Jump to content
Whooza

Perfektes Wochenende

Recommended Posts

Whooza
Geschrieben

Frage: Wie sieht für euch ein perfektes Wochenende aus, um jemanden kennen zu lernen?? Ich meine, man hat sich schon ein paarmal getroffen, und es wird ernster, und um den anderen besser kennen zu lernen, beschliesst man, ein Wochenende oder ein paar Tage zusammen zu verbringen... Was sind eure Erfahrungen/Ideen/Vorschläge??
Würde mich über ernsthafte Antworten freuen...


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ist bei mir immer schief gegangen. Ich würde mich da auch auf die perfekte Lösung freuen. hoffe mal das uns das jemand sagen kann


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Erst mal Hallo,

Also ich kann nur insofern einen Tipp geben das ich vor mittlerweile 5 Jahren und 8 Monaten den besten Mann der Welt hier kennen gelernt habe.

Ich habe damals vollkommen instinktiv agiert und reagiert und bin sehr gut gefahren. Er kam nach ein paar Chats bei Eis und Schnee 260 km angefahren, ist ein paar Tage geblieben ( inkl. begleiten an meinem Arbeitsplatz) und seitdem sind Wir ein Paar.

Und Ja, es gibt Zeiten da ist es leichter und Phasen da ist es schwieriger, aber solange Wir drüber reden ohne zu schreien ist alles in Ordnung.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
oldysuchtjungy
Geschrieben

Ich kenne es, mir ging es genauso und ich habe lange überlegt, wie wir uns ein "perfektes Wochenende" machen können. Wir kannten uns grade mal ein-zwei Monate. Also hab ich die Initiative ergriffen und habe uns über ein preisgünstiges Reiseportal einen Hotelgutschein für Leipzig gekauft. Wir sind dann am Freitag nach der Arbeit mit "Mein Bus" losgefahren. Der Freitagabend war noch etwas angespannt (hatten wir doch beide noch bis Mittags gearbeitet) und so haben wir dann, am ersten Abend, nur noch etwas im Bett gekuschelt. Am Sonnabend ging es entspannt mit einem leckerem Frühstück los und dann haben wir uns Leipzig angeschaut, haben u.a. eine Stadtrundfahrt gemacht, Nachmittag Kaffeesiert usw. Abens sind wir dann in eine große Sauna (natürlich eine Öffentliche Sauna) gegangen. Hier ging es auch ungezwungen zu, niemand versuchte uns an zu machen. Es wurde spät in der Sauna und so sind wir dann entspannt ins Doppeltbett gefallen (was dort passierte, verschweige ich lieber) Sonntag ging es dann, zufrieden und beglückt mit dem "Mein Bus" zurück. Das gesammte Wochenende hat uns knapp 200 € gekostet. Wir sprechen, nach einem Jahr, immer noch gerne von unserem gemeinsammen Wochenende. Weit ab von Kollegen, Familie oder sonstigen Bekannten. Wir konnten uns so geben wie wir wollten und mußten nicht nach rechts oder links schauen, ob uns jemand kennt.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

Das würde voraussetzen, dass man sich schon einige Monate oder auch Jahre intensiv schreibt, zumindest für mich. Dann stellt man sich vor, dass wesentliche Gemeinsamkeiten bestehen, die man einander schon gegenseitig klar gemacht hat.

Dann steht fest, er ist auch Surfer oder Kiteboarder, und es wird ein Trip an die Ostsee, ein Tag mit wenigstens 6 Bft aus Nordwest mit annehmbarer Welle. Soll ja perfekt werden, also ist es logisch, dass wir zusammen die Ostsee rippen! Ein perfekter Tag wäre es natürlich, wenn man mit Sonnenaufgang am Deich aufriggt und so lange die Arme bzw. das Trapez halten den Sturm ausnützt. Richtig romantisch wäre das bestimmt. In den Pausen unterm Kite oder Segel sitzen und Sandwiches mampfen, einander von den erlebten Reisen oder Big Wave-Spots erzählen und aushecken, wo der vielleicht ja gemeinsame Urlaub hin führt. Ich stelle ihm meine Surfmates vor und er mir vielleicht seine Kiter-Kumpane ( im Idealfall wenigstens ) und man grillt zusammen oder holt am Lagerfeuer nach dem Sturm die Gitarre raus und singt krasse Lieder : „O Gabelbaum, wie stark sind deine Tampen!“
Eins wäre jedenfalls logisch : Dass wir ganz viel reden und über alles Mögliche ungezwungen bis in die Puppen tiefschürfen können, egal ob es um zum Beispiel paläoanthropologische Funde in der Olduvai-Schlucht geht, oder um die neuen Test-Segel von Tushingham oder Severne.
Wenn's ihm kalt wird, geht’s ab in den T-4, bei alkoholfreiem Glühwein oder Ginseng-Tee und dann Sommersprossen zählen und sein langes, rotblondes Haar zurecht zupfen – yaaaah, was sehr Liebsames und Romantisches ausprobieren, und vielleicht Kuscheln im Neo oder so. Ein Tag ohne Wind könnte man zusammen Standup-Paddeln oder raus fahren mit dem Angelboot, oder mit Mountainbike bzw. Longboard das Hinterland abchecken, was da so geht. Im „Roten Korsar“ einen Tee trinken, oder ein Eis essen. Vielleicht kommt durch den Badewannen-Effekt der Ostsee aber nach dem Sturm ein bisschen Swell an, und man könnte zur Abwechslung Wellenreiten gehen! Oder Bodyboarden. Fun pur jedenfalls, und zum Entdecken der Neopren-Liebe und dem Gefühl der Maske und alles Zärtlichere hat man die Ruhepausen.

Soweit eine der möglichen Vorstellungen. Erlebt habe ich sowas nie, aber auch nie wen, der mir zusagt, und dem vor allem ich zusage, so nahe kennen gelernt, dass sich die Frage danach erhoben hätte.


bearbeitet von Kiel_oben
Ergänzung

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
tanne
Geschrieben

lach---und wenn sie nicht gestorben sind denn schreiben sie noch heute


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
cubafan
Geschrieben

Solange man alle Ziele erreicht, die man sich steckt, hat man das Leben nicht ausgereizt.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

O ja@Tanne, so einer, mit dem man 50 Seiten und mehr in romantischen Eskapaden schreibt, das wäre echt genial

Da ist was dran@cubafan


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag

×