Jump to content
gockl

Mein erstes Mal

Empfohlener Beitrag

gockl

Der Text ist heiß!

Um weiterlesen zu können benötigst Du einen Account.
Jetzt kostenlos registrieren!

Jetzt registrieren
Geschrieben

Ich war jung und unerfahren doch auch neugierig und das wurde mir zum Verhängnis. Ich habe es nicht bereut, würde es wieder so machen.

In jungen Jahren ging ich in die Schweiz um dort zu arbeiten. Allein und in einem fremden Land, so jung wie ich noch war, damals 25Jahre, suchte ich eben nach geselligen Abenden.

Zum Essen ging ich sowieso in ein Restaurant und fand auch Anschluss. Hans der Besitzer des Restaurants wurde bald mein bester Kumpel. Wir unternahmen ein mal, als sein freier Tag war, einen Saunabesuch in St Gallen. Ich war schon immer Saunagänger. Doch diese war wohl eine besondere Sauna. Es waren nur Männer und die in etwas gesetzten Alter. Ich wurde als Neuling und Usländer neugierig begutachtet. Fragen auf Fragen, doch ich kontaktfreudig war bald mitten in der Runde akzeptiert.

Nach dem Saunabesuch gingen ein paar der Herren eine Kleinigkeit trinken. Dabei kam ich mit einem gutaussehenden Herrn der sich mir als Luigi vorstellte ins Gespräch. Hans erkannte die Situation und als ihm Luigi sagte, dass er mich heimfahren würde ging er.

Luigi wohnte in St Gallen, ich aber in Heiden. Nun ist nicht so schlimm meinte Luigi. Also fuhren wir in seine Wohnung in der Stadt. Er fuhr in die Garage. Von dort gelang man mit dem Aufzug in eine Lofft-Wohnung mit herrlichem Ausblick über St Gallen. Mache es dir gemütlich meinte Luigi was ich auch tat. Dann kam er mit zwei Martini prostete mir zu und sah mir tief in die Augen. Mir wurden die Knie weich. Luigi hatte mich in seiner Hand. Nur ich wusste es noch nicht. Luigi bat mich Platz zu nehmen. Ich gingen zu seiner Couch und nahm Platz. Luigi ging nebenan und als er wiederkam hatte er nur noch einen Slip an. Er setzte sich zu mir, fing an mich auszuziehen bis ebenfalls auf den Slip. Alles ging langsam und er ließ sich Zeit. Jetzt begann er mich zärtlich zu küssen. Obwohl es für mich das erste mal war stieg ein wohliges Gefühl in mir hoch, bitte nur nicht aufhören dachte ich und Luigi hörte nicht auf.

Ich bekam einen Steifen und als Luigi ihn massierte war es vorbei mit mir. Ich war im siebten Himmel und wollte nur noch mehr.

Für Luigi war nun die Zeit gekommen, dass ich nun ihm seinen Schwanz blasen sollte. Als ich meinte, dass ich das noch nie gemacht hätte meinte Luigi nur das lernst du schnell.

Also probierte ich es. Ich fand gefallen daran und blies bls zum Ende. Doch bevor es Luigi kam schob er mich zurück und spritzte er mir alles in's Gesicht. Entschuldige meinte Luigi, das wollte ich nicht. Ich war zwar irritiert fand es nicht so schlimm. Auf dem Weg in's Bad bekam ich etwas von seinem Sperma in den Mund, fand es nicht so übel.

Die Nacht verlief nun ziemlich ruhig und als Luigi mich am Morgen nach dem Frühstück mich mit nach Heiden nahm war ich um ein Erlebnis reicher und glücklich.

Luigi war Chef deiner Strumpfwarenfabrik in Heiden, so sahe wir uns öfter. Ich ging auch weiter hin in die Sauna und anschließend mit Luigi heim.

Zwischen Luigi und mir entstand ein tolles Verhältnis und es dauert bis ich die Schweiz verlies. Er genoss damals meine Jugend und ich seine Ruhe und sein Verständnis.


×