Jump to content
fellatio

Liebe im Internet

Recommended Posts

fellatio
Geschrieben

ich liebe dich--love you--J'taime --amore--seni seviyorum )) ich finde es romantisch,vorausgesetzt,es sind echte gefühle.Die frage ist,ob diese drei worte heute noch ernst gemeint sind.Und das virtuell im internet--
Jetzt leben wir in einer Zeit,wo Mittzwanziger mit Dreitagebart über Männer und Liebe philosophieren mit Sprüchen wie " Ich persönlich finde dieses konventionelle Denken blöd.Ich finde es viel interessanter wenn jemand auf mich zukommt,das verstärkt mein Interesse" ein Anderer seufzt: Es ist heute viel einfacher, Leute kennenzulernen.Es ist viel einfacher, Sex zu haben.Aber es ist nicht einfacher geworden,den richtigen Partner für sein Leben zu finden.Professor Peter Welschburger von der Uni Berlin sagt:" Angesichts der Masse potenzieller Partner gehe es zunächst darum,sich auf eine Person zu fokussieren.Im wiederholten Kontakt,in immer häufigeren Begegnungen reduziert sich nach und nach die Distanz.die Partner öffnen sich füreinander,der Grad der Intimität nehme zu, wobei die sich entwickelnde Leidenschat auch dazu führe,dass das Hormon Oxytocyn prodziert werde,das eine emozionale Bindung begünstige.Aber,so sagt der Prof. " Vertrauen braucht Zeit und geht schnell kaputt " Der Prozeß der"verlängerte Anknüpfungsphase ist störanfällig und keineswegs naturwüchsig,Außerdem setzt ein Gelingen voraus,dass sich auf beiden Seiten relativ gleichzeitig etwas relativ Ähnliches entwickelt."
Beim Aufbau einer Beziehung ist es gleich,ob es virtuell,im Internet oder Real.geschieht.Man weiß eine Menge darüber,warum Menschen sich voneinander angezogen fühlen,dass Äüßerlichkeiten dabei eine größere Rolle spielen als die viel beschworenen inneren Werte und das ein Flirt ein Wechselspiel aus kleinen,vor allem nonverbalen Reizen und Signalen ist. .Wie die Sache im Idealfall ausgeht,ist ebenfalls erforscht : flirrende Hormone und ein rosarot,verklärter Blick.Sex,schließlich Liebe- Voraussetzung für langfristige Partnerschaften ist schließlich ein gewisser Gleichklang.Und weil bei der menschlichen Balz nach Kräften getrickst und getäuscht wird, um sich im besten Licht zu zeigen--sollte man darauf möglichst verzichten und lieber einen seelischen Streptease machen.


Geschrieben

ist schade. ich meine, dass dene meiste männers die liebe auf 5 minuten poppen re duzieren und dan ach weg sint


fellatio
Geschrieben

Hey--du schreibst " 5 Minuten Poppen und dann weg " Das ist Sex--keine Liebe." Dieser Teil der Sxualität hat seine Berechtigunmg--Auch für die digitale Paarungsmaschine gilt die alte Handwerker-Weisheit: Das Ding ist immer nur so doof,wie sein Benutzer. Und die Liebe so tief,wie zwei es zulassen.Dein Satz macht mich traurig.
Die Liebe ist nicht tot.Sie wurde nicht durch neue,emotionale Formen im digitalen Zeitalter ersetzt. Das Warten,die Verführung und die einzigartige Begegnung sind nicht passe'. Heute bewerten viele Beziehungen nach Nützlichkeit,Verfügbarkeit und Wettbewerb.Unsere Sprache für das größte Gefühl der Welt hat das Vokubular der Marktwirtschaft und des Konsums tief in sich Aufgesogen.Im Internet wird endlos über Erfolg und Misserfolg bei der Partnersuche berichtet,viele davon besteht aus Listen:
35 Matches
17 ohne Lebenszeichen
3 die nur Sex wollten
15 mit denen ich schreibe
5 davon,mit denen ich
regelmäßig schreibe
Warum sollte man sich auf jemanden einlassen,wenn der Nächste nur einen Klick entfernt ist ? Online-Dating ist so attraktiv,weil es ein überwältinges Angebot an Partnern bietet und die Komplexität dieses Angebotes auf ein paar greifbare Merkmale reduziert.Das ist aufregend und entsspannend zugleich.Die Technik hemmt den Entscheidungswillen,weil sie uns glauben läßt,dass da immer noch jemand Besseres wartet.
Klar ist,,dass Online-Dating keine anderen Menschen hervorbringt als die wahre Welt.Der Aufreißer im Netz ist auch der Aufreißer im Biergarten.Der Romantiker zitiert Gedichte offline wie online.Gefühle werden anders kommuniziert --folgen aber den ewigen Konstanten.
Ein Wissenschaftler- Team der Hochschule Fresenius in Köln hat das Phänomen der Eifersucht untersucht,Ergebnis: Männeer reagieren stark bei sexueller Konkurrenz und besonders auf optische Reize, etwa wenn der Partner ein Foto von sich mit einem anderen postet..
Es ist also alles wie gehabt.


Geschrieben (bearbeitet)

Früher war es von Liebe abhängig, ob es irgendwann auch zu Nähe und Intimitäten führen mochte. Heute ist Liebe davon abhängig, ob der Sex vorhergegeben wird und befriedigende Werte unter dem Strich hervor bringt.
Dumme müssten eigentlich klar im Vorteil sein, denn laut dem Scherzpotenzial der Kontaktmärkte fickt dumm gut.
Dass das so pauschal nicht anzubringen ist, zeigt die Realität. So, wie durch die Reformen auf dem Sozialsektor sich der Wert von Arbeit verändert hat, hat sich in Sachen Liebe auch der Wert verändert, den Menschen dem Faktor Liebe in Partnerschaften beimessen. Liebe ist ein Trick auf dem Feld der Kontaktschlachtfelder geworden. Sie hat sich verdünnt, ihr Wert hat sich verringert, sie dient auch häufig als Türöffner, um Interesse zu erwecken, und verkommt zu austauschbarem Tand, wenn das Interesse angebissen hat.
Liebe ist häufig nur noch ein Wort, und das Wort wird inflationär gebraucht, auf alles Mögliche übertragen, das mit Liebe eher minimal Berührung hat. Liebe wird oft erst dann wirklich spürbar, wenn der von ihr Gestoßene an ihr schmerzt, und der ihn von sich gestoßen hat, zu bereuen beginnt.
Im Alltag wird so viel von Liebe gesprochen, so viel in Liebe getan, wenigstens angeblich. Trotzdem sind die Single-Börsen mit Menschen vollgestopft, denen es gerade daran mangelt. Wie kommt das?

Seltsam ist auch, dass Menschen, die von Liebe ziemlich viel halten, häufig selbst single sind.


bearbeitet von Kiel_oben
Geschrieben

Da muss ich Kiel_oben recht geben , die meisten wissen nicht mehr was genau Liebe ist und benutzen das Wort als eine art floskel und hat meistens in dem Sinne auch keine Bedeutung mehr leider . Ich bin noch einer der alten Schule und weis genau was Liebe ist und die muss sich auch erst entwickeln . In der heutigen Zeit erwartet man, das man erst miteinander ins Bett geht um dann zu schaun ob sich daraus was weiter entwickeln könnte. Also mal ehrlich was ist das für eine neue Zeit ? Ich komm mit ihr nicht mehr klar , und halte an meine Werte fest .


Geschrieben

Liebe im Internet. Wie soll das gehen. Fuer mich gehoert zur Liebe auch der koerperliche Kontakt - das Intime - Liebe ist nict nur der Sex im Bett, das Begehren. Es bedeutet auch Hingabe. _ Hingabe ist die Erfuellung meines Lebens - hat Friedjoff Nansen einmal gesagt.Carefulness , Fuersorge, fuereinander da zu sein.Virtuell koente ich mich austauschen, miteinander reden. Nach Problemloesungen suchen.


fellatio
Geschrieben (bearbeitet)

Es ist doch egal,wo man sich kennenlernt.Eine Partnerschaft ist immer ein Risiko--ob eine Beziehung gelingt oder nicht,hängt nicht davon ab,wie sie zustande kommt,Entscheidend sind sind doch ganz andere Faktoren.
Eigentlich st es logisch,das man einen Partner eher nicht in der selben Stadt oder im selben Dorf finden muss.Die Wahrscheinlichkeit ist doch groß,das der Idealpartner eben nicht im Umkreis von 50 km wohnt,insofern eröffnet das Internet ganz andere Möglichkeiten.auch wenn das Kennenenlernen etwas umgekehrt verläuft und man sich erst daran gewöhnen muß.
Und ganz ehrlich,,vielleicht ist eine langsame Annäherung über das Internet manchmal sogar besser,als wenn man auf einer Party besoffen übereinander her fällt.
Normalerweise scannt man Leute anhand ihrer körperlichen Attraktivität,ob sie als Kandidat überhaupt infrage kommen.Da können wundervolle Menschen schon mal vorher ausssortiert werden,weil sie nicht dem Idealbild entsprechen.In der Kommunikation im Netz bekommt man ohne die visuellen Reize ein viel deutlicheres Bild vom Wesen des anderen.Insofern können solche Beziehungen auch besser funktionieren.
Wieso Menschen Online so schnell eine so enge "Beziehung" aufbauen liegt eben gerade am körperlichen Abstand.Bevor man sich zum erstenmal tatsächlich gegenübersteht,hat man bereits eine Basis.Sie ist intellektuel,emotional oder nur einem gemeinsamen Hobby geschuldet.Bevor man sich mit einem Online Kontakt trifft,geht einige Zeit ins Land.Schon aus Sicherheitsgründen.Wenn man sich dann trifft,weiß man schon,dass man sich was zu sagen,eine gemeinsame Basis hat.Ob das dann für eine feste Beziehung oder für ein Freundschaft reicht,findet man dann in Ruhe heraus.


bearbeitet von fellatio
Tippfehler beseitigt--hoffentlich
Geschrieben

oder man drift dene und krigt voll der shrek für ganzes leben. weil super ka rakta aber siht er scheiße aus

sorry schrift kom grade vonna disse



×