Jump to content
HaJo

2 Männer verhaftet wegen breitbeinigen sitzens in der U-Bahn

Recommended Posts

HaJo
Geschrieben (bearbeitet)

Die spinnen, die Amis...

In New York wurden jetzt zwei junge Männer vorläufig festgenommen, weil sie es wagten sich in der U-Bahn etwas zu "breitbeinig" hinzusetzen, neee, kein Witz ...^^
Es gibt sogar einen neuen Begriff für dieses Verhalten, man nennt es "manspreading"





das "New York Magazine" und weitere lokale Medien berichtete von zwei Männern, die für ihr platzraubendes Verhalten in der U-Bahn verhaftet wurden.Allerdings sollen die beiden Lateinamerikaner kurz darauf wieder auf freien Fuß gesetzt worden sein - dem Richter sei die Uhrzeit der Verhaftung um kurz nach Mitternacht seltsam vorgekommen. Es sei zweifelhaft, dass der Waggon zu der Uhrzeit tatsächlich so überfüllt gewesen sein soll, dass andere behindert worden seien Auch das "New York Magazine" vermutet bei der Festnahme eher einen rassistischen Hintergrund seitens der Polizisten und verweist deshalb auf einen Bericht über das Sitzverhalten eines Superstars in der Bahn: "Hey Tom Hanks, Du solltest lieber aufpassen! Ha-ha, nee, du bist ja weiß."



Quelle: stern.de

Dabei bietet dieses "manspreading" doch durchaus für unsereins auch
den einen oder anderen netten Einblick ^^


Manspreading_maxsize_2048_1536.jpg



Bei N24 war das heute Morgen ein Nachrichten-Thema,
den Beitrag dazu gibt es hier zum ansehen ---&gt
KLICK


bearbeitet von HaJo
Geschrieben

ein amerikanisches Armutszeugnis


Geschrieben

Moin, mal mein Senf Beitrag :-)
wenn es nur um die Platzverschwendung geht und dadurch dann mehr Menschen sitzen können ist es ja okay wenn man ( typisch deutsch) ein Busgeld bekommt. Aber knast bischen heftig. Thats Live.....amerkanisch eben


tanne
Geschrieben

so lange wir den amis nicht alles nach machen.....um sonst haben die usa nicht alle verträge unter schrieben in punkto menschenrecht----eine nation die immer mehr an bedeutung in wirtschaftlicher hinsicht verliert, da verlieren auch langsam die menschen rechte an bedeutung----kriege werden schnell mal ohne die uno proviziert. uns denke ich muß wohl eher unsere politiker angst machen die ohne verstand noch immer nach den usa schauen und mit hilfe der amerikanischen geheimdiensten ihre bürger bespitzeln lässt weil unser grundgesetz das für die eigenen geheim dienste nicht her gibt.


Geschrieben

An sich reine Schikane. Die spinnen in USA eben schon etwas!
Was ist,wenn einer krank ist und sich nicht anders setzen kann? Oder 400 Kilo wiegt,was in USA nicht so selten ist... ja,oder schwanger,zum Beispiel. Die sollen sich dann quälen oder was?

Jedenfalls ist eine Verhaftung schon übertrieben,aber ich kenne es auch so,dass man im Bus aufsteht,um jemand Älteren oder Gebrechlichen hinsetzen zu lassen.Ist heute selten geworden.


Leftside
Geschrieben

ich beobachte es öfters, das junge Menschen in öffentlichen Verkehrsmitteln aufstehen und Älteren ihren Sitzplatz anbieten. Oft kommt es aber auch vor, das Fahrgäste ihren Nebenplatz mit Taschen oder Gepäck belegen. Aber eine Verhaftung wie in New York scheint eben im Land der unbegrenzten Möglichkeiten nicht ungewöhnlich zu sein. Der User "tanne" hat völlig recht mit seinem Beitrag


1899
Geschrieben

Leider ist das typisch für Amerika, aber naja gehört sich trotzdem,dass man älteren Menschen seinen Platz anbietet.


Geschrieben

Unbekannten Meldungen zufolge müssen schon die Fliegen um den besagten Bereich geschwirrt sein....

Geschrieben

Die Sache ist mir nicht wichtig. Die Streichung zeigt aber wieder eure humorlose Aktion. Ich hatte auf das Profil eines Inders bei planetromeo verwiesen, der prächtige Fotos der Breitbeinigen verschenkt. Mir hat es Spa0 gemacht, vielen hätte es hier gefallen. Aber weiter im Trott.


Geschrieben

Das ist ja richtig traurig, dass in New York, wo doch vieles freizüger ist, als hier in Europa.
Solange da nichts rausschaut, ist doch alles in Ordnung.


Topi
Geschrieben

Ehrlich gesagt wüsste ich jetzt nicht, wo in Amerika das Leben freizügiger ist als in Europa, dort sind Alkohol und Zigaretten auf der Straße verboten (deshalb wickeln die immer ihre Flaschen in diese komischen Papiertüten), Nackt am Strand geht gar nicht, nicht einmal als Frau "oben ohne" ist erlaubt ... die Amis sind da ziemlich prüde ... in der Öffentlichkeit .. deshalb wird in anderen Ländern oder bei Sonderevents um so mehr über die Stränge geschlagen, siehe zum Beispiel beim Spring Break ..

LG Topi


HaJo
Geschrieben

Der Grund dieses Thema überhaupt aufzugreifen war, dass sich eine Verhaftung der beiden jungen Männer wegen "manspreading" in einer nächtlichen U-Bahn für mich wie eine Art Slapstick darstellt.

Hier offenbart sich dann auch eine gewisse "Scheinheiligkeit" der Amis, zumal die unglaubliche Prüderie in der Öffentlichkeit eigentlich sowohl ein Paradoxum als auch eine Farce ist:


  • Die weltweit grösste Pornomesse findet in Las Vegas statt

  • Die USA macht in der Pornoindustrie mehr Umsatz als Hollywood

  • Die Amis geben für Pornos mehr Geld aus als für alle anderen kulturellen Einrichtungen (Kino, Theater, Museum etc.) zusammen


Auch in Punkto Schwulenpornos sind die Amerikaner ganz oben an der Spitze. Die versautesten kommen von amerikanischen Produktionen wie FALCON oder BEL AMI


Geschrieben

Die US-Gesellschaft war und ist eines besonders : bigott.
Moderner ausgedrückt,scheinheilig,wenn nicht schizoid.

10 Vater Unser auf den nackten Arsch und Kraulen nur am Samstag,wenn keiner hin sieht. Seit den Bush-Einflüssen hat sich das alles weiter angespannt.
Ja,NYC war mal freizügig. Lange scheint´s her,die besten Clubs haben doch dicht gemacht.


chrissy1234567890
Geschrieben

natürlich gehört es sich, daß man älteren seinen platz anbietet. aber gleich in den knast wegen breitbeinigem sitzen, ist doch wohl übertrieben und gibt es wohl nur in amerika


1899
Geschrieben

sag ich ja, aber man muss zudem auch sagen, dass das nicht in allen Bundesstaaten so ist. Es gibt welche,die sind in ihren Bestrafungsmaßnahmen konservativer, andere hingegen sind von ihrer Bestrafungshaltung eher gemäßigt.


en0rm0us
Geschrieben

Oder war da jemand neidisch weil die fremde beule gehaltvoller war als die eigene ¿? naja...


Geschrieben

Ich schließ mich den Vorrednern an. Bei einem überfüllten Zug könnte man es noch verstehen, aber mitten in der Nacht wirkt es eher wie ein willkürlicher Akt der Prüderie..


bi61
Geschrieben

wandert aus jungs


Dreibeiner
Geschrieben

vorsätzliche Provokation muss echt N I C H T sein



×