Jump to content

Heirat

Recommended Posts

Geschrieben

Einer meiner Freunde,absoluter Gegner einer Schwulenhochzeit!
( Ich hatte ihn und seinen Freund leider über 2 Jahre aus den Augen verloren)
meldete sich zu meiner Freude vor kurzem wieder, es war Zufall das dieser Kontakt wieder auflebte, da wir seit vielen jahren befreundet sind.
Durch 2 nicht geplante Umzüge verloren wir uns aus den Augen.

WAS mich schockte ! waren seine ersten Worte.

ICH BIN VERHEIRATET.

Nichts dagegen einzuwenden, das er seine Meinung revidierte.
WAS mich! allerdings nun echt frustrierte war folgendes,
er war über Jahre nicht Krankenversichert und alleine aus diesem !Grund ging er die Ehe ein.

Sorry das ich frage: ISTes nun Fakt? das mit einer Heirat nun auch die Krankenversicherung gewährleistet ist??? (Leider bin ich etwas out momentan bei solchen Dingen.

Diese Freundschaft bedeutet mir sehr viel ,da ich auch seinen Partener sehr mag und ich denke er beutet ihn nun nur aus?

Leider ist er noch immer Arbeitslos,hingegen sein jetziger Ehemann mit 3 Jobs belastet, muss ja Geld in's Haus??? durch einen ,während sich der andere(istFakt) derweilen durch's Netz flirtet...........

Find's eben NICHT! richtig und belastet meine Freundschaft zu......... echt sehr.!
L.G. Bianca Sandyria


Hansel55
Geschrieben

das mit der Heiatrat stimmt schon mit der Hochzeit werden Homoehen gleich gestellt und der eine muß für den anderren einnstehn sie sind wie in einer Heteroehe versichert was ich nicht verstehe ist das er 2Jahre nicht Kranken versichert war aber da für gibt es mehrere Günde :shock:


Cipher
Geschrieben

Ja, dass mit den Versicherungen stimmt soweit.

Mittlerweile kann man sogar beim Finanzamt angeben, wenn man in einer gleichgeschlechtlichen Beziehung lebt, ist zum Beispiel für den Punkt wichtig, wo man seine Lebensverhältnisse offen legt, also wo man wohnt bzw. mit wem usw.

Zu deinem Fall:
Das ist eine üble Sauerei, hat aber nichts damit zu tun, ob sie nun verheiratet sind oder nicht, sondern einfach, dass dieser Typ seinen Freund nur ausnutzt und das sollte nirgendwo so sein.

Allerdings gibt es auch immer einen der ausnutzt und einen anderen, der sich ausnutzen lässt, soviel dazu. Also ICH an DEINER Stelle würde mich hüten, mich dort einzumischen, ist doch deren Leben und deren "Rollenverteilung".

Gruß,
Cipher


Wiesel
Geschrieben

Ich stimme da Cipher im Prinzip zu, du solltest dich aus deren Leben heraushalten.
Das die Situation dich belastet würde ich Ihm aber trotzdem sagen.... soviel erhlichkeit sollte eine Freundschaft ertragen.
Doch dabei würde ich es dann belassen, es ist Ihr leben sie müssen glücklich damit sein.

Gruß
Wiesel



×