Jump to content
Libra

US-Militär unterstützt Homo-Ehepartner

Empfohlener Beitrag

Libra
Geschrieben

Damit folgt man einem Urteil des Obersten Gerichtshofs von Ende Juni,
welches die Rechte gegenüber heterosexuellen Ehepaaren gleichstellt.

Der ganze Bericht ist bei SPIEGEL ONLINE nachzulesen.
Daran sollten sich nicht nur die Russen ein Beispiel nehmen. :P

Geschrieben

....Zitat von Silberblick:"Daran sollten sich nicht nur die Russen ein Beispiel nehmen,,"
und was ist mit all den islamischen Ländern, wo Homosexualität generell unter Strafe steht?
Was wird aus Ägypten? Kommen die Muslim-Brüder wieder an die Macht, wird die Scharia eingeführt. Sind die Muslim-Brüder gar eine von Al Quaida unterstützte Terrororganisation?


Geschrieben

@Sunrise Also du hast Sorgen. Die Muslimbruderschaft wurde 1928 in Ägypten gegründet und blieb über viele Jahrzehnte politisch unerheblich. Du musst dir diese Gemeinschaft auch nicht so monolithisch vorstellen. Manch führender Kopf der Bruderschaft arbeitet in wissenschaftlich/ technischen Berufen , und die islamischen Autoritäten sind mit Zielen und Methoden der Gemeinschaft keineswegs auf einer Linie. Sie antwortet auf die Demütigungen der islamischen Welt in der Zeit des Kolonialismus und des Postkolonialismus, als man sich im Nahen Osten vergebens um Lösungen der Probleme mit anderen Konzepten bemühte (so z.B. mit Konzepten des Nationalismus und des Sozialismus, auch mit der Verwestlichung unter der Herrschaft des Schahs im Iran).
Es kommt sehr auf die Form der Wiedereinführung der Scharia an, die auch kein Gesetzeswerk des Teufels ist, sondern die Weisheit der Jahrhunderte enthält. Eine wirklich radikale Form der Wiederanknüpfung an die Zeit der rechtgeleiteten Kalifen vertrat nur der ägyptische Muslimbruder Sayyid Qutb, den man aber unter Nasser hingerichtet hat.
Wer Ägypten helfen will, muss die Macht der Militärkaste brechen, die heimlich die ägyptische Wirtschaft kontrolliert. Gleichzeitig sollte man sich mit der Herrschaft nichtsnutziger Prinzen auf der arabischen Halbinsel beschäftigen, denen der Zufallsfund des Öls eine komfortable Herrschaft verschafft, die mit ihrem Geld pokitisch verhängnisvoll arbeitet.Das meine politische Moserei!!
Zum Schluss ein Trost : Mögen einige alte muslimlsche Texte über Schwulsein noch so abfällig urteilen- und das tun christliche auch-, in Wirklichkeit können Schwule sich in kaum einem Teil der Welt so frei ausleben wie in vielen muslimischen Ländern. Man neigt da nämlich nicht zu westlichem Doktrinarismus, sonern erlaubt das Leben.

Topi
Geschrieben

Hallo sunrise und nuwas,

und Ihr wundert Euch über den Ton im Forum?

Beide Beiträge waren mal sowas von unnötig hier und haben die Diskussion beendet, bevor sie überhaupt anfangen konnte .. wegen eines Halbsatzes.

Aber Persönlichkeiten vorwerfen und uns die Schuld geben *koppschüddel*

LG Topi


Minotaurus
Geschrieben

Nun ja, ganz so sanft scheint das US-Militär ja wohl nicht zu sein. Rund um die Welt macht sich Empörung breit über das harte Urteil eines US-Militärgerichtes gegen Bradley Manning, der Wikileaks mit Informationen gefüttert hatte. Er soll 30 Jahre in Haft bleiben, also mehr, als er bislang überhaupt gelebt hat. Dass Manning auch offen homosexuell ist, sei nur am Rande erwähnt.


Libra
Geschrieben

Was jetzt Bradley Manning hier zu suchen hat, begreife ich nicht. Die Verurteilung hat nichts mit dem Thema zu tun, auch wurde er nicht zu 35 Jahre Haft verdonnert, weil er künftig als Frau leben möchte.
Wie die Amis mit Geheimnisverrat umgehen, steht aber auch auf einem anderen Blatt Papier.
Es geht allerdings ebenso nicht darum, wie es um der Rechte in anderen Ländern bestellt ist.
Womöglich seid ihr gar nicht dem Link eingangs zum Artikel gefolgt?

Minotaurus
Geschrieben

Lieber @Silberblick, Du kannst versichert sein, dass ich Zuschriften nicht nur genau lese, sondern trotz meines Alters auch noch zu verstehen und zu gewichten in der Lage bin. Wer die Einstellungen des US-Militärs (und die erst im vergangenen Jahr geänderten Gesetzesgrundlagen zum Umgang mit homosexuellen Soldaten und -tinnen in der Army) genau verfolgt hat, wird sich nur maßlos wundern über die geradezu schizophrenen Wandlungen binnen kürzester Zeit. Auf die Zwiespältigkeit der US-Militärführung aufmerksam zu machen, war der Verweis auch auf Manning gedacht. Deshalb hat meine Verlinkung sehr wohl etwas mit dem Thema des Threads "US-Militär" zu tun.


Libra
Geschrieben

Hier geht´s aber vornehmlich darum, dass das US-Militär aufgrund des Urteils Homosexuelle gleichstellt und ihnen die gleichen Rechte einräumt, wie sie auch den Heten vorbehalten sind. Was hat Manning damit zu tun?


Minotaurus
Geschrieben

Es ist doch erfreulich, wenn wenigstens in einer Hinsicht beim US-Militär etwas Vernunft eingekehrt ist. Zu einer Jubelarie jedoch reicht das noch lange nicht :-p


×