Jump to content
Titandet48

Partnerschaft

Recommended Posts

Titandet48
Geschrieben

Mich beschäftigt seit längeren schon die Frage wo besteht die größte Chance einen Partner fürs Leben kennen zu lernen?
Auf den "Blauen Seiten" bei Facebook, oder doch im Cafe um die Ecke? Vielleicht gibt es ja aber auch ganz unkonventionelle Orte......
Schreibt euere Erfahrungen....

LG Tigo


SilverAger
Geschrieben

im realem Leben


Titandet48
Geschrieben

....lach sehr allgemein, aber da könnte was drann sein.......


tanne
Geschrieben

denke das klappt am ehsten noch da,wo andere gays gemeinsam urlaub machen


SilverAger
Geschrieben

also auf GC (deutsche Gayszene) sind die Gays meist als Paar angereist und die Solo gesellten sich wenns erwünscht war dazu. Aufdringliche sind abgeblitzt


Geschrieben

Muss wohl der abasolute Glücksfall passieren, und ist davon abhängig, ob man bereit ist, alle Abstriche in Kauf zu nehmen, die sogenannten Ansprüche bis unter die Minuslinie herunter zu schrauben und möglichst nicht wählerisch zu suchen. Wenn Du jeden x-Beliebigen tauglich findest, also egal ob dünn, dick, trans, Bi, für nur eine Nacht oder länger, gesund oder krank, mit Behinderung oder nur Brille, Bart, Bauch usw.
Dann hast Du überall gleich gute Chancen.

Jemand Bestimmten zu suchen,der Interessen, Zukunftsvorstellungen oder einen bestimmten Typ Partnerschaft möchte, dann wird es umso schwieriger. Wenn das, was Du anzubieten hast, nirgends gesucht wird, bis hin zu unmöglich.

Partnervermittlung kann ich nicht empfehlen. Da zahlst du dich dumm und dämlich und nach einigen Jahren kommen Erklärungen wie "nicht vermittelbar" oder der Hinweis,dass man sich seine Chance etwas mehr kosten lassen sollte.

Ob's da gerade Partner hagelt, weiß ich zwar nicht,aber versuch mal eine Cruising-Area. Da kommen viele hin, die seit Jahren mangels fester Partnerschaft eine Art Ausgleich suchen. Manche rennen da die ganze Nacht lang auf und ab, auf und ab, auf und ab und man sieht sie nie mit Jemandem fortgehen. Noch wenn es hell geworden ist, hängen sie irgendwo übermüdet an den Hecken herum. Der Rolli-Fahrer, der ältere Herr um die 70, der Obdachlose in der speckstarrenden Lederjacke, einer, den sie den 'Pastor' nennen, 'ne Menge relativ Dicke, der Junge mit den Gesichts-Tics.
Vielleicht wäre da mancher über nur irgendwen als Partner erfreut.

Alternativ kann man da öfter mal gut Pfandflaschen abstauben


fellatio
Geschrieben

Hey Tigo--Du sagst in deiner Selbstbeschreibung .....wenn dann noch ein Prinz vorbei reitet,würde ich mich bestimmt umdrehen......bist du dir bewußt,dass es dann zu spät ist ? Er ist vorbei geritten,du hast ihm nicht in die Augen gesehen,sondern hinterher geschaut---wieder einmal eine verpaßte Gelegenheit--Erkennst du deine Chancen zu spät ?
Der Satz auf deinem Profil unter " Fantasien " hält sicher viele von einer Kontaktaufnahme ab---lösch ihn---und sei du Selbst.


Geschrieben

hallo ich glaube den partner fürs leben kann man überal kennen lehrnen man mus nur die augen offen halten


Titandet48
Geschrieben

na das sind doch schon mal ein paar Hinweise, die Meinungen gehen auseinander das habe ich aber auch erwartet.....


fellatio
Geschrieben

So ist es--


Geschrieben

Um einen Mann für einen schnelle Nacht kennen zu lernen, muss man sich eigentlich nur in die sog. "Szene" begeben. Da bleibt keiner lange alleine.
Den "Mann fürs Leben" zu treffen, ist sehr viel schwieriger. Ich habe vor einigen Jahren mal auf den berühmten "Blauen Seiten" einen Mann entdeckt, mit dem ich dann fast 3 Jahre zusammen war. Berufsbedingt mussten wir leider eine Fernbeziehung führen, was uns dann irgendwann das Genick brach....Leider.
Wem z.B. gemeinsame Interessen, Hobbies oder eine bestimmte Weltanschauung wichtig sind, wird vielleicht eher in einem der vielen Clubs oder Communities fündig, das ist jedenfalls meine Erfahrung.
Ich habe bei mir festgestellt, dass mit steigendem Alter auch meine Anforderungen und Wünsche an einen Partner fürs Leben wachsen. Das macht die Partnersuche nicht unbedingt einfacher. Ich habe mich in meinem Leben gut eingerichtet und meine Komfortzone mit den Jahren immer mehr ausgeweitet. In einer stillen Stunde frage ich mich oft, ob ich überhaupt (noch) bereit bin, mich auf einen anderen Mann einzulassen.....?? Aber wenn dann der Prinz auf dem weißen Schimmel heranprescht.......


Titandet48
Geschrieben

Hi Nordstern, ja es stimmt dieses Phenomän mit den Anforderungen habe ich bei mir auch entdeckt...es ist nicht so das ich allein nicht leben kann, aber der Wunsch ist schon da....aber gewisse Umstände machen eine Partnersuche schwierig.Na ich überlasse es dem Glück ob es noch mal bei mir vorbei schauen möchte...;-)


oldysuchtjungy
Geschrieben

wo andere Urlaub machen, hat nur den Nachteil, dass eventuell der Andere in Bayern wohnt und ich an der Nordsee. Nach dem Urlaub ist dann wie vor dem Urlaub. Als Tip für eine nette Urlaubsbekanntschaft sehr brauchbar, aber der "Partner fürs Leben" ist dort vermutlich nicht.


oldysuchtjungy
Geschrieben

stimmt mit "Augen offen halten", aber das Alleine reicht nicht aus. Man muss ein Gespür dafür haben, ob der Andere für dich offen ist. Ansonsten geb ich dir Recht, der Richtige kann überall sein.


oldysuchtjungy
Geschrieben

Also, wünschen tue ich es dir vom ganzen Herzen. Aber "nur" auf das Glück warten und schauen ob es bei dir vorbei kommt ist zu wenig. Es ist wie mit dem Lotterielos, wer kein Los käuft, kann auch nicht gewinnen. Also, mach dich auf und such das Glück!


tanne
Geschrieben

@oldysuchtjungy---wenn man sich über beide ohren verliebt hat und der richtige rutenmassör ist und wenn du glück hast ,ist dein nachbar dabei--grins


Roney
Geschrieben

Hallo Jungs,

sicher ist es schwierig online den Richtigen zu finden - und dennoch ist es möglich. Früher hat man in der Bar und kneipe auch viele Frösche küssen müssen, bis der Richtige dabei war.
Heute - online - ist es sicherlich schwieriger, da die direkte Kommunikation fehlt und Mimik und Gestik nicht vorhanden sind.
Dennoch ist es möglich.
Wenn ich so einige Kommentare lese, dann denke ich eher, das es oftmals an einem selbst liegt.
Man(n) ist eingefahren, hat hohe Ansprüche und ab einem gewissen Alter oder einer bestimmten Lebenssituation scheint es für einige eben schwierig auf Veränderungen einzugehen.
Auch der eigene Standpunkt spielt meiner Meinung nach eine wichtige Rolle: Wer nur auf Sex aus ist und in der ersten Mail gleich nach nem Fickdate oder Schwanzpics fragt, der hat vielleicht nen Date, aber mit einem Partner fürs Leben könnte es schwierig werden.

Ich möchte niemanden verurteilen, aber ich denke in den meisten Fällen macht der Ton die Musik. Und je plumper Mann ist, desto abschreckender ist er auch.
Auch in Hinsicht auf so manche Kommentare hier im Forum oder den eigenem Profil - den ein oder anderen möchte man auch daher nicht unbedingt kennen lernen.
Leider ist der erste Eindruck online eben doch so wichtig! Sich interessant machen, auf sich aufmerksam machen und am Ball bleiben - ist schwer - aber darauf kommt es an.

Das war ein kurzer Gedanke von mir.
Ich wünsche euch viel Erfolg und drück jedem die Daumen ;-)

Euer Roney - Community Manager

BillyBoyRuhr
Geschrieben

Den Partner fürs Leben zu finden, ist ohnehin nicht mehr angesagt. Lebensabschnittsgefährten sind dagegen in.
Und so was findet sich dort, wo man sucht, bei etwa gleicher Chancenverteilung.
Man sollte nur nicht in der Tiefsee, auf dem Mond oder am Rande des Universums suchen, weil man da halt nicht wirklich richtig suchen kann.


Geschrieben

Sehr gut kommentiert !


Roney
Geschrieben


Ob angesagt oder nicht, muss denke ich jeder für sich entscheiden. Liebe ist kein Modetrend.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass auch nur einer loszieht und einen Partner für 3 Wochen, Monate oder Jahre sucht. Entweder man ist auf Partnersuche oder man sucht einen unverbindlichen (Sex-) Kontakt, nicht aber eine Beziehung auf Zeit.
Für mich sind das zwei paar Schuhe, die nicht miteinander vergleichbar sind - Oder liege ich da falsch?

Roney - Community Manager

fellatio
Geschrieben

Roney - besser könnte ich es auch nicht sagen--volle Zustimmung


BillyBoyRuhr
Geschrieben

Für manche mag es auch ein Modetrend sein. Das sollte man nicht verleugnen.

Die soziokulterelle Entwicklung zeigt auf jeden Fall, dass Lebenspartnerschaften (die Zahl der gleichgeschlechtlichen Lebenspartnerschaft hat sich, da es im Moment noch eine neue Form der erst seit 2001 erlaubten Gemeinschaften ist, in den letzten 5 Jahren knapp verdreifacht.) klar auf dem Rückzug sind. Das Singledasein ist auf dem Vormarsch, die Ehescheidungen haben klar zu genommen. Ob man da von Trend oder Modeerscheinung sprechen, bleibt jedem selbst überlassen. Ich habe auch von keiner Mode gesprochen, sondern davon, dass das "in" sei. Das steht imo für so etwas wie "angesagt" und passt gut zu folgendem Sprichwort: "Verliebe dich oft, verlobe dich selten, heirate nie!".

1950 wurden bspw. auf 12 geschlossene Ehren eine geschieden, im Jahr 2010 kam dagegen auf 2 geschlossene Ehen eine geschiedene. Diesen Trend sollte man nicht verleugnen. Die durchschnittliche Ehedauer liegt nur noch bei 14,7 Jahren.
Leider finde ich nur darüber ohne aufwendige Recherche zverlässige Zahlen. Details sind hier zu finden: http://de.statista.com/themen/134/scheidung/
Da die Anzahl der eingetragenen Lebenspartnerschaften Anfang 2014 bei ~35.000 Stück lag ist es vielleicht verständlich, dass das statistische Bundesamt noch keine Statistik über die Auflösung dieser Lebenspartnerschaften durch Trennungsvereinbarungen führt.

Ferner ist jede Beziehung die man sucht, eine Beziehung auf Zeit. Manches Mal kommt einfach der Tod dazwischen. Auch so etwas sollte man bei seiner Lebensplanung (wieder so eine Geschichte, die im Moment ziemlich "in" ist...) auf keine Fall vergessen.

Titandet48
Geschrieben

Japp interessante Anmerkungen, ich glaube das Leben schreibt hier seinen eigenen Text, es gibt keine allgemein geltenden Grundaätze und es ist sehr individuell .Aber das Grundbestreben eines Menschen ist die Zweisamkeit auch wenn diese sich anders ausdrückt als noch vor Jahren. Das Leben ist moderner geworden entsprechend verläuft die Suche auch anders. Ich glaube aber das wie Roney schon sagt das "Am Ball bleiben" wichtig ist denn das Leben bietet die Chanchen, und muss dann zuschlagen wenn sich eine bietet....

Tigo


Geschrieben

Ich weiß noch gar nicht,ob man die nicht bewundern sollte, die sich häufig verlieben können, oder jede Nacht neu.

Vielleicht ist das einfach auch das Durchkommen eines biologischen Paarungsmusters, das auch in denen tickt, die ihre Gene nicht möglichst häufig weiterverbreiten möchten.

Ich weiß noch nicht, ob man es bewundern soll. Auf jedenfall beglückwünsche ich die Könner auf dem Gebiet zu ihrer Chancenvielfalt.

Wenn man nur alle 35 Jahre mal jemand begegnet, der nur von weitem interessant wirkt, verteilen sich die Chancen über das gesamte Leben gerechnet schnell.


Roney
Geschrieben

Ich denke du verwechselt da etwas grundlegend:
Die gleichgeschlechtlichen Lebenspartnerschaften haben zugenommen, denn es ist nun "legal" - und dennoch gibt es Paare, die gar nicht verpartnert werden wollen und dennoch in einer Beziehung leben ohne das diese zeitlich begrenzt ist.
Die suche nach Zweisamkeit ist das Ziel und nicht ein Partner auf Zeit. Ich kennen keinen, der loszieht und sagt: "Wollen wir die nächsten 30 Tage miteinander verbringen"

Auch das Ehemodell ist hier nicht vergleichbar. Zum einen war das Frauenbild in den 50 Jahren ein ganz anderes als heute. Zum anderen haben Emanzipation und gesellschaftliche Entwicklung dazu beigetragen, das die eigenen Lebensverhältnisse sich wandeln. Auch in heterosexuellen Beziehungen kenne ich keinen, der sagt: " Wir heiraten, aber nur für 4 Jahre".

Wie schon gesagt, es sind zwei paar Schuhe, die nicht miteinander vergleichbar sind. Und am Ende zählt die eigene Einstellung eines jeden selbst.

Leben und Leben lassen,

Roney - Community Manager


×