Jump to content
fellatio

Typisch Schwul ?

Empfohlener Beitrag

fellatio
Geschrieben

Du bist ja garnicht typisch Schwul--Dies Ausage regt mich auf.Die meisten Heteros haben ein bestimmtes Bild von schwulen Männern.Leider ist es meistens ein falsches Bild in dem schwule Männer als sehr feminin dargestellt werden.Der schwule Mann ist in den Medien oftmals eine Witzfigur.Er steht auf Lady Gaga und Cher,liebt Musicals und die Farbe Pink,geht am liebsten mit den Mädels shoppen und redet eben "typisch Schwul".Er ist verweichlicht ,emotional und praktisch nichts von all dem,was das klassische Männerbild prägt.Lesben hingegen gelten als aggressive Macho-Frauen,die aussehen wie Männer und jeden verprügeln wollen.Stereotypen,die sich leider festgesetzt haben.Deshalb regt mich dieses Thema immer wieder auf,wenn man mir sagt,:" du bist ja garnicht typisch schwul."
Wenn schwule Männer ganz normal daher kommen und kaum von Heteros zu uinterscheiden sind,scheint dies das Bild in den Köpfen der heterosexuellen Menschen zu erschüttern.Doch wann benimmt man sich typisch hetero ? Wo ist die Abgrenzung zwischen "Straight Acting" und "typisch Schwul"? Der einzige Unterschied ist die Tatsache,dass man auf Männer steht und sonst nichts.
Homosexualität ist äußerlich nicht erkennbar,da sie erstmal nichts weiter ausmacht,außer einem Hingezogensein zum eigenen Geschlecht.Auffällig sind nur die Auffälligen--das ist eine verschwindende Minderheit.Wenn jetzt ein Bruchteil der Schwulen aus verschiedenen Gründen tuntig auftritt,dann sagen die Leute "Oh,ein Schwuler!"Da alle übrigen jedoch nicht tuntig und mit näselnder Stimme,unsichtbar bleiben,schließen sie darauf dass alle Schwulen so sind.Die 99 % nichttuntigen Schwulen bleiben jedoch im Verborgenen.Hinzu kommen Verallgemeinerungen durch den Christopher Street Day.Ganz ehrlich,wenn man von den CSD auf alle Schwulen schließen könnte,dann könnte man vom Kölner oder Mainzer Karneval auf alle Deutschen schließen.
Wir sind stolz darauf schwul zu sein.Stolz darauf anders zu sein.Der reine Umstand auf Schwänze zu stehen,ist gleichfalls zu einer Art Auszeichnung geworden,einer " besonderen Sache".Etwas was einen von der übrigen von der übrigen Masse unterscheidet.Eine Art "exklusiver Klub" in denen die anderen Hetenversager niemals reingelassen werden können" so sehr sie sich auch anstrengen.Da wir das Unmögliche geschafft haben,müssen wir ja quasi Übermenschen sein.Aber auch mit diesem Hochmut schaffen wir es immer noch weiter.Natürlich,wir sind anders,wir unterscheiden uns von allen,werden gehasst und verachtet,obwohl wir doch immer solche engelsgleichen Lichtgestalten sind.Ob sie wohl neidisch,auf unseren angeborenen guten Charakter sind? Ja,das wird es wohl sein.


tanne
Geschrieben

fellatio--ich kann dir da nur zustimmen----kommt mir so vor ,das die meisten dwt und fetischisten bi sind. auch sind femenin wirkende männer nicht immer schwul oder bi. es stimmt das das schwulen bild in den medien oft verkehrt dargestellt wird .


Geschrieben (bearbeitet)

Dieses Bild vom typisch Schwulen ist wohl entstanden,weil es frühe Erklärversuche für Homosexualität gab,die in die Richtung gingen,Schwule als weniger männliche,der weiblichen Attribute näher gerückte Personen zu sehen.Leider verwechselte man oft Transgender mit den meist heterosexuellen Crossdressern und Transvestiten bzw. DWT-Trägern und warf das alles in den Topf mit Schwulen.

Dieses teils falsch etikettierte,teils die Lächerlichkeit,die man Schwulen schadenfroh und hämisch in die Schuhe schob, vorantreibende Schwulen-Image wurde von den Medien so oft reproduziert und propagiert,bis das fast jeder allgemein pauschal für "typisch schwul" verwendete.

Die klassische weil extrovertierte "Tunte" gilt als schwuler Prototyp,und das Sonderbare ist es,dass einige Nachwuchs-Schwule ja auch genau diesem Klischee nach eifern.

Manche trennen sich davon ab,indem sie sagen,ja,tuntiges Gestelze,Drama Queen,auffallen um jeden Preis,seine Orientierung zur Schau stellen,das sei schwul...aber nönö,sie selbst seien homosexuell,und gar nicht schwul!

Die unauffälligen Schwulen sind vermutlich die Mehrheit,auch neben den Hypermaskulinen der Muskelprotz,Stiernacken- und Leder-Elsen-Fraktion.
Aber ihnen sieht man´s halt nicht an.
Sie sind pseudo-straight oder einfach allgemein wirkend.

Das "straight-acting" umschreibt eigentlich das Hetero-Alibi-Verhalten.Also meist nicht geouted Lebende,die so tun,als wären sie Heterosexuelle.Sie haben oft Freundinnen,küssen öffentlich Frauen,umgeben sich fast überspitzt mit Hetero-typischen Menschen oder wen sie dafür nehmen.

In unserer Zeit wurde "straight-acting" etwa mit "hetero-like" oder "Hetero-Look" gleichgesetzt.

Was ist nun typisch schwul? Dass Mann sich in Mann verliebt? Dass Mann auf Schwänze steht,oder auf Muskeln und Ärsche?
Es scheint selten zu sein,dass Jemand auf männliche Männer steht. Sind tatsächlich homosexuelle Männer demnach seltener,als man annehmen möchte?

Typisch schwul ist vermutlich,dass jeder andere Typen mag als der Nächste.
Ob die ganze DWT-Ecke nun ein Fetisch für Bisexuelle ist? Weiß ich nicht zu sagen.Muss man Bisexuelle fragen.

Für mich kann ich nur soviel sagen,dass Männer mich nur reizen können,wenn klar erkennbar schon der Kleidungsstil maskulin definiert ist. Alles Feminine blende ich automatisch weg.

P.S.: Die sogenannte Tuntigkeit,also gestelztes Verhalten,merkwürdige Betonung,näselnde Stimme,'gebrochenes' Handgelenk,seltsame Gangart,das gibt es auch bei Hetero-Männern!

bearbeitet von Kiel_oben
P.S.:
Libra
Geschrieben

Wie schön, dass es auch Heten gibt, die ziemlich schwul wirken. Das war wohl eine üble Laune der Natur.


tanne
Geschrieben

oder die jungs haben noch nicht mitbekommen das sie schwul oder zu mindest bi sind----gibt ja auch späthzünder


Libra
Geschrieben

Ich kenne selbst einen, der schwul wirkt und den ihn mal angebaggert habe. Aber da habe ich auf Granit gebissen.


Geschrieben

Ich bin da auch erst bi
Gut 1 Jahr
Und jetzt möchte ich immer wieder einen ...... haben


tanne
Geschrieben

hätte vieleicht seine frau was da gegen und die famielie---was nicht sein kann darf nicht sein---aber die männer werden wohl im algemeinen sanfter und wirken somit femeniner----aber nach dem alten sprichwort"ein bischen bi schadet nie" glaube ich das ein großer anteil der männer rum zu kriegen wäre


Geschrieben

Da gebe ich dir recht mit Tanne
Und ich muß sagen das es mir gefällt das ich beides liebe
Und weleicht kommt ja noch mehr da bei raus das ich nur noch Männer möchte


tanne
Geschrieben

es gibt nicht wenige die mit frau und kinder angefangen haben und schwul heute verpartnert sind


Geschrieben

Ja das glaube ich dir
Ich habe es jetzt bei meine ex gesehen sie ist jetzt mit eine Frau zusammen


tanne
Geschrieben

grins---ja ja,mein bester freund ist mit meiner frau abgehauen.....ich vermisse ihn sehr


tanne
Geschrieben

war schon immer schwul----habe ich mal als witz gelesen---glaube sogar hier


tanne
Geschrieben

ich weiß das ich einer bin der für zwei weg geht


osterhase
Geschrieben

Gibt es das ?


chrissy1234567890
Geschrieben

leider hast du da recht. die heterosexuellen haben da wohl ein falsches bild von uns schwulen. leider sehen sie wirklich nur, wenn sich einer tuntig verhält. anscheinend meinen sie dnn wirkich, daß alles schwulen so sind. ich muß ganz ehrlich sagen, daß ich diese "tunten" auch nicht wirklich mag. gott sei dank sind aber die meisten schwuen sind so.
oder haben die heterosexuellen vielleicht einfach nur angst, daß man ihnen als schwuler einfach nur was abguckt? leider kann ich mich nciht in heterosexuelle hineinversetzen.


Geschrieben

Ja ich habe es erst vor 1 Jahr gemerkt das ich schwul bin



×