Jump to content
Sunrise

Wann ist Euch bewusst geworden, dass Ihr

Recommended Posts

Geschrieben

Mich wuerde einmal interessieren wann es Euch bewusst geworden ist, dass Ihr schwul seid. Da ich zu den Aelteren gehoere, war das Wort Homosexuel oder gar schwul voellig unbekannt. Zuhause wurde nie ueber sex gesprochen und in der Schule gab es noch keine Aufklaerung. Dass es strafbar war zu der Zeit bis 1969 war uns gaenzlich unbekannt.Als Junge nach der Pupertaet haben wir es untereinander getrieben, ohne zu denken,dass es eventuel schwul sein koennte. sex MIT MAEDCHEN WAR ERST NACH DER HEirat erLAUBT. Was sollte man bis nach einer evtl. Meisterpruefung denn machen? Vorher war an Heirat nicht zu denken.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Da war ich so etwa 6 Jahre alt und dachte gar nich ma dran, dass deshalb was verkehrt läuft. Träumte davon, schon erwachsen zu sein und mit sonem richtich coolen Typ wie Flash Gordon um die Welt zu ziehn. wusste ich bloss lange noch nicht, dass das schwul ist oder heisst. Kam ich erst drauf als ich gemerkt habe, dass sonst alle anderen Kerls es bloss mit mädchen hatten. konnte gar nich verstehen, was die an denen so fanden. Ich wollte immer bloss mit nem Typ zusammen leben. Nie mit so ner Ollen, nee danke.

konnte man nicht drüber sabbeln, klaa. sowas ging gaaar nich. schon gar nich zuhause, wenn das die alten mitgekriegt hätten. weia! da wär die kagge abba am dampfen gewesen!

Nur mit Sexkram hatte ichs nie so. Das kam ersma so in die richtung Partner, da war ich so 20 rum. Davor war das mehr so kumpelinsch. Boarden und so. Abhängen und ein drauf machen, heimlich kif....das is hier sicher verboten zu nennen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich habe gedacht, dass koennte einmal ein interessantes Thema sein. Junge Maenner koennten lesen wie es frueher uns Aelteren ergangen ist und auch die schon Aelteren hier im Forum sich an fruehere Zeiten mit allen Schwierigkeiten bestaetigt sehen.Vor aehnlichen problemen stehe auch alle Homosexuellen in den ueberwiegend islamischen Laendern, wo Homosexualitaet noch heute verboten und verfolgt wird.(Fehler liegen an der unuebersichtlichen Tastatur hier in Thailand)
Hier im Forum ist schon so oft ueber Liebe geschrieben worden. Man muss diese aber auch leben koennen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich war 12, als ich im Fernsehen einen Bericht über junge freiwillige Bauhelfer in einem Workcamp sah, die in glühender Hitze, nur mit kurzen Turnhosen im knappen Schnitt der 70er Jahre des 20. Jahrhunderts bekleidet und mit von Schweiß glänzendenden Oberkörpern schwere Erdarbeiten verrichteten. Ich bewunderte die starken Muskeln der Jungs und merkte, wie nicht nur mein Herz bis zum Halse schlug, ***

Leider passierte solches auch im Sportunterricht so das ich bald nicht nur wegen der Hochbegabung, sondern auch der Homosexualität wegen gemobbt wurde.

Weil die Jungs aus dem Workcamp zu meinen Vorbildern zählten, begann ich mit harrtem Fitnesstrraining. Bald konnte ich bei Leistungskontrollen in Klimmzügen und Liegestützen mit den stärksten Schülern der Klasse mithalten und leistete Ferienarbeit auf dem Bau.

*edit by mod: Nicht jugendfreien Inhalt entfernt

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Gaymuenn
Geschrieben

Ich war gerade 12 geworden, als ich eines Tages mit einem neuen Nachbarjungen, der schon 15 war, durch die gegend zog. In einem kleinen Waldstück kamen wir uns auf einer Wiese näher. Zuerst streichelt er mir über meinen hintern was mir sehr gefallen hatte, dann fang er an mich zu küssen. Irgendwann an diesen nachmittag *** konnte nichts mehr mit Frauen anfangen.

*edit by mod: Nicht jugendfreien Inhalt entfernt

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
bastrian
Geschrieben

Bei mir war das doch etwas später. Ich hatte noch nie richtiges interesse an Frauen und mit 15 Jahren wollte ich es dann wissen und hab mich etwas im internet informiert. Da wurde mir es doch bewusst. Na, und mit 16 Jahren war ich bei mein eltern geoutet. Die haben das akzeptiert und mich aufgeklärt. Na, und als ich mit 19 nach Antwerpen (Belgien) gezogen bin bin ich auch in die Szene gekommen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Mit 12, zusammen mit nem 13jährigen aus der Parllelklasse. Gameboy-Tetris-Match auf meinem Bett endete als gemeinsame W*chssession, was sich dann auch des öfteren wiederholte. Allerdings dann gleich mit Sex, und ohne "Vorspiel"


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Bewusst geworden ist es mir mit beginn der pupertät, ich fühlte mich zu jungs hingezogen, wollte alles, mein dilemer war immer dass ich mich zu jungs und mädchen, später männer und frauen hingezogen fühlte, wobei dass bedürfnis zu einen mann immer überwiegte, ich bin jetzt verh mit einer frau, habe eine kleine tochter, aber mein verlangen nach einen mann ist zu gross, deshalb treffe ich mich mit männer, ich versuche es immer zu unterdrücken und habe dann dass gefühl duchzudrehen, ich kann nicht anders, obwohl ich meine familie liebe, ich weiß auch nicht was ich machen soll, habe auch einen mann geliebt war nebenbei mit ihm zusammen und konnte nicht anders handeln, er zog dann beruflich weg und jetzt geht es wieder los meine große sehnsucht zu einen mann, vielleicht bin ich auch nur im kopf krank?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich habe das erste Mal kurz vor meinem 50. Geburtstag gemerkt, dass mich homosexuelle Videos auch ansprechen und begonnen nach Kontakten zu suchen, um das mal auszuprobieren. Ich würde mich auf 70:30 (Männer:Frauen) einschätzen. Mag den Sex mit Männern sehr, fühle mich aber stärker von Frauen angezogen. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich aufgrund meinem Diabetes (Erektionsprobleme) keinen AV praktizieren kann. So fehlt mich ein bißchen die Nähe zum Mann.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
DerGrosse32
Geschrieben

Also ich bin nicht schwul aber bi.
Also ich habe eigentlich schon sehr früh erkannt das ich mich auch für das gleiche geschlecht intressiere. Bemerkt habe ich das glaube zum ersten mal wo ich in der 4 o.5. Klasse war beim sport u.schwimm Unterricht.

Ich habe da meistens schon in der umkleide einen harten bekommen wo ich die jungs in shorts o.sogar voll nackt gesehn habe. Zum glück hat es auch niemand gesehn das ich fast immer einen harten bekommen habe.Und dann hat es auch nicht langer mehr gedauert bis ich damit angefangen habe mich selbst zu befriedigen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Das war so paar Jahre vor der Einschulung. Wurde mit 6 eingeschult, also vielleicht 4-5? Da war mir natürlich nicht klar, dass das was Schlimmes sein soll, oder dass man das Homo, schwul nennt oder so. Aber ich habe mir immer vorgestellt, wie das mal sein würde, wenn ich mal heirate, und mir war immer klar, dass ich nur einen Mann heiraten will. Ich mochte Mädchen nicht und verstand nicht, warum so viele Männer mit Frauen verheiratet sind, in meiner ganzen Verwandtschaft war das so.

Später hab ich natürlich mitgekriegt, wie die katholische Kirche über Menschen wie mich denkt, und fürchterliche Angst gekriegt. Die gesamte spätere Kindheit und Jugend habe ich täglich mit der Angst gelebt, man könnte mir irgendwas anmerken. Das durfte nie überhaupt wer erfahren, so habe ich es in mir verschlossen, sämtliche Gedanken, die sich um das zukünftige Erwachsensein und einen Mann heiraten, sich verlieben und zusammen sein drehten. Mehr so eine romantische Vorstellung von Liebe, das Sexuelle habe ich immer in die Privatsphäre zwischen länger schon Verheirateten eingeordnet. Für den Fetischismus schämte ich mich nur unheimlich.

Nach außen habe ich so getan, als wäre alles ganz üblich und als es in das Alter 15 rum ging, wo dann die ersten so ihre Mädchen hatten, fiel es wohl auf, dass ich mich dafür nicht interessierte. Ich habe mich aber auch nicht für andere Schüler interessiert, sondern von einem um die 20 oder 25 Jahren Alter geträumt, dem ich vielleicht dann begegnen würde, wenn ich selbst erwachsen würde.

Na ja, ist nie vorgekommen. Ist alles nur ein dümmlicher Traum geblieben.

Frauen haben mich nie auch nur ansatzweise partnerschaftlich interessiert. Deshalb ja auch 100% schwul.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Also ebi mir war auch das Interesse schon so mit 11 oder 12 an Jungs größer wie an Mädchen. Habe mit einem gleichaltrigen Kumpel erst zusammen nur verglichen dann eher öfter gegenseitig ausgezogen und nachher auch gewichsst. Habe zwar mal eine Freundin gehabt aber wirklich was gelaufen ist da nie und selbst als ich viel später sogar geheiratet hatte war die Lust auf Sex während des Akts meist direkt verloren und bin nichtmal gekommen sonder habe das vorgetäuscht. Mit einem Mann war das eben immer anders und ich konnte es richtig genießen und das bis heute.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Michiklaus
Geschrieben

Ich finde das gut was einige schreiben.
Ich habe mit 9.Jahren es bewusst gemerkt und auch erlebt.
Ich bin überrascht das einige schon noch früher es gemerkt haben..


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
tanne
Geschrieben

ja manche haben sich beim laufen lerne schon an papas puller festgehalten


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Mein Alter war nie 'mein Typ'


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Bewusst geworden ist es mir mit 13 Jahren, ich fühlte mich zu jungs hingezogen, wollte alles, mein dilemer war immer dass ich mich zu jungs und mädchen, später männer und frauen hingezogen fühlte, wobei dass bedürfnis zu einen mann immer überwiegte, ich bin jetzt verh mit einer frau, aber mein verlangen nach einem mann ist zu gross, deshalb treffe ich mich mit männer, ich versuche es immer zu unterdrücken und habe dann dass gefühl duchzudrehen, ich kann nicht anders, obwohl ich meine familie liebe, ich weiß auch nicht was ich machen soll, habe auch einen mann geliebt war nebenbei mit ihm zusammen und konnte nicht anders handeln, er zog dann beruflich weg und jetzt geht es wieder los meine große sehnsucht zu einen mann, vielleicht bin ich auch nur im kopf krank?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Veni
Geschrieben

ja ich merkte es alls ich 9 jahre war mein freund dieder hat im in der hand genohmen und ich war heiß


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Achim11
Geschrieben

Bei mir gibt es eine Schlüsselszehne, die im Nachhinein als Kennzeichen für mindesten BI gewesen sein dürfte.

Als ich als junger Bengel (vl. 12Jahre) beim Friseur wartete und die Illustrierten las, blätterete ich im Sportteil einen Artikel über Wasserball durch.
Ein großformatiges Foto zeigte als Unterwasseraufnahme eine Ballaktion: Ein kraftvoll gespannter Körper, athletisch gebaut mit einem gewaltigem Abdruck in der engen Badehose. Dieses Foto hat mich elektrisiert. (Ich seh es heute noch schemenhaft.)

Hab damals immer wieder zurückgeblättert und den (für mich Jungspund) ganz gewaltigen Schwanzabdruck betrachtet. Hatte aber dabei ein ungutes Gefühl, ertappt zu werden und natürlich mit niemandem drüber gesprochen.
Dieses Foto hat mich ganz gewaltig gereizt, einen Impuls im Unterbewußtbein ausgelöst.

Bewußt wurde mir alles erst nach der Berufsausbildung, als ich ich selbständig wurde und immer mal in Leipzig unterwegs war....


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
mannic66
Geschrieben (bearbeitet)

ich war 17 , war mit Kumpels in einer Kneipe .. keine Szene und sie waren alle Hetero , als ich an der Bar einen Mann erblickte , er war älter als ich und sah verdammt gut aus ..
Ich mußte immer wieder zu ihm hinschauen und merkte dabei das sich was in meiner Hose regte ,
Er bemerkte es und schaute mich auch an , ich natürlich verlegen weggeschaut .. meine Kumpels bemerkten zum glück nichts .

Als ich dann zur Toilette ging folgte er mir .. ich erschrack als er plötzlich nebenmir stand ..
Da ich aber mit meinen Kumpels hier war und die Toilette öffentlich zugänglich war .. verabredeten wir uns draussen wenn meine Kumpels weg gehen ..
konnte es kaum erwarten , zwischen Lust und mulmigen Gefühl war alles dabei .. er holte mich ab und wir gingen in seine Wohnung .. was ja schon gefährlich war ..

Dort hatte ich meinen ersten Männersex und der war so geil .. das ich damals dachte ich sei Schwul .
Dann die Angst vor meinem Vater der damals sehr prüde war und sehr streng .. ich konnte mich nicht outen , was damals noch viel schlimmer war als heute ..
Aber als ich dann auch mit Mädchen ins Bett ging wußte ich das zumindestens mal Bi bin.

Es war früher nicht einfach sich seiner Sexualität zustellen bzw. auszuleben ..
Internet gab es nicht und in die Szene wollte ich nicht , also dann hat man Anzeigen geschrieben oder auf Anzeigen geantwortet , das man mal ein bischen Sex mit Männern haben konnte .

Einmal , ich war gerade beim Bund , entdeckte meine Mutter bei mir im Zimmer einen Brief von einem Mann , naja der nicht ganz Jugendfrei war ..
Als ich dann zurück kam , lag mindestens 2 Monate der Haussegen schief , meine Mutter redete nicht mehr mit mir , und mein Vater hat auf mich eingeredet , wie schlecht Schwulsein ist .
Er hat mir auch erzählt , das man , wenn man 1000 mal wichst , blind davon wird .. ich war 13 als er mich erwischte .. ich habe es geglaubt und hatte dann eine Strichliste gemacht .. :-))

Seitdem stehe ich auch auf Kerle , und mittlerwele könnte ich mir auch eine feste Beziehung mit einem Kerl vorstellen ..


bearbeitet von mannic66

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Achim11
Geschrieben

Gut geschildert.
Genau deshalb beneide ich die Jugend von heute und bedaure die Jugend in arabischen und sonstigen weltfremden Ländern.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag

×