Steckbrief

Geschlecht Mann
Alter 36
Beziehungsstatus Single
Sternzeichen Stier
Poppen.de unibielefeld

Über mich

Beschreibung

Liebe gay.de-community.
wir sind ein soziologisches Forschungsprojekt der Universität Bielefeld und suchen für eine Studie über Amateurpornographie Menschen, die sich schon einmal beim Sex gefilmt haben. Die Studie „Die Praxen der Amateurpornographie“ wird von Fakultät für Soziologie durchgeführt und von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert. In der Studie wollen wir untersuchen, wie private Sexvideos entstehen.

Teilnehmen können Menschen

jeden Alters (ab 18)
jeden Geschlechts
jeglicher sexueller Orientierung
aus ganz Deutschland
in allen möglichen Beziehungskonstellationen

Außerdem habt Ihr:

auch jenseits der Kamera Sex miteinander

Leider nicht teilnehmen könnt Ihr, wenn Ihr mit Euren Videos:

Geld verdienen wollt
in eine professionelle Pornokarriere einsteigen wollt
sexuelle Dienstleistungen anbieten oder bewerben wollt
strafrechtlich relevantes Material herstellt oder verbreitet
Personen abbildet, die minderjährig sind oder die heimlich aufgenommen wurden und/oder der Weitergabe ihrer Bilder und Videos nicht zugestimmt haben (beispielsweise Ex-Freundinnen)

Was Euch erwartet:
Wir möchten ein ausführliches persönliches Interview mit Euch führen und Euch bitten, uns Eure Videos zugänglich zu machen. Das Interview kann an einem beliebigen, von Euch gewählten Ort in Deutschland stattfinden (zum Beispiel bei Euch zuhause, in einem Café oder an einem öffentlichen Ort). Während corona-bedingter Lockdowns führen wir zur Zeit Interviews nur per zoom, skype o.ä.

Während der Corona-Pandemie führen wir – um Euch und uns zu schützen – Interviews nur per Video

Datenschutz
Selbstverständlich werden alle Eure Daten (Interviews ebenso wie Videos) strikt vertraulich und im Einklang mit den geltenden Datenschutzbestimmungen behandelt. Als Angestellte des öffentliches Dienstes unterliegen wir selbstverständlich auch der dienstlichen Schweigepflicht.
Die Interviews und Videos werden anonymisiert. Der Verwendung Eurer Daten könnt Ihr jederzeit – auch nachträglich – widersprechen ohne dass Euch irgendwelche Nachteile entstehen.


Fragen und Kontaktaufnahme
Weitere Informationen zur Studie findet Ihr auf der Website der Universität Bielefeld:

und auf der Homepage des Projektleiters


Eure Fragen zur Studie beantworten wir gerne per Email – amateurpornographie@uni-bielefeld.de – oder in diesem Forum sowie per PM.

Teilnahme
Wenn Ihr teilnehmen wollt, meldet Euch per Email an amateurpornographie@uni-bielefeld.de oder per PM.

Wir freuen uns von Euch zu hören
Euer Forschungsteam „Amateurpornographie“

Die Studie wird von Gay.de unterstützt

Auf Gay.de findest du viele geile Kerle aus Bielefeld und Umgebung. Auch bietet dir Gay.de ein schönes schwules Forum
unibielefeld
icon-wio unibielefeld hat auf ein Thema in Gay Sex Forum geantwortet
  • 14.04.2021 18:32:37
  • Mann (36)
  • Bielefeld
  • Single
Film-und Fotoaufnahmen beim Sex

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie an unserer Studie "Die Praxen der Amateurpornographie", die wir an der Universität Bielefeld durchführen, teilnehmen würden!
=> https://www.gay.de/topic/39568-die-praxen-der-amateurpornographie-eine-studie-der-uni-bielefeld/

unibielefeld
icon-wio unibielefeld hat auf ein Thema in Gay Sex Forum geantwortet
  • 13.04.2021 17:49:22
  • Mann (36)
  • Bielefeld
  • Single
Film-und Fotoaufnahmen beim Sex

immer noch – so eine Studie entsteht nicht innerhalb von ein paar Wochen. Und ist auch nicht fertig, wenn man mal einen Vortrag zum Thema hält oder das eine oder andere aus dem Forschungsprojekt publiziert.

unibielefeld
icon-wio unibielefeld hat auf ein Thema in Gay Sex Forum geantwortet
  • 12.04.2021 17:02:04
  • Mann (36)
  • Bielefeld
  • Single
Film-und Fotoaufnahmen beim Sex

Wer sich schon einmal beim gemeinsamen Sex gefilmt hat, ist herzlich eingeladen, an der Studie "Die Praxen der Amateurpornographie" teilzunehmen, die wir an der Universität Bielefeld durchführen.
Also Infos gibt's hier
Die Studie wird von gay.de unterstützt!

unibielefeld
icon-wio unibielefeld hat auf ein Thema in Gay Sex Forum geantwortet
  • 10.04.2021 16:47:21
  • Mann (36)
  • Bielefeld
  • Single
Guckt ihr Porno?

Wir schauen Pornos aus beruflichen Gründen an, da wir an der Uni Bielefeld eine Studie über private Sex-Videos durchführen.
Für die Studie werden noch Teilnehmer gesucht, die sich schon einmal beim gemeinsamen Sex gefilmt haben.
Infos:

unibielefeld
icon-wio unibielefeld hat auf ein Thema in Gay Sex Forum geantwortet
  • 25.03.2021 12:36:38
  • Mann (36)
  • Bielefeld
  • Single
Die Praxen der Amateurpornographie - Eine Studie der Uni Bielefeld

Der Vortrag ist weiterhin auf youtube zu sehen

unibielefeld
icon-wio unibielefeld hat auf ein Thema in Gay Sex Forum geantwortet
  • 18.03.2021 15:47:26
  • Mann (36)
  • Bielefeld
  • Single
Die Praxen der Amateurpornographie - Eine Studie der Uni Bielefeld

Vortrag von Dr. Sven Lewandowski zum Forschungsprojekt "Die Praxen der Amateurpornographie" HEUTE abend (18.3.21) um 20 Uhr am DAI Heidelberg: https://dai-heidelberg.de/de/veranstaltungen/sven-lewandowski-41226/
LIVE auf youtube:
(Die Studie "Die Praxen der Amateurpornographie" wird von Gay.de Mehr… unterstützt)

unibielefeld
icon-wio unibielefeld hat auf ein Thema in Gay Sex Forum geantwortet
  • 16.03.2021 16:16:40
  • Mann (36)
  • Bielefeld
  • Single
Die Praxen der Amateurpornographie - Eine Studie der Uni Bielefeld

Wir bemühen uns, alle Fragen zu beantworten.

Gefällt mirUyen_G-Team, G-Team · Thema anzeigen
unibielefeld
icon-wio unibielefeld hat auf ein Thema in Gay Sex Forum geantwortet
  • 16.03.2021 13:14:20
  • Mann (36)
  • Bielefeld
  • Single
Die Praxen der Amateurpornographie - Eine Studie der Uni Bielefeld

Vielleicht mal wieder zurück zum Thema:
Wir führen an der Universität Bielefeld eine Studie über "Die Praxen der Amateurpornographie" durch, für die wir noch Teilnehmerinnen und Teilnehmer suchen, die sich schon einmal beim gemeinsamen Sex gefilmt haben, bereit sind mit uns ein Interview zu führen Mehr… und das eine oder andere ihrer Videos der Studie zur Verfügung zu stellen.
Selbstverständlich sind wir als Angestellte der Universität Bielefeld an die geltenden Datenschutzrichtlinien gebunden, sodass von uns niemand erfahren wird, wer an der Studie teilnimmt.
Informationen zur Studie finden sich auf der Website des Universität Bielefeld:
https://www.uni-bielefeld.de/soz/amateurpornographie/index.html
und
https://ekvv.uni-bielefeld.de/pers_publ/publ/PersonDetail.jsp?personId=163030746
sowie auf der Website des Projektleiters:
SvenLewandowski– hier finden sich auch eine Reihe von Links zu Interviews u.a. mit der Süddeutschen Zeitung, vice, Zeit Campus sowie ein Fernsehauftritt von Sven Lewandowski in der ZDF-Sendung "Da kommst du nie drauf".
Fragen zum Projekt beantworten wir gerne – hier, per PM oder per Email: amateurpornographie@uni-bielefeld.de oder sven.lewandowski@uni-bielefeld.de Auf Wunsch schicken wir auch gerne unsere Telefonnummer an der Uni Bielefeld, sodass Ihr uns bei Fragen anrufen könnt.
Die Studie wird von gay.de unterstützt – deshalb haben wir auch die Erlaubnis externe Links sowie unsere Email-Adresse zu posten.

unibielefeld
icon-wio unibielefeld hat auf ein Thema in Gay Sex Forum geantwortet
  • 13.03.2021 18:00:44
  • Mann (36)
  • Bielefeld
  • Single
Die Praxen der Amateurpornographie - Eine Studie der Uni Bielefeld

ja.
Eine Krux ist freilich, dass alle gute Forschung wollen, aber a.) nur zu Themen, die sie selbst interessieren, b.) soll rauskommen, was sie selbst schon immer wussten, und c.) wenn etwas herauskommt, dass nicht der Alltagswahrnehmung entspricht, war die Forschung nicht gut/richtig. Und d.) Mehr… kosten soll die Forschung natürlich auch nichts…

unibielefeld
icon-wio unibielefeld hat auf ein Thema in Gay Sex Forum geantwortet
  • 13.03.2021 17:57:42
  • Mann (36)
  • Bielefeld
  • Single
Die Praxen der Amateurpornographie - Eine Studie der Uni Bielefeld

Psychologen behandeln nicht nur Kranke. Im Gegensatz zu Soziologen haben sie aber die Kompetenz (bzw. sollten sie haben), zu analysieren, warum eine bestimmte Person bestimmte Begehrensformen entwickelt (gilt übrigens auch für die heterosexuelles Begehren, nur untersucht das halt fast niemand)

unibielefeld
icon-wio unibielefeld hat auf ein Thema in Gay Sex Forum geantwortet
  • 13.03.2021 16:33:00
  • Mann (36)
  • Bielefeld
  • Single
Die Praxen der Amateurpornographie - Eine Studie der Uni Bielefeld

Ich kann es nur wiederholen: Forschung ist ein offener Prozess. Wer schon vorher zu wissen meint, was dabei herauskommt oder wie die Wirklichkeit aussieht, braucht nicht zu forschen. Bzw.: Forschung als offener Prozess ist etwas anderes als an kommerziellen Zwecken orientierte Mehr… Auftragsforschung.
Zum anderen: Sie scheinen nicht verstanden haben oder nicht verstehen wollen, dass es bei diesem Projekt nicht darum geht, zu untersuchen, dass und wie Menschen Pornographie anschauen, sondern warum und wie sie sich selbst filmen.
Zu offenen Interviews mögen Sie zwar eine Meinung haben, aber haben Sie sich jemals mit Interviewmethoden, insbesondere der Methode des narrativen Interviews befasst? Oder sich schon einmal Gedanken darüber gemacht, wie man von Menschen etwas erfährt, was man noch nicht weiß, wenn man Interviews als Frage-Antwort-Spiele gestaltet?
Die Logik hinter der Forschung wie wir sie in dieser Studie betreiben besteht gerade darin, nicht mit vorgefassten Meinungen, Theorien oder Annahmen 'ins Feld' zu gehen, sondern Deutungen, Interpretationen und gegebenenfalls Theorien aus dem Material zu entwickeln statt umgekehrt das empirische Material in das Raster irgendeiner Theorie zu quetschen. In der qualitativen Sozialforschung nennt man einen grounded theory-Ansatz.

unibielefeld
icon-wio unibielefeld hat auf ein Thema in Gay Sex Forum geantwortet
  • 13.03.2021 15:30:37
  • Mann (36)
  • Bielefeld
  • Single
Die Praxen der Amateurpornographie - Eine Studie der Uni Bielefeld

Es ist ja nun wirklich nicht so, dass es zu den Themen, die Sie ansprechen, keine Forschung gibt. Ganz im Gegenteil: Es besteht ohnehin die Neigung, eher Dinge zu erforschen, die als außergewöhnlich oder spektakulär wahrgenommen werden… Davon abgesehen: Ich bin weder Psychologe noch Psychiater und Mehr… maße ich mir auf Gebiete wie Objektophilie etc. keine Kompetenz an.
Zur Frage warum Menschen sich filmen: Erstens wäre ich mir nicht sicher, ob Menschen (alle Menschen?) alles filmen. Zum anderen ist die Antwort "weil es gefällt" oder "es fast alle tun" doch etwas dürftig. Und sie beantwortet auch nicht die Frage, wie Menschen sich filmen. Es macht beispielsweise einen erheblichen Unterschied, ob jemand die Kamera auf einem Stativ fixiert und sie passiv filmen lässt, oder ob jemand die Kamera mit der Hand führt und wie ein Sexspielzeug verwendet.

unibielefeld
icon-wio unibielefeld hat auf ein Thema in Gay Sex Forum geantwortet
  • 13.03.2021 15:23:34
  • Mann (36)
  • Bielefeld
  • Single
Die Praxen der Amateurpornographie - Eine Studie der Uni Bielefeld

Zunächst einmal: Niemand kann alle Forschungsthemen gleichzeitig bearbeiten. Sodann: Nur weil viele Menschen etwas machen, ist es nicht uninteressant. Ganz im Gegenteil: Gerade mehr oder minder alltäglich kulturelle Erscheinungen sind interessant. In konkreten Fall beispielsweise die Frage, Mehr… inwieweit sich privates Filmen an den Schemata, Ästhetiken usw. der professionellen Pornographie orientiert, wie Menschen zwischen eigenen Begehren und der Bildern der professionellen Pornographie navigieren usw., sprich: wie gehen Menschen mit jener Welt um, die Sie als übersexualisiert bezeichnen.
Interviews und Filme – natürlich. Oder würden Sie mit Menschen über Bücher, Filmen usw. sprechen, die Sie nicht gesehen haben? Was würde das bringen? Und wie wollen sie Praxis erforschen, wenn Sie diese Praxis nicht beobachten können?
Btw.: Bei Kinsey ging es übrigens nicht um Homosexualität, sondern um die alltägliche Sexualität von Durchschnittamerikanern

unibielefeld
icon-wio unibielefeld hat auf ein Thema in Gay Sex Forum geantwortet
  • 13.03.2021 13:09:28
  • Mann (36)
  • Bielefeld
  • Single
Die Praxen der Amateurpornographie - Eine Studie der Uni Bielefeld

Die Studie verfolgt mehrere Ziele. Sie ist zudem explorativ und ergebnisoffen angelegt. Wir erkunden ein 'Feld', das sozialwissenschaftlich kaum untersucht ist. Deshalb haben wir auch keine vorgefassten Theorien oder Hypothesen, die wir einfach abtesten. Genau deshalb führen wir auch offene Mehr… Interviews.
Ein erstes Ziel ist also: Etwas über Menschen zu erfahren, die sich bei Sex filmen – wie sie das machen, warum, was aus ihren Videos wird bzw. was sie mit ihnen machen, wie sie sich selbst sehen, ihr eigenes Handeln deuten usw. Durch offene Interviews erfahren wir auch vieles, woran wir nicht gedacht hätten.
Ein zweites Ziel ist es, etwas über sexuelle Praxis bzw. sexuelle Interaktion, also das Zusammenspiel von Menschen und Körpern beim Sex herauszufinden. Im Gegensatz zu vielen anderen menschlichen Handlungen lässt sich private Sexualität ja nicht einfach dadurch erforschen, dass man zuschaut (man könnte das natürlich probieren; aber wenn man sich als Wissenschaftler zu den Menschen ins Schlafzimmer setzt, verändert die eigene Anwesenheit das, was passiert). Andererseits lässt sich praktisches Handeln aber auch nicht über Interviews erfragen, da sich die meisten körperlichen Praktiken selten genau erinnert werden und sich auch nur schwer beschreiben lassen. So können Menschen beispielsweise problemlos Fahrrad fahren ohne beschreiben zu können, wie genau sie das eigentlich machen. (Und versuchen sollte, sich beim Fahrradfahren allzu genau zu beobachten, wird wahrscheinlich umkippen).
Ein drittes Ziel ist es, der Sexualforschung, die bislang im Wesentlichen Befragungen durchführt, mittels Videoanalyse einen neuen Zugang zur Erforschung sexueller Praxis zu eröffnen. Dies ist vor allem deswegen sinnvoll, weil auf andere Gebieten videoanalytische Methoden viele neue Erkenntnisse gebracht haben (z.B. in der Arbeitsplatzforschung, der Sportwissenschaft, den Medienforschung usw.)
Ein weiteres Ziel, das unsere Studie mit praktisch allen sozialwissenschaftlichen Studien gemeinsam hat, ist die Erforschung der gesellschaftlichen Wirklichkeit und somit auf die Ersetzung von Vorurteilen durch gesichertes Wissen.
Den "Kinsey-Report" und die Studie von Dannecker/Reiche habe ich, wie schon einmal bemerkt, als Beispiele dafür angefügt, dass sozialwissenschaftliche Sexualforschung durchaus Auswirkungen aufklärerische gesellschaftliche Wirkungen hat. Ich habe diese beiden Beispiele gewählt, weil sie hinreichend bekannt sein dürften. Natürlich sind beide Studie inhaltlich längst überholt, aber mir ging es ja darum, die gesellschaftliche Wirkung von seriöser Forschung zu illustrieren.
Was die Finanzierung der Studie angeht, so wird die DFG tatsächlich aus Steuermittel finanziert. Auf diese Weise wird unabhängige Forschung ermöglicht. Die Alternative wäre, dass nur Auftragsforschung möglich wäre, also z.B. die Forschung über Sex und Pornographie von der Pornoindustrie finanziert und gesteuert würde.
Nebenbei bemerkt: Wir verbergen nicht, was wir machen. Einfach mal googeln…
Weitere Fragen beantworten wir gerne.

Mitglieder aus der Region

  • Karana94

    Karana94

  • Klobuerste

    Klobuerste

  • Dxmxne

    Dxmxne

  • TimmyBi94

    TimmyBi94

  • 1986Manu

    1986Manu

  • CALLAS

    CALLAS

  • Dirkiesex

    Dirkiesex

  • dieter1962

    dieter1962

  • zuckerruebe

    zuckerruebe