Jump to content
GayFidibus_Han

Warum die Skills im Wege stehen, oder auch nicht.

Empfohlener Beitrag

GayFidibus_Han
Geschrieben

Skills sind Fertigkeiten bzw. Kompetenzen. Dieser Artikel beschäftigt sich mit den Skills und der Schwierigkeit, den richtigen Partner zu finden in der schwulen Welt, aber es ist nicht auszuschließen, dass es auch so in der ganzen sexuellen Welt ist.

Ich bin kein Wissenschaftler. Ich gehe die Skills an, wie im wirklichen Leben. Ich unterscheide in folgende Kategorien:


  • Soft Skills

  • Hard Skills

  • Main Skills

  • No Go - Skills

Wenn man einen Mann sucht, sucht man ihn ja eigentlich nach bestimmten Merkmalen aus, aber das ist nicht das primäre. Es geht doch zunächst um mich, also dem, was ich will. Was will ich denn wirklich? Suche ich Sex, ohne lange Konversationen und ohne Reue, oder suche ich nach jemandem, der mir zuhört, der mir Kraft gibt oder suche ich nach jemandem, der mich in meinem Leben begleitet?

Spätestens, wenn ich selbst wirklich eine Beziehung suche, muss ich hart selektieren. Aber ich muss selbst bereit sein, eine Beziehung einzugehen. Eine Beziehung bedeutet Verantwortung, ohne auf Spaß zu verzichten. Eine Beziehung bedeutet, hemmungslosen Spaß, mit nur einer Person. Eine Beziehung bedeutet, man denkt nicht nur über Kritik nach, man äußert sie auch. Ohne Konsequenzen.

Und da beginnt die Suche, die so oft in Enttäuschung endet, weil man zwar die richtigen Fragen gestellt hat, aber sie falsch beantwortet worden sind. Doch man kann doch letztlich viel Zeit sparen, wenn man die Skills abcheckt und nur dann wirklich aktiv wird, wenn man erkennt, der passt zu mir.

Soft Skills

Die so genannten Soft Skills sind die Hobbys und Interessen, die gerade in einer Beziehung wichtig sind. Damit einem nicht langweilig wird. Man gemeinsam etwas unternehmen kann. Also auch abseits des Bettes.

Hard Skills

Die Hard Skills werden oft mit den No Go - Skills verwechselt. Bei den Hard Skills geht es um Deine statistischen Daten und den Beruf. Bist Du dünn, sportlich oder dick? Wie alt bist Du? Welche Haarfarbe hast Du? Hast Du einen Ausbildungsplatz? Kannst Du Dich selbst versorgen?

Aber die Frage nach den Hard Skills solltest Du auch Deinen Gegenüber fragen.

Main Skills

Bei den Main Skills dreht sich alles um Sexualität. In der schwulen Welt gehen bestimmte Dinge, andere eben nicht. Wenn jemand beim Sex passiv ist, ist ein Treffen mit einem Passiven eher kontraproduktiv. Ich sage immer: „Dosen klappern.“

Natürlich gibt es beim Sex Graustufen, aber der Artikel basiert ja darauf, mit jemandem eine Beziehung einzugehen und nicht einen ONS zu haben. Es geht also um die langfristige sexuelle Bindung. Und zwei aktive oder zwei passive Partner werden auf Dauer nicht glücklich.

No Go - Skills

No Go - Skills helfen uns, schon beim ersten Kontakt eine Entscheidung zu treffen. Bist Du monogam oder nicht? Kannst Du Dir eine offene Partnerschaft vorstellen? Bist Du treu? Bist Du ehrlich?

Nun, wie finde ich jemanden, der meine Skills erfüllt?

Zunächst sei selber ehrlich. Poste echte Bilder von Dir, fülle Dein Profil korrekt aus. Beschreibe Dich ehrlich und sage, was Du wirklich willst. Dein Ziel, Beziehung, Sex oder Freundschaft, sagt eine Menge über Dich aus. SWAG ist kein Skill. SWAG ist ein Zustand. Was willst Du? Bist Du „aktiv“ und suchst bis 20, dann klicke keine über 20 an, auch nicht dann, wenn Du alkoholisiert bist oder Drogen genommen hast.

Ob dick oder dünn. Jeder Topf kann seinen Deckel finden, wenn man nur ehrlich ist. Und jage nicht jenen nach, die mehr auf „Likes“ stehen, als auf aufrichtige Gespräche.

Wer also was ehrliches, wirkliches, reales sucht, der muss zunächst selbst ehrlich, wirklich, real sein.

Was meinst Du?


fellatio
Geschrieben

Du schreibst über soziale Kompetenz--auch häufig Soft Skills genannt-darunter ist die Gesamtheit individueller Einstellungen und Fähigkeiten,eigene Handlungsziele mit den Einstellungen und Werten einer Gruppe zu verknüpfen und in diesem Sinne auch das Verhalten und die Einstellungen einer Gruppe zu beinflussen.Das Konzept sozialer Kompetenz wird vielfach positiv gesehen,ist aber tatsächlich wertneutral im moralischen Sinne.Auch Anführer mafiöser Organisationen,Trickbetrüger oder Diktatoren wie z.B.Adolf Hitler haben es de facto geschafft,die Individuen auf ein gemeinsames Ziel auszurichten,indem sie bereits vorhandene faktischen Wertvorstellungen von Menschen ansprachen,um sie zu gerichteten,teils koordinierten Handlungen zu motivieren---dies,und die anderen von dir angeführten Skills willst du zur Partnersuche anwenden ? Auf dem Weg zum Alpha-Mann -der sich in der Gruppe entfaltet-die sein Territorium ist--ein komplizierter Weg zum Sex--


GayFidibus_Han
Geschrieben

Hm, mir geht es nur darum, dass die Kerle ehrlich mit dem eigenen Profil umgehen.


Libra
Geschrieben

Genau so habe ich das im Kontext auch verstanden. Aber es ist leider so, dass die meisten nicht ehrlich mit den Inhalten sind. Das fängt oft schon bei der Gewichtsangabe an, oder der Penisgröße. Im Prinzip eigentlich banal. Denn wenn einer Übergewicht hat, wird auch der einen finden, der das attraktiv findet.


Geschrieben

Das Eigenartige ist es mit der Ehrlichkeit, dass sie oft weniger Glauben findet als eine geschickt eingefädelte Lüge mit dem Herauskehren der besten Seiten.

Wenn man mit seinem Text gnadenlos ehrlich bleibt, wird man von anderen aufgefordert, den Profiltext zu ändern. Mut zum Schwindeln zu erlangen, sich passabel zu verstellen, sodass man so mehr potenzielle andere erreicht. Es würde den eigenen Interessen zuspielen, sagen auch manche, wenn man seine Fehler beschönigt, das Gewicht und die Persönlichkeit entsprechend zurecht biegt. Ein gewisser Grundsatz in der Partnersuch-Szene scheint auf diese kleinen und größeren Lügen zu schwören, die von so vielen betrieben werden. Penisgrößen sollen so im Durchschnitt ein Drittel kürzer sein als meist angegeben. Bei manchen drängt sich einem der Eindruck auf, sie fingen bereits an der Pobacke an zu messen, oder sogar an der Zungenwurzel.

Skills, also Fertigkeiten oder Traits, die Eigenschaften sind erst die halbe Miete. Man muss es schaffen, jemand, der das Interesse auch erwidert, erst einmal live kennen zu lernen. Auch daran scheint es oft schon zu scheitern.
Ehrlichkeit hilft leider auch nicht über natürliche Grenzen hinweg. Wer zwar zu all seinen Kanten und Macken steht, wird von Natur aus in bestimmte Kategorien eingeordnet, deren Grenzen wirken, egal woran man gerne glauben möchte.
Es ist nicht grundlos so, dass etwa 20% aller Menschen partnerlos durch ihr Leben eilen.

Soziale Kompetenz und sozial verträglicher Umgang tragen ungemein dazu bei, dass Menschen einander finden. Soziale Umgangsmuster verändern sich mit Zeit und Generation, verlagern sich auf die digitale und telekommunikative Ebene. Man muss mit wachsen, oder man verliert den Halt am großen Spiel ums Du und ich. Wenn erst einmal alle nur noch via App daten, werden einige Kontaktbereiche ganz schnell schmal und überholt sein.

Vielleicht wird dann die Sicht auf das Wesentliche frei?


Geschrieben

Das ist tatsächlich mal sehr interessant Skills oder nicht Skills...... Viele Dinge im Leben sollten auf Ehrlichkeit basieren Menschen die sich hier suchen oder finden lassen wollen sollten zumindest eins sein! Ehrlich sich selbst und dem anderen gegenüber sein Unser ganzes soziales sein, entspringt unserem ( mehr oder weniger ) Verstand Wenn ich hier Blödsinn schreibe, fällt es früher oder später auf. Fakt Wenn ich hier nur schreibe, mich jedoch so oder so nie treffen werde, fällt es es auch bald auf Besinnen wir uns auf Tugenden wie Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit und Wahrheit sich selbst und dem Gegenüber, dann ist schon viel erreicht Ich wünsche euch allen viel Spaß Auch wenn ich schon mehr unehrliche als ehrliche hier "hatte" ;-)


Geschrieben

Die berühmte Frage: Soll ich ehrlich sein und zeigen dass ich mir selbst und den anderen gegenüber treu sein kann, oder suche ich den Weg des Flunkerns um Begierde oder gar Berühmtheit zu erlangen? Eine Entscheidung die jeder gegenüber sich selbst trägt und auch damit verantwortungsvoll umgehen muss....

Wählt man den Weg der Wahrheit so muss man selbst wissen wer man ist und es dem anderen auch mitteilen. Sei es in Form der Maßen, Interessen, Einstellungen zu, Leben und den Themen. Oft stellt sich die Frage: kann es der andere akzeptieren? Bin ich Interessant? oder als ein schlimmstfall: Bin ich nur ein Sexobjekt anderer? Das sind fragen die einen immer wieder konfrontieren werden bei der Suchen nach dem Mr. Right die Belohnung ist der selbige. Doch es kann auch die bittere Pille werden, wenn man naiv jedem glaubt, weil er der Ansicht ist "Wenn ich ehrlich bin, ist es der andere auch." (Noble Einstellung doch der Mensch ist so unterschiedlich wie die Farbpalette) Den Ehrlichkeit kann man nicht überall erwarten....

Oder gehe ich den Weg der Lüge? Er bietet die Freiheit zu tun (stats, bilder sozialer Status) und zu denken was den anderen und auch zu sich passt. Diese Menschen werden sicherlich andere schneller interessieren als ein Mensch der Ehrlich ist, da er einen gezielt anspricht (und ich rede hier nicht nur von einem Sixpak Foto das zum Beispiel von dem Nachbarsjungen kommt.... ) . Die Gefahr bei diesem Weg ist das scharfsinnige Menschen schnell den anderen auf dich Schliche kommen können. Je näher die Realität kommt, muss der sich alles zurechtgebogen hat, sich selbst wieder aus der Schlinge ziehen. Die Belohnung ist das Bewundern und begehrt werden von anderen Menschen. Die bittere Pille ist die Realität wenn beide sich gegenüber stehen oder die Person sich nicht traut. Das erweckt bei dem anderen aber ich denke bei dem Flunkerer Enttäuschungen. Ob das zu einer spirale werden kann, kann ich nicht sagen.

Aber ich denke, dass jeder in der einen oder anderen Kleinigkeit lügt um sich zu puschen. Das ist soweit ok, solange man seinen eigenen Prinzipien noch vertreten kann. Wenn der andere Humor beweisen kann, ist es doch umso besser diesen Menschen näher kennen lernen zu dürfen....findet ihr nicht?
Meiner Meinung ist aber Ehrlichkeit in Beziehungsfragen und deren Suche doch der bessere Ratgeber.... Und man findet sicher einen Menschen der den anderen dadurch Interessanter findet....


Geschrieben

Ganz wichtig kann dann auch noch der Aspekt sein, sich nicht ausschließlich darauf zu vertiefen, was man selbst gerne will. Das ist zwar der Aufhänger für das ganze Unternehmen Partnersuche, aber ohne den Einbezug, ob man das auch zu bieten hat, was der andere wollen könnte, kreist man ewig nur um das Selbst.
Man sollte sich mit der Möglichkeit auseinandersetzen, was der mögliche Andere wollen könnte, und das eventuell in seinen Texten berücksichtigen. Aufschreiben, was man anbieten möchte. Nicht nur in kurzen Stats.



×