Jump to content

Alte Hausrezepte ........

Recommended Posts

Geschrieben

Habt ihr noch so einige alte Hausrezepte und -mittelchen in petto , die euch helfen , eine Krankheit zu überstehen ? Nach einer Durchfallattacke pflege ich Salz in Cola zu lösen und trinke dieses grauenhafte Gebräu . Ich komme damit ganz gut klar .
Lasst mal bitte hören , was ihr so auf Lager bzw von euren Vorfahren geerbt habt .


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

@saturnus,
danke für den Tip, Cola mit Salz. Ecklig aber verständlich. Da mich in den Tropen des öfteren ein Durchfall heimsucht, selbst wenn ich nur Cola mit Eisstücke darin getrunken habe. Bei den Ärzten bekomme ich danach eine Infusion mit Kochsalzlösung. Eine dort bewährte Methode und häufig angewandt.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Sag mir mal ein Hausrezept gegen die Sommergrippe. Seit fünf Tagen Antibiotika, aber immer noch der röhrende Husten, oft quälend lange anhaltend.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

@Nuwas : da gibt es in gut sortierten Drogeriemärkten und vielleicht auch in Apotheken ein Mittel , das sich Tannenblut nennt . Dies Mittel gibt es in normaler Version , gezuckert , oder auch zuckerfrei für Diabetiker . Wenn du die Flasche öffnest , so meinst du vom Geruch und vom Geschmack , du würdest Tannenzapfen pur trinken . Das Mittel hat , zumindest bei mir , keinerlei Nebenwirkungen und hilft besser als viele andere Hustenarzneien .
@sunrise : Cola beinhaltet Stoffe , die der Körper nach einer Durchfallattacke braucht , das Salz wird nach der großflächigen Auswaschung auch schnell wieder vom Körper gebraucht , da erspart man sich den Arztbesuch einschließlich Infusion .


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
HaJo
Geschrieben

Bei der Gartenarbeit passiert es schon mal dass man sich irgendwo eine blutende Wunde einfängt, etwa wenn man sich beim rosenschneiden mit den Dornen die Haut aufritzt, das blutet manchmal wirklich gemein. :P
Ein paar Salbei-Blätter kurz gekaut und auf die Wunde gelegt stoppen die Blutung umgehend.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ja, @Nuwas: Was @Saturnus sagt, habe ich selbst ausprobiert: Effektiv und sehr lindernd. Hat ungefähr die gleiche Wirkung wie das sauteure Gylomyrthol , eben aber ohne weitere Chemie. Kann ich nur empfehlen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
EFspargel
Geschrieben

Gegen leichte grippale Infekte die mit Halsschmerzen einhergehen hilft viel warmen Tee trinken und nachts mit Schal um den Hals schlafen. Gegen Durchfall kann mann Cola trinken und man muss darin kein Salz auflösen, sondern ißt einfach Salzstangen zur Cola.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Bei starker Erkältung und grippalen Infekten einen Sal-Weidenrinden-Aufguss (mind.1/2 ltr., eher mehr) mit einem ordentlichen Schuss Enzian. Das schmeckt so grausam, daß sogar die Erkältung /Grippe flüchten geht!

Dann warm anziehen, Schal um -und ab zum Schwitzen ins Bett bei weit geöffnetem Fenster.

Die Sal-Weiden-Rinden bekommt man in einer guten Traditionsapotheke, wobei man sich des Mitleides durch den Apotheker sicher sein kann: Er weiß, wie wirksam-bitter diese 'Medizin' ist...

Im Übrigen empfinde ich die Idee, einen solchen Thread zu eröffnen absolut super! Hier werden hoffentlich viele ernste Tips ausgetauscht, von denen wir alle profitieren können.

Ich gelobe daher, keine Rezeptur zur Zubereitung von Hühnersuppe geschweige denn Ochsenschwanzsuppe einzubringen, ehrlich!

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

@Saturnus´Thread ist schön und originell. Bitte, achtet aber darauf, keine Scherze zu machen. Meine Frage war sehr ernst gemeint. Auf "gutefrage.de" habe ich in ähnlichen Fällen schon ganz albern-gemeine Ratschläge gehört. Grüß euch.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Noch ein Hausrezept:
Beim giessen der Pflanzen langte ich letztens dusseligerweise in einen Felsenkaktus. Die hauchdünnen Aureolen bohrten sich unangenehmst in die Haut und sorgten für richtig Ärger.

Tip: Uhuleim auf die entsprechenden, mit Spüli o.ä. entfetteten Stellen und trocknen lassen. Danach den Uhu wie eine Folie samt den biestigen Stacheln abziehen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich bin froh , dass ihr euch so gesittet hier einbringt und gute Tipps gebt , nur weiter so .
@Lederduft : für die Zubereitung von Suppen verschiedener Geschmacksrichtungen haben wir ja im Spassbereich einen eigenen Thread laufen , den du gerne wieder aus der Versenkung holen kannst , grins . Was ist Gylomyrthol ?
@EFspargel : dein Rat ist wohl richtig , doch ist die erhöhte Gabe von Kohlehydraten durch die Salzstangen für Diabetiker problematisch . Außerdem kannst du mit der direkten Zugabe von Salz in die Cola mehr Salz aufnehmen .


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

@Sat.: Das ist ein sauteurer, aber hochwirksamer Hustensaft. Auf Pinienbasis. Ich musste ihn damals nehmen. Ich war viel unterwegs und bekam manchmal Brechhusten , als ich mit dem Wagen auf der Überholspur war. Oha; gute Nacht...! Also wirklich nicht spaßig


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

@Lederduft : danke für deine schnelle Antwort


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
fellatio
Geschrieben

@ Nuwas--Gelomyrtol-forte --auf rein pflanzlicher Basis-ein Öl in Kapseln--wirken sofort im Dünndarm--erfolgreiches Mittel seit Jahren--hat mir früher mein Hausarzt verschrieben--nun muß ich ich selbst bezahlen Krankenkasse zahlt es nicht mehr--Lederduft sagte ,es schon ist teuer aber unbedingt wirksam--im Internet werden 100 Kapseln für 21,80 Euro angeboten--es gibt aber kleinere Packungen in der Apotheke--schon beim Anflug einer Erkältung nehme ich zwei Kapseln zur Vorbeuge--wenn's mich Erwischt hat,sofort 4 Stück als Stoßbehandluing
Ganz wirksam ist Metavirulent mit Vitamin B--gibt es als Tropfen und Spritze---gegen Infekte
Ansonsten---Vitamine--Vitamine
Wünsch dir gute Besserung--und einen Arm voll heißen Tee saturnus--würde dir auch gut tun


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Zitat von @fellatio : "und einen Arm voll heißen Tee saturnus--würde dir auch gut tun"

Wie meinst du das denn und wie soll ich den Tee transportieren ?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ein kurzer Zwischenbericht: Das Problem ist ein schwer stoppbarer Reizhusten bei Bronchitis und Einnahme von Antibiotika. Es kommt kein Schleim, der Husten hört sich furchtbar an, als ob da in der oberen Brust Häuser einstürzten. Gelomyrtol wollte man mir nicht verkaufen, da es schleimlosend wirkt. Ich habe jetzt billige Ipolat-Lutschbonbons, die natürlich nicht helfen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

@Nuwas : warum soll sich denn der Schleim nicht lösen ? Mit dem harten Husten versucht dein Körper doch gerade diesen festsitzenden Schleim zu lösen und abzuhusten . Ohne Schleimlösung hält sich dein Husten auf unbestimmte Zeit und wenn du Pech hast , werden deine Stimmbänder angegriffen und du bist eine Zeit lang stumm


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

@Saturnus Es ist kein Schleim da. Husten ohne Substanz, aber quälend.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
HaJo
Geschrieben

@Nuwas:
Inhalieren mit einem Aufguss aus Kamillenblüten und frischem Thymian dürfte dir rasch Linderung verschaffen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich hab da auch noch was, hilft bei mir zumindest.
Wenn’s im Rachen anfängt zu kratzen, also ein grippaler Infekt im Anmarsch ist, kann man mit hochprozentigem Alkohol tief gurgeln. Alkohol desinfiziert und tötet Bakterien.
Nicht anwendbar für Alkoholiker und Kinder!
Das hilft auch leider nur im Anfangsstadium, also rechtzeitig einen guten „Hav…Club“ nehmen, gurgeln und dann… - na ja, ich schluck ihn danach auch runter.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Minotaurus
Geschrieben

Seit Generationen bewährt haben sich bei Husten und Heiserkeit das Gurgel.n mit Salbeitee und das Trinken von Holundersaft


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben


Sag mir mal ein Hausrezept gegen die Sommergrippe. Seit fünf Tagen Antibiotika, aber immer noch der röhrende Husten, oft quälend lange anhaltend.



Also ich hab da nen Tip gegen Husten, der bei mir imma suppa hilft. Kauf Dir einfach nen ganz normalen Hustentee in Beuteln und da machst Du anstatt Zucker odda Honig einfach 5 Stück Ricola Kräuter Bonbons rein. Schmeckt suppa lecker und hilft wirklich und ohne Nebenwirkungen. Wenn Du mutig bist,, kannst Du auch Wick Blau odda andere Hustenbonbons nehmen. Du wirst sehen, wenn Du das paarmal am Tag tinkst, wie schnell sich Dein Husten löst und in Wohlgefallen auflöst.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

oder in den Tee Pinienoel (Reformhaus) hineinträufeln.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Minotaurus
Geschrieben

Bei Grippe sind Antibiotika nicht sinnvoll, da Grippe durch Viren verursacht wird, die nicht auf Antibiotika reagieren. Fragt mal den Hausarzt.

Zwar geschmacklich eine ziemliche Zumutung, aber sehr wirksam in seiner Heilkraft bei Husten und Heiserkeit ist heißer Zwiebelsaft, der mit Honig oder Zucker gesüßt worden ist. Ganz langsam in kleinen Schlucken trinken.
Die antibiotischen, antiviralen und schmerzstillenden Eigenschaften der Zwiebel sind gut bekannt und inzwischen auch wissenschaftlich belegt.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag

×