Jump to content
Syntax84

YouTube - Schwulenhasser???

Recommended Posts

Geschrieben

Hallo zusammen!

Wie manche vielleicht vor Kurzem auf der Startseite von Planetromeo mitbekommen haben, gab es über die Weihnachtsfeiertage Probleme mit YouTube. Das schwule Weihnachtsvideo und der gesamte GayRomeo-Account wurden wieder einmal ohne Vorwarnung gelöscht.

Da YouTube in keiner Weise auf die mehrfachen Nachfragen reagiert hat, wird sich diesmal mit einem offenem Brief an YouTube gewand.

"Wir halten es für nicht hinnehmbar, dass YouTube einen harmlosen, nicht-sexuellen Film als "unangemessenen Inhalt" bezeichnet - anscheinend nur weil er schwule Darsteller zeigt!" So der Planetromeo B.V

In diesem Zusammenhang ist es interessant, dass der LSVD vor kurzem Klage gegen Youtube eingereicht hat. Grund hierfür waren Videos mit Gewalt und Mordaufrufen gegenüber Schwulen. LSVD: "Der Betreiber von YouTube.com verbreitet solche Inhalte, er scheint nicht aktiv zu werden ...". Uns wundert nix mehr ;-

Interessant, oder Leute? Was haltet ihr davon???



Quellen:
http://www.gayromeo.com/sexfun/video/?v=bearforce


Bjoerko
Geschrieben

Das man den Account von gayromeo gelöscht hat, wird defintiv seine ausreichenden Gründe gehabt haben. Soviel steht schonmal fest.
Das von Seiten YouTube.com keine Reaktionen zu erwarten sind auf Anfragen, ist NICHTS NEUES!
Das YouTube.com aber allen Anschein nach Videos verbreitet (also in dem Fall auf ihrer Plattform veröffentlicht!), die zu Gewalt gegen Schwule (oder andere sogenannter Minderheiten) aufrufen lässt (ohne diese Videos zu löschen - oder gar den gesamten Account zu sperren), wundert mich schon ein wenig. Immer wieder hört und liest man doch, dass YouTube.com eine liberale Plattform sei. Na, das Gefühl habe ich jetzt im Moment gerade nicht. Mir fehlt auch jedes Verständnis für die Vorgehensweise von YouTube.com!

Wobei - der offene Brief von Planetromeo B.V. von den Betreibern von YouTube.com wohl mehr als eine lächerliche Aktion angesehen werden dürfte. Was interessiert YouTube.com denn, was Planetromeo B.V. von sich gibt. Fakt ist, die haben mehr Mitglieder, die haben mehr Öffentlichkeitsarbeit durch die User und die Medien. Ziemlich unwahrscheinlich, dass User, die nicht schwul sind, und vor allem nicht gezielt nach diesem offenen Brief suchen würden, jemals von der Vorgehensweise von YouTube.com erfahren werden. Also...die sitzen es aus, sperren auch weiterhin den Account von gayromeo und machen da weiter, wo sie aufgehört haben. Veröffentlichung sämtlicher illegaler Inhalte (wie Musikvideos, die zu Gewalt aufrufen!).

LG
Bjoerko


Geschrieben


Ziemlich unwahrscheinlich, dass User, die nicht schwul sind, und vor allem nicht gezielt nach diesem offenen Brief suchen würden, jemals von der Vorgehensweise von YouTube.com erfahren werden. Also...die sitzen es aus, sperren auch weiterhin den Account von gayromeo und machen da weiter, wo sie aufgehört haben. Veröffentlichung sämtlicher illegaler Inhalte (wie Musikvideos, die zu Gewalt aufrufen!).



Hallo Bjoerko!

Und genau deswegen können Leser diesen Brief auch abspeichern und vervielfältigen. Vielleicht kommt es ja dazu das YouTube sich zumindestens mal kratzen muss. Denke es ist nicht alles in Ordnung und man muss sich auch nicht alles gefallen lassen. Nur weil irgendwelche Homophoben, oder Geistesschwache abbrechen weil sie etwas was schwul ist nicht sehen können.

Das muss doch ein schlechter Witz sein.

lg Syntax


Camper
Geschrieben

Der offene Brief bzw. die ganze Problematik von Romeo hat mich auch etwas verwundert, denn Youtube scheint ja nicht wirklich schwulenfeindlich zu sein (man suche nur mal nach "gays kissing" oder ähnlichem).

Unser (altes) Introvideo ist dort ebenfalls verfügbar und wurde nie gelöscht oder angemahnt:
http://www.youtube.com/watch?v=JOz7iLljoxk

Schon merkwürdig das Ganze...


Bjoerko
Geschrieben


Der offene Brief bzw. die ganze Problematik von Romeo hat mich auch etwas verwundert, denn Youtube scheint ja nicht wirklich schwulenfeindlich zu sein (man suche nur mal nach "gays kissing" oder ähnlichem).

Unser (altes) Introvideo ist dort ebenfalls verfügbar und wurde nie gelöscht oder angemahnt:
http://www.youtube.com/watch?v=JOz7iLljoxk

Schon merkwürdig das Ganze...



Eben, man kann ja von YouTube.com denken, was man will. Aber die Betreiber selbst sind ganz sicher nicht homophobisch veranlagt

Was man von manchen User nicht behaupten kann. Aber sei es drum. Der Account von gayromeo wurde gesperrt. Ich bin mir extrem sicher, dass das nicht einfach nur deswegen geschah, weil man sich über etwas beschwerte. Hier muss definitiv mehr vorgefallen sein, von dem uns gayromeo nicht berichten will, weil sonst wieder ein völlig anderes Bild dabei rum käme. Da bin ich mir - wie gesagt - sicher.


Geschrieben




Hier muss definitiv mehr vorgefallen sein, von dem uns gayromeo nicht berichten will, weil sonst wieder ein völlig anderes Bild dabei rum käme. Da bin ich mir - wie gesagt - sicher.



Dann würde mich mal interessieren was? Wobei ich nicht an sowas glaube. Mache schon seit einiger Zeit im Support mit und mir ist noch nie sowas zu Ohren gekommen. Vielleicht liegt es nur daran, dass das Video von Gays.de als Werbung bezeichnet werden kann, die ziehmlich sachlich rüber kommt.


Camper
Geschrieben

Vielleicht hatte der Youtube-Vorstand ja - ähhhm - spezielle Gegenforderungen
Ne Spass beiseite. Romeo ist aus unserer Sicht zwar ein Mitbewerber, aber allein aus der ideellen Sichtware ist der Vorfall auf jedenfall krass und bemerkenswert.


BlueJay
Geschrieben

@Phil: Dämmerts? "Bemerkenswert" => Genau!

- Mal angenommen, ein Unternehmen sieht seinen Marktanteil abrutschen.
- Angenommen, das Unternehmen möchte nicht viel für Werbung ausgeben.
- Angenommen, das Unternehmen hat in jeglicher Form rechtlich faktisch nicht mit Konsequenzen zu rechnen.

Was würdest du dann tun?
=> Dafür sorgen, dass Schlagzeilen über irgendetwas praktisch Unwichtiges, jedoch mit deinem Unternehmen assoziiertes Thema, geschrieben werden.

Das hat nichts mit Homophobie zu tun, so etwas nennt man Marketing!


Indy
Geschrieben

Also einen Grund kann Youtube nicht haben denn ich kenne alle Videos von Romeo und da ist nichts verbotenes bei.Es ist richtig diese Drohungen wurden ausgesprochen,aber dass war es nicht nur es sind auch andere Gewaltvideos drin und dagegen macht Youtube nichts dass ist komisch.

Denn wenn es heutzutage erlaubt ist gewalt Videos bei Youtube rein zu setzen dann sollten wir uns mal alle fragn wo dass noch hin führen soll wenn dass kein ende nimmt.

Vorallem was sollen denn die Schwulen machen wenn sie privat ein Video rein setzen,sollten die Angst haben dass denen was passiert oder was?

Dasskann und darf nicht einfach alles unbegründet sein denn Schwule sind auch Menschen wie jeder andere auch und dass sollte jeder Respecktieren ganz einfach und wer damit probleme hat der hat sie eben aber die sollte keiner an den Schwulen aus lassen!!!


Bjoerko
Geschrieben


Also einen Grund kann Youtube nicht haben denn ich kenne alle Videos von Romeo und da ist nichts verbotenes bei.Es ist richtig diese Drohungen wurden ausgesprochen,aber dass war es nicht nur es sind auch andere Gewaltvideos drin und dagegen macht Youtube nichts dass ist komisch.

Denn wenn es heutzutage erlaubt ist gewalt Videos bei Youtube rein zu setzen dann sollten wir uns mal alle fragn wo dass noch hin führen soll wenn dass kein ende nimmt.

...




Hi Indy!
Schon richtig, dass auf YouTube.com immer wieder gewaltverherrlichende Videos gepostet werden. Aber, erwartest Du allen Ernstes, dass die Betreiber der Webseite wirklich 24 Stunden lang, sieben Tage die Woche jedes Video kontrollieren? Du findest auf YouTube.com auch Videos, die aus urheberrechtlichen Gründen gar nicht veröffentlicht werden dürften. Trailer von aktuellen Hollywoodfilmen beispielsweise. Auch die hätte man dann löschen müssen. (Denn, wo die Trailer gespielt werden dürfen, und auf welchen Plattformen, entscheidet nach wie vor der Inhaber der Urheberrechte).

Natürlich gebe ich Dir recht, wenn Du sagst, dass sowas verboten gehört.
Das Problem ist hier: Wer soll all die Datenflut kontrollieren? Dafür fehlt selbst YouTube.com die Zeit und das Geld. Solche Videos, in denen Schwule oder andere herunter gemacht werden, gab es schon immer, wird es auch immer geben. Das ist traurig genug. Sich darüber auch noch den Kopf zu zermartern, bringt relativ wenig. Auf Minderheiten einzuprügeln (wenn auch nur verbal), gibt jenen Leuten ein Gefühl von Macht. Die sie eigentlich nicht haben.

Und davon abgesehen, gewaltverherrlichende Videos, Schriften und Bilder sind bereits verboten in unserem Land. Doch, wie gesagt, wer möchte die imense Datenflut kontrollieren? Das Internet ist zu umfangreich geworden.




PS: Ich bleibe bei meiner Version. Da hat gayromeo sicherlich auch einen gewaltigen Anteil dran, dass der Account gesperrt wurde.

LG
Bjoerko


Geschrieben



Hi Indy!
Schon richtig, dass auf YouTube.com immer wieder gewaltverherrlichende Videos gepostet werden. Aber, erwartest Du allen Ernstes, dass die Betreiber der Webseite wirklich 24 Stunden lang, sieben Tage die Woche jedes Video kontrollieren?
Und davon abgesehen, gewaltverherrlichende Videos, Schriften und Bilder sind bereits verboten in unserem Land. Doch, wie gesagt, wer möchte die imense Datenflut kontrollieren? Das Internet ist zu umfangreich geworden.

PS: Ich bleibe bei meiner Version. Da hat gayromeo sicherlich auch einen gewaltigen Anteil dran, dass der Account gesperrt wurde.



Schon das zweite mal postet du, irgendwas von Datenflut und so weiter. Kein zweifel dararn das es im Support bei YouTube eine Menge Arbeit gibt. Ist ja keiner blöde hier. :!: Dennoch stellst du dich so, als ob du diese vorgehensweise noch bestärken würdest. Nix für ungut, ist ein Diskusionsforum hier

Mir und Indy geht es da um was anderes. Und Planetromeo hat da nun wirklich nicht verbrochen. Ich weiss größtenteils was da los ist, oder kann mir auch vieles denken.
Schon seltsam, das es bereits das dritte mal ist, dass GayromeoClips gelöscht worden ist. Und nein, der YouTube Support hat keine Zeit um sich um alles zu kümmer. Die sitzen lieber den ganzen Tag auf GayromeoClips und warten bis irgendwas neues auftauch dass man Sanktionieren kann. Seltsamm immer nur da.


Geschrieben

es ist klar das die ganzen datenflut nicht wirklich überschubar sein kann, aber dann sollten doch zu mindest andere user die sich videos und so weiter dort anschauen unangemessene inhalte melden und nicht einfach ignorieren

wenn die betreiber von youtube nicht damit fertig werden, sollen sie doch irgendwelche leute die zeit haben um alles zu kontrollieren einstellen und nicht nur die paar leutz die sie haben dazu bringen eine unmengen nicht überschaubare datenmenge durchfosrten zu lassen


ich geh selten oder gar nicht auf youtube ich weis nicht genau wie es dort abläuft aber ich bin mir bestimmt sicher das man dort unangemessene inhalte melden kann was fast bei jeder seite ist

und ist egal wie groß der schritt ist der gemacht wird hauptsache es wird gemacht


[color=#0000BF]>>>Schon seltsam, das es bereits das dritte mal ist, dass GayromeoClips gelöscht worden ist. Und nein, der YouTube Support hat keine Zeit um sich um alles zu kümmer. Die sitzen lieber den ganzen Tag auf GayromeoClips und warten bis irgendwas neues auftauch dass man Sanktionieren kann. Seltsamm immer nur da.


Bjoerko
Geschrieben


Mir und Indy geht es da um was anderes. Und Planetromeo hat da nun wirklich nicht verbrochen. Ich weiss größtenteils was da los ist, oder kann mir auch vieles denken.



Nichts verbrochen? Glaubst du echt, dass youtube Beiträge einfach löscht? Nur weil es denen Spaß macht? Und wieso dann ausgerechnet gayromeo? Am Namen kann es kaum liegen. Man findet User mit beudeutend "schlimmeren" Namen dort. Also, was kann da wohl vorgefallen sein?

Eine Geschichte, wie diese, nur nach dem Offenen Brief von Gayromeo B.V. zu bewerten - NEIN DANKE! Da fehlt mir einfach die objektive Sichtweise. Wo sind die ausführlichen Infos, was zur Löschung des Accounts geführt hat? Ziemlich einseitig berichtet von Gayromeo B.V.! Man stelle sich nur mal vor, was für ein Aufschrei durch die Gesellschaft ginge, wenn man in den Tagesthemen immer nur die eine Seite zu Wort kommen ließe




wenn die betreiber von youtube nicht damit fertig werden, sollen sie doch irgendwelche leute die zeit haben um alles zu kontrollieren einstellen und nicht nur die paar leutz die sie haben dazu bringen eine unmengen nicht überschaubare datenmenge durchfosrten zu lassen



Das wäre eine Lösung! Nur eine kurze Frage: Wer zahlt das alles? Oder meintest Du sowas wie bei gayromeo selbst, also das die User darüber entscheiden sollen. Nur, was, wenn dann wieder einer ein Video löscht, weil darin schwule Weihnachtsmänner rumlaufen? Bringt also auch nichts!

Das Beste ist, wenn man es einfach so lässt, wie es ist. Gayromeo Account gelöscht! Es gibt ja inzwischen mehr als nur YouTube.com, wo man dann ein Video posten kann. Und es "gefahrlos" verlinken kann. Notfalls, sollen die doch die Videos einfach auf den eigenen Server zur Verfügung stellen. Wo ist da das Problem?


Geschrieben

der gedanke kam mir auch schon in den sinn warum gayromeo bei youtube sein oder bleiben möchte

und das es die filme auf der eigenen seite stellt versteht sich ja daraus das es nicht nur garomeo-user gezeigt werden soll
sondern auch allen anderen

auf das zurück zu kommen mit WER ZAHLT DAS ALLES???

wie können manche seiten aufrecht bleiben???

aber schon klar das wirklich irgendwie nur darauf gewartet wird sonst wäre es nicht das dritte
video das gelöscht worden wäre


Geschrieben



Nichts verbrochen? Glaubst du echt, dass youtube Beiträge einfach löscht? Nur weil es denen Spaß macht?

Eine Geschichte, wie diese, nur nach dem Offenen Brief von Gayromeo B.V. zu bewerten - NEIN DANKE! ...Wo sind die ausführlichen Infos, was zur Löschung des Accounts geführt hat? ...



Ich muss dir recht geben, es ist schon eine gewisse Hitzköpfigkeit nötig, um hier einfach so Partei zu ergreifen. Nur da wären wir dann auch wieder bei dem Punkt, dass nach Angaben des Gayromeo B.V. keine Gründe für die Löschung angegeben worden sind, von Seiten YouTube´s. Also stellt sich wie du sagst die Frage: "Welche Gründe waren es?" Das sollte YouTube freundlicher Weise schon beantworten. Denn es ist wie mit allem. Aussitzen führt dazu, das jeder sich denken kann was er will. Kommerziell sind die von YouTube demnach schon. Nur auf welche Art. Könnten ja auch bloß nur schreibfaul sein.





Das wäre eine Lösung! Nur eine kurze Frage: Wer zahlt das alles? Oder meintest Du sowas wie bei gayromeo selbst, also das die User darüber entscheiden sollen. Nur, was, wenn dann wieder einer ein Video löscht, weil darin schwule Weihnachtsmänner rumlaufen? Bringt also auch nichts!



Bei Gayromeo hat ein User alleine nicht so viel Sagen. Das System würfelt eine Jury zusammen, 5 erfahrene User, die nach ihren Profilangaben weit auseinander wohnen und sich auch auf Gayromeo nicht kennen. Das Urteil muss einstimmig sein und keiner weiss, was der Andere gestimmt hat. Nur so kann ein Accout gesperrt werden.

Die Gewaltenvertreilung ist gesichert.






Das Beste ist, wenn man es einfach so lässt, wie es ist. Gayromeo Account gelöscht! Es gibt ja inzwischen mehr als nur YouTube.com, wo man dann ein Video posten kann. Und es "gefahrlos" verlinken kann. Notfalls, sollen die doch die Videos einfach auf den eigenen Server zur Verfügung stellen. Wo ist da das Problem?



Das Video ist zur Zeit auf dem eigenen Server im Amsterdamer Rechenzentrum veröffentlicht. Und das nur wegen YouTube.
Klar könnte man jetzt hergehen und es mal mit MyVideo oder so versuchen, aber das ist doch nicht das Thema.

Hier geht es darum möglichst vielen Homosexuellen das Video zu zeigen und das macht man eben über eine Site die sehr viel besucht ist. Wo wir auch schon wieder bei meiner These sind, dass es nach Meinung YouTube´s nicht fein ist ein schules Weihnachtsvideo zu Weihnachten zu veröffentlichen.

Es könnte ja damit bezweckt werden, das sich einige Schwule emazipiert dadurch fühlen.

Man kann solche Spekulationen auf Grund des Verhaltens des polnischen Staatschefs durchaus zulassen. Er lies auch verlauten, das es nicht in Ordnung sein, das Homosexuelle Arbeiten gehen dürfen und er verbat das CSD in Warschau. (Wobei er jetzt eines Besseren weiss. Der europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat die Regierung wegen Deskriminierung und dem Untersagen des Versammlungsrechts verurteilt)

lg Martin


Camper
Geschrieben


auf das zurück zu kommen mit WER ZAHLT DAS ALLES???



Youtube funktioniert zu einem großen Teil werbefinanziert.


Bjoerko
Geschrieben



Youtube funktioniert zu einem großen Teil werbefinanziert.



Zu einem großen Teil ist gut. YouTube finanziert sich hauptsächlich durch Werbung. Und das machen die ganz gut. Das muss man denen schon lassen


Geschrieben




Youtube funktioniert zu einem großen Teil werbefinanziert.



Sollten sie nicht grad deswegen neutral sein?


Bjoerko
Geschrieben








Youtube funktioniert zu einem großen Teil werbefinanziert.



Sollten sie nicht grad deswegen neutral sein?




Nein, sollten sie nicht! Um Gelder von Werbekunden zu bekommen, müssen die Forderungen der Kunden auch erfüllt werden. Sonst wirbt man halt woanders. Marktwirtschaft sei dank!


Geschrieben

Ist ja toll. :evil:
Verstehen wieso, lässt sich das schon, aber ganz bestimmt nicht akzeptieren.


Geschrieben

Ich wollte mal an der Stelle ein HappyEnd setzten.

YouTube hat scheinbar die Entscheidung zurückgezogen und GayromeoClips und das Viedeo wieder frei gegeben


Geschrieben


Ich wollte mal an der Stelle ein HappyEnd setzten.

YouTube hat scheinbar die Entscheidung zurückgezogen und GayromeoClips und das Viedeo wieder frei gegeben



Das wurde auch Zeit und ist sicher auch der Tatsache zu verdanken, dass die schwule Gemeinde rabatz geamacht hat. Die Art und Weise wie hier vor allem von einem User immer wieder unkritisch Partei für YouTube ergriffen wurde, ohne dass dieser offenbar auch nur eines der gesperrten Videos kannte, fand ich schon recht haarstreubend. Hier werden pauschal irgendwelche Verfehlungen unterstellt, wer die Videos kennt weiß, dass das Unsinn ist, während Fakten, die für eine homophobe Tendenz bei YouTube sprechen, ignoriert werden. Fakt ist nehmlich, dass wochen- und monatelang gewaltverheerlichende offen schwulenfeindliche Videos nicht gesperrt wurden, eines lief auch dann noch als es bereits staatsanwaltschaftliche Ermittlungen gegen den Urheber gab, während die völlig harmlosen Videos von Gayromeo innerhalb von wenigen Stunden bzw. Tagen gesperrt wurden. Ob nun die Macher von YouTube selbst homophob sind oder der Einfluss von Werbekunden für diese Aktionen verantwortlich ist, sollte uns eigentlch egal sein, beides ist nicht zu tolerieren.


Bjoerko
Geschrieben


Ob nun die Macher von YouTube selbst homophob sind oder der Einfluss von Werbekunden für diese Aktionen verantwortlich ist, sollte uns eigentlch egal sein, beides ist nicht zu tolerieren




Meine Antwort kommt spät...aber sie kommt :-D

Da gebe ich dir sogar uneingeschränkt recht. Nur wirst weder Du noch ich noch sonst wer an den "Regeln der Marktwirtschaft" etwas ändern können. Fakt ist nämlich: Wer werben möchte, sucht sich seine Partner aus. Und da nunmal youtube.com werbefinanziert ist, werden die natürlich alles dafür tun, die Einnahmen durch Werbung zu erhöhen. Marktwirtschaft halt.

Einzige Alternative hierzu: Einen Pauschalbetrag von den Usern zu erheben. Aber das wird ja wohl niemand wollen, oder?



×