Jump to content

Ehrenamt?

Recommended Posts

Geschrieben

Seit ihr eigentlich irgendwo ehrenamtlich tätig? - Ohne Aufwandsentschädigung!
- Bei der AIDS-Hilfe?
- In Jugendvereinen?
- Freiwillige Feuerwehr?
- DLRG?
- DGzRS?
- In Sportvereinen?
- etc.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich selbst bin es nun nicht mehr.

Aber vor kurzer Zeit war ich noch ueber einige Jahre in der Freiwilligen Feuerwehr und dann in der fortheschrittenen Basis.

Dort brauchte ich nicht richtig einsteigen, aber konnte die FFW selbst mitleiten, also die Jugend mit beaufsichtigen !

War eine schoene Zeit, die ich gerne weiter empfehle !


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Hansel55
Geschrieben

ja Gott sei dank bin ich nach meinen Unfall wo durch ich zum Rentner wurde wieder aktiv Ehrenamtlich tätig sonst würde mir die Decke auf den Kopf fallen


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Darf man denn auch fragen als was ?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

also Jasy wenn Du bei der FFw gewesen warst und dann eine funktion als Jugendaufsicht hattest alsoin alles Liebe dann hättest Du jetzt was ganz anderes und nicht solch problem gell;Du weißt wovon ich rede also nicht über treiben lieber etwas zurückstecken macht sich besser glaube mir,oder hörste von mir hier solch töne!Denn bei dem was Du alles schon gemacht hast und gemacht haben willst biste älter als dein Vater.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Mein werter Nell --- stell mich bitte nicht so in den Raum !!!!

Denn Du hast mein Leben nicht miterlebt und weisst nicht, was ich getan oder nicht getan habe !!!!

Und meine Probleme haben hier drinnen schon mal garnichts zu suchen !

Das koennen wir gerne privat klaeren !!!
Ich habe Fotos, die es beweisen koennen und kann dir gerne vom FFW - Leiter die Daten geben !!!

Und wer dann auf einmal mit geoeffneter Kinnlade da steht, kannst DU Dir sicher denken !
Ich habe es nicht noetig, Ubertreibungen hier rein zu setzen !
Warum auch ?

Meine Kindheit war grandios und das teile ich gerne mit !!!

Und ich weiss nicht, warum Du Dir das Recht raus nimmst, schon wieder so zu urteilen.....

Aber das Foto sende ich Dir bei Gelegenheit gerne mal mein Freund !
Dann hast Du Deinen Beweis und laesst mich hoffentlich mit solchen Anschuldigungen in Ruhe !!!

LG Jasy


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Hansel55
Geschrieben


Darf man denn auch fragen als was ?




Ich bin seit vielen Jahren (35)Mitglied im Schäferhundeverein habe Hunde beruflich(Werkschutz) wie Privat ausgebildet und als Sport betrieben was ich auch heute noch mache zwar durch meinen Unfall nicht mehr aktiv aber beratend und arbeite noch Ehrenamtlich im Tierschutzverein /Tierheim mit ich hoffe ich habe deine Frage beantwortet


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Danke *grins* mehr als genug lieber Hansel55 !

Ich find das auch super das jemand sich noch um die armen Tierchen gerne kuemmert.
Denn viele werden ja einfach im Stich gelassen !

Danke meiner ---- Question beantwortet ! *laechel*


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Hansel55
Geschrieben


Danke *grins* mehr als genug lieber Hansel55 !

Ich find das auch super das jemand sich noch um die armen Tierchen gerne kuemmert.
Denn viele werden ja einfach im Stich gelassen !

Danke meiner ---- Question beantwortet ! *laechel*




Gen geschehen


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

*megagrins*


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich bin seit 1976 in einem bundesweit organisierten Jugendverband ehrenamtlich tätig.
Zwischenzeitlich war ich auch 5 Jahre lang im Bereich der Prävention ( HIV / AIDS und STD ) ehrenamtlich tätig. Manchmal mische ich da immer noch mit :-)


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich war einige Zeit in der Bahnhofsmission und dann drei Jahre bei der Obdachlosenbetreuung.Dort habe ich auch zwei Mal in der Woche für etwa 20 Leute gekocht.
Nun bin ich seit über drei Jahren in einem Suchthilfzentrum.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

nach oben schubs


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Sag Achim, wobei bist Du denn ehrenamtlich taetig ?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Och Jasy, det steht doch 4 Beiträge über Deiner Frage :-)
Monitor und Brille putzen könnte helfen ;-)


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Hab's schon für den NABU gemacht. Als Vogelwart auf Sylt.

Feuerwehr wollte mich nicht. Zu dick seinerzeit. Hab ich auch nie wieder versucht.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ahiihiihii.....oki Achim.....das is wohl war.
Da hat ich wohl meine Gardinen noch vor Augen ;-)


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Eigentlich sind wir alle hier ehrenamtlich tätig. Jeder sucht ein einsames Herz, um es glücklich zu machen.
Früher habe ich mich um notleidende Kinder gekümmert.
Heute überlass ich das jüngeren.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

@ obamajo: Es ist aber immer leicht gesagt, man will ein Herz gluecklich machen, als man es meistens umsetzen kann.
Denn immerhin wollen die meisten keine Eroberung des Herzens, sondern lediglich eine Eroberung fuer ihr Bett.

Was unsere juengeren Menschen angeht, so ist es doch sehr fraglich, ob wirklich noch ein Großteil existiert, der Kindern helfen will und wird.
Denn es geht jedem selbst genuegend schlecht durch Finanzkrise etc.
Aber ich wuerde mich freuen, wenn man ehrenamtlich solche Aufgaben mal praezieser ausweiten wuerde, damit man den Kindern in Not mehr und besser als bisher helfen kann.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

hmm ... notleidenden Kindern in Deutschland helfen ...
Ein Tip: Arbeitet in einer mittlerweile in jeder Stadt erforderlichen "Tafel" mit - das geht auch sporadisch und das können auch ältere Mitbürger. Und es kostet euch nichts außer Zeit und Überwindung des inneren Schweinehundes.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Also das is auch ne Idee, AchimBS.
Jedoch stell ich mir unter Hilfe fuer notleidende Kinder etwas anderes vor.
Zum Beispiel, die Bereitstellung von Medikamenten, der Bau von Unterkuenften, fuer Obdachlose und das austeilen ( kostenlos ) fuer hungrige Kids.
man muss etwas gegen bestimmte Situationen machen, denn den Kleinsten wird meistens nicht richtig geholfen !


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

In Deutschland leben viele Menschen auf der Strasse, Kinder , Jugendliche,Erwachsene unterschiedlichen Alters.
Da ich viel unterwegs bin, bekomme ich das mit.
Ich war schon tätig, als an "Tafeln" noch garnicht gedacht war.
Haste mal ne Mark?, so fing es an, mich um nicht sesshafte Personen zu kümmern.
Ich gab meine ehrenamtliche Tätigkeit in die Hände jüngerer ab
und kümmerte mich um Strassenbewohner.
Jemanden von der Strasse zu holen, war leichter gesagt, als getan.
Behörden sträubten sich mir zu helfen. Ist ja schön, was sie machen, aber wir können sie nicht unterstützen, klingt es noch in meinen Ohren.Die konnten schon, bloß sie waren zu faul und zu bequem . Schoben lieber weiter ihre ruhige Kugel im Amt.
Sie wollten mich überzeugen, dass ich solchen Leuten nicht helfen kann.
Aber bei einem ist ist bei doch gelungen.
Das ist nun 13 Jahre her. Wir können zwar nicht sexuell miteinander (so war es auch nicht gedacht),aber meine Mühe und Investitutionen haben sich gelohnt.
Er hat heute eine eigene Wohnung, ist zwar wieder arbeitslos, aber dankbar, dass er mich hat.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Das find ich gut, dass Du diesem so geholfen hast.

Was die Behoerden angeht, wuerde ich eher vermuten, dass sie zusaetzlich zur Faulheit und Bequemlichkeit wahrscheinlich sehr geizig sind.
Welcher Staat gibt gerne Geld fuer Obdachlose aus, wenn er dieses doch fuer andere sinnlose Dinge nutzen kann :-(


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich bin von Jugend an politisch engagieret, seit 2006 mit dem Schwerpunkt einer Verwaltungsverfahrens-und Transparenzreform mit den Eckpunkten
- einer antragsunabhängigen Begründungspflicht für Verwaltungs-und Gerichtsentscheidungen an Hand der jeweilligen
Quellen in Gesetz-und Verordnungsblättern,
- einer antragsunabhängigen Empfangsbestätigungspflicht für eingereichte Antragsunterlagen,
- einer Pflicht zur Veröffendlichung DETALLIERTER Organigramme von Behörden und
- einer Pflicht zur Quellenangabe bei Behauptungen (zum Beispiel Bundestags - Drucksache Nr. ...), zumindest für Abgeord-
nete, Mitarbeiter von Behörden und Gerichten sowie Jounalisten bei schriftlichen Texten und gesetzten Redebeiträgen,
mit dem Ziel, Behördenwillkür einerseits und Unehrlichkeit, Schlammschlachten und das Dreschen leerer Phrasen in der Politik andererseits zurückzudrängen. Dieses Ziel konnte ich nur teilweise erreichen, so gut wie gar nicht im Sozialrecht. Ich könnte darrüber seitenlange Abhandlungen schreiben. Aber zum einen weiss ich nicht, ob dafür hier ein weitergehendes Intresse besteht,, zum zweiten ist es nachts 2.12 Uhr und schliesslich depremiert mich zur Zeit die Politik derart, das ich sie fast nicht mehr hören und sehen kann.
Ich sehne mich nach dem Sommer. Wann immer es mein politisches Engagement erlaubt, strebe ich dann eine Tätigkeit als freiwilliger Helfer in Bau- bzw. Umweltprojekten an. Es ist ein wundervolles Gefühl, wenn man auf gleichgesinnte Kameraden trifft, die von einer besseren Welt nicht nur labern. Gerade, wenn uns in glühender Hitze die nackten Arme schon nach 20 min vor Schweiß glänzen, Turnhemden von Schweiß größtenteils durchnässt sind, vor Anstrengung Muskeln und in den Armbeugen bis zu bleistiftstarken Adern hervortreten, das Haar klatschnaß an der Stirn klebt, der Schweiß im Sekundentakt vom Gesicht tropft, auf dem inzwischen nackten Oberkörper im Milimeterabstand Rinnsale bildet, die Zähne zusammengebissen sind, ist ein solches Gemeinschaftsgefühl um so stärker. Ich stehe auf kurze Sportklamotten, habe auf der Seite "Geiler Sex in Sportklamotten" auch drei längere Einträge hinterlassen. Wenn das Wetter es zulässt, arbeite ich auf dem Bau bevorzugt in ärmellosen Turnhemden und kurzen Turnhosen. Persöhnlich komme ich sehr schnell ins Schwitzen.
Zur Zeit habe ich eine Freiwilligenstelle beim Wiederaufbau eines von einer Brandkatatropfe zerstörten Tierheims, 23 km südlich von Berlin. Die Stadt hat mietfrei eine halb verfallene Russenkaserne zur Verfügung gestellt, die dringend saniert werden muss, schweißtreibende Knochenarbeit steht also in Aussicht. Im letzten Sommer habe ich tagelang Fundamente für einen Neubau und Versorgungsgräben ausgeschachtet und Bauschutt zum Container geschleppt. Weil der Anstieg über ein Brett mit der Schubkarre zu steil gewesen wäre, in Eimern, die ich dann in Augenhöhe hochgestemmt habe, um sie auszuschütten. Wenn man das ein paar Tage gemacht hat, waren die Armmuskeln hart wie Stahl und selbst auf den Bizeps lag je eine dicke Vene. Vielleicht hat ja in der näheren Umgebung Lust, mich auf diesem Wege kennenzulernen. Bei dem Projekt sind auch einige junge Menschen. Wenn wir, wie ich hoffe, gemeinsam für die gute Sachen alles aus uns herrausholen, werden es bestimmt geile Wochen. Vielleicht auch nach Arbeitsschluß.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
HaJo
Geschrieben

@ bausportswearandy:
Also erstmal: Ehrenamtliches Engagement in allen Ehren, es kann garnicht genug davon geben, und ich ziehe meinen Hut vor jedem, der sich in seiner Freizeit ehrenamtlich betätigt. Ehrenamtliches Engagement verdient unser aller Respekt und Anerkennung.

Dein Beitrag zu diesem Thema allerdings liesst sich wie eine geschickt getarnte Kontaktanzeige oder der Entwurf einer homoerotischen Kurzgeschichte, spätestens ab dem Punkt, wo du nach deiner recht wirren Einleitung (Transparenzreform, antragsunabhängige Begründungspflicht/Empfangsbestätigungspflicht, Veröffendlichung detaillierter Organigramme von Behörden, blah blah blah...) zur eigentlichen Kernaussage deines Beitrages kommst.

Dass dich schweissnasse, muskelbepackte Typen in kurzen Turnhosen und engen Leibchen anmachen ist ja gut zu verstehen, ich denke mal dass es hier viele gibt ( mich eingeschlossen ) denen es ebenso geht.
Dass du aber einen alten und offensichtlich in anderer Intension von AchimBS eröffneten Thread dazu benutzt uns deinen Fetisch für Sportklamotten näherzubringen, das finde ich eher unpassend.

Mein Vorschlag: überarbeite deinen Text ein wenig und dann poste das ganze einfach mal im Bereich "Kontakte & Dates" Den Satz "Vielleicht hat ja in der näheren Umgebung jemand Lust, mich auf diesem Wege kennenzulernen." kannst du ja 1:1 so übernehmen, die Einleitung mit dem wirren BlahBlah über Verwaltungsverfahren etc. würde ich dann allerdings besser weglassen.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag

×