Jump to content

Was ist eine Partnerschaft?

Recommended Posts

Geschrieben

Ich stelle es mal als Definierungsfrage, denn im Gespräch mit einem Bekannten scheint es sehr schwierig, von anderen Bezugsformen zu unterscheiden, was eigentlich die Inhalte einer Partnerschaft darstellen, oder wann man davon spricht. Ich dachte immer, dass Partnerschaft auch etwas mit Liebe zu tun hätte, mein Bekannter meint, das sei nicht unbedingt notwendig, und es gäbe so viele Möglichkeiten, was man darunter verstehen könne.
Ich wende mich damit an die Erfahrenen und Bewanderten unter euch, also was gehört dazu und was eher nicht?


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Kommanditisten z.B. sind Geschäftspartner in einer Firma.
Spricht man hier in dieser Community von Patnerschaft, wird wohl kaum das vorgenannte richtig sein.
In einer Beziehung besteht eine Partnerschaft aus Liebe und Leidenschaft, wobei man vereinbart , ob man treu oder untreu sein darf.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Also da staunt man doch und bekommt große Augen dort schreit ihr in der Öffentlichkeit anerkennung der Partnerschaft als Ehe eintragen wenn nicht gehen wir vor gericht Politiker helft,und hier wisst Ihr nicht einmal was dieses bedeutet.Ich glaube Ihr seit fern ab des Weltgeschehens und begreift garnicht was Ihr mit euren Worten wieder zerstören könntet gütiger macht die Augen auf und stellt euer Hirn soweit vorhanden auf hochtouren.Man(n) merkt ihr lebt schon euer ganzes leben allein und habt nie einen Partner gehabt nur mal kurz was zum rammeln und mehr wollt ihr doch auch garnicht.


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Ich versuche mal "Partnerschaft" zu diffinieren". Dies bedeutet für mich persönlich:

Dem Partner Vertrauen schenken und es auch von ihm erhalten wollen.

Sich bedingunglos auf den anderen verlassen können.

Für ihn Dinge erledigen, die er nicht so mag. Du zwar auch nicht, aber aus Liebe tust du es gerne für ihn.

Ihn so zu akzeptieren, wie er ist, mit all seinen Ecken und Kanten.

Über alles miteinander zu sprechen, auch wenn es vielleicht weh tut, was man sagt. Aber die Ehrlichkeit tut schon manchmal weh.

Es ist immer ein GEBEN und NEHMEN.

Nicht nur die schönen Dinge des Lebens miteinander erleben, sondern auch die schlechten und unerfreulichen und sie zusammen meistern.

Ihm auch morgens das Frühstück machen und sich selber nicht nur bedienen lassen. Na, halt so die kleinen Dinge des Lebens. Also nicht nur immer an sich denken!

So eine Partnerschaft gibt es nicht von heute auf morgen, die müssen sich beide hart erarbeiten. Und wenn du den Richtigen triffst in deinem Leben, dann klappt das auch.

Warum ich das so sagen kann? Weil ich es erlebt habe. Und wir beide WOLLTEN das es klappt und so hat es auch dann funktioniert unsere "Partnerschaft"!





Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

@ InVollerMontur: Dein bekannter hat sicherlich nichts anderes gemeint, als die Tatsache, das es ausser den damaligen Partnerschaften, nun auch Sex und andere Partnerschaften gibt.

Eine Partnerschaft bzw unsere altbewehrte Beziehung, besteht immer auf 2 Personen, die sich gegenseitig lieben, sich vertrauen, gemeinsam alles fuereinander tun und das Leben leben als gemeinsames Paar, ohne sich dabei von ihrem Wege abbringen zu lassen.

Nun stellt sich eine Frage: Kann man die heutigen Sexbeziehungen und diese erpresserischen Ausbeuten eines menschen ueberhaupt auch als Beziehung oder Partnerschaft bezeichnen ?
Wie bereits in den Raum gestellt: Eine Beziehung schliesst auf Vertrauen, Treue, Ehrlichkeit und vielen kleinen Nebensaechlichkeiten, die die ganze Partnerschaft dann ausmachen.
Und was wird davon noch in einer sexuellen Beziehung gebraucht ?
Fast garnichts, da heutzutage nur noch zaehlt, das ein Mensch nen Loch hat, der andere nen Rohr und dann wird das Bett zum rattern gebracht.
Es legt keiner mehr Wert auf Partnerschaften, die eventuell fuer Ewigkeiten halten koennte....alle wollen nur ihrem Trieb nachgehen, wie die Tiere.
Und das muesste uns allmaelig zum Nachdenken anregen.

Liebe Grueße
Jasy


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Geschrieben

Danke für Eure Antworten.

Ich stelle fest, dass meine Vorstellung von einer Partnerschaft zu den vemutlich antiquierten Formen gehört. ich habe mir immer darunter vorgestellt, dass 2 Menschen sich kennen lernen, den Kontakt vertiefen, der zu etwas Besonderem wachsen kann, entweder über Freundschaft oder mit dem Zusatz Liebe, der mit der Zeit daraus erwächst. So sah ich auch den Begriff darauf bezogen, dass von einer Partnerschaft erst dann die Rede sein kann, wenn ein mutuelles Ineinandergreifen der Bedürfnisse und Belange zu erkennen ist. Die kurzlebigen Formen habe ich gar nie dazugezählt, denn wie sollte es möglich sein, innerhalb weniger Stunden oder tage zu entscheiden, ob man mit Jemandem intime Momente teilen möchte.

( Der Bekannte meinte anscheinend eher, dass es auch dann Partnerschaft ist, wenn man nur so zusammen lebt, aus unverwandtem Grund, als WG-Bewohner oder in Zweckdienlichkeit, und ich hatte es auf Lebenspartnerschaft bezogen.)


Link zum Beitrag


Link zum Beitrag

×