Jump to content

Jetzt auch Alkoholverbot ???


fellatio

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

[b]Warum dem Rauchverbot jetzt das Alkoholverbot folgen muß,beschreibt die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung in ihrer heutigen Ausgabe,und sagt, " Selbstverständlich " ist die einzig realistische Antwort " warum auch nicht " Es ist ein Gebot der Vernunft und die logische Konsequenz aus der Lage und Entwicklung der Dinge.Das Alkoholverbot wird "kommen" - mit der gleichen,erbarmungslosen Unentrinnbarbeit ,mit der,wie es immer heißt," die Globalisierung kommt,ob wir es wollen oder nicht.Der Zug ist im Rollen---nach der Sommerpause setzt die Drogenbeauftragte der Bundesregierung ihre Arbeit an der "nationalen Strategie "zur Ausarbeitung der Alkoholprävention fort.
Eure Meinung zum Tequilla-Wetttrinken von 16 jährigen bis zum Koma---? Das " Anglühen " vorm Disko-Besuch---das Auf-finden von sturzbetrunkenen Kinder-- aber auch jede Menge Erwachsener ,die Unheil im Suff anstellen...Die von volltrunkenen Autofahrern getöteten Menschen ?


Geschrieben

Nun ja, welche Folgen die Prohibition in den USA hatten, wissen wir zur Genüge. Offenbar sehnen sich einige Politdumpfbacken in Deutschland nach den blutigen Verteilungskämpfen krimineller Alkoholschmugglersyndikate.
Das Komawettsaufen Jugendlicher hierzulande ist kein Problem der Verfügbarkeit von Alkohol generell, sondern die Auswirkung einer jahrzehntelang restlos verfehlten Bildungs- , Erziehungs-, Wirtschafts-, Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik. Doch statt sich endlich einmal daranzumachen, die ursächlichen Bedingungen dieser Fehlentwicklungen zu ändern, wird wieder mal hilf- und ideenlos an den Symptomen herumgedoktert. Bodenlose Dummheit, ideologische Verblendung und polithistorische Verantwortungslosigkeit, gekoppelt mit geradezu sträflicher sozialpolitischer Kurzsichtigkeit, sind eben das Markenzeichen und gleichzeitig das Kainsmal der allermeisten bundesdeutschen Politiker. Eine Hoffnung auf Besserung dieser Herrschaften besteht leider nicht.


Geschrieben

Kann diese Meinung nur teilen @Minotaurus, und vielleicht noch ergänzend aus meiner Sicht hinzufügen,
genau wie ein Rauchverbot außerhalb öffentlichen Gebäuden, größerer Lokale und Eventorte nicht durchsetzbar ist, genauso wirds mit dem Alkohol auch sein. Vielleicht ist das auch nur der verdeckte Vorwand, um den immerhungrigen Staatssäckel mit immensen Steuern auf Alkohol etwas aufzubessern. So isses ja schon in anderen Ländern und bürgerfeindliches Schröpfen macht ja immer Schule bei unseren Politakkrobaten, da sind die immer hellwach.
Erhöhter Alkohol und Drogenkonsum jeglicher Art, ist immer schon ein Zeichen des Versagens der sozialen und menschlichen Leitwerte gewesen, also des Staates und derer die ihn lenken.
Apropos die KIds haben ja eh schon wieder was neues erfunden, Schnüffeln von Klebern und Sprays, das ist voll erschreckend, sowas kannte ich bisher nur von mittelamerikanischen Starßenkindern.
Also gibts den Kleber und die Deos demnächst wohl auch nur auf Ausgabeschein, ab 21 ?


  • Moderator
Geschrieben

Solange unser Papa Staat am Alkohol und den Kippen verdient wird es weder ein Alkohol- noch ein komplettes Nikotinverbot geben. Die legalen Drogen sind schliesslich eine sichere Einnahmequelle, und die Sucht der Raucher und der Alkoholismus beschert dem Staat krisensichere Einkünfte. Gesoffen und gequalmt wird schliesslich auch in schlechten Zeiten.

Das Rauchverbot in öffentlichen Gebäuden und Lokalen ist eine reine Alibigeschichte,
der Nikotinsüchtige pafft dann halt draussen vor der Tür.

Im letzten Jahr flossen über die Branntweinsteuer immerhin 3,3 Milliarden Euro in die Staatskasse,
die Tabaksteuer brachte sogar 13,3 Milliarden. Von einer Schachtel Zigaretten für 4,50 Euro werden 3,74 Euro als Steuern abgeführt. Dies entspricht einem Anteil von 83,1 % des Kaufpreises.


Geschrieben

Eine Welt ohne Alkoholica können sich viele im Moment überhaupt nicht vorstellen.Ich übrigens auch nicht.Aber das ist kein Argument.Ich konnte mir auch eine Welt ohne Glühbirnen nicht vorstellen.Oder eine Welt,in der Fahradhelme normal sind.Bereits in wenigen Jahren wird das nicht nachvollziehbar sein.Noch weniger vorstellen konnte ich mir einn Rauchverbotr beim Trinken;
schon jetzt,so kurze Zeit später,ist es ein Schock,wenn in Östereich oder der Schweiz der Kneipenrauch nach einem greift wie ein Gespenst aus der Vergangenheit.An dfas Unvorstellbare gewöhnt man sich erstaunlich schnell.Die Verabschiedung des Alkohols aus der Alltagskultur wird vermutlich etrwas länger dauern.Der Drink war schließlich auch eine ganze Weile eher in der Welt als die Zigarette dazu.Aber das er am Ende den gleichen Weg gehen wird,das ist spätestens seit 4 Jahren gewiss:
Seit 2006 arbeitet der für Verbraucherschutz zuständige EU-Kommissar an der Anti-Alkoholl-Strategie der Europäischen Union.Was er empfahl,waren überwiegend die Rezepte aus dem Kampf gegen den Tabak: höhere Steuern,Verkaufsbeschränkungen,Werbeverbote,Warnhinweise auf den Flaschen.Trinken schädige Gesundheit,Arbeits-
leistung ,ungeborene Kinder.Den Getränkeherstellern gelang es,den Entwurf zu entschärfen.Wein und Bier im Gesetz-
entwurf als Rauschdrogen behandelt,konnten aals Genußmittel und Kulturgüter rehabillitiert werden,die von der über-
wiegenden Mehrheit der Konsumenten verantwortungsvoll genutzt würden.Diese Schlacht ging an die Lbbyisten und
an die Politiker,denen das Tribalistische noch am Herzen liegt.Aber selbst ein Horst Seehofer musste seinen Bierbrauern im Anschluss mitteilen,dass damit der Krieg erst begonnen habe.Alle Beteiligten wußteen,dass der Alkohol nun dort stand,wo der Tabak vor dreißig Jahren war.Nun begann sich die Alkoholindustrie genau so zu winden wie zuvor die Tabakkonzerne ,wenn sie ihre Zigaretten mit C schrieben.Firmen wie Bacardi fingen an"Verantwortungsvollen Genuß ab 18 Jahren" auf die Etiketten zu drucken.Wenn die Hersteller "Genuß" und "Verantwortung" erst einmal derartig betonen,ist in den Augen ihrer
Kritiker aber nichts anderes als ein Zugeständnismdaa ihre Prodkte eben auch unveratwortlich konsumiert werden können,also gefährlich sind--und damit ein erster Riss in der Mauer.Die Zeichen der Zeit sind in nüchternen Statistiken ab-
zulesen.Vor vierzig Jahren haben fast alle geraucht,heute nur noch eine MinderheitSchon bald,so wollen es Europäische Union wie Weltgeist,wird sich die Menschheit es abgewöhnt haben wie Spucken. (Hoffentlich auch die Fußballer)
Nich anders ist es mit dem Trinken.Seit 1980 ist der Alkoholkonsum der Deutschen rückläufig.Sie stehen nur noch auf Platz 5 im Pro-Kopf-Verbrauch.Es gab Zeiten,da war die Cognacflasche im Büroschrank so selbstverständlich wie ein Akten-
ordner.Heute wäre sie ein Kündigungsgrund,das Trinken ist weitgehend aus dem Arbeitsleben verschwunden.Warum nicht demnächst auch aus der Freizeit ? Wie wäre es denn,wenn jemanden,der "nein,danke " sagt,nicht mehr automatisch unterstellt würde,dass er alkoholkrank,eine schwangere Frau oder Islamist ist ? Wenn Männer aufhören könnten,sich Mut
anzutrinken,und Frauen Gelassenheit.Es wären lauter Akte der Emanzipation,keine Triinkfestigkeit beweisen zu müssen.


  • Moderator
Geschrieben

Dass der Pro-Kopf-Alkoholkonsum zurückgegangen ist steht ausser Frage und ist statistisch belegt.
Die Gründe hierfür sind unter anderem in der Verteuerung der "Alkopops" zu suchen.
Die irrwitzige Annahme jedoch, Alkohol könnte vielleicht irgendwann ganz und gar aus unserer Kultur verschwinden ist - vorsichtig ausgedrückt - ziemlich naiv und weltfremd, und erinnert eher an dümmliche Sekten-Parolen, wie sie beispielsweise von den Zeugen Jehovas verbreitet werden. Der Vergleich mit Fahradhelmen und Glühbirnen ist einfach nur..( Z E N S U R )...... :P


Geschrieben

Und dann gibt's noch die Alkohol- und Tabaklobby, die vielen Arbeitsplätze in den Branchen (Brauereien, Winzer usw.). Also da müssten wir schon eine strikte muslimische Partei in absoluter Mehrheit im Parlament sitzen haben, damit das durchgeht.


Geschrieben

die meisten menschen scheinen mir devot oder maso,alle schreien nach verschärfungen der gesetze.
es geht nicht nur um alk oder rauch.
der mensch scheint mir unmündig geworden.
ist uns ein leben überhaupt nur noch an gesetzesorientierungen möglich.
wenn überhaupt,dann hätte ich konzequenter weise beides zusammen verboten.
wir müssen aufhören uns auf die politiker zu verlassen,beginnen nach werten in uns zu suchen,.
sollten wir in unserem innern nicht selbst etwas finden das wir vorleben können.......................
brauchen wir uns nicht wundern wenn der staat uns sein programm aufspielt.


Geschrieben

@Knuddelhajo--- Ich hab noch keinen Menschen getroffen,der soviel negative Wellen austrahlt wie Du .Noch nie jemanden der alles Schwarz malt und grundsätzlich besser weiß-----dem wissenschaftliche Erkenntnisse Schnuppe sind----Der Berichte aus der Tagespolitik ,von namhaften Journalisten verfaßt,als "ziemlich naiv und welfremd bezeichnet und mit Sektenparolen gleichsetzt,....du lebst juristisch gefährlich.Wer Stur,von sich ,seiner M einung und Position überzeugt ist und andere Stand-
punkte ignoriert,ist BORNIERT ,das heißt eigensinnig,engstirnig,starrköpfig uneinsichtig.
Bornierten Menschen sollte man nicht widersprechen------sagt Richard von Schaukal-------Widerspruch ist immerhin ein Zeichen von Anerkennung.------Deshalb widerspreche ich Dir nicht.,Du hast meine Anerkennung nicht.


  • Moderator
Geschrieben

@ Fellatio:
Die Tatsache dass du deine Schimpftirade hier als Beitrag einstellst anstatt sie mir per PN zu übermitteln zeigt doch nur, dass es dir lediglich darauf ankommt mich hier zu demontieren, denn zur Sache selbst enthält dein Beitrag rein garnichts. So etwas nennt man OFF-TOPIC. Was du dabei aber offensichtlich völlig übersiehst ist, dass ich mit meiner Meinung keineswegs alleine dastehe. Wenn du "Berichte aus der Tagespolitik, von nahmhaften Journalisten verfasst" zitierst, dann solltest du schon auch die Quelle nennen und das Zitat als solches deutlich machen. Dafür gibt's die "Zitieren-Funktion"
Ich wiederhole es gerne nocheinmal, solange unser Staat an Alk und Kippen verdient wird es kein Verbot geben, die Zahlen aus den Steuereinnahmen sprechen da eine sehr deutliche Sprache. Bildlich ausgedrückt: Niemand schlachtet eine Kuh die er melken kann.
Nachtrag:
Auf deine Anerkennung kann ich sehr gut verzichten


Geschrieben

@Minotaurus@ Bei der verfehlten Erziehungspolitik sollte man nicht die Bringschuld des Elternhauses vergessen---als gesellschaftliche Pflicht.Ansonsten--teile ich Deine Sicht der Dinge
@pimmeldame@ Deine Skepsis über Steuern von Fehlentwicklungen ist berechtigt---wachsam bleiben
@IchbinsRobin@ Die muslimische Partei werden wir kriegen-- wird nicht mehr sehr lange dauern
@frederik999@ Du rufst den mündigen Bürger auf---es gibt ihn ja----siehe volksbefragungen--
Ansonsten,freu mich riesig über eure mitarbeit eine diskussion zu führen
Danke---Herzlichst fellatio


  • Moderator
Geschrieben

Den ganzen, ( meiner unmassgeblichen Meinung nach ) hirnrissigen Artikel der FAZ am Sonntag
gibt es hier zu lesen. Ähnlichkeiten mit dem Beitrag vom 09.08.2010 - 13:25 sind gewiss
nur so rein zufällig :P

HIER KLICKEN

NACHTRAG:BEZÜGLICH UNTERDRÜCKUNG VON TATSACHEN:
Eine Tatsache ist dass der Beitrag vom 09.08.2010 - 13:25 aus dem Artikel der FAZ
zusammenkopiert wurde ohne einen Hinweis auf die Quelle :P

Geschrieben

Dann tun wir mal langsam die Bierkästen und die prozentigen Pullen bunkern.
Zur Not gibts nur noch Eins-wie in Rußland schwarzbrennen. Der echte Hardenberger und das Bitburger wird dann wohl später den neureichen Chinesen als Potenz-und geistiges Wohlfühlmittel teuer verhökert, jaul.


Geschrieben

Dann würden ja auf Theo Waigel rosige Zeiten zukommen, der kann mit seinen Augenbrauen:P


Geschrieben

@ knuddelhajo "
Am 08.08.10 um 18 uhr 56 hab ich den beitrag "Jetzt auch Alkoholverbot ? " ins forum gestellt mit quellenhinweis auf frankfurter allgemeine sonntagszeitung.,und das für dich persönlich am 09.08.10 um 18 uhr 57 bestätigt.
Du postes um 20 uhr 56,zwei stunden später,wider besseres wissen,ich hätte es verschwiegen und tatsachen unterdrückt. Ich habe das brisante thema von spitzenjournalisten recherchiert und geschrieben,zur diskussion ins forum gestellt.Den du natürlich hirnrissig findest---wie alles was nicht von dir kommt.Es wird freude beim chefredakteur der FAS aufkommen,dein urteil über seine mitarbeiter und seine hochangesehenen zeitung zu lesen..Bist du den gegen klagen wegen verleumdung,geschäftsschädigung,beleidigungen, ect. hoch genug versichert ?
Jetzt kann ich die vielen user verstehen,die sich wegen deiner menschenverachtenden art nicht mehr im forum mitarbeiten,sich nicht mehr an diskusionen beteiligen-- weil sie von dir nicht bösartig fertig gemacht werden wollen. Du bist der totengräber des forums


Geschrieben

Hallo,

zuerst habe ich mir erlaubt, die Leerzeilen zu entfernen.

Grundsätzlich weiß ich, das politische Themen oft zu Streit führen, deshalb fing ich auch erst das Löschen an ... um danach festzustellen, dass wieder einmal sich lieber Offtopic angefeindet wird, als über das Thema zu diskutieren.

Wir werden jetzt jedes Thema - wie bereits schon einmal angekündigt - rigoros schliessen, wenn Ihr nicht in der Lage seid, ohne diese Persönlichkeiten zu diskutieren.

Zu fellatio seinem letzten Satz möchte ich mitteilen, dass nicht mit Steinen schmeissen soll, wer im Glashaus sitzt. fellatio, Du bist im Augenblick nicht besser, im Gegenteil. Hajo versucht, sich zu ändern und haust immer wieder "einen drauf". Bitte unterlasse das ab jetzt dann auch einmal, es ist nicht nur unnötig, sondern auch sehr störend.

Thread closed.

LG Topi

×
×
  • Neu erstellen...