Jump to content
zz40bi

Politik und CO2

Empfohlener Beitrag

zz40bi
Geschrieben

Da erzählt uns die Regierung was von Umweltschutz und CO2-Reduzierung, und unsere Angie fliegt im Ersatzflugzeug aus Argentinien zurück. Wieviel CO2 erzeugt so eine  Maschine bei einem Leerflug dorthin um sie zu holen?

Das ist wieder mal egal. Warum kein Linienflug, hinwärts ging es doch auch? Und was am Ende bei dem Treffen raus kommt ist doch auch mehr als zweifelhaft. Jedes Land kocht doch am Ende sein eigenes Süppchen. Den USA ist alles egal,und jetzt Brasilien mit dem extremen Abholzen des Regenwaldes. Also wenn da bei denen die Unwetter zunehmen und es eben Opfer gibt, sage ich : egal , trifft die Richtigen. Die Einzigen die mir da leid tun sind die Tiere. Am Ende will Deutschland den CO2-Ausstoß der ganzen Welt kompensieren und wundert sich das es nicht funktioniert.

Tolle1968
Geschrieben
Ein Leerflug wäre es, flöge Angela Merkel tatsächlich alleine. Da aber ein grosser Stab an Mitarbeitern dabei ist, relativiert sich die Frage gerade. Mal abgesehen davon, dass hochrangige Personen aus Staat und Gesellschaft in allen Ländern dieser Erde aus Sicherheitsgründen in eigenen Maschinen befördert werden.
oldysuchtjungy
Geschrieben (bearbeitet)
vor 17 Stunden, schrieb zz40bi:

Also wenn da bei denen die Unwetter zunehmen und es eben Opfer gibt, sage ich : egal , trifft die Richtigen.

Was kann der Bauer in Brasilien dafür wenn die Großkonzerne, aus Profitgründen, immer mehr den Amazonas abholzen?

Was das fliegen mit einer Soindermaschiene anbetrifft, da verweise ich auf @Tolle1968 der es treffend begründet. Irgendwie verstehe ich @zz40bi seinen Beitrag nicht. Soll etwa Deutschland seine Bemühungen, den CO 2 Ausstoß zu reduzieren aufgeben, nur weil andere Staaten sich im Moment noch damit schwer tun?

bearbeitet von oldysuchtjungy
Haarlos
Geschrieben

erstens ist die maschine hin defekt gewesen. 2 tens warum sorgt undere regierung nicht für intakte maschinen ,ist wie beim bund alles marode

reicher stadt und kanzlerin fliegt mit ne linienmaschine ist doch lachhaft

Mücke1
Geschrieben

Wann merkt der Bürger das er nur verarscht wird ???

Co 2. Der Grenzwert für Stickoxide (NOx) wurde vom Gesetzgeber jetzt  einfach mal auf40 Mikrogramm pro Kubikmeter festgelegt. Dieser Grenzwert darf auf öffentlichen Straßen nur an wenigen Tagen im Jahr überschritten werde, und führt sonst zum Fahrverbot für ältere Fahrzeuge. (Diesel.)  Aber jetzt kommt`s: der Grenzwert am Arbeitsplatz liegt in Deutschland bei 950! mcg ... und und in der Schweiz sogar bei 6000 !!! mcg ( wobei man der Schweiz gemeinhin ja nicht  gerade vorwerfen kan, dass sie sich nicht um das Wohl ihrer Bürger kümmert würde.Weitere interessante Vergleichswerte: Küche mit Gasherd: 4000mcg- Zimmer mit offenen kamin: 8000mcg - die 15 größten Schiffe der Welt stoßen mehr NOx aus, als 750 Millionen PKW zusammen und rund 90.000 Schiffe sind auf den Meeren unterwgs! Wenn wir jetzt noch alle Flugzeuge dazu rechnen, das würde eine Zahl geben die mann nicht aussprechen kann. Der vorteil von Flugzeugen ist die Abgase werden automatisch durch den Regen schön auf unsere Erde geleitet.

zz40bi
Geschrieben

Angie saß aber nur auf dem Rückflug im Ersatzflieger.

Auf dem Hinflug bestimmt nicht die Fischerchöre.

Vvv
Geschrieben
Warum gibt es keinen schwulen Kanzler eigentlich mal?
Akrom02
Geschrieben
Schwulen Vizekanzler hatten wir schon. Kam gerade in der arabischen Welt nicht besonders an

×
×
  • Neu erstellen...