Jump to content

CrusingSex !


Empfohlener Beitrag

Geschrieben

Ist Crusingsex nur was für einfache Leute ?


  • Moderator
Geschrieben

Würde ich so nicht sagen, es gibt sicher auch einfache Leute die noch etwas anderes im Kopp haben
als sich nachts auf Autobahnparkplätzen oder in dunklen Parks den schnellen Sexkick zu holen.
Sonst aber noch alles frisch bei dir ???


Geschrieben

Was Du da beschreibst draussen und im Freien schreibt man aber mit "i" (cruising).

Vielleicht meint er die Puppen von Käthe Kruse!:-p


  • Moderator
Geschrieben

hmmm, so wie es aussieht ist unsere Skaterstute hoffnungslos unterfordert und mächtig heissgelaufen.
Nachdem sie den Kontaktbereich bereits mit zig Threads vollgeklatscht hat macht sie nun auch vor dem
Forum "Vorschläge, Lob und Kritik" und dem "Allgemeinen" keinen Halt mehr.
Ich empfehle eine eiskalte Dusche. :P


Geschrieben

Also. Ich finde, dass Sk8erstuteRICO schon auch das Recht hat, hier auf solch eine Frage eine ordentliche und angemessene Antwort zu bekommen und nicht so einen Mist, den Knuddelhajo da geschrieben hat. Nicht übel nehmen. Ich bin in solchen Fällen nun mal ziemlich direkt und schreibe, was ich denke.

@ Sk8erstuteRICO: Ich denke, dass so etwas für alle Bevölkerungsschichten sein kann. Es geht ja nicht unbedingt darum, wer oder was du bist, sondern um deine Einstellung dazu. Wenn du dich zum Beispiel als Milliardär dafür interessierst, dann kannst du das genauso machen, wie ein Bettler, der sich auch dafür interessiert.


  • Moderator
Geschrieben

@SandroEg:




Ich denke, dass so etwas für alle Bevölkerungsschichten sein kann. Es geht ja nicht unbedingt darum, wer oder was du bist, sondern um deine Einstellung dazu. Wenn du dich zum Beispiel als Milliardär dafür interessierst, dann kannst du das genauso machen, wie ein Bettler, der sich auch dafür interessiert.




"Für alle Bevölkerungsschichten", hmmm, ja okay, da hast du sicher Recht, das habe ich auch nirgens in
Abrede gestellt. "Einfache Leute", also solche die in ihrem Geiste eher etwas "simpel" gestrickt sind, soll
es ja sogar unter Milliardären geben, und ja, seolbstverständlich ist das eine persönliche Einstellungssache.
Und dennoch gibt es für einen schwulen Mann, der noch annähernd alle Nadeln an der Tanne hat, sicherlich
schöneren Sex und lustvollerte Erlebnisse, als nächtens in der Pampa, auf einem Rastplatz oder auf einer
stinkenden Klappe mit völlig unbekannten Personen Körpersäfte auszutauschen, zumal bei solchen
anonymen Begegnungen zumeisst im "Eifer des Gefechtes" auf jeglichen Schutz vor Infektionen mit
HIV oder sonstigen ansteckenden Krankheiten gänzlich verzichtet wird.

Es mag ja Schwule geben, für die diese Art des schnellen, anonymen Sex einen besonderen Reiz hat, im
Sinne einer besonderen "Spielart". Eigentlich ist Cruising aber ein Überbleibsel aus einer Zeit, in der Sex
unter Männern noch gesellschaftlich geächtet und unter Strafe gestellt war. Davon haben aber du wie auch
unsere Skaterstute aufgrund eures Alters weder irgendwelche Erfahrungswerte noch die blasseste Ahnung.


Geschrieben

erschreckend,wie unrealistisch hier "Cruising" dargestellt wird als ein Überbleibsel aus......................
Die Tatsache ist,Cruising wird genau so in Anspruch genommen wie vor hunderten von Jahren
vielleicht haben sich die Begegnungsstätten teilweise verändert
gerade jetzt im Sommer an den Baggerseen, in den Dünen von Zandvoort und Gran Canaria,auf Autobahnrastplätzen,in Parkanlagen der Städte, überall gut besucht die Outdoortreffs,
hier in diesem Forum gibt es Gruppen die Anschriften für Outdoortreffs austauschen,(z.B. die Gruppe Parkplatz wo Männer sich treffen und das zu jeder zeit,derzeit 3139 Mitglieder)
auch Heterosexuelle treffen sich auf zahlreichen Outdoortreffs,hier gibt es auch einen Führer für Heterosexuelle:Sex entlang der Autobahn.Für Schwule sicher bekannt:Spartacus mit Outdoortreffs weltweit,auch in Ländern,wo Schwule bestraft werden.
In Wohnungen oder Outdoor wird Safersex mißachtet,da gibt es keinen Unterschied im "Eifer des Gefechtes".Outdoor trifft sich jede Gesellschaftschicht,da gibt es keine Ausnahmen.Auch der fromme und konservative Franz-Josef Strauß ging in New York nachts auf Cruising Tour in den Park und wurde von Prostituierten überfallen und ausgeraubt. Ehefrau von Heinrich Mann hatte Sex in einer Seitenstraße auf einem Parkplatz mit einem Mann wie man es im Film sehen konnte,Politiker wurde auf einer öffentlichen Toilette beim schwulen Sex erwischt,Filmschauspieler am Straßenrand beim Sex mit einer Prostituieren,das ist die Realität.
Nichts ist schlimmer als in einer Schein- und Traumwelt zu leben und die Realität nicht zu erkennen.
Dem User "Knuddelhajo" würde ich empfehlen,eine Besichtigung vor Ort vorzunehmen was übrig geblieben ist vom Outdoorcruisung der Schwulen:
Im Schwimmbad Rettbergsaue auf der Rheininsel.
in der Stadt der warmen Quellen:FKK Gelände "Unter den Eichen",bei der feinen schwulen Gesellschaft im Opelbad,abends in den Reisinger Anlagen und am Warmen Damm.


Geschrieben

Was sind bitte Hetersexuelle? Was ähnliches wie Homsexuelle?


  • Moderator
Geschrieben

@Transvetit4MenNRW:
Dass du, meine Grundgute "Diva Loreley", natürlich anderer Meinung bist und den anonymen Sex mit Ringelreih im Gebüsch nach allen Kräften verteidigst war mir natürlich schon vorher klar. Drum wundert mich auch nicht dein feuriges Plädoyer für den anonymen Austausch von Körpersäften. Du machst ja auch keinen Hehl aus deinen speziellen Interessen, weder in deinem Profil noch in der Auswahl der von dir favorisierten Gruppen. So spricht z.B. der Absatz "Was hast du für Hobbies/was machst du besonders gerne?" in deinem Interview eine recht deutliche Sprache. Da ich niemanden anprangern möchte verzichte ich hier auf ein entsprechendes Zitat. Der interessierte ( und ungesperrte ) User kann das ja bei Bedarf mal selbst nachlesen, aber weisste was ?..... Mach doch, wo und wie du cruisen gehst und was du dir dabei einfängst oder nicht interessiert mich einen feuchten Furz.

Den Blödsinn aus deinem letzten Beitrag kann ich aber auf keinen Fall so stehen lassen. Bei dem Satz:




Auch der fromme und konservative Franz-Josef Strauß ging in New York nachts auf Cruising Tour in den Park und wurde von Prostituierten überfallen und ausgeraubt...



rollen sich mir echt die Fussnägel hoch..

Augenscheinlich hast du dir erst garnicht die Mühe gemacht die Begriffserklärung von "Cruising" nachzulesen, obwohl ich doch den Link zu Wikipedia extra eingestellt hatte. ( Ubrigens ein ausgezeichneter, sehr ausführlicher und exzellent recherchierter Artikel. )

Also Franz-Josef Strauß war weder schwul noch transsexuell ( soweit bekannt ), und ging somit mit Sicherheit nicht auf Cruising-Tour. Bei Cruising geht es nämlich immer nur um schwulen Sex. :P


Geschrieben

@ knuddelhajo: Ich muss hier aber definitiv Transvestit4MenNRW recht geben. Seit wann sind Prostituierte nur Frauen? Schwule Callboys bzw. Escortboys sind genau dasselbe. Ich will damit sagen, dass es sehr gut möglich ist, dass Franz-Josef Strauss von schwulen Prostituierten überfallen wurde. Und woher willst du wissen, ob er nicht transsexuell oder schwul war? Man muss auch bedenken: Wenn Franz-Josef Strauss gesagt hätte, dass er schwul ist, dann wäre er aber am nächsten Tag seinen Job losgewesen, vielleicht sogar im konservativ-katholischen Bayern seine Immunität als Abgeordneter des Landtages in Bayern. Die hätten ihn definitiv angeklagt. Und dann hätte ihn nämlich eine saftige Strafe erwartet. Damals stand nämlich Homosexualität noch unter Strafe. Das wurde erst 1994 anders. Und das weiß sogar ich mit meinen 31 Jahren. Erst nachdenken, dann schreiben!


Geschrieben

@SandroEg: Bei den Prostituierten war nicht die Rede davon, ob es sich um Männlein oder Weiblein handelte und ob dieser "Überfall" tatsächlich stattgefunden hat. Wenn dem so gewesen wäre, hätte man das mit Sicherheit schon mal gelesen. Es fehlt auch jeglicher Bezug zu den angeblichen New Yorker Cruising-Touren, oder gibt´s da irgendwo eine seriöse Quelle, welche diesen Stuss bestätigt? Die Behauptung jedenfalls, dass Herr Strauss transsexuell oder schwul war, ist ja wohl mehr als hanebüchen. Ohne entsprechende Kenntnisse sollte man sich derartigen und an den Haaren herbeigezogenen Spekulationen gar nicht erst hingeben. Ich lasse mich jedoch gerne eines Besseren belehren.
Fazit: Erst kundig machen, dann schreiben!


Geschrieben

Man sollte beim Thema bleiben:
Ist Outdoorcrusingsex ein Überbleibsel?
Und ist Cruisingsex nur etwas für einfache Leute?
Outdoorcruisingsex wird auch von Heterosexuellen in Anspruch genommen und auch so ausgedrückt genau so wie Analverkehr,was in früheren Zeiten nur den Schwulen angedichtet wurde (Arschficker).
Über den nächtlichen Überfall in New York des Herrn Strauß kann man ausführlich einen Bericht im Spiegelarchiv lesen.


Geschrieben

Dann mach Dir mal zur Abwechslung die Mühe und stell einen Link zur Quelle ein.
Es mag ja sein, dass der Franz-Josef überfallen wurde aber ich bezweifel doch stark, dass er sich nächtlichen Cruising-Touren hingegeben hat, oder warst Du dabei? Zu allem Übel wird ihm hier dann noch eine mögliche transsexuelle oder schwule Ader suggeriert. Dümmlicher geht´s wohl kaum. Die Frage "Ist Crusingsex nur was für einfache Leute" jedenfalls hat keine Substanz, ebenso könnte man fragen: "Sind Transen nur was für´s einfache Volk" :P


Geschrieben

@Silberblick: Mach du dir erstmal die Mühe und suche den Artikel mal bei Spiegel online im Archiv. Und dann google einfach mal nach Gays in New York. Da wirst du einiges finden...


Geschrieben

Über Tote lässt sich ja leicht spekulieren. Wie Du allerdings auf den Trichter kommst, Strauß könnte schwule oder noch irrsinnniger; transsexuelle Ambitionen gehabt haben, das musst Du mir genauer erklären @SandroEg :P
Die Transe aus NRW wärmt ja gerne AsbachUralt-Geschichten auf und in diesem Fall eine Begebenheit aus dem Jahre 1971.




Im New Yorker Central Park etwa wurde Strauß 1971 mitten in der Nacht von zwei Prostituierten ausgeraubt, eine davon laut Strauß eine "dürre, greißlige Henn'". Wer mit wem angebandelt hat, blieb unklar. Quelle




Daraus eine Cruising-Tour zu stricken, halte ich für nichts anderes, als Waschweiber-Geschwätz.


Minotaurus420
Geschrieben

Nein, Sandro,
da der "Spiegel"-Artikel zunächst von Transvestit zitiert worden ist, muss dieser den passenden Link heraussuchen und hier einstellen. Es gibt in diesem Fall keine, von Juristen so genannte Beweislastumkehr. Silberblick hat völlig recht, wenn er Tranvestits munter zusammengerührtes Gerüchteragout bezweifelt und entsprechende Nachweise einfordert.

Übrigens: Der berüchtigte, von den Nazis seinerzeit noch verschärfte § 175 wurde 1969 von der damaligen Bundestagsmehrheit in einem ersten Schritt abgeschafft, wobei allerdings bis 1973 auf Veranlassung des Verteidigungsministeriums die absolut lächerliche, sogenannte "Lex Bundeswehr" eingeführt wurde, die homosexuelle Verbindungen zwischen und mit Männern von 18 bis 21 Jahren unter Strafe stellte. Die in der Rechtspraxis längst bedeutungslos gewordenen Reste des § 175 wurden in der Tat erst 1994 ganz aus dem StGB entfernt, ein Umstand, der dem ewig der sozialen Entwicklung hinterherhinkenden Juristenklüngel ganz sicherlich nicht zur Ehre gereicht.


×
×
  • Neu erstellen...