Jump to content
Roney

Gay.de Themenmonat: Cruising

Gay.de Themenmonat: Cruising  

184 Stimmen

  1. 1. Gay.de Themenmonat: Cruising

    • Ja klar! Ich cruise für mein Leben gern.
    • Naja, nen unkompliziertes Date lehne ich nicht ab ;-)
    • Ab und an trifft man mich an bekannten Plätzen.
    • Ich mag meinen Gegenüber lieber kennen.
    • Nein überhaupt nichts für mich!
    • Was ist das eigentlich?
    • Ich möchte mehr über das Thema erfahren.


Empfohlener Beitrag

Roney
Geschrieben (bearbeitet)

keep-calm-and-carry-on-cruising-1.png








Hallo zusammen,

wir - das Community Team von Gay.de - möchten eine neuen Themenmonat ins Leben rufen.
Im März cruisen wir mit euch durch´s Netz, den Park oder durch den Darkroom ;-)

Naja nicht ganz, aber wir möchten mit euch diskutieren, Themen finden und Erfahrungen austauschen.
Unseren ersten Beitrag im Magazin haben wir online, den ersten Thread im Forum lest ihr gerade - in den kommenden Wochen werden wir weitere Beiträge online stellen und hoffen auf euch.

Diskutiert mit uns, hinterlasst einen Kommentar (und einen Like) und teilt eure Erlebnisse mit.

Wir sind gespannt und starten mit der ersten Umfrage zum Thema:

Cruisen - ob online oder offline - Was für dich oder eher nicht?


bearbeitet von Roney
Umfrage beendet.
Cemo30
Geschrieben

Geilo


steve29auswegberg
Geschrieben

Habe nichts dagegen unkompliziert einen schönen schwanz hingehalten zu bekommen


rm03
Geschrieben

was ist das eigendlich


Topi
Geschrieben

Hallo rm03,

ich zitiere hier mal aus Wikipedia




Cruisen (engl. to cruise, dt. fahren, kreuzen) ist ein Lehnwort für eine ursprünglich in den 1950er Jahren unter US-amerikanischen Teenagern entstandenes Freizeitvergnügen, bei dem man mit einem Automobil langsam an von vielen Passanten frequentierten Orten (Strand etc.) entlangfährt. Dabei geht es um die Darstellung des eigenen sozialen Status und meist auch um das Finden von Sexualpartnern.
In der Jugendsprache bezeichnet der Begriff das „möglichst coole Herumfahren“ etwa mit einem Longboard oder Cruiser. Auch das innerstädtische Umherfahren, häufig mit Cabrios, Sportwagen oder SUVs wird als Cruisen oder Posing bezeichnet. Verwendet wird der Begriff zum Beispiel auch im Charthit Cruisen der Hip-Hop-Band Massive Töne: „Wir sind die Coolsten, wenn wir cruisen, wenn wir durch die City düsen, wir sind die Coolsten, wenn die süßen Ladies uns mit Küsschen grüßen.“
Das Verb to cruise in der Bedeutung „gemeinsames, langsames Herumfahren von Teenagern mit ihren Autos“ ist seit 1957 nachgewiesen.[1]
Zu unterscheiden ist Cruisen vom aus der homosexuellen Szene stammenden Cruising, der zielgerichteten Suche nach Partnern. Ein Fahrzeug wird nicht zwangsläufig benötigt, die Gemeinsamkeit besteht aber im Umherstreifen.



LG Topi


JoJo1954
Geschrieben

der reiz des unbekannten, was kommt jetzt, welche Signale sende ich aus usw. das macht spaß und bereichert ungemein. wenn dann noch erfolg da ist, um so schöner. ich freu mich schon auf besseres wetter fürs outdoor-cruising


Geschrieben

mit cruising habe ich gelernt, schwul zu sein, auch so zu leben und was MANN beachten sollte. Ich habe dabei nette Freunde kennen gelernt, mit denen ich heute noch engen Kontakt habe. Cruising muss nicht nur für einen Moment sein.


Roney
Geschrieben

Wir haben einen neuen Thread zum #Themenmonat: #Cruising eröffnet: Spontaner Sex: ja oder nein?!?

Viel Spaß mit dem Thema ;-)

Blasebalg55
Geschrieben

In den siebziger und achziger Jahren hat es bei uns in Kassel noch Spaß gemacht, zu chruisen. Hatte schöne Kontakte und auch Freunde gefunden.
Heute gibt es unseren Weinbergtreff in Kassel nicht mehr, wer von den Kasselern kennt noch den Weinberg?


oldysuchtjungy
Geschrieben

OK. Cruising kann eventuell als "Einstieg" in die schwule Welt gut sein, wo sonst sollte jemand seine ersten Erfahrungen mit spontanen schwulen Sex machen? Aber man soll sich diese Art von Sexualpartnersuche nicht zu schön reden bzw. idealisieren. Cruisingorte sind auch Orte wo viele Stricher usw. und Abstauber sich aufhalten. Nein, heute meide ich diese Orte. Ich habe die schwule Welt (Lokale, Sauna usw.) kennengelernt und habe dann entdeckt, dass das Internet auf dem Gebiet der Kontakte gut bzw. besser ist.


Geschrieben (bearbeitet)

Vor etwa 6 Jahren ging ich zum ersten Mal zu einem Cruising-Spot, weil ich indirekt im Gespräch einiger Leute mitgehört hatte, dass es hier sowas geben soll. So a'la 'man hört, dort poppen die schwuchteln' .. Meine Vorstellung davon war ganz anders. Ich glaubte nämlich, dort könne man andere Schwule finden, mit denen man sich angeregt unterhalten kann, ein bisschen plaudern, etwas über die Szene erfahren, vielleicht mit der Zeit würden ja Bekanntschaften entstehen. Ich war auch um die Mittagszeit da und konnte natürlich nicht erkennen, wer hier jetzt schwul sein mochte, oder auch nicht.
Immer über Erwähnungen in Gesprächen einiger Leute habe ich dann mitgekriegt, dass das eigentliche Cruising wohl nachts stattfindet.
Ich habe so nach Typen Ausschau gehalten, welche für mich interessant wirken könnten, und auch an mir Interesse zeigen. Diese Konstellation ist bis heute nicht zustande gekommen. Hauptsächlich zeigten viel ältere Männer so etwas wie Interesse, und oft auch in einer sehr unverblümten Ansprache. Das schreibe ich hier lieber nicht.
Das Ganze hat mich nämlich erheblich davon abgeschreckt, die Variante der Partnersuche weiter zu verfolgen. Ich hätte Denjenigen doch gerne längerfristig kennen gelernt.
Das Witzigste war es wohl, meinen Bruder dort anzutreffen. "Hoppla, kennen wir uns nicht?" Irgendwo hinter Büschen...

Es haben sich mit den Jahren aber auch ein paar Gesprächskontakte ergeben, die zu meist älteren Männern führten, welche kein Internet, keinen Computer nutzen und in ihrem Leben von anderen Kontaktmöglichkeiten nicht viel mitbekommen haben, oder auch nicht in Szene-Lokale gehen, bzw. nur ihrer hin und wieder durchkommenden Bi-Gefühle wegen da hin kommen. Auch einige schwule Obdachlose gibt es da. Auf die Gespräche freue ich mich immer schon, jetzt, wo es wieder Frühling ist. Sobald die Hecken eingrünen, kommt da nachts wieder etwas Leben auf. Es gibt aber auch so einige, die noch nie einen Gruß erwidert haben und mit niemandem sprechen. Die überwiegende Mehrheit scheint tatsächlich wegen anonymem Sex und mit ebenso anonymen Typen abwi*en da hin zu kommen. Auch so genannte 'Stricher' waren dort schon, und man muss mit Vorsicht dort auftreten, denn auch "Schwulenklatscher" und braun angehauchte Manneken, die herumpöbeln, kommen zuweilen vor.

Witzig ist diese Szene allemal, aber oft auch traurig, wenn man mitbekommt, wie manche schon fast mit dem Rollator ankommen, dass viele mit Handicap und gut vermummt dort sind, und viele Übergewichtige, die dann auch die ganze Nacht da auf und ab gehen und wo sich selten wer erbarmt. Auch die Lästerei ist recht schäbig, manche ziehen immer gerade über den her, der nicht da ist, und wenn der dann da ist, über einen anderen, der nicht da ist.
Es hat halt gute und auch weniger gute Seiten.
Für Viele scheint das alles zu sein, was sie kennen.

Was immer wieder berichtet wird : Es soll sich in den vergangenen Jahren immer weiter ausgedünnt haben, und die Cruising-Gänger wundern sich, ob das mit dem Internet und den neuen Methoden zusammen hängt. Vor 20 Jahren sollen sich die Typen am Cruising-Ort die Füße gegenseitig getreten haben, und heute sind 7 verschiedene Männer pro Nacht schon viel. Möglicherweise ist Cruising also eine zeitbegrenzte Erscheinung.

bearbeitet von Kiel_oben
HaJo
Geschrieben

Zunächst haben mich die ersten beiden Beiträge - nach dem Eröffnungsbeitrag von Roney - davon abgehalten mich zu diesem Thema überhaupt zu äussern, denn das was man dort lesen kann ist genau das, was auf mich eher abschreckend wirkt. Dabei macht es keinen Unterschied ob das online geschrieben oder einem nachts im dunklen Park zugezischelt wird. Da nun aber doch einige User ein sinnvolles Auseinandersetzen mit diesem Thema erkennen lassen, möchte ich mich auch dazu äussern.

In der Zeit meines Coming-Out war Internet noch Sience Fiction. Einschlägige Lokale gab es noch nicht, zumindest nicht in meinem Umfeld. Zudem wurden Homosexuelle in der Gesellschaft noch weitgehend geächtet, und durch den noch existierenden
§ 175 kriminalisiert. Um Gleichgesinnte zu treffen war man zu dieser Zeit auf das Cruising angewiesen, es gab kaum irgend eine andere Möglichkeit Kontakt zu anderen Schwulen zu bekommen. Treffpunkte waren öffentliche Pissoirs und dunkle Parks.

Das lief dann genau so ab wie es auch hier teilweise schon beschrieben wurde: Grösstenteils stummes umeinanderschleichen im nächtlichen Park, verstohlene Blicke, eindeutige Handbewegungen etc. Als Jugendlicher kam man sich da ziemlich blöde und fehl am Platz vor, denn die Männer dort waren fast ausnahmslos ältere, wenig attraktive Typen. Setzte man sich auf eine Parkbank dauerte es in der Regel nicht lange, bis sich einer der Suchenden dazusetzte. Dann wurde man meisstens mit stechenden Blicken von oben bis unten taxiert und quasi mit Blicken ausgezogen. Zu 95% kam dann immer irgendwann die knappe Frage: "Hast du Zeit ?"

Die jüngeren traten oft in kleinen Grüppchen auf, verhielten sich betont tuntig und schrill, und tänzelten kichernd und provozierend vorüber, wobei sie sich angeregt über die vermeintlichen Qualitäten der anderen Parkbesucher austauschten.

Diese Szene war mir immer sehr suspekt, aber es war eben so ziemlich die einzige Möglichkeit überhaupt Kontakte zu knüpfen. Da haben es die jungen Homosexuellen im Vergleich heute ziemlich gut, nicht zuletzt auch durch die Möglichkeiten die das Internet bietet.


Das Cruisen an öffentlichen Plätzen ist heute für mich selbst indiskutabel. Zum einen möchte ich nicht zu der Personengruppe gehören, die ich früher ablehnte, für die ich oft eine Mischung aus Mitleid und Verachtung empfand, zum anderen knüpfe ich neue Kontakte viel lieber über nette Gespräche, und da scheint mir doch das Internet und diese Community eindeutig die besseren Möglichkeiten zu bieten.


Nachfolgend möchte ich euch noch ein paar Filme zum Thema empfehlen:

Paragraph 175
ist ein herausragender Dokumentarfilm der preisgekrönten Regisseure Rob Epstein und Jeffrey Friedman, der sich mit dem Thema der Homosexuellenverfolgung im Dritten Reich und dem Schiksal der Überlebenden beschäftigt.
zum Film hier klicken

Cruising
Der düstere Thriller beleuchtet Strukturen und Rituale der schwulen Lederszene in New-York. Der Kultfilm von Regisseur William Friedkin zeigt Al Pacino als "Undercover-Cop" der mysteriöse Morde in der Szene aufklären soll.
zum Film hier klicken

Nicht der Homosexuelle ist pervers sondern die Situation in der er lebt
Rosa von Praunheims Film setzt sich kritisch mit der Situation der Schwulen in den 70er Jahren auseinander und nimmt den Zuschauer mit auf eine skurile Zeitreise in die damalige schrille Subkultur.
zum Film hier klicken.

Kommentare zu den Filmen sind ausdrücklich erwünscht

LG, HaJo
tanne
Geschrieben

sicherlich sind die gepflogenheiten von crusingorten verschieden---aber eins scheint überall gleich zu sein ---die jagd der älteren nach den jüngeren-----ich halte nun auch nicht viel den jüngeren hinterher zu laufen---grins-- man hatte da so seine tricks um trotzdem mal was ab zufassen---wenn man weiß das bei warmen wetter die jungs scharf sind---das klappte besonders gut wenn wenig los war----oft stand man mit einem bekannten hat erzählt über gott und die welt und gewartet was da kommt----und wenn was passendes in anmarsch war,haben wir durch gewisse handlungen die aufmrksamkeit auf uns gezogen---wenn er denn dicht genug dranne war braucht man ihn nur noch ran winken was auch in den meisten fällen geklappt hat---grins---auf die technik kommt es auch hier an


Geschrieben

Hajo, Deine Filmtips sind ja Klasse, aber betitel Deinen Link nicht: zum Film hier klicken, wenn der Film nicht dort ist, Trailer und Ausschnitte ergeben keinen Film.


Roney
Geschrieben

dildoascon schrieb gestern, 23:13:

Hajo, Deine Filmtips sind ja Klasse, aber betitel Deinen Link nicht: zum Film hier klicken, wenn der Film nicht dort ist, Trailer und Ausschnitte ergeben keinen Film.

(Lieber dildoascon, Nutze bitte das nächste Mal die Option "Kommentar", danke.)


Topi
Geschrieben

Hallo, wenn Du auf einen direkten Beitrag etwas sagen möchtest, dann benutz doch bitte die Kommentierfunktion, das ist dann übersichtlicher und der Poster wird auch von dem Kommentar benachrichtigt. Roney hat Dir oben mal den Kommentar gesetzt, damit Du siehst, wie es aussieht, danke


HaJo
Geschrieben

@dildoascon,
aus rechtlichen Gründen werde ich mich hüten hier Direktlinks zu den Filmen zu posten.
Auf dem Blog sind aber durchaus weiterführende Links zu finden.


Geschrieben

Danke, euch. Hajo ich meinte ja nur, es ist irreführend, sorry.


smartgay82
Geschrieben

das kann schon sehr spannend sein mit ein unbekannten sich zu treffen.
aber wenn einer von beiden nur ne ego nummer abzieht und der andere dann nur ausgenutzt wird dann überlegt man(N) es sich 2 mal.


Geschrieben

Mich an bekannten sogenannten Cruising- Plätzen zu treffen würde ich wahrscheinlich nicht machen. Es gibt für mich viele Gründe die dagegen sprechen. Ich würde dafür das Internet nutzen wie hier bei Gay.de ! Man kann sich zuerst austauschen, Sympathie aufbauen und sich dann an einem abgesprochenem Ort mal unverbindlich treffen. Ein Restrisiko bleibt allerdings immer, da man den Partner nicht wirklich kennt und beurteilen kann.


Geschrieben

Würde gere wissen wo es ind der schwalm cruisertreffen gibt wer was weis bitte pn an mich


Roney
Geschrieben

Hallo zusammen,

zunächst einmal Danke für eure Teilnahme an unseren Beiträgen und Threads zum Themenmonat Cruising.

Unsere Umfrage läuft noch und auch unsere Magazinbeiträge leben durch eure Kommentare und Likes. Danke ;-)

Da unser Themenmonat aber noch nicht zu Ende ist, habe ich einen neuen Beitrag für euch: Es geht um die Sauna. Ein Ort zum Entspannen oder doch nur ein Ort der puren Lust?! Hinterlasst euren Kommentar. ;-)

Ein schönes Wochenende,

euer Roney

Roney
Geschrieben

Hallo Community, Hallo Jungs ;-),

unser Themenmonat ist vorbei und wir möchten uns bei euch bedanken. 253 User haben an unserer Umfrage teilgenommen, die Antworten seht ihr hier:


Bildschirmfoto_2015-04-01_um_18.05.16.png





Und auch in unserem Magazin und vor allem hier im Forum wurde mitdiskitutiert, kommentiert und geliked.

Wir hoffen ihr hattet Spaß mit unserem Themenmonat und freuen uns, euch nach Ostern mit einem neuen Thema zu überraschen.

Lg euer Roney



×