Ähnliche Vorlieben wie fist latex

Der Begriff bezeichnet Kleidung oder Unterwäsche, die aus Naturkautschuk gewonnenem Gummi hergestellt wird Als Latexwäsche bezeichnet man Kleidung oder Unterwäsche, die aus Naturkautschuk gewonnenem Gummi hergestellt wird. Latexwäsche kann auf verschiedene Weisen produziert werden: Bei der ersten Variante wird eine Form in flüssiges Latex getaucht, wodurch sich sehr dünne, feste Oberflächen ergeben, zum Beispiel für die Herstellung von Handschuhen oder Kondomen. Die zweite Variante ähnelt der herkömmlichen Herstellung von Kleidung. Aus vorgefertigten Latexbahnen werden Musterteile ausgeschnitten und entweder miteinander vernäht oder verklebt. Latexwäsche ist temperaturunempfindlich und wasserabweisend, kann aber bei Kontakt mit Ölen oder Fetten angegriffen werden. Daher sollte die Wäsche nach dem Tragen mit speziellen Reinigern behandelt oder mit fett- und ölfreier Seife gewaschen werden. Sie ist lichtempfindlich und sollte ungefaltet im Dunkeln aufbewahrt werden. Die eng ansitzende Kleidung betont den Körperbau und ist Objekt für erotische Fantasien und Fetische. So gibt es nicht nur in der homosexuellen Szene eine große Anhängerschaft, die sich auf Lack und Lederparty trifft und die Möglichkeit zur Selbstdarstellung gibt. Latexwäsche ist auch sehr beliebt im Rotlichtmilieu (z.B. bei Dominas) und in der BDSM Szene.
Der Stiefelfetisch ist eine untergeordnete Art des Schuhfetisches. Hierbei beschränkt sich das Lustobjekt des Fetischisten jedoch hauptsächlich auf Stiefel. Meist besteht der Stiefelfetisch darin, dass auf den Stiefel masturbiert und ejakuliert wird. Auch das Liebkosen von Stiefeln, ist beim Stiefelfetisch keine Seltenheit. Oft erregt den Fetischisten der Stiefel nur, wenn er von einer Frau getragen wird. In vielen Fällen ist der Stiefelfetisch mit der Unterwerfung verbunden, wodurch sich Fetischisten dieses Bereiches häufig an Dominas wenden, um ihren Fetischismus zugleich mit Sado-Maso Praktiken zu verbinden. Hierbei kommt es selten zum Geschlechtsakt. Dabei wird der Unterworfene von der “Stiefelherrin” genötigt, die Stiefel zu lecken, wird damit getreten oder darf am Ende des Aktes auf die Stiefel ejakulieren.
Fisting oder Faustverkehr ist eine sexuelle Praxis bei der mit mehreren Fingern oder gar der ganzen Faust /dem ganzen Arm in den Partner anal eingedrungen wird. Mit Hilfe von Gleitmitteln und ein wenig Übung für viele eine Variation beim Sex. Besonders für Gays und bisexuelle Männer stellt das Fisting eine beliebte sexuelle Spielart dar.

Dates