auch mal etwas Korruption - nicht schön, aber euch fehlen tatsächlich die Relationen, ich sag nicht, fahrt mal in die Slums von Mumbai, sondern fahrt mal in Italien nicht an den Strand sondern in die Vororte von Rom oder Neapel, schaut euch mal in den desindustrialisierten Gegenden Nordenglands um, fahrt mal in Ungarn oder Rumänien aufs Land... da könnt ihr mal Elend sehen (alles in der EG!) und das reicht schon um mal so richtig das Kotzen zu kriegen... 

Also nochmal, ich sage nicht, dass es jeder Politiker hier richtig macht, aber ganz falsch liefs auch nicht, und ihr, die ihr das Maul aufreißt: Geht doch in eine Partei und verändert was... , keiner hindert euch, nur dazu brauchts vielleicht ein bisschen Intelligenz und Weitblick...

D u solltest Politiker werden, den Du sprichst mir voll aus der "Seele", danke für deinen Beitrag, das sollten sich mehrere mal durchlesen !

oldysuchtjungy
Geschrieben (bearbeitet)

Auch ich finde den Beitrag von @Iark sehr gut und hätte deshalb auch nichts mehr hinzu zu fügen, wenn nicht da einige das Stichwort "Demonstrieren" gebraucht hätten. Ihnen sei gesagt:

Man muss nicht unbedingt in einer Partei sein um an Veränderungen mitzuwirken. Demonstrieren Kann/sollte da nur ein Anfang sein (wenn man der Ansicht ist, dass sich etwas ändern muß/sollte), vielleicht könntet Ihr ja auch mal punktuell in einer Bürgerinitiative o.ä. mitmachen. Reden alleine hat noch nie verändert!

bearbeitet von oldysuchtjungy
versauterpauli
Geschrieben

Wenn Du eine gründen würdest, ich wäre dabei ! Das ist schon lange fällig, das es bei uns mal so wird, wie es in Frankreich schon geschehen ist !

Brandan
Geschrieben
vor 17 Stunden, schrieb barti41:

Getreu dem Gedicht von Heinrich Heine     

           Nachtgedanken 

vers 1 

‚, Denk ich an Deutschland in der Nacht, 
Dann bin ich um den Schlaf gebracht, 
Ich kann nicht mehr die Augen schließen, 
Und meine heißen Tränen fließen. “ ...

Jo,daraus hatte Gauland gestern im Bundestag zitiert ,Heine.

nick2017333
Geschrieben
vor 6 Stunden, schrieb versauterpauli:

Wenn Du eine gründen würdest, ich wäre dabei ! Das ist schon lange fällig, das es bei uns mal so wird, wie es in Frankreich schon geschehen ist !

Ich möchte nicht demonstrieren wie in Frankreich. Da artet es oft auch in Gewalt aus und Gewalt kann und soll nciht das Mittel sein.

Geschrieben
vor 22 Stunden, schrieb lark:

Leute wo ist eurer Problem? Ihr habt doch wirklich nur Luxusprobleme..

Freut mich aufrichtig; das es Dir gutgeht.

Frag mal Die Leute in den billigen Pflegeheimen; die stundenlang in ihren Exkrementen liegen müssen. Selber schuld ?

Frag mal Leute; die ihre Wohnung aufgeben müssen. Ist nun mal so im Kapitalismus; zählt also nicht...

Frag mal (er)frierende Obdachlose. Bestimmt auch immer selber schuld...

Frag mal Leute; die für einen Wert für weniger als ein € vor Gericht stehen; den Sie aus Mülltonnen "containert" haben. Da funktioniert die Justiz bestens. Diese schäbigen Lumpen gehören ja zusammen mit den Schwarzfahrern hart angefasst.

Frag mal die Leute; die wegen Schließung (oder aus ganz anderen Gründen...) keine Tafel mehr erreichen. Diese Versorgung stünde eh eher Deinem "fetten Land" (sprich Staat) an; als Privatinitiativen.

Auch hier könnte mehr genannt werden; was mir gerade nicht einfällt.

Also bitte nicht pauschal für Andere sprechen.

Schlecht bleibt schlecht. Und das Schlechte der übrigen Welt sollte man ohne Not nicht kopieren.

Irgendwann sind wieder Leute auf der Straße; wer, wie & wann; wird sich zeigen. Bis dahin lacht die Welt (& die Importierte) weiter über uns.

nick2017333
Geschrieben
vor 53 Minuten, schrieb JuW:

Schlecht bleibt schlecht. Und das Schlechte der übrigen Welt sollte man ohne Not nicht kopieren.

Irgendwann sind wieder Leute auf der Straße; wer, wie & wann; wird sich zeigen. Bis dahin lacht die Welt (& die Importierte) weiter über uns.

Du kannst sicherlich alles negativ besetzen, aber Fakt ist, das es uns in Deutschland, trotz aller deiner sicherlich auch zu treffenden negativen Anmerkungen, insgesamt besser geht als in vielen Ländern der Welt. Wenn es uns ach so schlecht geht, welches wäre dann dein Land der Träume, in das Du auswandern würdest?


×