Jump to content

Die besten Filme

Recommended Posts

Geschrieben

Hallo.
Mich würde mal interessieren welches für euch die besten Filme sind die ihr je gesehen habt.
Für sind das zum Beispiel Der Schakal mit Bruce Willis und Richard Geere oder The Six Sence. Bei
den Zeichentrickfilme ist es das Letzte Einhorn. Die Filmmusik von America ist echt super.
Der Film Die üblichen Verdächtigen ist auch sehr gut.
Es gibt noch einige Filme die auch klasse sind aber die hier Aufzulisten würde zulange dauern.
Die oben Genannten zählen für mich zu den absolut besten.
Freue mich auf eure Antworten.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Boar gute frage:-).Science fiction:Also Star Wars,Action Drive Angry,Tropa De Elite,Inglourious Bastards.Fantasie:Cloud Atlas,Untote wie wir.Western Der Texaner,hängt ihn höher und alles mit dem guten alten Clint Eastwood.The Revenant ist auch gut gemacht.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Star Wars finde ich super. Bin ein Science Fiction Fan. Bei den Western der absolute Film: Spiel mir das Lied vom Tod. The Revenant hab ich noch nicht gesehen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Mir gefallen z.Bsp.die Filme von Bud Spencer und Terence Hill ganz gut.Oder Armageddon,Tanz der Teufel 1&2,Olsenbande,Tom&;Jerry, Dirty Dancing und Bodyguard.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
huaterle
Geschrieben

Der von dir genannte Film "Der Schakal" mit Bruce Willis und Richard Geere ist sicherlich nicht schlecht, kommt aber meiner Meinung nach nicht an das Original mit Edward Fox in der Titelrolle und Michael Lonsdale als sein Verfolger heran.

Spontan fallen mir 2 Filme ein die ich auch nach zig-fachem anschauen immer noch klasse finde:


The Rocky Horror Picture Show

The Blues Brothers

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Hallo!
Komme aus Hamburg,gibt hier noch einige Szenekinos,-Zeise oder Abaton,wo auch noch ältere Filme immer wieder laufen.
Sein oder Nichtsein:Ein Film von Ernst Lubitsch aus dem Jahre 1942,von Mel Brooks auch als Neuverfilmung zu sehen.
Eine gelungene Natzisatire mit Unterhaltungswert. Kino,gutes Feeling,entspannen,genießen und gemein sein mit dem Publikum.
Für mich war,"Der Staatsfeind Nr.1" mit Will Smith der Film im Kino,welcher mich bis heute am stärksten an diesem Ort faszinierte.
DVD ist sicher eine Alternative,aber einen Film mit Publikum zu verfolgen und die Spannung ist für mich immer wieder ein Erlebnis.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Handmade
Geschrieben

Mir gefallen die Fassbinder Filme mit schwulen Themen


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
warrior_
Geschrieben

Filme von Quentin Tarantino und Robert Rodriguez sind echt super, es gibt echt so viele gute und geile Filme da ist es zur Zeit schwierig einen Favoriten zu finden


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
BillyBoyRuhr
Geschrieben

Die "besten Flme" gibt es nicht. So was zeugt von sehr beschränktem Schubladendenken. Woran will man so was denn überhaupt festmachen? Und den "besten Film" gibt es schon gar nicht!
Ferner ändert sich auch der Geschmack im Laufe der Zeit. Und wenn man jemanden zwänge, seinen weltbesten Film ohne Unterbrechung 500 mal hintereinander zu sehen, fände er diesen Film höchst wahrscheinlich gar nicht mehr gut.
Also es es ratsam, seinen Bewertungsüberschwang ein wenig zu zügeln.

Und Quentin Tarantino macht auch Scheiß-Filme. Sein letzter Film über Kuhjungens war bspw. ein voller Griff ins Klo. Die haßerfüllten 8 oder wie auch immer der geheißen haben mag. Da ist der Quentin am von ihm selbst aufgebauten Erwartungsdruck kaputt gegangen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ja da hast du recht.Quentin Tarantino macht sau geile Filme und es stimmt,auch ich finde noch einige Filme gut zur zeit schwierig da einen Favoriten zu finden.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
oldysuchtjungy
Geschrieben (bearbeitet)

IDu hättest besser schreiben/fragen sollen: "Welche Filme gehören zu deinen Lieblingsfilmen?". Nun, auf solch eine Frage gebe ich gerne eine Antwort. In meiner Liste der Lieblingsfilme steht ganz oben Dr. Schiwago und als Film Nr. 2 kommt Gandhi, Er zeichnet eindrucksvoll das Leben von Mahatma Gandhi nach. Aber auch Komödien mag ich. Hab gerne La Cage aux Folles (Ein Käfig voller Narren) angesehen. Aber auch Querfilme sehe ich gerne. Damit solls von mir genug sein.

bearbeitet von oldysuchtjungy
präzisiert

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Spencer und Hill haben wir als Jugendliche immer im Kino angeschaut. The Fog Nebel des Grauens ist zum Beispiel noch so ein Klassiker aus dem bereich Horrorfilme.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Das Original ist auch sehr gut. Das stimmt. Aber mir gefällt der neuere etwas besser. The Rocky Horror Picture Show ist immer wieder sehr schön zumanschauen. Ich höre gerne Meat Loaf und ist klasse ihn da in seinen jungen Jahren zu sehen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Gebe ich euch echt. Die von mir erwähnten Filme sind nur ein Ausschnitt von allen. So manche Verfilmung von Stephen King ist auch sehr gut. Bis auf Friedhof der Kuscheltiere. Hab fast alle Bücher von ihm gelesen aber das wurde am schlechtesten verfilmt.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich finde das du ein gewisses Schubladendenken hast. Warum soll es für jeden den besten Film nicht geben? Und was die 500 Wiederholungen anbelangt ist das eine reine Vermutung von dir die ich nicht teile.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

Ist für mich echt schwierig, mich da festzulegen. Ich habe so viel Unterschiedliches gesehen. In der Kindheit haben mich "Nosferatu - eine Sinfonie des Grauens" beeindruckt, Meine Eltern machten ein großes Gewese um Gruselfilme, deswegen fing ich wahrscheinlich Feuer dafür. "Tom Sawyer & Huckleberry Finn" gefiel mir auf wieder eine andere Weise. Über die "Frankenstein"-Filme konnte ich mich gut mit der Hauptfigur identifizieren, weil der Mobbing und Einsamkeit genauso penetrant erlebte, wie meine Kindheit ablief. Für "Dracula" bin ich spät von zuhause abgehauen und zu meiner Cousine geschlichen. Das war ein Abenteuer ohne Wissen der Eltern.

Bei den Zeichentrickfilmen hat mich "Watership down" beeindruckt, oder "Konferenz der Tiere".

Später kam "E.T." und natürlich "Star Wars" und "Star Trek". Da war ich auf der Höhe über Zukunftsvisionen und die Idee, dass sich Menschen im Dienste des Fortschritts weltweit vernetzen und zusammen arbeiten könnten. *LOL* Und da war Luke Skywalker in seinem scharfen Pilotenanzug. Jugendliche Schwärmerei
BBR hat schon Recht damit, dass sich der Geschmack ändert. Heute würde ich eher Endzeitfilme wie "Mad Max" ansehen.

Heute würde ich die LTR-Trilogie und "The Hobbit" zu Lieblingsfilmen zählen, aber auch "Windwalker" und vielleicht "Nell". ( Der Lieblingsfilm meines Bruders ist )
Vielleicht noch "Waterworld", der mich zu eigenen Geschichten animierte. "Avatar" und die neuen "Planet of Apes"-Verfilmungen waren auch cool. Zum Kichern : "Guardians of the Galaxy"
"Am Anfang war das Feuer" von Jean Jaques Anneaud gehört sicher auch dazu.
Dann noch "Klabautermann", der eigentlich ein purer Wave-Windsurfer-Film ist.

Bleibt schwierig, sich zu entscheiden.


bearbeitet von Kiel_oben

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Das stimmt. Ist ja auch manchmal so das es auf die momentane Verfassung bei jedem einzelnen ankommt.Habe auch nicht immer gerade Lust auf so machen guten Film. Je nachdem wie ich gerade drauf bin. Manche deiner genannten Filme sind auch sehr gut. Nell, The Hobbit,ET oder Dacula. Waterworld finde ich jetzt nicht so gut. Bei Verfilmungen von Büchern wurde ich erst vor kurzem enttäuscht. Habe mir KInd 44 angeschaut. Das Buch hab ich nicht mehr weggelegt aber die Verfilmung war eine echte Enttäuschung.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ja, wenn man das Buch schon vorher kennt, istdas häufig so. Bei "Red Dragon" ging mir das so. Im Vergleich zu den Büchern sind die LTR-Filme auch nur Auszüge, aber vor allem die Umsetzung des 'Gollum' über Andy Serkis und die Motion Capture-Technologie fand ich doch sehr beeindruckend

Jetzt geh ich Windsurfen. Bis später


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Leftside
Geschrieben

"Die Akte Odessa !" Ein Journalist jagt einen ehemaligen KZ Kommandanten.
"Schindlers Liste." Sehr beindruckend


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Justme324
Geschrieben

ziehmlich gut finde ich persönlich,

Taxi driver, Blade runner, fast alle Alien und
nicht zu vergessen , Only lovers left alive ,


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)

.....


bearbeitet von passivdevot455

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Resident Evil nur die ersten beiden. Transformers und Battelship sind auch gut.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Den letzten kenne ich nicht. Wie ist das mit Alien vs. Predator? Den fand ich nicht so berauschend.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Zustimmung.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben (bearbeitet)


Ich möchte jedem John Fords Western "The Searchers"" (Der schwarze Falke) empfehlen. Ein fabelhaftes Drehbuch, eine großartige Regie,Musik von Steiner und eine tolle Fotografie. Jede Minute fesselnd und ergreifend.- Ohne dass es viele bemerken werden, erzählt der Film von der Einsamkeit des Schwulen. Sein Leben ist sinnvoll, solange er mit einem jungen Halbblut auf der Suche nach seiner entführten Nichte ist Nach geglücktem Unternehmen finden alle ihre Partner, den einsamen Helden (großartig gespielt von John Wayne) beachten die Glücklichen nicht mehr.-Ein Meisterwerk!
Für die vielen Leute hier, die sich für das Schwulsein nicht interessieren, aber politisch superkorrekt sind, hier noch der Hinweis: "The Searchers" ist der erste Western , in dem die Roten nicht einfach "böse" sind. Häuptling "Schwarzer Falke" massakriert die Farmerfamilie, sieht aber blendend aus. Das hat vielen in den USA missfallen.


bearbeitet von BillyBudd

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag

×