Jump to content

wau wau wau---geile sau


fellatio

Empfohlener Beitrag

Geschrieben

grölen die urlauber den größten hit dieser saison am ballermann auf mallorca.Das ballermann viertel soll abgerissen werden.Die abrißbirne ist unterwegs zur playa de palma,zum berüchtigten strandviertel el arenal--es soll renoviert werden.
Nun singen die touristen im 17 bundesland etwas gesitteter : " Endlich mal wieder nüchtern " und laufen sturm gegen
die pläne der regierung.
Dieser schandfleck war mir immer schon ein dorn im auge---dort haben sich unsere landsleute der welt in beschämender
weise dargestellt.Wie seht ihr das ?


Geschrieben

Es gibt weitaus mehr Plätze, an denen sich deutsche Touristen beschämend benehmen. Der Ballermann mag davon vielleicht am meisten polarisiert haben. Ich schäme mich beinahe tagtäglich der Touristen meiner Umgebung, welche mit Stöcken "Nordic Walking" betreiben und damit nur spazieren gehen - Altersklasse 60 Jahre aufwärts. Die brauchen sich nun wirklich nichts mehr beweisen, folgen aber dem Trend und laufen dennoch hinterher, ohne es zu merken. Eine Persiflage sondergleichen


Geschrieben

mallorka eine wunderbare inseln zum wandern,den ballermann hab ich nie erlebt.
vom sanften turismus sprechen die schon seit jahren.
aber diese turisten für die wir uns schämen sind ihre besten kunden.
ganz vorne am strand an den hochgebauten hotels,bei den marktbuden mit den billigen sexartikeln und kitschigen postkarten sieht man sie sitzen essen trinken schwitzen,das t-shirt über den weiten bauch gespannt.
aber schon wenige schritte im innern der stadt ,man findet sie nicht,sie bewegen sich ungern.
dort kann man sitzen kaffee trinken und gut essen.

ein paar kilometer ins hinterland ,dort sind die welche wgen der landschaft kommen ,wegen dem wandern.

so ist es auch mit den stränden ,die welche man zu fuss nur erreichen kann wo die gehminuten zur stunde werden ,hier ist man allein,.
ich habe freunde die auf diesen inseln leben und arbeiten.
aber das geld lassen die engländer und die deutschen liegen die eben ganz vorne sind.
leider haben die angestellten dort nichts zu lachen ,zu gering der lohn,zu teuer die wohnungen.
die besitzer dieser hotels sind auch nicht malorciner,es sind grösstenteils engländer und deutsche,.

ich hoffe der umbau dient nun nicht nur einem neuen geld verdienen sondern auch den menschen dort.
aber man ist sehr tolerant gegenüber diesen menschen die den wein aus eimern trinken und das finde ich schön.

ich selbst fühle mich in dieser ihrer ecke nicht sonderlich wohl.
aber sie sind auch nicht wirklich bösartig,irgend kinder die auch mit 60 noch nicht erwachsen sind,.

f.g.frederik


Geschrieben

Ich find's nicht schlecht, wenn die Malle-Leute sich so nen negativen Pfuhl vom Leib bringen wollen, allerdings scheinen sie sich all die Jahre, die das da lief, nicht gerade allzusehr dagegen gewehrt zu haben. Wahrscheinlich waren die Erträge gut genug, und jetzt ist es weniger geworden?
Freilich, ich war da nie, es hätte mich auch nie reizen können, als Abstinenzler nur wegen billiger Fetenmusikke da abzuhängen und Leuten beim persönlichen Entgleisen zuzusehen, was sollte das bringen? Lieber hätte ich schon einen Bekannten besucht, der aber fernab von alledem im Innenbereich irgendwo lebt, oder wäre da evtl. Windsurfen gegangen.

Apropro schlechtem Benehmen -- da sollen sich die Briten angeblich noch um ein paar Stufen übler aufgeführt haben als die Deutschen. Wenn man auf Tourismus, auch solche Facetten dann angewiesen ist, lässt man auch vieles durchgehen. Das sieht man auch bei uns oben am Strand, denn was sich die Touris, in letzter Zeit vor allem die osteuropäischen oder von dort stammende Umsiedler- Gäste da so alles erlauben, ist auch schon fast filmreif. Da kommt man dann am Strand nicht mehr zur Ruhe und am nächsten Morgen braucht man erst einmal den Müllabholservice, um wieder klar Schiff zu machen. Da gröhlen sie durch die Nacht und schlagen ihre Weiber, da hinterlassen sie den Deich, als hätten sie eine ganze Müllhalde von zuhause mitgebracht. Da besteigen sie die Deichschutzanlage alle 3 Meter und brechen Teile heraus, um neue Trampelpfade zu schaffen, obwohl alle 50 Meter Eingänge vorhanden sind. Da pissen und scheißen sie hinter die Dünen, und wenn man was sagt, werden sie auch noch drohend. Möchte mal wissen, was passieren würde, wenn man das bei den Blabbels zuhause machen würde. Aber weil die Touristenbuden eh schon mager besucht werden, duldet die Gemeinde den ganzen Schiet. Stattdessen werden Einheimische angemacht, weil die mit ihrem Hund nicht mal eben zum Hundestrand "schweben" können, und den Deich längs latschen.

Na ja. Wenn Malle seinen weltberühmt-berüchtigten Klotz am Bein loswerden will, wünsch ich ihnen eine touristisch appetitlichere Zeut und angenehmere Gäste.


Geschrieben

Na, wenn sie den Ballermann jetzt abschaffen, werden sie in nicht allzuferner Zukunft den Ballermann so oder ähnlich wieder erfinden. Dann wissen die Malorciner wenigstens wo sich das europäische Bild - ungsbürgetum ballt.
Mal rein bogendrumrummachtechnisch.

Offtopic: @ Silberblick - da wo Du zur Sache schreibst, sind Deine Beiträge richtig gut. Warum kannst Du Dir solche Dinger wie oben nicht einfach schenken? Sowas hast Du doch gar nicht nötig - den sachlichen Beiträgen zufolge die Du lieferst jedenfalls nicht.
Frederiks Schreibstil ist nunmal ein anderer - und so unverständlich oder daneben finde ich seine Beiträge garnicht.


×
×
  • Neu erstellen...