Jump to content

ABZOCKER AUF GAYS.DE


HaJo_G-Team

Empfohlener Beitrag

  • Moderator
Geschrieben

.
In letzter Zeit tauchen immer öfter Profile hier auf, die offensichtlich nur aus dem einen Grund angelegt wurden um User von Gays.de mit einer raffinierten Masche abzuzocken.

Dabei handelt es sich in der Regel um Profile, die weder persönliche Daten noch die "Pflichtangaben" wie Wohnort und Geburtsdatum enthalten, dafür aber ein paar scharfe Fotos, die man oft genug auch auf Gayporno-Seiten wiederfindet, und ausserdem - und das ist der springende Punkt - einer URL die angeblich zu einer privaten Homepage führt. Auf dieser "Homepage" soll man dann weitere private Infos über den User erhalten.

Auf der angeblichen Homepage bekommt man dann einige "Informationen" über den User und kommt dann schliesslich über einen weiteren Link in den sogenannten "privaten Bereich", in dem man sich dann "heisse" Fotos und Videos ansehen kann. Will man diesen Bereich betreten wird man dann aufgefordert einen "Alterscheck" zu absolvieren, der einmalig etwa 1,99 Euro kosten soll.

Hier beginnt die Abzock-Kette. Nach Anforderung eines Zugangscodes für den privaten Bereich per SMS - Kosten: 1,99 € - muss man diesen dann wiederum mit einer weiteren SMS - wieder 1,99 € -bestätigen. Nun hat man schon 3.98 € an der Backe. Das scheint zunächst nicht so sehr viel zu sein, rechnet man das aber mal hoch kommt dann doch schnell ein hübsches Sümmchen zusammen. Bei nur 30 Usern, die auf den Mist hereinfallen, sind es schon mal beachtliche 119.40 Euro. Die Vermutung liegt nahe, dass es mit den 2 SMS auch nicht getan ist, und für weitere "Bereiche" wiederum Zugangscodes angefordert werden sollen.

Die Profile der Abzocker sind oft alle nach dem selben Muster gestrickt. Meistens handelt es sich um angeblich junge und überaus attraktive Gays mit Waschbrettbauch und großen Schw....., die dem Sexpartner-Idealbild möglichst vieler User entsprechen. Wen wundert's da, daß deren Gästebücher schon kurz nach Profilerstellung bereits mit zuckersüssen Komplimenten unbedarfter User gefüllt werden, obwohl es dann auch oft immer die gleichen Notgeilen sind, die sich mit überschwänglichen Einträgen in den Gästebüchern der Abzocker verewigen.
Manche lernen's halt nie :P

Es gibt auch noch eine andere Form dieser Abzock-Masche. Das sind Sites, auf denen tatsächlich so etwas wie eine "private Homepage" angelegt, und FSK-18-Fotos in einem "geschützten Bereich" abgelegt werden können, der dann wiederum nur durch einen kostenpflichtigen "Alterscheck" eingesehen werden kann. In dieser Version werden die User, die sich dieser Sites bedienen, quasi als Lockvögel benutzt und zu Komplizen gemacht um dem Betreiber die Taschen zu füllen. Das Ergebnis ist aber immer das gleiche. Der neugierige User, der es genau wissen will, wird abgezockt.

Mein Rat an alle: Lasst die Finger davon und spart euch euer Geld für andere Dinge, mir ist kein einziger Fall bekannt, indem durch diese Sites ein realer Kontakt zustande gekommen wäre, und im übrigen gibt es genug Seiten im Netz von denen man kostenlos Pornobildchen runterladen kann.
Um nette Gays kennzulernen und Kontakte zu knüpfen seid ihr hier auf GAYS.DE bestens aufgehoben. Ich möchte jeden, der ein solches Abzock-Profil entdeckt bitten, dies per Ticket umgehend an die Admins zu melden. Was wir hier am wenigsten brauchen sind Spinner, Faker und Abzocker, und gegen die können wir alle etwas tun.


Geschrieben

Bleibt nur noch zu erwähnen, dass URL´s auf fremde Seiten im Profiltext gar nicht erlaubt sind, schon gar nicht mit pornografischen Inhalten. Der Appell von Hajo ist angebracht, da solche "Profiltexte" trotz Kontrolle immer wieder durchrutschen oder nach Ablehnung einfach wieder erneut eingestellt werden.
Melden könnt ihr solche Profile übrigens unter Kontakt am besten mit einem Hinweis und dem Link zum Profil.

Geschrieben

Diese " lieben User " dürfen sich sogar ohne ausfüllen der Pflichtangaben hier rumtummeln, für ihre Abzockersites
offizielle Werbung machen.. Ich wünsche unseren Admins die glückliche Erleuchtung, dass sie solche falsch
bzw unvollständig ausgefüllten Profile von Anfang an aussortieren bzw garnicht erst zulassen.


  • Moderator
Geschrieben

Das ist allerdings eine Frage, die sich unsere Admins auch mal stellen lassen müssen:
Wie kann es sein, daß Profile ohne die "Pflichtangaben" freigeschaltet werden ? ? ?
Die "Pflichtangaben" heissen doch wohl so, weil die Angabe Pflicht ist, oder sehe ich das falsch ?
Bisher ging ich eigentlich davon aus daß die Neuanmeldungen von einem Admin überprüft und freigeschaltet werden. Ganz gleich ob die Freischaltung der Profile automatisch erfolgt oder durch einen Admin, die derzeitige Praxis wiederspricht in eklatanter Weise dem selbstgewählten Leitspruch der Admins,
der da lautet "Qualität statt Quantität", man könnte ihn dann eigentlich auch ohne weiteres umbenennen in "Mitglieder um jeden Preis". Vielleicht gibt's hierzu mal ein Statement von @Topi ?

Geschrieben

Das müsste man eigentlich auch automatisieren können. Alle Profile, die nach einigen Tagen diese Angaben nicht enthalten, müssten automatisch gelöscht werden.


Geschrieben

Hallo,

auch wenn alle Ausführungen von Hajo natürlich grundsätzlich richtig sind, möchte ich ganz dringend davor warnen, die "Fake-Panik" nicht zu sehr zu schüren, manche Leute trauen sich nach solchen Kommentaren gar nichts mehr.

Zu den unausgefüllten Profilen kann ich sagen, daß diese dann auch nicht komplett nutzbar sind, weil meist auch nicht freigeschaltet, das Mitglied kann dann keine Nachrichten schreiben etc.pp.

Profiltexte werden von uns immer überprüft, auch bei "Neueinstellung" werden sie wiederum überprüft, nur sind wir halt manchmal nicht so schnell wie die Profilersteller, wenn er nur seinen Text ändern .. und nicht, wie wir noch 1.000 Texte kontrollieren muss.

Durchrutschen kann trotzdem natürlich auch jedem von uns einmal etwas.

LG Topi


  • Moderator
Geschrieben

@ Topi:
Vielen Dank für deinen Kommentar und die Aufklärung zu den unausgefüllten Profilen.
Es ist natürlich gut zu wissen dass ihr euch tatsächlich alle Profiltexte anschaut, aber nicht gut ist, dass
Abzocker auch vorher schon ihre "Anzeigen" plazieren können.

Wie es den Anschein hat, wird gerade der Umstand, dass man nach Anmeldung zwar keine PN's schreiben
und versenden, trotzdem aber in den Foren Beiträge schreiben kann, von diesen Abzockern bewusst
ausgenutzt. Was mir ausserdem auffällt, ist dasss diese Beiträge scheinbar gezielt am Wochenende
gepostet werden, sodass sie bis zu ihrer Löschung möglichst lange online sind. Wäre es nicht sinnvoll, das
schreiben in den Foren erst dann zu erlauben, wenn durch die endgültige Freischaltung wenigstens die
echtheit der email-adresse des Users verifiziert wurde ?

Klar dass euch immer mal was durchrutschen kann, aber dafür habt ihr ja uns *grins* ^^
Panik schüren will sicher hier niemand, aber Auklärung schadet auch nicht.


Geschrieben

Das Support-Forum aber sollte/müsste für die Neulinge weiter zur Verfügung stehen.


  • Moderator
Geschrieben

@ Silberblick:
Finde ich nicht, denn dann macht es auch keinen Sinn das schreiben in den anderen Foren zu unterbinden.
Wer zu doof ist die einfache Freischaltprozedur zu bewältigen, indem er die von Gays.de zugesandte
Mail mit einem Mausklick bestätigt, der braucht auch keinen Support mehr.


Geschrieben

Support muss gewährleistet sein. Du weißt selbst am besten, wie viele Vollpfosten es hier gibt, hast Du doch erst kürzlich einem User geholfen, der im falschen Bereich gepostet hat.
Ich erinner Dich mal an den 1er (Du weißt, wer)


  • Moderator
Geschrieben

Der gilt nicht, der stellt sich absichtlich doof an.
Was hast du eigentlich an meinem letzten Beitrag nicht verstanden ? Hast du ein Helferlein-Syndrom ??
Vielleicht könntest du ja eine Gay-Community für geistig zurückgebliebene Schwuchteln gründen ??? :P


Geschrieben

Ach, Du meinst, der stellt sich dermaßen blöde an, dass es schon wieder intelligent wirkt? :P
Selbst für den dümmsten Bauern gibt´s große Kartoffeln, warum sollte gerade deshalb der Support für solche verweigert werden? Den Link "Kontakt" kannste knicken, darauf muss man selbst User mit der Nase stoßen, welche schon länger hier angemeldet sind. Grundsätzlich aber ist Deine Idee gut, das übrige Forum erst dann zugänglich zu machen, wenn die Anmeldung koscher verlaufen ist


  • Moderator
Geschrieben

Immer diese Einschränkungen, tsss tsss tsss. Was sollte einen Abzocker daran hindern im Support-Forum auf sich aufmerksam zu machen ? Denk doch mal logisch. Es geht ja nicht darum nachhilfebedürftigen Usern den Support zu verweigern, eher darum dass die Funktionalitäten erst dann in Anspruch genommen werden können, wenn den Admins durch die abgeschlossene Anmeldeprozedur eine zurückverfolgbare email-Adresse vorliegt. Das würde den Missbrauch der Foren als "Werbeplattform" vermutlich sehr einschränken, denn welcher Ganove hinterlässt am Tatort schon gern seine Visitenkarte.


Geschrieben

Mit einer falschen Email-Adresse wäre das Thema dann wohl auch erledigt. So kommen wir nicht weiter. Dann posten die Abzocker eben nach der erfolgten Anmeldung zum WE ihre gewinnbringenden Links.
Threads im falschen Bereich wird´s immer geben. Da könnte Phil die Regeln in Schriftgröße 200 einstellen, das würde nichts bringen.


  • Moderator
Geschrieben

FALSCHE email-Adressen gibt es in diesem Zusammenhang nicht. Da die Freischaltung mit einem über email zugesandten Link erfolgt muss es sich in jedem Fall um einen real existierenden email-Account handeln, und der kann auf jeden Fall zurückverfolgt werden. Wenn jemand nach abgeschlossener Anmeldung seine Masche abzieht kann er ausfindig gemacht und ggfs. belangt werden.


Geschrieben

Dann erstell ich mir eben in einem X-beliebigen @Cafe einen Account, dann kann meinetwegen deren IP-Adresse nachverfolgt werden :P


Geschrieben

Ihr verrennt Euch da gerade.

Wie in einem anderen Thema eben auch schon geantwortet, lassen wir das Posten im Supportbereich absichtlich zu, weil eben doch manche Mitglieder nicht den Weg zum Ticket finden. Wir zählen da ja auch auf Eure Hilfe.

Hajo, Deine Ideen zum Verhindern von "Abzockern" oder "Werbespam" mögen ja gut durchdacht und schick sein, aber nicht wirklich der Realität angepaßt. Die Argumente von Silberblick stimmen schon einmal, ich gehe sogar noch ein paar Schritte weiter.

Es gibt Emailadressenanbieter für eben gerade solche Anmeldungen, aber nein, ich nenne Euch jetzt nicht die entsprechenden Anbieter. Diese werden danach gelöscht, sind nicht mehr erreich- und auch nicht wirklich nachvollziehbar, weil es - soweit ich weiß, da lehne ich mich evtl. zu weit aus dem Fenster - IP-Adressen ausgibt, die von dem Anbieter oder auch "Wegwerfaddys" sind.

Ebenfalls gibt es Proxy-Server und IP-Adressen-Fälscher-Programme, auch hierzu werde ich mich allerdings nicht weiter äußern, wie Ihr sicher verstehen werdet.

Schlußendlich ist nur ein Argument von Silberblick falsch ... im Café bist Du, sofern es halbwegs seriös ist, schon "nachverfolgbar"

Wie gesagt, weiteres "Festbeißen" mit Argumentationen (ich könnte es auch Anleitungen) nennen, wie man es diesen Leuten leichter macht, werde ich hier nicht geben, aber ich kenne mehr als genug Varianten aus meiner mehrjährigen Erfahrung heraus. Komplett unterbinden wirst Du es NIE.

LG Topi


  • Moderator
Geschrieben

Danke @ Topi für die Erleuchtung, da bin ich doch wohl etwas über das Ziel hinausgeschossen.
Ich nehme alles zurück, bis auf meinen Eröffnungsbeitrag, zu dem was ich dort geschrieben habe stehe ich
nach wie vor zu 100%. Dann müssen wir euch eben auch weiterhin mit Meldungen versorgen.


  • 4 Monate später...
  • Moderator
Geschrieben

Aus aktuellem Anlass wieder mal reaktiviert, es ist wieder einer unterwegs.
Pünktlich zum Wochenende, weil die genauestens wissen dass dann hier keine Kontrolle stattfindet,
und die Meldungen per Ticket erst Montags wieder bearbeitet werden.

Alles weitere steht im Eröffnungsbeitrag dieses Threads.


×
×
  • Neu erstellen...