Jump to content

Kinder - und Jugendsuenden

Recommended Posts

Geschrieben

Engelchen oder Teufel ?
Satansbraten oder Gotteskind ?
Liebes Kind oder boeser Bub ?

Wie war Eure Kindheit / Eure Jugend im Bezug auf Schaendlichkeiten, die man gerne treibt ?
Habt ihr damals besonders schlimme Suenden begangen ?
Gibt es ein Erlebnis, was ihr provoziert habt und das Euch noch heute zum nachdenken anregt: was waere gewesen wenn ?

Lasset doch mal hoeren, was Eure schlimmsten Handlungen als Teenies waren !
Dann geb ich auch gerne meine groeßte Suende bekannt ;-)
Freu mich auf Eure Berichte.

Euer Jasy


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Sorry, Jasy, bin zu alt. Kann mich daran nicht mehr erinnern.
Habe auch keinerlei Namens- oder Gesichtsgedächtnis.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ach ja, der Jasy ist ein stiller Genießer oder wat!? :-)
Wieder mal einen Kommentar in den Raum geschmissen und schön abwarten was für Beiträge da kommen.
Erzähl du uns doch erst einmal deine größte Sünde. Vielleicht trauen wir uns ja dann auch. *grins*


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Sündigen kann man soviel man will.Der Papst verzeiht alles.
Und sind sie erst einmal vergeben, darf man sie getrost vergessen.
Man bedarf keiner Erinnerung.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

@ obamajo: vergeben und vergessen ist mit vielen Suenden aber noch lange net abgetan.
Ein Mord zum Beispiel kann vergeben werden wie er will, das bringt den getoeteten Menschen nicht zurueck und die Unschuld des Taeters auch nicht.

@ Manito: ich dacht ja nur, diesmal mach ich es anders, da ich in meinen anderen Beitraegen sonst meist meines als erstes in den Raum gestellt habe.
Aber wenn es so erwuenscht wird, dann is das kein Ding ;-)

Ich war in der stolzen 3. Klasse.
Grundschule.
Am Tage wurde im Klassenraum ein Geburtstagskind gefeiert, weshalb auch auf dem lehrertisch eine Serviette mit Sueßem gelegen hatte.
Ich musste nachmittags noch mal in die Schule und nen Heft holen, was ich vergaß.

Ich entdeckte also die Serviette mit Sueßem drinnen, als kleines Paeckchen zusammengeschnuert.
Und so neugierig wie ich damals schon war, hab ich auch gleich mal in die Schublade des Tisches geschaut.
Nunja, da war noch ein Feuerzeug --- ich weiss es bis heute: ein gruenes undurchsichtiges Feuerzeug.

Da ich damals mit dem Alter schon in der FFW war, hatte ich natuerlich reges Interesse an Feuer und dem drumherum.

Nunja, also zuendete ich mal kurzer Hand die Serviette an und pustete sie wieder aus, gerade so.
Und so doof wie man als Kind halt auch noch is, das ganze musste ich unbedingt noch einmal machen.

Nur dann war es geschehen, ich pustete sie immer mehr an, statt aus, verstaendlich durch die Luftzufuhr und das Ding brannte mehr und mehr.

Ich bekam Angst und wollte nur net erwischt werden.
Also nahm ich das Serviettchen am Zipfel und warf es in den Papierkorb.
Danach bin ich einfach nur noch weggerannt vor Schiss *seufz*

Am nexten Tag wurde ich bereits erwartet.
Meine Klassenlehrerin und die Direktorin nahmen mich dann erst einmal dicke ran.

Die Wand ueber dem Eimer war kohlraben schwarz, der Eimer verbrannt.

Ich erfuhr, dass eine Putzfrau wenig spaeter hinein kam und meinen gelegten Brand loeschen musste, weil der Eimer brannte.

Was folgern wir alle daraus ?
ich haette ganz und gar meine Ellies ruinieren koennen, wenn durch mich die ganze Schule abgebrannt und vielleicht noch jemand zu schaden gekommen waere.

Deshalb: immer Haende weg vom Feuer, gerade wenn Kinder in der Naehe sind.
Neugier kann schnell zur Gefahr werden ;-)

Hoffe mein Erlebnis reicht Euch als Anreiz


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

So dann will ich auch mal mein Erlebnis preisgeben. Meine Eltern hatten in meinen jungen Jahren einen großen Bauernhof. Mein Zwillingsbruder und ich waren dort echt kleine Banditen.
Wir hatten mal gesehen, wie unsere Oma Hühner rupfte. Hierbei ist der Ablauf folgender.
1. Huhn schlachten
2. In ein Eimer heißes Wasser tauchen
3. Dann rupfen

Mein Zwillingsbruder und ich waren wohl so 4 - 5 Jahre alt, Wir wussten nicht, dass das Huhn geschlachtet werden muss und haben uns ein Huhn gegriffen und dann immer wieder in eine Regentonne getaucht. Anschließend haben wir das Huhn gerupft. Als unsere Mutter dann um die Ecke kam, hatte das Huhn keine Federn mehr.
Wir mussten ganz schön laufen, dass unsere Mutter uns nicht zu fassen bekommt.
Übrigens: Das Huhn hat überlebt, und hat noch einige Jahre Eier gelegt.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

@ Lugato: Wow, also das das arme Tierchen freiwillig nicht die Beine abgestreckt hat ;-)
Hatte wohl nen riesigen Ueberlebenstrieb, das Huhn *lach*1


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Da ich immer einen Kopf grösser war als andere Mitschüler, war ich manchmal Zielscheibe. Einmal warf ein Mitschüler eine Birne nach mir. Ich duckte mich, die Birne zertrümmerte eine Fensterscheibe.
Die mussten seine Eltern bezahlen.Der Mitschüler wurde mit 2 Stunden Nachsitzen bestraft.Als er Nachsitzen sollte betrat ich das Klassenzimmer und verwickelte die verdutzte Lehrerin in ein Gespräch.
Ich erklärte ihr, dass er garnichts dafür könne, weil ich mich doch geduckt hätte. Sie solle mich bestrafen. Die Scheibe wäre noch ganz,
mein Kopf vielleicht etwas lädiert.
Fortan hatte ich einen neuen Freund.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ja Jasy, das kannst du glauben. Das Huhn hatte wirklich ein starken Überlebenswillen LG, Gruß Tommy


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

@ Obamajo: Also ne Birne haett ich aber freiwillig auch net abbekommen wollen ;-)
Da haette sich wohl jeder geduckt.
Aber Respekt, dass Du Dich dennoch fuer ihn eingesetzt hast.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag

×