Jump to content
Blasebalg55

Windows 10 Test

Recommended Posts

Geschrieben

Den Arbeitsspeicher erhöhen bzw. auftunen... Mehr Leistung für schnelleres Verarbeiten drauf packen!

Kann ja sein das geht heute auch nicht mehr.


Geschrieben

Also ich verstehe nicht viel von Microdoof´s Kontrollwahn und wer alles aus Clouds klauen kann,aber meine Projektdaten werden in sowas nicht reingeladen. Am Ende veröffentlichen irgendwelche Fremden meine Songs?

Bloße Panikmache sind solche Infos meist doch nicht.


Geschrieben

ich verstehe die Negativ Kritik an Microsoft nicht .
Wer Angst vor Spionage hat,soll nicht Online gehen.
Was Zwangsanwendungen von Microsoft angeht,es wird immer clevere Modder geben,die entsprechende Programme kostenlos zur Verfügung stellen werden.
Im übrigen kann selbst Microsoft sich nicht alles erlauben,sollte da etwas bekannt werden und das geht sehr schnell,werden Gesetze greifen.
Solange es noch kein Final Release gibt,kann man eh nur vermuten.
Fakt ist,Microsoft bietet das Upgrade kostenlos an und jeder kann und wird für sich entscheiden.
Man wird zu nichts gezwungen.
Fakt ist ausserdem,dass Windows die beste Spieleunterstützung bietet,im Gegensatz zu Alternativen wie Linux.
Somit kann jeder für sich selber entscheiden.


Geschrieben

Weshalb man das nicht ausgereifte Windos System ja auch im idealfall in einer VM laufen lässt.


cubafan
Geschrieben

MarkusLAT, bis auf einen Punkt hast Du völlig recht. Microsoft und sich "nicht alles erlauben können".
Dann schon eher den Obama-Slogan "Yes, we can".


Geschrieben

Ich verstehe deine Begeisterung für Microsoft nicht.
Zum Thema Angst vor Spionage: Vielleicht hast Du das nicht richtig verstanden, also werde ich es dir noch einmal erklären. Es geht hier nicht um Spionage, sondern darum, das Du bei Cloud Anwendungen damit rechnen musst, das deine privaten Dateien durchleuchtet werden.

https://netzpolitik.org/2012/skydrive-microsoft-durchsucht-nutzer-daten-in-der-cloud-nach-agb-verletzungen-und-sperrt-accounts/

Das hat nichts mit Paranoia zu tun sondern ist ein ganz konkreter Vorfall, der durch die Presse ging. Gerade hier unter Schwulen ist ist es durchaus üblich, für die Kontaktaufnahme auch mal Selfies von nackten Tatsachen bereit zu halten. Wenn davon mal aus Versehen etwas auf Skydrive (neuerdings aus Markenrechtsgründen OneDrive genannt) landet, ist man ganz schnell seinen eigenen Account los und damit alles, was damit verknüpft ist. Der Fotograf im verlinkten Artikel verlor beispielsweise auch seine Email Korrespondenz.

Was die sogenannten cleveren Modder gibt: Solche Fremdtools sorgen gerne mal für Probleme. Zum Glück besitze ich Windows 7 und muss daher nicht updaten. Außerdem hilft das Leuten auf der Arbeit nicht besonders. Oft darf man dort keine eigenen Programme benutzen.

Was das "sich alles Erlauben" betrifft: Da geht es nicht um rechtlich relevante Dinge sondern um Entscheidungen zum Nachteil der Verbraucher. Dagegen hilft leider nur Konkurrenz und keine Gesetze. Man hat das bei der XBOX ONE gut gesehen. Bei dieser Konsole von Microsoft wurden viele Gemeinheiten versucht. Angefangen von einer Gebrauchtspiele Sperre über die Verpflichtung, zum Spielen ständig online zu gehen bis hin zur Zwangsbündelung mit dem Kinect. Das gab 2013 zur E3 einen so gewaltigen Shitstorm, das Microsoft inzwischen alle diese Nachteile zurück genommen hat.

Das Final Release (RTM) wird bald kommen, Ende Juli sollen die OEM damit ausgerüstet werden.

Die beste Spieleunterstützung hat man schon seit langem auf den Konsolen. Der PC ist beim Marktanteil deutlich geringer und mal sehen, was aus dem Konzept Steam OS wird. Wenn die das gut umsetzen, gibt es auch auf PC's bald eine Alternative.

Das Update auf Windows 10 ist kostenlos, ich vermute aber mal, das viele lieber bei Windows 7 bleiben, wenn sie erst mal die Kacheln sehen.

Windows 7 war drei Jahre auf dem Markt, bis es durch Windows 8 abgelöst wurde. Seit zwei einhalb Jahren werden nun die PC mit Windows 8 ausgeliefert. Dennoch hat es nur knapp 15% Marktanteil, während Windows 7 immer noch bei 57% liegt. Die Daten stammen von netmarketshare. Und wieder setzt man uns diese elenden Kacheln vor. Aber in einem hast Du schon recht: Man wird zu DIESEM UPDATE nicht gezwungen. Aber es gibt auch KEIN ZURÜCK!

Blasebalg55
Geschrieben

Bisher eine sehr interessante Diskussion. Ich stelle fest, dass unsere Geschäftskunden zu nahezu 100% bei Windows 7 bleiben. Zum Thema Angst vor Datenklau: ich nutze intensiv Dropbox in einer kostenpflichtigen Variante für 9,90 monatlich, dabei werden meine Daten nur verschlüsselt übertragen und gespeichert. Ich werde solange es geht, bei Windows 7 bleiben und das finale Windows 10 auf meinem Zweitrechner intensiv untersuchen. Dem Trend hin zu Cloudsystemen und Abomodellen können wir uns nicht entziehen, siehe Office 360.


Libra
Geschrieben

Einige werden sicherlich schon das Windows-Update KB3035583 bekommen haben. Mir war das jedoch zu aufdringlich und da ich bei den empfohlenen Updates nicht immer nachschaue, was es beinhaltet, hatte ich es installiert - nun aber wieder rückgängig gemacht. Es lässt sich also ebenso leicht wieder deinstallieren. Zuvor sollte man allerdings im Task-Manager den Prozess GWX.exe beenden.

Geschrieben

Ja das kann ich auch empfehlen. Ich habe es sofort wieder deinstalliert, nachdem es sich vor ein paar Monaten eingenistet hat. Das wurde auch in der Fachpresse angekündigt. Einfach deinstallieren und man hat Ruhe


Libra
Geschrieben

Wenn's MS allerdings als wichtiges Update einstuft, sieht das anders aus. Aber mal abwarten.


Leftside
Geschrieben

Ein Betriebssystem, welches sicher ist, ohne Probleme läuft und NICHTS kostet dafür aber besser ist als Windows ? Gibt es und heißt LINUX. Windoofs kann mir schon lange gestohlen bleiben.Ich empfehle Ubuntu


Libra
Geschrieben

Inzwischen wurde das Update KB3035583 von MS als wichtig eingestuft und nachdem ich es also erneut deinstalliert hatte, wurde auch ein Neustart vom System verlangt. Ganz schön aufdringlich. Wer's ebenso weg haben will, sollte anschließend über Windows Update erneut nach Updates suchen und das dann ausblenden.

Topi
Geschrieben

Ich bin jetzt auch schon das 2. Mal dabei, das Zeugs zu deinstallieren, ich finde es auch frech, dass keine Funktion vorhanden ist, das Symbol im Systemtray auszublenden/zu beenden und selbst in der Autostartconfig lässt es sich auch nur bis zum nächsten PC-Start beenden.


Geschrieben

Also ich werde warten bis da noch einige Fehler behoben worden sind bevor ich mir WIN10 herunterladen werde, habe ja ab dem 29.07.2015 1 Jahr lang zeit mir es kostenlos Upzugraden


Libra
Geschrieben

Die Tage werden wohl immer mehr auf Windows 10 upgraden. Ich warte allerdings noch den ersten Run ab, denn momentan sind die Server ziemlich ausgelastet. Es gibt anschließend die Möglichkeit, auch wieder auf sein altes System zurück zu kommen - also auf Windows 7/8. Infos dazu: http://www.drwindows.de/content/7076-nach-dem-windows-10-upgrade-aufraeumen.html

Hauptsächlich ist da eigentlich nur folgendes zu beachten:




In den Einstellungen befindet sich unter Wiederherstellung die Option, zum vorherigen System zurückzukehren, falls man mit Windows 10 nicht zufrieden sein sollte. Wenn man die Bereinigung durchgeführt hat, steht dieser Rückweg nicht mehr zur Verfügung.




Geschrieben

lade schon seit drei stunden


Geschrieben (bearbeitet)

Cooler Link Libra
hihihi UBUNTU is supi ja


bearbeitet von Libra
Beiträge zusammen geführt.

×