Jump to content
Melki69

Dirk Bach

Recommended Posts

Melki69
Geschrieben

Dirk Bach verstarb am 1.Oktober an Herzversagen
Das ist schon traurig;er war erst 51 Jahre alt
Was ebenfalls traurig ist;Dirk Bach wird im Netz von manchen "Christen" noch im Tod gehasst und aus Übelste beleidigt;das ist keine "Meinungsfreiheit" mehr;das ist Hetzerei;als würden wir uns in den Zeiten eines Hitlers befinden
"Der Homo-Gestörte brennt nun in der Hölle" Solche "netten" Sprüche geben diese "lieben" Menschen ab
Man könnte denken,Dirk Bach sei ein grausamer Massenmörder gewesen statt eines lebenslustigen Menschen,welcher viel Spaß verbreitet hat...
Und das im Jahr 2012
Oft habe ich den Eindruck;das ein Mensch,der schlimmste Verbrecher sein kann;die Hauptsache er war hetero;
gegen heterosexuelle verstorbene Prominente las ich noch nie solche hasserfüllten abscheulichen Hetzen

Was meint Ihr?
LG
Ragnar


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Mich hat sowieso schon gwundert, dass hier zwar seitenlang über Beschneidungen gestritten wird, aber Dirk nicht mit einem Wort erwähnt wird. Er war einer von uns! Er lebte offen schwul, war prominent und wurde wegen seines Humors, der manchmal ein wenig ins Klamaukhafte abglitt, von Homos und Heteros gleichermaßen geliebt. Und er konnte was! Hat jemand mal eine seiner Lesungen gehört? Selten habe ich eine so modulationsfähige Stimme gehört, die alle Stimmungen und Tonlagen wiedergeben konnte. Wenn einer wie er mit 51 Jahren gehen muss, ist das immer traurig. Sicher hat er nicht gesund gelebt, aber wer wollte das dem kleinen lebensfrohen Mann verübeln? Werr ihm jetzt Übles nachsagt, gerade von seiten sogenannter Christen, der sollte sich was schämen. Ruhe in Frieden, Dirk!


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Libra
Geschrieben

Ich habe es nur am Rande mitbekommen, dass er gestorben ist.
Mir war er zu schrill, Hella von Sinnen würde ich auch nicht nachtrauern.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
HaJo
Geschrieben

Starker Tobak !
Ich musste erst einmal googeln, weil ich es mir so garnicht vorstellen konnte, dass eine solch ekelhafte Hetze ausgerechnet von einer "christlichen Seite" ausgehen soll. Die Hetzkampagne wurde von einer Internetseite initiiert, die sich kreuz.net nennt, die Seite ist zwischenzeitlich offenbar vom Netz genommen.

Dabei bin ich auf einen Blog gestossen, der die Machenschaften von "kreuz.net" wie folgt beschreibt:




www.kreuz.net definiert sich selbst als Portal für Katholische Nachrichten. Unter dem Deckmantel des Katholizismus wird auf kreuz.net im wesentlichen Propaganda für erzkonservative Kirchenpositionen gemacht. Dies geht einher mit Hasstiraden gegen jeden, der diese Positionen nicht teilt. Insbesondere wird die offizielle katholische Amtskirche als abtrünnig und total verweichlicht dargestellt. Die Autoren von kreuz.net scheuen auch nicht vor übelsten Beschimpfungen, Hasstiraden und Verleumdungen zurück, die in Deutschland in vielen Punkten den Tatbestand der Beleidung, Verleumdung bis hin zur Volksverhetzung erfüllen würden. kreuz.net zeichnet sich durch regelmässige unhaltbare homophobe Äusserungen aus, die weit unterhalb der bekannten Gürtellinie liegen.



Quelle: watch-kreuz-net.blogspot.de

Was soll man dazu sagen ?? Die Idioten sterben eben nie aus.

Die grossen Online-Magazine haben das Thema aufgegriffen. der Berliner Kurier zitiert aus dem Hass-Pamphlet:




„Das widernatürliche und entartete Homo-Treiben ist für die menschliche Natur mörderisch. Diese Binsenwahrheit hat sich wieder einmal bestätigt“, ist dort zu lesen. Und weiter: „Es ist davon auszugehen, daß seine Unzucht ihn so früh ins Grab brachte.“ In aller Ausführlichkeit wird Dirk Bach als „homosexueller Sittenverderber“ bezeichnet, außerdem werfen die Autoren ihm vor, Drogen konsumiert zu haben, „die fast immer von Homo-Gestörten genommen werden“.



Bei so viel Menschenverachtung und Hass kann man garnicht so viel essen wie man kotzen möchte.

Mehr über das widerliche kreuz.net bei SPIEGEL ONLINE und FOCUS ONLINE

Manchen (wie Silbi) war er vielleicht zu schrill, andere fanden ihn einfach nur albern, ganz gewiss war er aber ein lebenfroher, bei seinen Kollegen und Fans überaus geschätzter und beliebter Künstler, der unsere Medienwelt ein bisschen bunter gemacht, und für die Akzeptanz von Homosexualität in der Öffentlichkeit einen nicht zu unterschätzenden Beitrag geleistet hat.

Mir haben vor allem auch seine Kindersendungen gefallen.
Die Kinder liebten ihn als "Fledermaus Lucas" oder als "Zauberer Pepe", auch wenn Kinder heute schon recht genau wissen dass es auch Männer gibt die Männer lieben und man das "schwul" oder "homosexuell" nennt.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Libra
Geschrieben

Beim Versuch, die Seite kreuz.net aufzurufen, kam diese Meldung von WOT:

Ich kann aber auch so gut darauf verzichten, eigentlich dachte ich, die "Anschnur Missionare" seien am schlimmsten, es gibt jedoch trotz deren Superlative der Idiotie immer noch eine Steigerung.
Den Stuss aber werden wohl andere lesen können, welche WOT nicht als Add-on haben.
Ich hätte so eine Seite erst gar nicht verlinkt.

smilie_krank_145.gif

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Melki69
Geschrieben

@Silberblickie Seite der Anschnur Missionare habe ich mir angeschaut;das ist doch mit Sicherheit SATIRE!
Das merke ich an der Wortwahl...(und wie die einzelnen dort extrem theatralisch schreiben;einmal rührselig,dann wieder öbszön;eine Mischung zwischen Theater,Mittelalter und Drittem Reich....und geschlossener Anstalt

LG Ragnar


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Kreuz.net ist schon eine Seite, die das "Christentum" extrem auslebt.Sie ist selbsz mir zu schrill und konservativ, das will schon was heißen.Dennoch ist diese Art Vorzensur im Netz abzulehnen.Politische Korrektheit hat im Netz nichts verloren. Schon vor einem Jahr habe ich die Bezeichnung "Homo-Perverse", die die Seite regelmäßig verwendet, hier zitiert. Mein Beitrag wurde gelöscht, da die Leute hier tatsächlich meinten. Ich bezeichnete mich selbst so.
Es tut mir leid, aber ich konnte mit Dirk Bach wenig anfangen. Er bediente mit seiner skurrilen Art und seiner Hässlichkeit viele Klischees. Interviews mit ihm habe ich allerdings nie gehört. Humoristen dieser Art sind oft ernster und trauriger, als man auf den ersten Blick wahrnehmen kann.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
HaJo
Geschrieben

@Melki, du hast natürlich Recht, die "Anschnur"-Spacken und die Macher von kreuz-net kann man nicht in einen Topf werfen, das wäre wie Äpfel mit Birnen vergleichen. Ich zitiere mich dazu mal selbst aus einem Beitrag vom Juli 2010:




...Dann gibt es Trolle, die sich einfach nur einen Jux daraus machen sich in Foren einzuschleichen und die Usergemeinde mit pseudoreligiöser Satire mal so gründlich aufzumischen. Dazu gehören z.B. die sogenannten "Anschnur-Missionare". Auf den ersten Blick scheinen sie religiös motiviert, im Grunde ist aber ihr Auftreten nur ein einziger, großer Fake. Sie meiden englischen Bezeichnungen wie der Teufel das Weihwasser, und deutschen entsprechende Begriffe einfach ein. So wird aus Online = Anschnur, Offline = Abschnur, aus Newsboard wird das Nachrichtenbrett, ein Internet-Surfer zum Zwischennetz-Stehsegler und der CD-Player wird zum Kompaktscheibenspieler. Diese "Missionare" hatten auch schon mal unsere Community heimgesucht und für reichlich Verwirrung gesorgt. Ihre Hompage ist mittlerweile vom Netz, (mittlerweile gibt es eine neue) wer sich für diesen abgedrehten Verein von durchgeknallten Hobbykomikern interessiert kann das gerne mal ergooglen. Jede Menge Info's gibt's unter dem Stichwort &gt&gt&gt Anschnur-Missionare



Die Anschnur-Missionare sind also harmlose Spinner, auch wenn die Artikel auf ihrem Nachrichtenbrett schon mal hart an die Grenze des erträglichen gehen, während es sich bei den Typen von kreuz.net um gefährliche, rechtsradikale, volksverhetzende und homophobe Kräfte handelt, die ihren geistigen Dünnschiss unter dem Deckmantel einer pseudoreligiösen Gemeinschaft verbreiten.

@nuwas, da ist sie wieder, deine arrogante Überheblichkeit.
Das demaskieren von solchen volksverhetzenden, ekelhaften Schmierereien wie sie von kreuz.net verbreitet werden hat mit "political correctness" und Vorzensur wenig zu tun. Solchen Dreck zu tolerieren, und die Urheber gewähren zu lassen, wäre gleichbedeutend mit dem stillen Einverständnis der Gründung einer neuen NSDAP.
Dass Dirk Bach "hässlich" war ist dein ganz persönlicher Eindruck - es gibt sicher andere die ihn für ausgesprochen hübsch hielten - du aber musst es hier wieder als Tatsache hinstellen: "Dirk Bach war hässlich"
Warum schreibst du nicht einfach: "ich fand ihn hässlich" ???
Du verwendest doch sonst auch immer gerne Termini wie "ich", "mir" und "mein"
Vielleicht ist dass ja auch mit ein Grund warum nur wenige User hier mit dir diskutieren mögen.
Sorry, aber das ist mein Eindruck


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Libra
Geschrieben

Es gibt sie, eine politische Zensur im Internet @Nuwas.
So habe ich die rechtsradikale Seite als Link entfernt.
Hajo wird´s mir nachsehen, denn derartiges
sollte nicht im Googleranking weiter steigen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
HaJo
Geschrieben

Sicher @Silbi seh' ich dir das nach, ich hatte den Link auch nur gepostet weil die Seite gestern vom Netz war um zu demonstrieren dass solcher Dreck im Netz keine Daseinsberechtigung hat. Offensichtlich habe ich mich jedoch zu früh gefreut, diese kranken Drecksäcke haben es doch tatsächlich geschafft ihre gequirlte Scheisse wieder online zu bringen. (sorry für die herbe Ausdrucksweise, aber manchmal muss es sein)


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich weiß nun wirklich nicht, wieso gerade der Stammuser, der am meisten undifferenziert und rüpelhaft argumentiert, mir hier wieder "Überheblichkeit" vorwirft. Da zeigen doch alle Finger in die entgegengesetzte Richtung. Zur Sache: Wenn ich den kugelrunden Dirk Bach häßlich finde, spreche ich ein Geschmacksurteil aus. Da muss ich natürlich nicht sagen:"Ich seh das so!". Das versteht sich von selbst. Wenn ich überhaupt darauf aufmerksam mache (so kurz nach dem Ableben Bachs), dann nur, weil ich weiß, wie solche Menschen außerhalb der schwulen Community wirken. Sie werden als überdreht, schrill, in jeder Form unnatürlich und gekünstelt angesehen.Nur um dieses Bild vom Schwulen geht es mir hier.
Zu kreuz.net : Da arbeitet Hajo wieder mit Diffamierungen wie "Dreck", "Gründung einer neuen NSDAP". Alles Quatsch!Natürlich hat die Seite wenig mit der NSDAP zu tun. Es handelt sich um extreme religiöse Ansichten, die auch im Katholizismus wenig Anklang finden. Ich meine, im Netz muss man Andersdenkende tolerieren. Es ist ja nicht so, dass es nicht auch Leute gibt, die "gay.de" für "Dreck" halten. Über solche Einschätzungen wird man keine Einigung finden können. Die User im Netz müssen die Chance haben, selbst auszuwählen. Aufmerksamkeit verdient dagegen der Kampf gegen kriminelle Praktiken der Abzockerseiten.
Schließlich: Ich bin ein Einzelkämpfer. Wenn ich die Qualität mancher Beiträge und mancher Diskussionsabläufe sehe, dann freue ich mich, "nicht schuld daran zu sein".8(Jetzt wieder "überheblich" nach dem überheblichen Urteil des Großpolterers?)


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
HaJo
Geschrieben

Ein typisches Eigentor @nuwas. Deine Einschätzung von kreuz.net zeigt, dass du dich überhaupt nicht mit dieser Seite beschäftigt hast, sonst würdest du bei gesundem Menschenverstand nicht von "extremen religiösen Ansichten" reden. Mit "Religiösität" hat dieser Schund absolut nichts zu tun. Mach dir einfach mal die Mühe und sieh dir diesen unsäglichen Mist selbst an. "Andersdenkende tolerieren" heisst nicht dass man solchen (und ich schreibe es gerne nochmal) geistigen Dünnschiss, der unter dem Label "katholische Nachrichten" einzig und alleine auf Diffamierung, Verbreitung von Homophobie und Hasstiraden gegen Homosexuelle ausgerichtet ist, ebenfalls tolerieren muss. Das ist billigste Volksverhetzung auf allerunterstem Niveau. Ganz klar bist du mit deinen verschrobenen Ansichten Einzelkämpfer, das wundert mich nicht, und das wirst du vermutlich auch immer bleiben.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

@Hajo Das ist eben das Wesen der "Toleranz" , dass man auch das einem Widerstrebende duldet, und zwar um der größtmöglichen Freihet und Farbigkeit im Netz willen.Wer da wieder abschalten will oder Warnhinweise mit Angaben angeblich unzufriedener User aufstellt, der will wieder reglementieren und seine Meinung mit allen Mitteln durchsetzen.Ich warne vor solchen Bestrebungen. Sie könnten sich sehr leicht als "Eigentor" erweisen, denn sehr viele Menschen glauben, dass sie schon zuviel der Toleranz gegenüber schwulen Aktivitäten aufbringen müssen. Der Ruf nach Beseitigung dieses "Drecks" könnte sehr bald laut werden.- Also Freiheit im Netz, Hände weg von Zensur. Dagegen sollten Meinungen klar ausgedrückt werden. Die User mögen entscheiden!


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
HaJo
Geschrieben

@nuwas, die User haben entschieden, die "Warnung" von WOT (World of Trust) basiert ausschliesslich auf Userbewertungen. Nicht "angeblich" sondern ganz real :P

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Libra
Geschrieben

Nun ja, wer derartige Hasstiraden in dem Fall über Dirk Bach - ich zitiere




Ein Kinderhasser war er auch
Nicht genug damit, daß er seine niederträchtige Kotstecherei der Papa-Mama-Baby-Ehe gleichstellen wollte. Warum der sogenannte Komiker jetzt in der Hölle brennt.



toleriert nur um der Toleranz willen @Nuwas, dem sei dringend angeraten,
sein aus den Fugen geratenes Weltbild schleunigst wieder gerade zu rücken!


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Das "Nur" hättest du dir besser verkniffen, denn ein Hochwert wie die Toleranz darf von uns noch ganz andere "Opfer" verlangen, als auf die Forderung nach Warntafeln vor Internetseiten zu verzichten.
Der rüde Stil der kreuz.net Seite sollte auch nur dann angeprangert werden, wenn man selber besonnener vorgeht. Aber schon Wertungen wie "verschroben" und "aus den Fugen geratenes Weltbild" zeigen, dass hier genau so grobschlächtig geurteilt wird. Auch die analbetonte Sprache ("Kotstecherei") findet sich durchaus nicht bloß bei Kreuz.net.-Im übrigen hoffe ich mit Millionen von Menschen einer Meinung zu sein, die alle gegen Zensur irgendwelcher Art im Internet sind.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Libra
Geschrieben

Eine Zensur findet im Internet tagtäglich auf vielen Webseiten statt - zum Glück!
Gäbe es sie eigenverantwortlich nicht, so wäre wohl das Forum von GAY.DE längst ein Opfer von Homophobie und rechtsradikalen Gedankenguts, um nur zwei Beispiele zu nennen. Es gibt eben gewisse Inhalte, die durch nichts zu rechtfertigen sind und wenn Du meinst, man müsse das tolerieren...
hier auf gar keinen Fall, dafür sorge unter Anderem auch ich.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Wie schön. Ich meinte nun aber nicht die Zensur der Betreiber einer Seite, sondern Das Unterdrücken einer Seite durch irgendeine Instanz.Wieso sollte gay.de ein Opfer der Homophobie werden, wenn Toleranz in meinem Sinne herrscht?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Libra
Geschrieben

Inhalte, wie sie anscheinend von Dir im Sinn der Toleranz auf Seiten wie kreuz.net gutgeheißen werden, sollten eigentlich nicht die Aufmerksamkeit erlangen, zu der ich mich auch habe hinreißen lassen. Da wäre eine übergeordnete Instanz mehr als willkommen, welche den Seitenbetreiber zur Rechenschaft zieht und diesen Unfug beendet. Hättest Du mir inhaltlich folgen können, so wäre Dir sicherlich nicht entgangen, dass auch hier eine übergeordnete Instanz dafür sorgt, Homophobie und ähnliches möglichst gleich im Keim zu ersticken. Das ist Zensur in ihrer reinsten und besten Form. Hoffentlich konntest Du mir jetzt folgen?!


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Keine Sorge.So tief sind ja eure Meditationen nicht, wenn sie auch klarer formuliert werden könnten. Wir haben nur einen unterschiedlichen Zensurbegriff. Ihr als Seitenbetreiber könnt auf eurer Seite machen, was ihr wollt. Wenn ihr da streicht, ist das euer Recht, und keiner vorher hat Zensur auch anders verstanden.- Wenn ihr aber die Idee habt, missliebige Seiten abstellen zu lassen oder sie von außen zu beeinträchtigen, sieht die Sache ganz anders aus. Kannst du mir folgen?
Wenn man jetzt "kreuz.net" anwählt, wird man darauf aufmerksam gemacht, dass es sich um eine "betrügerische Phishingseite " habdelt. Das könnt iihr ja rinmal erklären. Wie funktioniert das?- Aktionen wie die des Gmünder-Verlags( Kopfgeld!) sind völlig unerträglich. Wohin sind wir da gekommen?Es muss auch das Recht der Anonymität im Netz geben.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
checker
Geschrieben

wir sollten vllt der geschmacklosen internetseite (Kreuz.net) hier nicht soviel aufmerksamkeit schenken.
der bruno gmünder verlag hat bereits ein kopfgeld für sachdienliche hinweise zur aufdeckung der betreiber
und verursacher bereitgestellt. es wäre bestimmt nicht im sinne von dirk bach gewesen, wenn sein tod
dieser hetze eine weitere beachtung überall finden würde.

es gibt eigentlich nur gutes und positives über dirk bach zu sagen und daran sollten sich die mitglieder hier
im forum orientieren und was nettes über ihn schreiben.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Libra
Geschrieben

Richtig, alles andere würde auch zu weit führen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
boldt
Geschrieben

„Und wer tot ist, wird ein Stern!“

Dies ist nicht nur der Titel eines Artikels in der faz.de vom 02.10.2012, sondern auch ein Satz aus seiner Rolle im Theaterstück "Der kleine König Dezember". Dirk Bach hätte am Samstag (06.10.) als Hauptdarsteller in diesem Stück Premiere feiern sollen.
(Quelle: http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/dirk-bach-gestorben-und-wer-tot-ist-wird-ein-stern-11911064.html)

Ich habe Dirk Bach nicht persönlich gekannt, aber ich werde ihn vermissen - Maach et joot.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Liebe @Boldt "Und wer tot ist, wird ein Stern". Das wird uns wohl kaum erspart bleiben.-
Dirk Bach ist nicht obduziert worden. "Herzversagen" ist eine vieldeutige Todesursache.Man muss sicher nicht mehr wissen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich erinnere noch einmal an die hier allgemein angegriffene Seite "kreuz.net", die offenbar die Proteste und die Auslobung eines Kopfgeldes überstanden hat und fröhlich weiter polemisiert. Sie erfährt jetzt starke Unterstützung von der proamerikanischen und proisraelischen Seite "politically incorrect". Ich glaube zwar, dass sich deren Inkorrektheit in Grenzen hält, freue mich aber, dass sie die F R E I H E I T im Internet verteidigt. -
Eine genauere Betrachtung der Seite "kreuz.net" zeigt, dass hinter ihr eine Gruppe von geschmacklosen Randalierern vom Schlage der hier so beliebten "Pussys" steht. Sie erfindet immer neue Periphrasen für Schwule ("Kotstecher", "Darmdriller","Homo-SS"), allzu spielerisch und offenbar interessiert an dem, was sie angreift. Im Zusammenhang damit wagt sie sogar Texte des heiligen Basilius und Franz von Sales zu bringen. Dass sich da etwas schlägt, bemerken "Konservative" dieser Art nicht. Dagegen muss man doch argumentieren können,ohne die Hilfe der Z E N S U R in Anspruch nehmen.zu wollen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag

×